Neubau Aufteilung Stromkreise/Absicherung?

Diskutiere Neubau Aufteilung Stromkreise/Absicherung? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich bin gerade dabei, die Elektrik in meinem Neubau zu planen. Anbei habe ich euch eine Auflistung der Stromkreise angehängt,...

  1. Hotsurf

    Hotsurf

    Dabei seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Singen
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei, die Elektrik in meinem Neubau zu planen. Anbei habe ich euch eine Auflistung der Stromkreise angehängt, wie ich sie aufteilen würde. Wenn ein FI fliegt, dann habe ich immer die Möglichkeit in einem Nachbarzimmer das Licht einzuschalten.

    Ich habe auch gelesen, dass man keine 2 getrennt abgesicherte Stromkreise in einem Leerrohr verlegen darf. Ist das so richtig? D.h. das man z.B. keine Geschirrspülerzuleitung und Backofenzuleitung in einem Leerrohr verlegen darf?

    Sollte man den PC Stromkreis separat über einen 2-polig 25A/FI absichern?

    Einen Unterverteilerschrank habe ich nicht.

    Sollte ich für Thermostate für die FBH auch separate Leerrohre einlegen?


    Für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich immer offen!!

    Viele Dank

    Hotsurf

    P.S. Da ich das PDF-File nicht hier hochladen kann, habe ich euch ein Link angehängt: http://www.siteupload.de/p985740-NeubauStromkreisepdf.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist nicht Dein Ernst, oder??? :yikes

    Verwendet Ihr in der Industrie supraleitendes Kupfer oder würdest Du allen Ernstes 40A und mehr über 2,5mm² schicken...? :wow

    Von dem Unfug der mit 16A abgesicherten 1,5mm²-Leitungen und Allgemeinstromkreise brauchen wir da erst gar nicht zu reden. :bounce:
     
  4. Hotsurf

    Hotsurf

    Dabei seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Singen
    @Julius:
    ohhhh... da ist mir ein Fehler unterlaufen. Vor den 16 Automaten sollte eigentlich 10mm² stehen und nicht 2,5mm².

    Was meinst du mit dem 1,5mm² Unfug? Sollte man die mit einem 13A Automat jeweils absichern?

    Was hälst du eigentlich von der Aufteilung?
     
  5. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Tach auch,

    Man kann 1,5mm² durchaus mit B16 absichern, wenn Verlegeart/Häufung und Leitungslänge das zulassen.
    Dazu brauchts aber ein bisserl mehr, als bunte Bildchen.
    In Lichstromkreisen haben 16er (auch 13er) eher nix verloren...

    5 FIs sind schon beinahe "fürstlich". Trotzdem würde ich den Außesteckdosen einen Eigenen verpassen - darf auch gerne nur 2pol sein.

    Gruss
    Sven
     
  6. Hotsurf

    Hotsurf

    Dabei seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Singen
    @ S.Oertel:
    @ Julius:
    Vielen Dank für eure Meinungen.

    Wie würdet Ihr die Stromkreise aufteilen?:confused:
     
  7. S.Oertel

    S.Oertel

    Dabei seit:
    11. Mai 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-ingenieur
    Ort:
    Meckl.-Vorp.
    Wer soll denn

    die Anlage errichten? Wäre es nicht sinnvoll, sich mit dem mal kurzuschließen?

    Dir fehlt offensichtlich eine Menge an Grundlagen, daß da was Sinnvolles rauskommen könnte! Sorry für die deutlichen Worte, aber die Winke mit dem Zaunpfahl waren wohl nicht deutlich genug....

    Gruss
    Sven
     
  8. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    ach, sehe ich nicht so eng-im großen und ganzen geht das, Leitungsquerschnitte kann man aus der Ferne nicht beruteilen, da wie bereits erwähnt da auch Faktoren entscheiden, die wir nicht kennen.
    Wenn man schon so mit FI-Schaltern um sich "wirft" würde ich evtl. auch für Außen einen separaten nehmen, ggf. Heizung/Tiefkühltruhe auch einen eigenen, dafür den Rest ggf. auf 2-3FIs verteilen, wenn irgendwo ein Erdschluss vorliegt, dann bleiben wenigsten Heizung/Tiefkühltruhe in Betrieb, das kann sinnvoll sein, gerade wenn man mal länger von zu Hause weg ist.
    Außerdem sollte man sehen, daß die Lasten halbwegs gleichmässig verteilt sind, d.h. die Geräte die vorzugsweise gleichzeitig in Betrieb sind auf verschiedene Phasen verteilen, scheint aber auch so halbwegs hinzuhauen.
     
