Neubau ohne Bauschloss / gleich endgültiges Schloss

Diskutiere Neubau ohne Bauschloss / gleich endgültiges Schloss im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, hoffe ich bin thematisch hier richtig. Die Haustür wurde schon vor einiger Zeit eingebaut, die Schlüssel wurden mir nicht übergeben,...

  1. aemkai

    aemkai

    Dabei seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    hoffe ich bin thematisch hier richtig.

    Die Haustür wurde schon vor einiger Zeit eingebaut, die Schlüssel wurden mir nicht übergeben, sondern vom Bauleiter gleich an die Gewerke verteilt, einer wurde dann eine Woche später für mich auf der Baustelle hinterlegt.
    Gestern war dann das erste Gewerke fertig und der Handwerker hat den Schlüssel an den Bauleiter übergeben, welcher meinte, er brauche den nicht, er soll ihn mir geben.
    Ich war etwas verwundert - ich bin immer davon ausgegangen, das ein Bauschloss üblich ist - und sprach ihn darauf an, warum kein Bauschloss drin ist und ob er denn wüsste, wer den Schlüssel in der Zwischenzeit alles hatte und wie er garaniteren kann, dass denn keiner nachgemacht hat (kann er logischerweise nicht).
    Er sagte, er wüßte nicht, wo der Schlüssel überall rumgekommen ist und wenn den jemand nachgemacht hätte, "das ist dann Ihr Problem".

    Jetzt meine Frage: Ist ein Bauschloss üblich, gibt es da Vorschriften oder muss das explizit im Bauvertrag erwähnt werden (da ist nur die Eingangstür mit Schloss etc. aufgeführt)?
    Unser Bauleiter meinte, das wäre unsere Sache sich darum zu kümmern.
    Aber ich selbst hatte ja keine Chance, das Schloss erstmal gegen ein billiges zu tauschen, da ich den Schlüssel ja erst nach einer Woche bekommen habe.

    Grüße
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich würde die Türe so nicht abnehmen da das Schloß verbrannt ist...
     
  4. #3 stockstadt, 14. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Hallo,

    baust du "frei" oder mit Bauträger ??
    Ist das dein Bauleiter oder BT, GU?

    LG
     
  5. aemkai

    aemkai

    Dabei seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Sachsen
    Werde ich auch nicht.

    Aber wenn ich auf ein Schriftstück/eine Verordnung/etc. hinweisen könnte, würde das die Diskussion Laie <-> "Experte" für mich vereinfachen.
    Vielleicht kennt ja jemand so etwas?

    @stockstadt: Wo ist der Untschied Bauträger/GÜ

    Also wir haben eine Hausbaufirma, die für uns Angebote von den Gewerken eingeholt hat, die Einzel-Angebote wurden mit den Rohbauleistungen, die die Hausbaufirma ausführt zu einem Gesamtangebot für uns zusammengestellt.
    Zu der Firma gehört auch der Bauleiter (sonst hätte er auch nicht so geantwortet denke ich) - die Auschreibung des Tischlers lief also auch über den Bauträger.
     
  6. aemkai

    aemkai

    Dabei seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Sachsen
    Okay, da war ich zu langsam zum editieren.

    Das Grundstück haben wir selbst gekauft, also eher kein Bauträger, wenn ich das hier auf die Schnelle richtig Überblicke.
     
  7. #6 stockstadt, 14. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Eigentlich erstellt dir ein BT oder GU ein Haus nach deinem Auftrag ... solange, bis zum Übergabetermin, hat er auch die Schlüsselgewalt (und auch die Haftung für Schäden und Verluste)

    Ohne deinen Vertrag zu kennen ist es schwierig ... Ausnahmen und Abweichungen gibt es natürlich immer (z. B. bei Eigenleistungen ...)

    LG
     
  8. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte während der Bauphase einen von zig Schlüsseln für das Bauschloss des GU. Alle Handwerker hatten auch einen Schlüssel, mein GU verwendet aus praktischen Gründen wohl überall die gleichen Schlösser.

