Neubau ohne Bodenplatte / nur Streifenfundamente

Diskutiere Neubau ohne Bodenplatte / nur Streifenfundamente im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Moinsen, ich bin der Mario aus der Herzogstadt Wolgast dem Tor zur Insel Usedom. Habe bisher 2 Altbauten saniert und nun kommt das dritte Haus....

  1. #1 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    Moinsen, ich bin der Mario aus der Herzogstadt Wolgast dem Tor zur Insel Usedom. Habe bisher 2 Altbauten saniert und nun kommt das dritte Haus.
    Dies soll ein Neubau mit Klinkerfassade werden. Hab auch kein Bock mehr auf Treppen im Haus.

    Ich habe bisher sehr wenige Info's im Netz gefunden. Ich will das Haus nur auf Streifenfundamente errichten.
    Bungalow 125 m² Wfl. Poroton geplant, 3-fach Verglasung u.u.u.
    Fußbodenaufbau stelle ich mir so vor:

    v. Oben nach u.

    Eichendielung 30 mm geölt
    Unterkonstruktion mit Trockenschüttung
    Bitumenspeerbahn geklebt
    Beton-Platten 50 mm im Kiesbett oder Splittbett gelegt
    Schaumglasschotter 300 - 400 mm verdichtet
    Flies
    Kiesschicht Gründung

    Grund:
    Möchte keine dauerfeuchte Bodenplatte mit unendlich viel Stahl
    für die nächsten Jahre unter mir im Haus haben. Gibt es hier im Forum
    vielleicht einige, die das auch so sehen.
    Von den Kosten, wird es sicher nicht billiger, aber darum geht es bei dieser Ausführung auch nicht.

    FBH u. Fliesenboden nur in den Bädern ( 2 Stück ) und HWR
    Dielenboden ansonsten im gesamten Haus,
    Heizung mit Panel-HK , weil ich die einfach mag !

    Grüße aus dem Norden
    Mario :28:
     
  2. #2 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    Dielen WZ.jpg
     
  3. #3 Gast036816, 10.12.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dafür hast du beste aussicht auf einen dauerhaft feuchten fussboden bis zu den eichendielen hoch.
     
  4. #4 willi333, 10.12.2013
    willi333

    willi333

    Dabei seit:
    14.03.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    mörtelschubser
    Ort:
    ostthüringen
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *grübel*

    zwischen 2003 und 2006 hab ich mit Schaumglasschotter öfters zu tun gehabt.

    400 - 500 mm Schaumglasschotter, da eine Abdichtung drauf, darauf dann der Estrich.

    Fertig war das Gemeindehaus.


    Bei Schaumglasschotter sparst du dir auch die Frostschürzen, gibt einige Dinge die man angeblich? damit gut hinbekommen kann.

    Vom System her find ich das Zeug gar nicht so schlecht...
     
  6. #6 baufix 39, 10.12.2013
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    aua, sowas tut ja richtig weh!!
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wieso? Früher hatte man den Estrich auch nur zwischen die Fundamente gekippt... Hält auch schon Ewigkeiten ...

    Warum nicht mal was Neues ausprobieren?
     
  8. #8 Kalle88, 10.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Versteh auch nicht so recht, was daran jetzt dramatisch sein soll? Gibt doch gerade bei der Bestandsanierung öfter den Fall. Gut, das mit den Gehwegplatten und der Schweißlage drauf finde ich irgendwie... aber sonst.
     
  9. #9 baufix 39, 10.12.2013
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    jo, Holger ,
    "früher" hat man das im Keller so gemacht.
    solange ich Häuser gebaut habe, waren die alle mit Bodenplatte , heutzutage ist der Aufbau vom "kippenkotzer" blödsinnig.
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nö, sauber geplant und durchgeführt kann das ANDERS sein als normal aber nicht unbedingt blödsinnig...
     
  11. #11 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    Das versteh ich irgendwie nicht - kann mir der Archi rolf das näher erklären ???
     
  12. #12 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    @rolfaib
    @willi333
    @baufix

    aua und blödsinnig, bitte mal widerlegen.

    was ist denn los hier ? scheint doch alles sehr unquaqlifiziert zu sein.
    Kies und SGS da kommt doch keine Feuchtigkeit hoch, Grundwasser
    ist auch kein Problem.
     
  13. #13 Gast036816, 10.12.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    schweissbahn auf gehwegplatten - da hast du eine hohe rissanfälligkeit in der schweissbahn durch die vielen fugen. am ende muss die schweissbahn die platten zusammen halten.

    mit welcher anerkannten regel der technik oder din/en soll denn der aufbau begründet werden?

    es wird dich jedoch niemand davon abhalten so zu bauen - ich lege bei solchen experimenten mein mandat nieder und verzichte lieber auf weiteres honorar.
     
  14. #14 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    @rolf, damit kann ich natürlich was anfangen. Rissanfälligkeit in der Bitumenbahn wäre möglich.
    Danke für den Hinweis u. Grüße nach B. ( mein 1. Haus war in Zeuthen )
     
  15. #15 Kalle88, 10.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    TS, du widersprichst dir irgendwie... Du sagst du willst kein Stahl und feuchte BoPla, sagst aber auch Kies und SGS wo soll da Feuchtigkeit kommen?

    Holger hatte ja schon geschrieben das ne Abdichtung auf dem SGS möglich wäre, wie - keine Ahnung. Ersetzt du aber die Platten mit Beton, wo ist dann am Ende der Unterschied zur BoPla?
     
  16. #16 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    @Kalle der Unterschied - ich habe keine Stahlmatten und keine Bodenplatte die ewig braucht
    bis sie trocknet oder gar nie trocken wird. Wie soll die auch trocknen, wenn bei der heutigen
    Bauweise ( kurze Bauzeit ) .

    Die Betonplatten sind fertig und trocken frei Baustelle , quasi Trockenestrich wenn ich den Fussboden,
    nachdem das Dach drauf ist mache !!!

    Das ist der Unterschied Kalle .
     
  17. #17 Kalle88, 10.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Du verstehst nicht... Dein Aufbau mit den "Platten" ist Quark. Hat dir Rolf ja nun schon geschrieben. Und wenn du da Beton zwischen gibst, ist es am Ende nichts anderes wie die BoPla. Wenn dann müsste eben ein alternativ Werkstoff für den Beton eingesetzt werden.
     
  18. #18 Klippenkotzer, 10.12.2013
    Klippenkotzer

    Klippenkotzer Gast

    @Kalle, aber eben eine BoPl ohne Tonnen von Metallschrott und ohne Restfeuchte vom Betonwerk.
    Da der Beton sicher nie trocknet, es sei denn ich lasse die Bodenplatte über Jahre austrocknen.
    Vielleicht erstmal ein Carport auf die Bodenplatte und dann nach drei Jahren das Haus bauen.

    Naja mal sehen was noch so kommt, ich hab ja noch Zeit bis zum Mai 2014.

    Nur weil heute Alle sich diese Bodenplatten mit Bewährung hinknallen lassen, muss es doch nicht
    das Beste sein.
     
  19. #19 Kalle88, 10.12.2013
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ich gebs auf... Mach mal und alles wird gut, bin raus.
     
  20. #20 Gast036816, 10.12.2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    was stört dich denn an der feuchtigkeit der bodenplatte? wenn du deine gehwegplatten auslegst und es regnet ein paar stunden drauf, sind die genauso nass.
     
Thema: Neubau ohne Bodenplatte / nur Streifenfundamente
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Natürlich bauen ohne bodenplatte

    ,
  2. haus ohne bodenplatte

    ,
  3. streifenfundament metallschrott

Die Seite wird geladen...

Neubau ohne Bodenplatte / nur Streifenfundamente - Ähnliche Themen

  1. Neubau: Wasser zwischen Bodenplatte und Fußboden im Keller

    Neubau: Wasser zwischen Bodenplatte und Fußboden im Keller: Hallo zusammen, vor über einem Jahr haben wir eine DHH gekauft. Die andere gehört weiter dem Verkäufer (der auch Bauherr war und selbst...
  2. Neubau - Kellerwände außen dämmen und oberhalb der Bodenplatte

    Neubau - Kellerwände außen dämmen und oberhalb der Bodenplatte: Hallo zusammen, man liest immer wieder davon, dass bei Neubauten die Daemmung des Kellers als Perimeterdaemmung, also unter der Bodenplatte und...
  3. Neubau Bodenplatte Abdichtung/Mauern

    Neubau Bodenplatte Abdichtung/Mauern: Ich habe vor einer Woche in Eigenleistung die komplette Bodenplatte erstellt. Folgender Aufbau: Kies 0/32 Planum 2-3 cm an unebene Stellen...
  4. Streifenfundamente und Bodenplatte bei Neubau gerissen !!!

    Streifenfundamente und Bodenplatte bei Neubau gerissen !!!: Hallo, ich habe ein EFH Bj. 2009 Als ich den Eingangsbereich und die Terasse pflastern wollte musste ich mit erschrecken feststellen, dass die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden