Neubau auf Straßenniveau bringen (Kosten?)

Diskutiere Neubau auf Straßenniveau bringen (Kosten?) im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, wir haben vor eine Stadtvilla (ca. 9m x 10m, Außenwände 24er Hochlochziegel + WDVS, auf Bodenplatte mit Streifenfundamen) mit...

  1. #1 Robbelt, 22.08.2015
    Robbelt

    Robbelt

    Dabei seit:
    22.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Admin
    Ort:
    Dresden
    Hallo Zusammen,

    wir haben vor eine Stadtvilla (ca. 9m x 10m, Außenwände 24er Hochlochziegel + WDVS, auf Bodenplatte mit Streifenfundamen) mit einem Bauträger zu bauen. Noch ist der Bauvertrag nicht unterschrieben, da wir gerne vorher abschätzen wollen was es kosten wird das Haus auf Straßennivaeu zu bringen. Eine Anfrage an den Bauträger haben wir gestern gestellt, hätten aber gerne noch weitere Meinungen.
    Wir haben bereits ein Bodengutachten erstellen lassen und eine Höhenmessung gemacht.

    Das Grundstück fällt direkt an der Zufahrtsstraße auf 60-70cm unter das Straßenniveau ab. Der Bodenaufbau sieht wie folgt aus:

    Schicht 1: 0,0m - 1,0m, Bodenklasse 3-4, Schluff, Feinsand
    Schicht 2: 1,0m - 2,6m, Bodenklasse 4, Schluff, Mittelsand

    Für Schicht 1 bei < 0,5 m:
    Ks = 10 MN/m3 bei b = 1,0 m
    σ = 180 kN/m2

    Für Schicht 2 bei 0,8 m:
    Ks = 18 MN/m3 bei b ≥0,5 m
    σ = 210 kN/m2

    Mutterboden gibt es keinen. Unterhalb von 2,60 befindet sich Festgestein.​

    Laut Baubeschreibung wird ein Baugrund mit 200 kN/qm vorausgesetzt. "Standardmäßig" werden 40cm x 80cm Streifenfundamente angelegt. Wenn ich das richtig verstehe: Graben ausgehoben und mit Beton gefüllt.

    Das Problem ist in meinen Augen also das folgende:
    Tragfähigkeit des Bodens entspricht erst in 0,8m Tiefe den Anforderungen an die Tragfähigkeit. Wenn also "standardmäßig" gegründet wird, befindet sich der Rohfußboden, bei einer 20cm Bodenplatte, 40-50cm unter dem Straßenniveau. Das sieht 1. bescheiden aus und für den Wasserabfluss ist es auch suboptimal.

    Wie bringt man also den Rohfußboden auf Straßenniveau?

    Ich als Laie sehe da folgende Möglichkeiten:
    1. Gründung in 0,80m Tiefe und Verlängerung der Fundamente um 40-50cm
    2. Aufschütten und schichtweises Verdichten um 40-50cm. Dann "ganz normal" gründen.
    3. bestehenden Boden verdichten, anschließend mit Schalung die Fundamente "in die Höhe" gießen. Boden um die Fundamente auffüllen. Bodenplatte gießen.

    Wie wird sowas gemacht? und vor allem was kostet das?
    Oder kann es sogar passieren, dass der Statiker sagt, dass man auf dem "180 kN/qm"-Boden gründen kann?

    Ich hoffe, man kann das mithilfe meiner Infos halbwegs abschätzen.
    Vielen Dank schonmal für eure Meinungen!

    Viele Grüße
    Robbelt
     
  2. #2 wasweissich, 22.08.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

  3. #3 Robbelt, 22.08.2015
    Robbelt

    Robbelt

    Dabei seit:
    22.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Admin
    Ort:
    Dresden
    Danke erstmal für die Begriffsaufklärung. Es handelt sich also um einen Generalübernehmer :)
    Werden denn alle meiner 3 in betracht gezogenen Möglichkeiten praktiziert? Oder macht man einiges einfach nicht so?
    Kann man evlt. die Kosten der unterschiedlichen Varianten schätzen/vergleichen?
     
  4. #4 Baufuchs, 22.08.2015
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    was man macht/machen sollte, steht im Baugrundgutachten unter "Gründungsempfehlung" Möglichkeiten Du als Laie siehst, sind irrelevant.

    Kosten der verschiedenen Ausführungen = dein GÜ
     
  5. #5 Robbelt, 22.08.2015
    Robbelt

    Robbelt

    Dabei seit:
    22.08.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Admin
    Ort:
    Dresden
    Die Gründungsempfehlung aus dem Bodengutachten lautet wie folgt:

    Leider hilft mir das nicht bei der Frage, wie die Höhendifferenz zur Straße überbrückt wird :( Durch diese Empfehlung lässt sich in meinen Augen keine der 3 o.g. Möglichkeiten ausschließen.
    Aber gut, dann muss ich mich wohl blind darauf verlassen, was der GÜ mir anbietet. Ich gebe zu, ich bin da immer etwas skeptisch und habe gerne zumindest ein 2. unabhängige Meinung. Vor allem weil der GÜ mir unter Umständen nicht die für mich beste Lösung anbietet, sondern die, mit der am meisten Geld zu verdienen ist.
     
  6. #6 wasweissich, 22.08.2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ist eine schlechte welt , alle wollen nur dein geld ....
     
  7. #7 Gast036816, 22.08.2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dann such dir eigenen sachverstand, beauftrage den und honorier die folgenden rechnungen, wenn du deinem künftigen vertragspartner nicht traust. hier wird dir niemand deine frage beantworten können.
     
Thema: Neubau auf Straßenniveau bringen (Kosten?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. boden aufschütten neubau was ist normal

Die Seite wird geladen...

Neubau auf Straßenniveau bringen (Kosten?) - Ähnliche Themen

  1. Baukosten Neubau

    Baukosten Neubau: Werte Community, nach unserem ersten Projekt in 2008 planen wir noch einmal die „Wagnis“ für einen (erneuten) Neubau. Von den zwischenzeitlichen...
  2. Bestandschutz für bestehenden aktiven Schornstein bei Neubau des Nachbarn ?

    Bestandschutz für bestehenden aktiven Schornstein bei Neubau des Nachbarn ?: Schönen guten Abend , habe eine Frage,die mir bis Dato leider niemand experetiv beantworten konnte. Es handelt sich um Folgendes : Ich wohne in...
  3. Brauche dringend Hilfe. Dieser Mauerbau kann doch nicht normal sei. Neubau

    Brauche dringend Hilfe. Dieser Mauerbau kann doch nicht normal sei. Neubau: Tread created incorrectly. Please delete
  4. Neubau - Estrich und Putz nass

    Neubau - Estrich und Putz nass: Hallo liebe Bauexperten, ich falle mal direkt mit der Tür ins Haus;) Wir haben einen Neubau. Estrich ist seit Mitte August drin. Alles ist gut...
  5. Fassade total veralgt beim Neubau

    Fassade total veralgt beim Neubau: Hallo zusammen. nach ca. 3,5 Jahren wohnen im Neubau hat sich eine Fassadenwand ganz schlimm verändert. Dabei handelt es sich um eine Süd-West...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden