Neubau ohne Telefonanschluß alter Vertrag kündbar?

Diskutiere Neubau ohne Telefonanschluß alter Vertrag kündbar? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, da hier aber doch einige Leute neu gebaut haben, denke ich das schonmal jemand dieses Problem hatte und mir vielleicht ein paar Tips geben...

  1. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    Hallo, da hier aber doch einige Leute neu gebaut haben, denke ich das schonmal jemand dieses Problem hatte und mir vielleicht ein paar Tips geben kann.

    Also zum Thema Telefon/DSL-Vertrag läuft wegen einer Vertragsänderung DSL6000->DSL16000 noch ca. 13 Monate, da wir neu Bauen, gibts im neuen Gebäude keinen Telekomanschluß, dieser würde um die 600€ kosten.

    Meint ihr ich habe ein Sonderkündigungsrecht, weil mir ja die Telekom am neuen Standort nur unter hohen Kosten einen Anschluß stellen kann?

    Oder meint ihr man kann hier etwas verhandeln also Anschlußkosten verringern dafür wird Vertrag nicht gekündigt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Den Neubauanschluß erstellt Dir immer die Telekom. Das Recht der letzten Meile!
    Egal, ob Du Telekom, Alice, freenet oder wie sie alle heissen Kunde bist.

    Von daher wirds bei den anderen Anbietern den Neuanschluß eher nicht billiger geben.
     
  4. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    darum gings mir nicht. Ich möchte Telefon und Internet über das Kabelnetz also ist kein Telekomanschluß nötig.

    Bei einem normalen Umzug muss man ja den Vertrag weitererfüllen, Ummeldung kosten um die 50€, das wäre ok, mir gehts jetzt nur darum ob ich die 600€ für einen Neuanschluß zahlen muss um den Vertrag weiter zu erfüllen oder steht mir da vielleicht ein Sonderkündigungsrecht zu weil ich dadruch ja doppelt benachteiligt werde. Die Hotline verweist mich, schriftlich an das Servicecenter in Bonn zu schreiben. Deswegen dachte ich hier ein paar Erfahrungen zu bekommen, da ich sicherlich nicht der erste mit dem Problem der Kündigung wegen Neubau bin.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ist doch ganz einfach. Du meldest Dich um, zahlst Deine Grundkosten und in 13 Monaten bis den Kram los.
    ;)
     
  6. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    Zum Glück gibt keine dummen Fragen, nur......

    Danke für deinen hilfreichen Beitrag, solltest dich bei der Telekom-Hotline bewerben.
     
  7. #6 rainerS.punkt, 26. August 2010
    rainerS.punkt

    rainerS.punkt

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Redakteur
    Ort:
    Berlin
    Was sagen denn die Vertragsbedingungen? Da sollten alle Kündigungsbedingungen drin stehen.

    Gibt es ein grundsätzliches Sonderkündigungsrecht bei Umzug? Normalerweise: Wenn du umziehst und der Anbieter kann dir am neuen Wohnort keinen Anschluss bieten, kommst du aus der Nummer raus. Aber die Telekom könnte ja ... Wäre zu klären, ob deine Verweigerung des Anschlusses, das mit einschließt ...
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das war die Frage.

    Ehrlich ausgedrückt würde sie lauten

    Hey Leute, ich will in meinem neuen Haus Tk von Kabel Deutschland, weil das so billig ist. Nun hab ich aber noch einen sch....teuren Vertrag mit ..., der noch 13 Monate läuft.
    Meint Ihr ich kann denen unterjubeln, dass ich nur wg. der hohen Telekom-Neuanschlußkosten den Vertrag nicht verlängern will.
    Haben will ich ihn ja eh nimmer, aber ich brauch halt nen offiziellen Grund.
    Meint Ihr, die fressen das?
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was glaubst Du warum die im Callcenter gesagt haben er soll sich schriftlich an das Service-Center wenden. ;)

    Die werden ihm die entsprechenden Vertragsbedingungen schon erklären. :D

    Ich weiß zwar nicht was für einen Vertrag er unterschrieben hat, vielleicht gibt´s ja tatsächlich die Option dass man vorzeitig aussteigen kann, die Frage ist nur unter welchen Bedingungen.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Kosmos,
    als ich vor 3 jahren umgezogen bin hatte ich ein vertrag bei 1&1 wegen dsl etc. In der neuen wohnung (ort) gab angeblich keine dsl, 1und1 hat den vertrag aufgehoben mit der begründung das sie keine dsl in der neuen wohnung liefern können. DSL 1000 war aber verfügbar und Telekom hat mich mit offene armen empfangen. Bei dir dürfte doch sowas auch möglich sein? Kein anschluß= kein dienstleistung = kein vertrag? Würde mich mit dem telekomunikotionslieferanten in verbindung setzen.
    Vieleicht würden sie aus kulanz den vertrag aufheben.
     
