Neubau Einfamilienhaus - Richtige Montage von Dampfsperre und Dämmung

Diskutiere Neubau Einfamilienhaus - Richtige Montage von Dampfsperre und Dämmung im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo an die Baugemeinde, wir bauen gerade unser Einfamilienhaus. Der Rohbau und das Dach sind nun abgeschlossen, nun fängt der Innenausbau an....

  1. BAUK0812

    BAUK0812

    Dabei seit:
    26. Juli 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kölleda
    Hallo an die Baugemeinde,

    wir bauen gerade unser Einfamilienhaus. Der Rohbau und das Dach sind nun abgeschlossen, nun fängt der Innenausbau an.

    In den nächsten zwei Wochen wollen wir das Dach dämmen und stehen noch vor ein paar Fragen. Ich habe mich heute schon durch viele Beiträge gelesen und verschiedene Sachen gefunden. Aber was 100% auf unser Haus zutrifft nicht.

    Vielleicht könnt Ihr uns helfen.

    Details zum Haus:

    Das Haus besteht aus Erdgeschoss, 1.Obergeschoss, Dachgeschoss und Spitzboden. Die Decken des 1.Obergeschosses und des Dachgeschosses bestehen aus einer Holzbalkenkonstruktion.
    Das Dach ist aus 18/8 Sparren konstruiert wurden, mit zwei großen Mittelpfetten und einer kleinen Firstpfette.

    Das Haus bekommt eine Lüftungsanlage, die in dem Spitzboden installiert werden soll. Eine kleine Bodenlucke (80x80cm) führt auf dem Spitzboden. Desweiteren soll der Spitzboden nur als Lagerfläche genutzt werden, also erstmal ungeheizt. Wäre aber kein Problem einen kleinen Heizkörper zu installieren und auch eine Lüftungsöffnung von der KWL zu bekommen. Wenn dies besser wäre.

    Im Anhang ein Teilschnitt zu unserem Gebäude.

    Geplante Ausführung der Dämmarbeiten und Installation der Dampfsperre:

    Zwischen den Sparren soll eine Zwischensparrendämmung im ganzen Dach verlegt werden (Isover Integra 035). Danach die Dampfsperre Isover Vario KM Duplex) mit der Befestigung von Dachlatten. Zwischen die Dachlattenbereich soll noch Untersparren-Filz und danach Gipskarton montiert werden.
    Die beiden Holzbalkendecken soll mit Isover Integra 040 gedämmt werden und bekommen jeweils von unten eine Gipskartonverkleidung und von oben eine OSB-Verkleidung. OSB ist schon ausgeführt, leider ohne das Verkleben der Stöße.
    Die Dampfsperre soll von einer Mauerseite, bis hoch zum First und wieder runter zur gegenüberliegende Mauerseite verlegt werden.

    Nun zu den Fragen:

    1. Sollten die beiden Etagendecken auch eine Dampfbremse erhalten? Beide Etagen sind später bewohnt, so dass man von ungefähr gleichen Temperaturen ausgehen kann.
    2. Sollte die Dachgeschossdecke eine Dampfsperre erhalten?
    3. Wäre es generell besser die Dampfsperre über die Dachgeschossdecke zu führen und nicht bis hoch zum First? (Spitzboden muss aber auf jedenfall Warmbereich sein, wegen der KWL)

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Grüße Carsten


    Schnitt Wohnhaus.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 26. Juli 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dir ist klar, dass es im forum keine onlineplanung gibt!
     
  4. #3 Gast943916, 26. Juli 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    es wurde wie bei vielen BV´s "vergessen", meist durch eigene Ahnungslosigkeit des Planers, die luftdichte Hülle zu planen.
     
  5. BAUK0812

    BAUK0812

    Dabei seit:
    26. Juli 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Kölleda
    Hallo rolf a i b,

    ja wir wissen das dies kein Onlineplanung ist. Wir wollten ja nur einen Ratschlag oder Tipp, von Menschen die vielleicht ein ähnliche oder die gleiche Sache bei Ihrem Hausbau hatten. Dafür gibt es doch solche Foren oder nicht?

    Hallo Gipser,

    das Haus steht momentan komplett als leerer Vogel da, so dass noch alles gemacht werden kann.
     
  6. #5 Gast036816, 27. Juli 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    BAUK0812 - Gipser hatte den gleichen gedanken wie ich - du benötigst eine ausführungsplanung zur herstellung der luftdichten hülle auf der raumseite. ein ratschlag aus dem forum wird das nicht ersetzen.
     
  7. #6 Gast943916, 27. Juli 2015
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    sooo leer kann der Vogel ja nicht sein,
    man hääte das VORHER planen und evtl. ausführen sollen, du hast dir eines der problematischten Gewerke ausgesucht
     
  8. #7 Gast036816, 27. Juli 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ..... und eines der schadensanfälligsten ......
     
  9. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Warum plant man sowas nicht vorher? So von Laie zu Laie!
     
  10. #9 macmike771, 27. Juli 2015
    macmike771

    macmike771

    Dabei seit:
    9. April 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur FM/IW
    Ort:
    Oldenburg
    Mal abgesehen von der Problematik der Installation der Dampfbremse bzw. -sperre:

    Die KWL soll im UNGEHEIZTEN (auch wenn gedämmt NICHT das gleiche) Spitzboden aufgestellt werden??? Was sagt denn der Hersteller der KWL zum Aufstellort so?
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nix für ungut - wenn das so ist, lass es .. lass es von jemandem
    im tausch kompetenz/verantwortung gegen geld planen.
    auf grundsätzliche probleme und die versch. lösungswege
    zur problemmaximierung wird in der richtigen rubrik (dach)
    mehrfach und ausführlich hingewiesen.
     
  12. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Die Lüftung wird im Sommer heizen und im Winter kühlen.....

    Wenn das gewünscht ist ist der Dachboden doch der ideale Ort.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Quatsch!
    Warum sollte sie das tun?
    Sie bezieht ja die Zuluft nicht aus dem Aufstellraum.
    Ein gedämmter, aber unbeheizter Dachboden ist durchaus ein geeigneter Aufstellraum.
     
  15. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Weil auch in einem gedämmten dach die Temperatur im Sommer auf unangenehme Werte steigen kann. Dann wird die Luft dauerhaft vorgewärmt. Im Winter umgekehrt......
     
Thema:

Neubau Einfamilienhaus - Richtige Montage von Dampfsperre und Dämmung

Die Seite wird geladen...

Neubau Einfamilienhaus - Richtige Montage von Dampfsperre und Dämmung - Ähnliche Themen

  1. Entkalkungsanlage - Wasserversorgung Einfamilienhaus

    Entkalkungsanlage - Wasserversorgung Einfamilienhaus: wir bauen gerade und es neigt sich dem Ende (noch ca. 2-3 Monate) gerade wird Sanitär verlegt und die Fußbodenheizung. Nun habe ich vom...
  2. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  3. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  4. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  5. Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?

    Fenstereinbau in Holzständerbauweise mit Vorsatzschale so richtig?: Hallo zusammen, wir sanieren seit 2016 ein Haus in Holständerbauweise aus dem Jahr 1981. Das Holzgerüst der Aussenwände ist 16cm stark, davor...