Neu in der Gegend und gleich bauen?

Diskutiere Neu in der Gegend und gleich bauen? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, schön, daß es dieses Forum gibt. Hoffentlich stelle ich meine Fragen hier ins richtige Unterforum. Ansonsten bitte verschieben....

  1. #1 Verawillswissen, 17. November 2010
    Verawillswissen

    Verawillswissen

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    33xxx/67xxx
    Benutzertitelzusatz:
    Beim nächsten Haus wird alles anders
    Hallo zusammen,

    schön, daß es dieses Forum gibt. Hoffentlich stelle ich meine Fragen hier ins richtige Unterforum. Ansonsten bitte verschieben.

    Wir haben bereits einmal erfolgreich gebaut. Nach "Studium" der bunten Bilder in Hochglanzprospekten sind wir damals durch Empfehlung an einen Architekten geraten, der uns wirklich gut beraten hat und genau wußte, auf welche Punkte wir achten sollten. Die wichtigsten Gewerke hat er ausgeschrieben, den Rest haben wir z.T. direkt an Unternemer vergeben, die wir kannten. Das Haus wurde teurer als von uns vorgesehen, aber jeder Cent ist es heute noch wert. Der Architekt dagegen lag mit seiner Schätzung ziemlich gut. Leider werden wir das Haus aus beruflichen Gründen verkaufen müssen.

    Ich werde mit meinem Sohn bis zum Sommer hier in NRW bleiben, GG arbeitet schon in BW. Wir suchen nun, vorwiegend online aber auch vor Ort, nach einem Haus oder einem Bauplatz. Grundsätzlich möchte ich lieber bauen, am liebsten noch mal das gleiche Haus, mit wenigen Änderungen. Da ich Hausfrau bin, lange in einem großen Betrieb des Baunebengewerbes gearbeitet habe und mir VOB und BGB weniger fremd sind als meinem GG, werde ich mich wohl auch um alles kümmern. Außerdem hat er sowieso zu tun.

    Nun gibt es einmal das Problem, daß wir erstmal einen bezahlbaren Bauplatz finden müssen. Daran arbeiten wir.

    Dann geht es los: hier ist meine Heimat und ich kenne viele Handwerker und weiß wer zuverlässig ist und wer nicht. Ich weiß auch, welcher Architekt für mich nie bauen dürfte.

    In der neuen Heimat kenne ich niemanden. Wenn links und rechts neben einer Baulücke Fertighäuser stehen, werde ich auch kaum die Nachbarn um Rat fragen.

    Wie geht man dann vor? Wie komme ich an einen erfahrenen, zuverlässigen, bodenständigen, preis-und qualitätsbewußten Architekten? Der uns einfühlsam :mega_lol: von rotem Klinker und tiefen, schützenden Dachüberständen wegführt, weil so ein Haus ja nun gar nicht in diese Gegend passt. Einem Praktiker, der uns an seinen Erfahrungen teihaben lässt und seinen Beruf (meistens) gerne ausübt.

    Grundsätzlich möchten wir auch dieses Haus wieder so bauen, als sollten unsere Enkel dort noch leben. Also richtig solide und wartungsfreundlich, aber auch bezahlbar.

    Die Kammer wird mir da wahrscheinlich genau so wenig weiterhelfen können wie das Branchenbuch. Einfach mal klingeln und fragen, wenn ich ein schönes Haus sehe?

    Bin mal gespannt, ob jemand einen Rat für uns hat.


    Liebe Grüße,
    Vera
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Vera,
    in 33xxx wäre es einfacher als in 68xxx :)
    Ich würd fast schon empfehlen erstmal zu miete wohnen und dann bauen? Vieleicht haben sie doch heimweh und wollen zurück.
    Alles gute...
     
  4. #3 Verawillswissen, 17. November 2010
    Verawillswissen

    Verawillswissen

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    33xxx/67xxx
    Benutzertitelzusatz:
    Beim nächsten Haus wird alles anders
    Hallo Yilmaz,

    ja hier kenne ich mich aus und hier kann man ein Grundstück auch noch bezahlen :-).

