Neubau Holzrahmenbau im amerikanischen Stil. Kosten?!

Diskutiere Neubau Holzrahmenbau im amerikanischen Stil. Kosten?! im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, meine Freundin und ich haben haben in Zukunft vor, neuzubauen. Wir sind sehr interessiert an einer Holzrahmenbauweise. Wir...

  1. #1 Impala65, 28. Mai 2008
    Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    Hallo Zusammen,

    meine Freundin und ich haben haben in Zukunft vor, neuzubauen. Wir sind sehr interessiert an einer Holzrahmenbauweise. Wir haben uns über die Technik auch schon einwenig informiert und haben uns auf ein amerikanischen Stil festgelegt. Für uns ist nun interessant, wie teuer uns ca. unsere Hausvorstellung kommen würde. Ist es möglich, das Ihr uns grob eine Richtung geben könnt wenn ich Euch die Information über die Ausführung gebe? Und ist ebenerdig bauen generell günstiger als 2 stöckige Einfamilienhäuser? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Danke

    Gruß

    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Mehr Input...

    oder defininiere "amerikanischer Stil":
    - gem. Konstruktionsprinzip?
    - gem. äußerem Aussehen?
    - gem. Dämmstandard?
    - gem. verwendeten Materialien?
    - gem. way of life?
    - gem. White House oder eher Waltons Farm?
    Grüße
    MaMa
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    nö martin, ami-stil kann doch eindeutig nur balloon frame sein :D
     
  5. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    same opinion

    na, da sind wir zwei beiden hübschen einer meinung, aber alle anderen? :confused:
     
  6. #5 Impala65, 28. Mai 2008
    Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    Danke für die schnelle Antwort.
    "balloon frame", ist das ein Insider?????

    Also zum Haus:

    Ob ebenerdig oder nicht kann ich noch nicht sagen, da ich nicht weiß was kostengünstiger ist. Ebenerdig wär uns lieber. Das Haus soll ca. 150-160m² Wohnfläche haben und hinterm Haus ein kleinen Erker mit Glas für das Esszimmer. Das Haus soll vorne, an einer Seite und hinterm Haus eine Veranda haben. Es sollte ein Niedrigenergie Haus (KW40) sein und was Konstruktion/Ausbau/Dämmung etc. angeht wie bei anderen Niedrigenergiehäusern auch. Ich würde Euch gerne ein paar Beispiele als Foto an hängen aber bekomme beim Versuch immer Fehlermeldungen obwohl Größe und Pixelzahl stimmen.
     
  7. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Zum Balloon-Frame, bzw. dem Bayrisch-Balloon-Frame.

    Mit den Bildern musst du vielleicht noch ein bisschen warten, oder benutzt einen der zahlreichen Dienste im Netz. Als da wären z.B. Imageshack, Picasa...

    Ob es der Beantwortung der Ursprungsfrage hilft, bezweifle ich mal stark.
     
  8. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Also eher...

    John Boy Waltons dream of american life.:biggthumpup:
    Nix für ungut, Impala65.:)
    Der Vollständigkeit halber hier der Link zum Balloon Frame:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?s=&postid=10488
    Kein wirklicher "Insider", aber als Laie kann man nur mit dem Begriff wahrscheinlich tatsächlich nicht viel anfangen.
    Die Antwort auf Deine Fragen bleiben aber trotzdem schwer, weil einfach zu wenig Infos da sind und dadurch die Preisspanne so groß ist, dass die Antwort nur spekulativ oder unseriös ausfallen kann.
    Das fängt schon bei den Verandageländerstäben an, um nur ein Beispiel humorvoll verpackt heraus zu greifen:
    gerade, kantig, rund, gedrechselt, Nadelholz, Eiche, aus dem Katalog, als Handwerkskunst oder oder?
    Mehr Input bitte!
    Grüße
    MaMa
     
  9. #8 Torsten Stodenb, 28. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ja, ich überlege auch gerade wieder auf's Neue, was das wohl sein könnte, ein amerikanischer Stil. Gibt es einen originären amerikanischen Stil?