    Nach Fertigstellung wurden die Schlösser vom GU gegen mein Wunschmodell getauscht und mir drei neue Schlüssel übergeben. Ich habe natürlich so auch keinerlei Garantie, dass ich im Besitz aller Schlüssel bin, aber wo gibt es das schon?
     
  9. #8 Gast036816, 14. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    besorg dir ein neues schloss mit entsprechender anzahl an schlüssel und schmeiß das alte ding weg. oder willst du dich drauf verlassen, dass niemand mal eine kopie vom schlüssel gemacht hat.
     
  10. #9 stockstadt, 14. Juni 2014
    stockstadt

    stockstadt

    Dabei seit:
    28. Februar 2014
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbst.
    Ort:
    Stockstadt
    Oder vielleicht doch Zugang über Fingerabdruck :think:mega_lol::mega_lol:

    LG
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 14. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    aemkai - was bringt Dich auf die Idee, Dir stünde ein Schloß mit jungfreulichen Schlüsseln zu???

    Sicher - es wäre "nett", wenn das so wäre, aber eine Pflicht sehe ich nicht. Wenn Du Angst hast, dann musst DU eben ein neues Schloß einbauen (lassen)
     
  12. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Da gibt es einerseits immer noch ein mechanisches Schloss, andererseits weiß auch (fast) niemand, welche Fingerabdrücke in der Software als Masterkey hinterlegt sind.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Erstens:
    Es geht hier ganz offenbar NICHT um das Schloß, sondern "lediglich" um einen Schließzylinder.

    Zweitens:
    Es SOLLTE selbstverständlich sein (ist es aber leider nicht), daß man bei Einzug einen NEUEN Zylinder einbaut, den man SELBST DIREKT ANDERSWO bezogen hat!
    Und zwar einen SEHR hochwertigen, mit gesicherter Schließung (Patentschutz aufs Profil), nummerierten Schlüsseln und Eigenschaften wie Bohr-, Kernzieh- und Auftastschutz.
    Wenn man die richtige Marke wählt (ich empfehle DIE eidgenössische), liegt man da bei rund EUR 200,- (je nach Schlüsselzahl).
    Das sollte einem der ruhige Schlaf und das evt. Greifen der Versicherung auf alle Fälle wert sein!

    Somit ist es
    Drittens:
    Völlig egal, wer weitere Exemplare oder Kopien der Schlüssel des vorher in Gebrauch befindlichen Zylinders hat.
    Einen Anspruch auf "jungfräulich" hat man sowieso nicht und man könnte es in aller Regel auch nicht nachprüfen (selbst wenn vor Deinen Augen ein anderer Zylinder montiert würde).
    Die mit den Türen gelieferten Zyinder sind in den allermeisten Fällen ein Witz und daher sowieso nur als Bauschloß zu gebrauchen.
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    @Julius
    Endlich einer, der Klartext redet. Beim Durchlesen des Threads habe ich mich die ganze Zeit gewundert, dass niemand den Unterschied zwischen Schloss und Zylinder zu kennen scheint.
    Zur Beschaffungspraxis des neuen Zylinders setze ich noch einen drauf: Den Zylinder entweder ohne Kundenadresse im Laden kaufen oder bei Versand an eine andere Anschrift schicken lassen. Was weiß ich denn, wer bei dem Händler arbeitet?

    Zur Ungewissheit der Fingerprints kann ich nur sagen, wenn der Hausherr nicht selbst die Software mit den Berechtigungen verwaltet, ist das System genauso unsicher wie bei dem Bauherrn mit den zurückgegeben Baustellenschlüsseln. Dann kann er auch die Türe offenstehen lassen.

    Gesendet von meinem GT-P5110 mit Tapatalk
     
  15. aemkai

    aemkai

    Dabei seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Sachsen
    Weil ich es neu kaufe und bezahle?!

    Was bringt dich auf die Idee, ich sollte ein Schloss bezahlen, was erstmal nutzlos ist???
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nochmal: Es geht Dir NICHT um das Schloß, sondern den zugehörigen Profil-Schließzylinder!!

    Aber auch der wäre ja nicht nutzlos.
    Nur - schon Dein Ansatz ist falsch!

    Es gilt auch hier Josefs Erster Hauptsatz:
    Jeder bekommt, was er verdient - oder bestellt hat.

    Will sagen:
    1) Wie lautete Deine vertragliche Vereinbarung bezüglich des Zylinders genau (exakter Wortlaut)?
    2) Hilft Dir das wirklich? Insbesondere, um was für einen Zylinder handelt es sich (Fabrikat, Typ, Ausführung)?

    Da - wie schon gesagt - die allermeisten Erstausrüstungszylinder in die Kategorie "Spielzeug" fallen, ist 1) zumindest solange egal, wie 2) nicht eindeutig positiv beschieden werden kann.

    Du arbeitest Dich daher aller Wahrscheinlichkeit nach momentan auf einem völlig unwichtigen Nebenkriegsschauplatz ab!


    @ ThomasMD
    Mußt Du gleich alle Tricks aus dem Nähkästchen ausplaudern?
    Der TE weiß solche Feinheiten doch nicht annähernd zu schätzen. Leider...
    Du hast nämlich völlig Recht (und so mache ich das in "schweren Fällen" auch: Bestellung bei Betrieb in anderem Bundesland, Lieferung an Name und Adresse, die KEINEN Rückschluß auf das Einbauobjekt zulassen).
     
  17. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Wenn der Baufortschritt nicht behindert werden soll,sollte man den zylinder nicht tauschen.
    Außerdem gehört das Haus bis zu dem Zeitpunkt der endgültigen Zahlung aller Kosten nicht Dir sondern dem GU..etc.
    .Oder zu 99,899999999999 % dem Kreditgeber !:winken
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Welcher Baufortschritt IM Gebäude ist nach Einzug denn noch zu erwarten...?
    Und selbst wenn dann noch Restarbeiten vorzunehmen wären, so doch nur noch nach Terminabstimmung (und sinnvollerweise in Anwesenheit mindestens eines der Bewohner)!

    Unfug!
    Es gehört - völlig unabhängig von evtl. erfolgten Zahlungen - dem Grundstückseigentümer.
    Wenn das der TE ist, also diesem.
     
  19. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Dann glaub weiter an Deine Allmacht als König Kunde.
    Wie willst Du herausbekommen, wer alles einen Schlüssel zu Deinem Zylinder hat?
    Ich glaube nicht, dass Du ein Chubbschloss hast. Die dürften heute unbezahlbar sein.

    Gesendet von meinem GT-P5110 mit Tapatalk
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 15. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn schon schlauquatschen, dann doch bitte ganz genau!

    Schloß = [​IMG] ????

    Oder meinen der Herr Julius etwa ein Einsteckschloß????

    Ach ja - und wo bleibt (falsches Forum - ich weiß) der Nachweis, dass Elektroeinsätze geschraubt und gekrallt sein müssen? Der fehlt mir immer noch!
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 15. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das Schloß ist nicht nutzlos, Du kannst nur nicht sicher sein, dass Du alleiniger Herr über alle Schlüssel bist!

    Und neu??? Wäre es ein Schloß mit Sicherungskarte, von dem Du die genaue Anzahl der Schlüssel kennen würdest und diese Dir vorliegen würden, dann würdest auch nicht über "neu" vs. "gebraucht" debattieren.
     
Thema:

Neubau ohne Bauschloss / gleich endgültiges Schloss

Die Seite wird geladen...

Neubau ohne Bauschloss / gleich endgültiges Schloss - Ähnliche Themen

  1. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  2. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  3. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...