  11. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    @Ralf+Ralf, nicht immer so negativ über andere menschen denken. Vieleicht suchen sie wirklich ein guten rat.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich denke nicht negativ, sondern versuche nur herauszufinden was für einen Vertrag er hat und welche Konsequenzen daraus entstehen.

    Dein Beispiel mit 1&1 ist etwas anders gelagert, da 1&1 keine eigenen Netze betreibt. Bei der TK ist es, seitdem hier alles mögliche aufgespaltet(T-Online, T-Com und wie die gerade heissen), dann wieder vereint wurde, etwas kompliziert. Da hat man unter Umständen mehrere Verträge, einmal für den physikalischen Anschluß, und einmal für den Telefonie-/Datendienst.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 kosmos, 26. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2010
    kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    die AGB sind sehr wischi waschi, man ließt nur etwas über Kündigung wenn man nicht bezahlt, die Kündigungsfristen selber und das Rechte zur Kündigung aus wichtigem Grund davon nicht berührt sind.

    @Ralf: Deine erste Antwort wird dadurch nicht besser. Außerdem liegst du wieder nicht richtig, ich würde nämlich gerne bei der Telekom bleiben, aber nicht um jeden Preis (600€ für Neuanschluß).

    Ich befasse mich jetzt mal was es für "wichtige Gründe für eine Kündigung geben kann" BGB §314

    @R.B. Call & Surf Comfort Plus, ich zahle lieber etwas mehr und muss mich bei einer Störung nicht mit einem Reseller über ne teure Hotline herumschlagen.

    Langsam ist in dem Beitrag richtig was los.
     
  14. #13 wasweissich, 26. August 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn du ohne zu tricksen vernünftig mit der telekom redest , findet sich in der regel eine vernünftige lösung .
     
  15. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    ja das wird der nächste Schritt sein, muss das halt schriftlich machen, wollte aber trotzdem mal nach anderen Erfahrungen fragen.
     
  16. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Grundsätzlich hat R.D. wohl recht. Es ist ja wohl die Entscheidung des Kunden, keinen Neuanschluss zu wollen, weil ihm die Kosten zu hoch sind.
    Damit fällt flach, dass der Umzug die Fortführung des Vertrages unmöglich macht. Denn unmöglich wird die Fortführung nur deshalb, weil Kunde aus Kostengründen keinen Neuanschluss beauftragen möchte.
    Etwas anderes ist es bei einem Umzug, wenn der Anbieter an der neuen Anschrift seine Leistung nicht anbieten kann.
    Da ist es wohl tatsächlich ratsam, schriftlich den Sachverhalt darzulegen und sich mit dem Anbieter zu vergleichen, wenn der dem zustimmt.
     
  17. face76

    face76

    Dabei seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Warum soll der Neuanschluss denn 600 Euro kosten??? :wow

    Die Telekom schließt einen für 353 Euro mit einem Abschlusspunkt im Haus an, das Baggern ist da nicht mit drin, das sollte vom Bauherrn gemacht werden, sonst wird es teu(r)er.
     
  18. Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Du willst allen Ernstes, um 600 Öcken zu sparen, keinen Telekom-Anschluss in Dein Haus legen lassen? Was ist denn dann, wenn Du in ein paar Jahren vom Kabelanbieter weg möchtest? Das wird dann mit Sicherheit deutlich teurer als 600 Euro.
     
  19. Karlheinz

    Karlheinz

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Rheingau
    Das wäre mir jetzt neu, dass diese Preise auch dann gelten, wenn nicht gleichzeitig ein Telekom-Produkt bestellt wird.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kosmos

    kosmos

    Dabei seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Würzburg
    muss da nochmal nachhacken, habe von Energieversorger einige Telekomunterlagen mitbekommen und das waren um die 580€ habe das mal aufgerundet, wenn ich jetzt aber lese 353€ ist das schon ein Unterschied.
     
  22. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Und Kabel legt den Anschluss umsonst?
    Man kann den Zugangspunkt auch legen lassen, ohne eine Leitung zu schalten.

    Nur EFH? dann Zugangspunkt und erste Dose für nen Neubau bestellen. Wie Ralf schrieb, es geht um die letzte Meile.
    Man sollte da nicht auf der Leitung stehen, wird später teuer und aufwändig. Da sind die 600€ + Mehraufwand Erdarbeiten nen Klacks.
     
Thema:

Neubau ohne Telefonanschluß alter Vertrag kündbar?

Die Seite wird geladen...

Neubau ohne Telefonanschluß alter Vertrag kündbar? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  5. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...