    Vielleicht gibt es einen US-südstaatentypischen Baustil oder auch einen kanadischen, etwas urigeren Stil, ggf. als Blockbau. Ich habe aber verstanden, dass offenbar kein kubanischer oder brasilianischer Stil gemeint ist. Ist es nicht vielleicht so, dass man eben oft allem nacheifert, was den Stempel US trägt?

    Tja, es gibt ja ein paar stilistische Details, die typisch sind für Nordamerika. Aber die volle Wahrheit ist wohl schlichter: Alles, was bisher in Nordamerika geleistet und entwickelt wurde, hat seine Wurzeln in den Herkunftsregionen der betr. Amerikaner. Im Holzhausbau erkennt selbst ein Halbblinder völlig eindeutig das skandinavische Vorbild. Und das ist m.E. unter dem Strich der Imitation deutlich überlegen. Nicht nur qualitativ (Wärmedämmung in den USA, KfW 40? :bounce:), sondern auch im Hinblick auf Stilsicherheit, Stilgefühl. Die Amerikaner versuchen sich nach und nach Kultur anzueignen, aber die ist in Europa durch mehr als 1000 Jahre hindurch gewachsen. Den Unterschied merkt man an vielen Beispielen.

    Ich hoffe nur, Impala, dass du nicht den Fehler machst, dein Haus tatsächlich aus den USA kommen zu lassen. Lasse es von deutschen oder skandinavischen Fachleuten bauen. Suche dir ggf. einen Architekten, der Ahnung von dieser Materie hat.
     
  10. #9 Impala65, 29. Mai 2008
    Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    Nur um eins klar zu stellen. Ich wollte mit der Aussage "amerikanischer Stil" nur Versuchen den Haustyp zu beschreiben. Da das Haus meiner Meinung nach aussieht wie ein Ami-Haus. Ob das nun wirklich so ein Haus ist, keine Ahnung. Wie kann ich hier denn ein Bild einfügen, dann könnt Ihr Euch das mal anschauen? Was generell die Ausführung angeht, einfach vom normalen Standard ausgehen. Keine super gehobene Klasse. Was ich noch gerne hätte, wäre ein Schornstein.
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    [​IMG]
     
  12. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Lukas, der Schornstein fehlt.
     
  13. #12 Torsten Stodenb, 29. Mai 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    "Das Haus soll vorne, an einer Seite und hinterm Haus eine Veranda haben."

    Ja, o.k., also einfachster Durchschnitt! Und das Ganze selbstverständlich als KfW 40. Letzteres wäre zwar vernünftig, aber genau dies unzweifelhaft von supergehobener Klasse. Ob die Veranden nicht nur "gehoben", sondern "klasse" sind oder zum ehrgeizigen Energiesparziel passen (eher nicht), kann man ohne Abbildung leider nicht beurteilen. Aber die kommt sicher noch. Erst dann wird's hier konkret.
     
  14. Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das sind ein paar Beispiele wie ich es ganz gerne hätte. Wenn das absolut besonders ist habe ich den "normalen Standard wohl falsch eingeschätzt. Und noch was, ich bin kein Fachmann vom Bau. Also nicht alles auf die Goldwage legen wenn ich mal was nicht richtig schreibe oder mich falsch ausdrücke. Ich hoffe Ihr könnt mir nun weiter helfen.... Danke
     
  15. Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    Es hat tatsächlich geklappt mit ein paar Bildern. Anstatt der verklinkerung im unterem Bereich hätte ich aber lieber eine Holzfront und dann in naturfarben. Nicht so hell wie abgebildet.
     
  16. Voldi

    Voldi

    Dabei seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Ostalbkreis
    Wo ist jetzt an den Häusern irgendetwas 'ebenerdig'? Die sind doch alle 2 geschossig?
     
  17. #16 Torsten Stodenb, 29. Mai 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    O.k., also Veranda war als offene Veranda gemeint. Ich hatte wegen der Vielzahl eher hauptsächlich Glasveranden vermutet.

    Gibt es noch einen Grundriss?
     
