Neubau Heizung: Wärmepumpe, Pellet, Öl

Diskutiere Neubau Heizung: Wärmepumpe, Pellet, Öl im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! ich poste hier die Heizung separat. Komplette Fragen stehen bei Neubau. Für Neubau: 13x10 mit KS große Frage: Heizung:...

  1. #1 Fragende, 2. Juni 2009
    Fragende

    Fragende Gast

    Hallo!
    ich poste hier die Heizung separat.
    Komplette Fragen stehen bei Neubau.

    Für Neubau: 13x10 mit KS

    große Frage: Heizung:
    Luft-Wärmepumpe:
    ich traue den Firmen nicht...warum ist das plötzlich DIE Heizungsart
    wenn es sie doch früher auch gab...Aber vielleicht doch das Beste?
    ohne Lüftungsanlage:
    wir haben Angst vor dem Dreck, der sich in der Lüftungsanlage sammelt
    Problem Geräusch? wenn die im Keller steht, höre ich die im DG wenn das Fenster offen ist?
    Welches Fabrikat empfehlt ihr? worauf achten?
    oder
    Öl ich mein: ist doch derzeit günstig und wenn alle umsteigen und
    die Wirtschaft weiterhin Probleme hat, bleibts günstig
    oder
    Pellets: Probleme mit Ladevorrichtung? Preis für Pellets steigt?
    Bei uns gab es in der Nähe eine Überschwemmung und den Leuten hat es da teilweise die Keller gesprengt! die Pellets sind aufgegangen...

    Wir planen, einen Doppelschornstein einzubauen, da im DG irgendwann ein Kamin reinkommt.
    Der Kamin ist dann zum Spass da und darf auch kosten.
    Und im EG sind wir somit bereit, in 20 Jahren eine vielleicht ganz neue Heizungsart einzubauen.
    Sicher ist sicher und deshalb Doppelschornstein, oder?

    Solar: erstmal nicht, wir warten auf Verbesserung der Anlagen.... Ausserdem ist nur 1 Badewanne zu heizen und das wird schon gehen...
    Photovoltaik: erst mal nicht: aber ich habe gehört, dass in den nächsten Jahren es sein kann, dass man den eigenen Strom für sich nutzen kann (d.h. Strompreise steigen, Anlagenpreise sinken und Einspeisepreis sinkt). Damit kann man doch dann auch den Strom für die Wärmepumpe nehmen. Problem: gerade im Winter scheint doch auch die Sonne nicht?

    Im EG wird ein Büro sein, im DG eine Wohnung!

    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rainerS.punkt, 2. Juni 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    das der Preis für fossile Brennstoffe sich langfristig im unteren Preisbereich stabilisiert oder gar sinkt, ist illusorisch. Zwar geht das Öl vielleicht nicht so schnell zu Ende, wie man noch vor 10 Jahren unkte, aber billiger wird es eher nicht: Die Förderung wird mittelfristig kostenintensiver (Ölschlämme) und das der Transport mittelfristig zu einem großen Teil aufs Öl verzichten kann, ist unwahrscheinlich. Die Gasreserven sind da wohl etwas größer. Und die Wirtschaft wird wohl (hoffentlich!) nicht die nächsten 20 Jahre Probleme haben.

    Lüftungsanlage: Unsere steht im Spitzboden, Geräuschentwicklung ist komplett vernachlässigbar. (http://tinyurl.com/mglgzf)

    Solarstrom: Den Strom kann man bereits jetzt selbst nutzen und bekommt auch dafür eine Vergütung. http://tinyurl.com/nrlel2. Falls ihr das für die Zukunft fest plant, könnt ihr beim Neubau die notwendigen Vorbereitungen schon installieren lassen. Gilt analog für Solarwärme.


    Viele Grüße
    Rainer
     
  4. planfix

    planfix Gast

    wenn es um Effizienz geht eine DK / DV WP
    lies mal hier: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=15874

    Wenn Ihr regelmäßige Handlüftung wollt, ok. Ansonsten kann ich euch beruhigen, wenn die Lüftung nicht auf Partystufe läuft, werdet Ihr sie kaum wahrnehmen.

    gerne als PN oder per Mail

    Ich bin ja dafür bekannt, dass ich WP bevorzuge. Öl halte ich für nicht mehr zeitgemäß und eine Pelletheizung kommt meist teurer als eine WP.

    Schaden kanns nicht, aber wenn du den Komfort einer WP und Lüftungsanlage kennst, wirst Du Feuer nur für die Romantik nutzen ;)

    mit einer WP auch nicht der große Renner in Sache Wirtschaftlichkeit.

    ... alles Spekulativ. Heute gibts gute Einspeisevergütungen. Ob sich das rechnet hängt von der Sonnendauer, Qualität der Module und der Ausrichtung deines Hauses ab.

    Die Nutzung wäre ebenfalls interessant, wieviel Leute, welche Technik, ... Kühlung für Serverraum? ...
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wer sagt, daß es "DIE" Heizungsart ist? Es ist EINE Möglichkeit wie man ein Gebäude beheizen kann. Ob es die sinnvollste Variante ist, muss man noch klären. Dazu braucht´s aber Daten. Erst dann kann man die zu erwartenden Verbrauchskosten abschätzen, die Investitionskosten ermitteln, und ein wenig mit den Zahlen spielen. Welches System dann die Nase vorne hat?