    Zur Miete wohnen müssen wir vorher auf jeden Fall. So schnell bekommen wir kein Haus gebaut.

    Also erst hinziehen, umhören, bauen?

    LG Vera
     
  5. fmjuchi

    fmjuchi

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öffentliche Verwaltung
    Ort:
    Speyer
    Hi Vera,

    wo arbeitet denn dein GG in 68XXX? Es könnte evtl. sinnvoll im Umkreis von 20 km etwas zu suchen. Rein zufällig hätte ich noch einige Bauplätze in 67XXX anzubieten. Wir haben diese Woche unser Neubaugebiet eingeweiht.
    Insgesamt sind es rd. 200 Bauplätze und für etwa die Hälfte kann ich dir die Eigentümer nennen.

    Bevor jemand aufschreit, ich bekomme keine Provision. Es handelt sich dabei um einen kostenlosen Service der Gemeinde.

    lg fm
     
  6. #5 Verawillswissen, 17. November 2010
    Verawillswissen

    Verawillswissen

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    33xxx/67xxx
    Benutzertitelzusatz:
    Beim nächsten Haus wird alles anders
    Hallo FM,

    vielen Dank für die Nachricht. Sind die Baugebiete in Speyer? Gibt es einen Link?

    LG Vera
     
  7. fmjuchi

    fmjuchi

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öffentliche Verwaltung
    Ort:
    Speyer
    Hallo Vera,

    sieh mal in dein Postfach.

    lg fm
     
  8. #7 Andreas1705, 17. November 2010
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Hallo Vera,

    kann ich gut nachvollziehen. Sind auch mal von 38xxx in die Kurpfalz ausgewandert und wollten eigentlich auch immer rote Klinker, weiße Fenster, große Dachüberstände und haben dann - weil es eben hier nicht passt - uns konsequent 'umorientiert'. Das ganze mit einem guten Archi hier aus der Region. Das Ergebnis sieht man in meinem Avatarbildchen... Wenn Du magst kann ich Dir gerne die Adresse des Archis per PM schicken.

    Gruß - Andreas
     
  9. #8 Verawillswissen, 17. November 2010
    Verawillswissen

    Verawillswissen

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    33xxx/67xxx
    Benutzertitelzusatz:
    Beim nächsten Haus wird alles anders
    Danke Andreas,

    Du hast ein schönes Haus. Für uns ist es mir aber auf den ersten Blick zu modern.

    Ich schrieb ja auch von behutsamer :-) Annäherung an die regionale Architektur. Wir haben zur Zeit ein Haus mit rotem Klinker und schönen breiten Dachüberständen und weißen Holzfenstern und ich will ja gar nicht hier weg. Das bedeutet, daß ich mit dem neuen Haus etwas Heimat importieren möchte. Nur sollte es optisch an die regionalen Gegebenheiten angepasst werden.

    LG Vera
     
  10. #9 Andreas1705, 17. November 2010
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Ich gebe zu, es war für uns auch eine Reise auf die uns unser Archi mitgenommen hat... Zum Teil von Zweifeln ob der Konsequenzen begleitet aber am Ende doch für uns die richtige Entscheidung. Wenn euch da die regionale Baukultur mehr liegt, ist das natürlich nichts für euch.

    Noch ein Tipp hätte ich aber. In der Region gibt es derzeit eine Menge Neubaugebiete. In jedem gibt es neben dem üblich BT Reihenausgedöns auch ein paar schöne EFHs, wo man schon sieht, daß diese nicht von der Stange sind. Wenn es gefällt einfach mal klingeln und nach dem Architekt fragen...

    VG - Andreas
     
  11. musiker

    musiker

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rhein-Neckar-Raum
    Hm, bezahlbare Grundstücke in dieser Gegend sind schon rar. Ich würde es ruhig angehen lassen. Erst mal umziehen, zu Miete wohnen (vielleicht auch ein Haus zur Miete), sich ein bisschen eingewöhnen, sich orientieren, wo man eigentlich hin will. Eher städtisch oder eher ländlich? 68xxx ist doch ein größerer Bereich ... .