  18. Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    Ja das stimmt. Dieser Stil war unser erster Gedanke. Aber nun kamen wir auf die Idee ebenerdig. Und deswegen meine Frage, ob ebenerdig teurer ist. Der Stil sollte aber ungefähr so sein mit dieser Veranda etc. Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich aber ich weiß nicht wie ich unsere Wünsche/Vorstellungen besser erklären soll.......
     
  19. #18 Torsten Stodenb, 29. Mai 2008
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Im Prinzip ist ebenerdiges Bauen teurer. Man muss ja die gesamte Wohnfläche auf einer Ebene verteilen, das bedeutet eine wesentlich größere Bodenplatte und je m² Wohnfläche eine wesentlich größere Dachfläche. Am preisgünstigsten ist die dominierende 1 1/2 geschossige Bauweise, wo das DG mit ausgebaut wird. Der Dachraum ist also genutzt und es ist nur 1 tragende Decke erforderlich.

    Man kann aber geschickterweise so bauen, dass man im Alter zu zweit oder allein nur noch im EG wohnt. Evtl. kann das DG dann als selbstständige zweite Wohnung entweder vermietet und als Zusatzrente instrumentalisiert werden, oder ein Familienmitglied wohnt dort, z.B. ein Enkelkind, das in der Nähe studiert und somit billig wohnt und von Oma und Opa verwöhnt wird. Nur mal so als Fantasie. Es gibt weitere Möglichkeiten. Nur sollte man, wenn man an so etwas denkt, dies schon beim Bau berücksichtigen. Dazu gibt es geeignete Maßnahmen, insbesondere bei der Treppenplanung.

    Man kann aber auch am Anfang nur unten wohnen und das DG später bei Bedarf ausbauen, um Zinsen zu sparen. Das wäre eine sehr effektive Art, u.U. viel Geld zu sparen. Dafür könnte man sich z.B. besser eine wirklich erstklassige Bauqualität und echte KfW 40 ohne die beliebten Rechentricksereien leisten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Impala65

    Impala65

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanaf
    Ort:
    Herzlake
    Hallo Torsten,

    also ein Grundriss habe ich nicht direkt, nein. Wir haben uns das so gedacht, dass die Schlafzimmer alle oben sind und ein extra Raum unten (z.B. als Büro nutzbar). Das dann später als Schlafzimmer genutzt werden könnte wenn man älter ist.
    Wohn- und Esszimmer im Prinzip als ein Raum, vielleicht ein bisschen abgrenzen durch ein großes Regal oder oder um die Ecke gehend als L-Form. Ein Karmin wäre schon schön.
    Ist es möglich, eine ca. Prognose abzugeben wo so ein Haus liegen müsste?

    Nochmal zum ebenerdig bauen: Das stimmt, Boden- und Dachfläche sind größer aber man spart doch z.B. eine tragende Decke. Die Dachfläche ist größer, aber spart nicht auch an Fläche da beim ebenerdigen Haus der Neigungswinkel kleiner ist? Ebenfalls fallen Ausbauten weg wie auf den von mir eingestellten Fotos sichtbar. Auch eine Treppe wird nicht benötigt.
    Also ich bin leider kein Profi aber ich dachte aus diesen Gründen, das es billiger sei. Schade eingentlich.
     
  22. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12. Februar 2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    In Wyoming. Da fügt es sich dann auch ganz gut ein ... ;)

    -> Du kriegst hier keine Preise. Und schon gar nicht, wenn du weiterhin so "vage" bleibst. And selbst wenn nicht ... auch nicht. Am besten surfst du ein bißchen rum bei den Holzhausbauern und schaust da mal, was deren KFW40-Hütten so kosten. Jedenfalls kosten Gauben und Veranden extra.
    Wahrscheinlich landest du dann irgendwo zwischen 140k und 220k für's Grundmodell und für Extras wirst du dann nochmal zwischen 30 und 100k los.
     
Thema:

Neubau Holzrahmenbau im amerikanischen Stil. Kosten?!

Die Seite wird geladen...

Neubau Holzrahmenbau im amerikanischen Stil. Kosten?! - Ähnliche Themen

  1. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  2. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  3. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...