Neubau - erheblicher Wasserschaden

Diskutiere Neubau - erheblicher Wasserschaden im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, inzwischen wissen wir, das das Wasser im EG unseres Hauses (ohne Keller), welches die Wände hochsteigt ein schwerer Schaden ist....

  1. TinLizzy

    TinLizzy

    Dabei seit:
    9. Januar 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo zusammen,
    inzwischen wissen wir, das das Wasser im EG unseres Hauses (ohne Keller), welches die Wände hochsteigt ein schwerer Schaden ist. Die Ursache ist gefunden, doch wer ist alles verantwortlich? Das klären gerade die Sachverständigen der einzelnen Gewerke um zu einer Quotenverteilung zu kommen. Die Schadensumme liegt > 100.000 €. Alles muß raus - bis zur Bodenplatte.
    Wir werden das Haus für mehrere Monate (3-4) verlassen müssen. Wie soll das alles funktionieren, berufbedingt haben meine Frau und ich jeder für sich ein Arbeitszimmer.
    Der Hund hat seinen großen Garten.

    Wer hat so etwas schon erlebt? Worauf haben wir eigentlich Anspruch um die Monate lebenswert zu verbringen. Die Nächte sind jetzt schon durch den juristischen Sch.... schlaflos. Gibt es sowas wie Schmerzensgeld. Welche Kosten müssen die Versicherungen übernehmen. Woran sollte man alles denken?

    Wir sind für jeden Ratschlag dankbar

    Gruß

    TinLizzy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kriminelle, 28. April 2016
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kriminaltechnik
    Ort:
    Niedersachsen
    Oje, hört sich echt nach einer Katastrophe an.
    Dagegen sind aber die BT, Architekten und BUs versichert. Sollten sie!
    Angemessen und einigermaßen persönlich wäre ein Ferienhaus.
    Auch die Einlagerung der Möbel etc sollte versichert sein.

    Viel Glück! Einen Anwalt solltet ihr dennoch suchen, um eure Ansprüche geltend zu machen


    Gesendet mit Tapatalk
     
  4. ErekSch

    ErekSch

    Dabei seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner
    Ort:
    Weyhe
    Das ist wohl der einzige Weg der Erfolg verspricht: Ab zum Anwalt. Hoffentlich habt ihr eine gute Rechtschutzversicherung und alles geht gut für Euch aus
     
  5. #4 Thermograf, 17. Mai 2016
    Thermograf

    Thermograf

    Dabei seit:
    8. August 2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger, Thermograf,
    Ort:
    Erding
    darf man fragen was die Ursache ist?

    Ist das Haus ein Holzständerbau, bzw. warum muss alles raus??
     
  6. #5 Bitumen Mine, 18. Mai 2016
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Seit wann deckt eine Rechtschutzversicherung das Baurecht ab.
    Ich kenne keine
     
  7. #6 msedi1977, 19. Mai 2016
    msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Tut sie auch nicht. Sowas gibt's irgendwie in der Schweiz, aber bei uns nicht.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. jens

    jens

    Dabei seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologe
    Ort:
    Ayent, VS (Schweiz)
    In den Standardverträgen der Schweizer RVs steht, dass zu Versicherungsbeginn bereits laufende Verfahren (logisch) und Bausachen ausgeschlossen sind. Die wissen schon, warum.
    Gegen solche Probleme hilft eigentlich nur eine anständige Bauführung. Aber die kostet, und wenn alles gut geht, weiss der Bauherr nicht, was der alles verhindert hat, und denkt darüber nach, dass er das Geld vielleicht doch lieber in bleibende Werte wie ein schöneres Parkett investiert hätte.
     
  10. tomtom79

    tomtom79

    Dabei seit:
    25. Juli 2015
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MBTechniker
    Ort:
    schwarzwald
    Auch in Deutschland gibt es Mitlerweile Anbieter für Baurechtschutz.
     
Thema:

Neubau - erheblicher Wasserschaden

Die Seite wird geladen...

Neubau - erheblicher Wasserschaden - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...