    Ich verstehe schon, dass man sein Traumhaus gerne anderswo wieder bauen würde, aber vielleicht gibt es auch Alternativen. Und mal ein bisschen im Immoscout (o. ä.) stöbern, was denn an "Gebrauchten" so auf dem Markt ist, kann auch nichts schaden. Vielleicht lässt sich da was draus machen.

    Roter Klinker ist hier eher nicht angesagt - mein Elternhaus sieht (wie fast alle Häuser in meiner Heimat) auch so aus, aber ich finde, die verputzten Häuser hier haben auch was. Aber vielleicht bin ich da kein Maßstab - mir kommt es generell mehr auf die inneren Werte eines Hauses an ...
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...lass dich von so sinnvollen Dingen wie einem breiten Dachüberstand nicht abbringen....die gibts hier auch! ...auch wenn hier mehr und mehr (gefühlt) Häuser ohne Dachüberstände (Flachdach, verblechte Giebel) entstehen.
    Weiße Fenster sind auch kein Thema...und Klinker gibts hier auch...wenn auch vielleicht nicht im nordischen Rot
    gruss
     
  13. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Hi Vera! Schön, dass Ihr in unsere ehemalige 68 Gegend ziehen wollt!
    Mein Mann und ich sind dort rund 30 Jahre aufgewachsen und Du kannst DIch bzgl. Wohngegenden bei uns gerne per PN melden.

    Einen Architekt kann ich Dir auch empfehlen - wir wollten hier in der Stuttgarter Gegend (neue Heimat) mit ihm bauen, aber nachdem es um die Bauleitung ging, mussten wir davon Abstand nehmen.

    Ich kann Euch auch eine wunderbare 'vorübergehende' Bleiben empfehlen.

    Habt Ihr Kinder?
     
  14. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Das Problem liegt woanders und kann ein Haus nicht lösen. Vielleicht doch mal so lange zur Miete zu wohnen bis Du angekommen bist. Umgekehrt verstört auch importierte Fremde und erschwert das Aufnehmen.

    Marion :)
     
  15. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Ich denke auch, dass ihr vor Ort erstmal herausfinden müsst, wo ihr wirklich wohnen wollt.
    Beim Wohnen und evtl. wieder verkaufen ist die Lage das entscheidende. Nur woher willst du jetzt schon wissen, welche Lage für Euch die richtige ist?

    Viel Erfolg
    Lutz
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Hm, ich kann nur für uns sprechen - ich kann mich leicht umorientieren und anpassen. Kaum nachdem wir hierher gezogen sind, stand der Entschluss fest hier zu bauen.

    Diese Umkreissuche - Abfahrerei war elend. Ich habe aber jedes Baugebiet hier abgearbeitet und bin hingefahren, Fotos gemacht, Schulbezirke etc. abgegrast.

    Das muss man halt einkalkulieren und sich im Vorfeld da richtig 'verausgaben' ...
     
  18. #16 Verawillswissen, 18. November 2010
    Verawillswissen

    Verawillswissen

    Dabei seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    33xxx/67xxx
    Benutzertitelzusatz:
    Beim nächsten Haus wird alles anders
    Danke für die tröstenden Worte.

    Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß man sich überall in D wohlfühlen kann, wenn man nur will. Ein ähnliches Haus wäre eine zusätzliche Sicherheit, etwas Vertrautes. Ich sag ja auch nicht, daß anders zu bauen überhaupt nicht in Frage kommt. Mir ging es in erster Linie darum, wie man einen guten Architekten bekommt.

    Kummer macht mir der Gedanke, daß mein Sohn mit dem Umzug alle Spielkameraden verliert. Deshalb ist es mir wichtig, so schnell wie möglich einen neuen "festen" Wohnort zu finden.

    Ich bin durch die vielen Anregungen und das Forum mit meinen Überlegungen schon viel weiter gekommen.

    Jetzt muß ich mich aber mal wieder an die Arbeit machen.

    LG Vera
     
Thema:

Neu in der Gegend und gleich bauen?

Die Seite wird geladen...

Neu in der Gegend und gleich bauen? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...