    Filter, und ab und zu eine Wartung, und schon ist das Thema "Dreck in der Lüftungsanlage" kein Thema mehr.

    Ale Hersteller kochen nur mit Wasser. Also sollte man den Service mal genauer unter die Lupe nehmen.

    Wir hatten bereits 1,- €/Liter Heizöl, und es ist nur eine Frage der Zeit wann diese Grenze überschritten wird.

    Auch hier gilt: Kosten ermitteln.
    Bei den Investitionskosten kommt eben ein Pelletlager hinzu. Was die Überschwemmung betrifft, so kann man kaum alle Gefahren vorhersehen.

    Nur zum Spaß den Schornsteinfeger permanent im Haus? Man sollte diesen Kostenblock nicht völlig unter den Tisch fallen lassen. Gerade bei Gebäuden mit geringem Energiebedarf zum Heizen, machen sich diese Fixkosten schnell bemerkbar. Auch den Schornstein gibt es nicht umsonst.

    Jepp. Bei geringem WW Bedarf kocht die Solaranlage auf dem Dach unnötig vor sich her, und im Winter scheint wenig Sonne.

    Was der PV Markt noch bringt ist schwer vorherzusagen. Aktuell sind die Modulpreise ziemlich unter Druck, aber auch die Einspeisvergütung reduziert sich stetig.

    Gruß
    Ralf
     
  6. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Es gibt auch dezentrale Lüftungen, da haste das Problem mit den langen Leitungen und dem sich darin sammelnden Dreck nicht.
     
  7. planfix

    planfix Gast

    genau, erst baut man ein dichtes gebäude und dann kommen lauter löcher rein?
    außerdem kosten je lüfter und je anschluß, für dag geld kann man auch zentral. und für zentralgeräte gibts auch filter, aber psssst!:D
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vielleicht mein er ja die (durchaus sinnreiche) Kombination von zentraler Abluft mit dezentralen Zuluftventilen?
     
  9. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Nein, meine ich nicht. Ich meine dezentrale Lüftungen mit WRG.
    Ist von der Funktionsweise nix anderes als ne zentrale Lüftungsanlage, nur halt für jeden Raum extra.
     
  10. #9 Fragende, 8. Juni 2009
    Fragende

    Fragende Gast

    hi,
    also dezentrale Lüfung: ich habe im alten Büro so ein Gerät, dass nur angeschafft wurde, um ein Kfw Kriterium zu erfüllen.
    Aber arbeiten, wenn es eingeschaltet ist, kann ich nicht!

    Dreck: ich kenne einen Lüftungsbauer (für Hallen) und die holen da eine Menge Dreck
    (Feuchtigkeit, Bakterien usw.....eklig) raus. Und ein Ami hat mir erzählt, dass
    1x im Jahr ein LKW kommt und mit viel Druck alles aus den Rohren saugt.
    Das gibt es hier noch nicht.
    Also: ich lasse die Angestellten zu best. Zeiten täglich lüften und fertig.
     
  11. Fragende

    Fragende Gast

    Aber ich weiss immer noch nicht welche Heizung!

    Wärmepumpe: gerade wenn es draussen kalt ist, benötigt man die Heizung
    und dann muss mit dem Heizstab viel dazu geheizt werden
    also man heizt eigentlich mit Strom

    was, wenn der Strom nicht mehr bezuschusst wird (jetzt gibt es niedrigere Tarife)

    Ich denke ölheizung mit seperatem Holzscheite-Heizer (daneben) ist gut.
    Wenn öl teuer ist, dann muss man sich eben die arbeit mit dem holz machen
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Fragende

    Fragende Gast

    welche Heizung habt ihr?
    warum genau die
     
  14. #12 rainerS.punkt, 8. Juni 2009
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Begründung für unsere Wahl hier, falls du noch nicht drüber gestolpert bist: http://tinyurl.com/nnqaph


    Viele Grüße
    Rainer
     
Thema:

Neubau Heizung: Wärmepumpe, Pellet, Öl

Die Seite wird geladen...

Neubau Heizung: Wärmepumpe, Pellet, Öl - Ähnliche Themen

  1. baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau

    baufällige Nachbargarage grenzt an Grundstück für mögl. Neubau: Hallo zusammen, wir verhandeln mit der Stadt über ein Grundstückskauf, wo direkt an einer Grenze die hässliche Rückseite einer baufälligen Garage...
  2. eingebaute Fenster im Neubau

    eingebaute Fenster im Neubau: Hallo zusammen, in den letzten Tagen wurden in unserem Neubau die Fenster eingebaut. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, habe ich...
  3. Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe

    Betondecke in Neubau nachträglich durchbohrt für Lichtauslässe: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  4. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  5. Garage Neubau - Maße und Ausführung

    Garage Neubau - Maße und Ausführung: Hallo, bitte verschiebt meinen Beitrag, falls ich ihn falsch platziert habe. Wir haben 2014 ein Fertighaus bekommen und haben den Bau einer...