  9. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Sehe ich das richtig, dass der unetr LS-Block rein für Beleuchtung, und die oberen nur für Steckdosen zuständig sind?

    IMHO viel zu unübersichtlich. Da gibt es LS, die vom Keller bis zu Dachgeschoss Licht absichern, und auf einem RCD für den Kleler hängen. Wer soll denn das noch verstehen.

    Aufteilen auf mehrer LS ist ja gut und schön. Aber braucht z.B.: ein Vorratsraum im KG tatsächliche einen eigenen LS?

    Um tatsächlich im Falle eine Auslösens eines RCDs nicht komplett im Fintseren zu stehen, reicht es IMHO das Licht im Gang (Flur) auf einen eigenen RCD-LS zu hängen. Im Normalfall sind so gut wie alle Zimmer direkt über den Flur erreichbar.
     
  10. Hotsurf

    Hotsurf

    Dabei seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Singen
    @AndyAC:
    Vielen Dank für deine Worte.

    Da ich die Elektrik, wie schon gesagt, selbst plane, habe ich mir gedacht, ich stelle mal eine kleine Aufteilung der Stromkreise ins Forum (Grob). Jeder hat das recht seine Meinung auch darüber zu äußern.

    Da ich für konstruktive Verbesserungsvorschläge immer offen bin, habe ich gehofft, in diesem Forum Hilfe zu bekommen. Aber leider hat nur @AndyAC Verbesserungen vorgeschlagen.

    Ich denke schon, das ich genug Grundwissen mitbringe, um mein Vorhaben umzusetzen. Deshalb nochmals meine Frage.

    1) Welche Stromkreise (EG, KG, DG, usw.) würdet Ihr zusammenfassen oder getrennt absichern?

    2) Wieviele FI´s machen Sinn? Wie habt ihr es in euerer Wohnung aufgeteilt?

    Die Leitungsberechnung, Auswahl LSS, usw. werde ich nach dem Erstellen des Stromkreiskonzeptes ausarbeiten.

    Vielen Dank
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
    Aussensteckdose ein eigener 2pol. FI-LS (oder auf die Garage hängen). Für 230V in der Garage ist eine eigener LS nicht unbedingt nötig, die können vom Drehstromkreis abgegriffen werden)

    Gefriertruhe, Kühlschrank und Licht vom Kellerflur bis zum DG-Flur - ein eigenr 2pol FI-LS (damit bemerkt man ein Ausfallen der Kühlgeräte sofort am Finster sein im Gang)

    Heizung ein eigener 2pol. FI-LS

    den Rest auf 2 oder 3 FI aufteilen.

    Fehlauslösungen eines FI kommen eigentlich so gut wie nie vor. Das Auftrennen von Licht- und Steckdosenkreis ist IMHO Geschmacksfrage. Ich mache es nicht, ausser für Steckdosen an denen im Wohnzimmer die Unterhaltungsekektronik hängt, und im Arbeitszimmer die EDV-Anlage. Alle anderen Steckdosen hängen bei mir gemeinsam am Lichtstromkreis.

    WAMA, Trockener, Geschirrspüle jeweils eigener Stromkreis.
     
  13. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien
    Als Beispiel meine Aufteilung im Neubau. Ist sicher nicht perfekt und hat seine Vor- und Nachteile, aber für uns passts so gut.

    Vielleicht sind ein paar Anregungen für dich dabei.

    lg
    Bax
    [​IMG]
     
Thema: Neubau Aufteilung Stromkreise/Absicherung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromkreise absichern

    ,
  2. stromkreise neubau

Die Seite wird geladen...

Neubau Aufteilung Stromkreise/Absicherung? - Ähnliche Themen

  1. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  2. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  3. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  4. Ein FI für jeden Stromkreis?

    Ein FI für jeden Stromkreis?: Hallo zusammen, in meinem Altbau erneuere ich die gerade die gesamte Elektroinstallation inkl. Zählerschrank. Dabei ziehe ich gerade für jedes...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...