Neubau: Stundensatz f. Montage

Diskutiere Neubau: Stundensatz f. Montage im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben die Möglichkeit, die Sanitäreinrichtung für unseren Neubau beim Großhändler zu beziehen. Zunächst lief die Ausschreibung...

  1. #1 FirstHouse, 9. Oktober 2008
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    wir haben die Möglichkeit, die Sanitäreinrichtung für unseren Neubau beim Großhändler zu beziehen.
    Zunächst lief die Ausschreibung dahingehend schief, dass Billigaramturen enthalten waren, für die die Betriebe Preise (Material inkl. Montage) angeben sollten.
    Im Nachgang haben wir dann Preise gewollt, die nur Montage in Bezug auf die Sanitäreinrichtung enthalten.
    Ein Betrieb hat daraufhin ein Nachtrag geliefert, in dem die Sanitäreinrichtung wieder gestrichen wurde und für die Montage 80€ + Mwst pro Stunde für den benötigten Aufwand drin sind. Ist dieser Stundensatz f. Montage der Sanitäreinrichtung i.O.?

    FH
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    In erster Näherung: nein

    Den geschilderten Vorgang verstehe ich trotzdem nicht.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Betrieb kann also nur die Montage machen? Ohne Materialeinkauf?
    Anscheinend hat der Betrieb an dem Auftrag kein Interesse. Der Preis ist, na sagen wir mal, "gesund" (für den Handwerker).

    Gruß
    Ralf
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wollen wir doch hoffen!?
    "krank" wäre, fremdes material auf eigenes risiko für fremde auftraggeber und
    abhängig von fremder logistik einzubauen, ohne einen risikoaufschlag zu machen.

    die möglichkeit, arbeit plus material anbieten zu lassen und auch mit dem bieter
    zu reden, besteht ja nach wie vor?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann sage ich doch besser gleich, daß ich den Auftrag nicht abwickeln möchte, weil mir das Risiko bei Fremdmaterial zu hoch ist.
    Jetzt wird der Handwerker immer und überall an diesem Preis gemessen. Mund zu Mund Propaganda kann positiv aber auch negativ sein.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 C. Schwarze, 9. Oktober 2008
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    aus Marketing blabla.... :

    Wenn der Kunde zufrieden ist, sagt er es 5 potentiellen Kunden weiter.

    War er unzufrieden 25.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ........
     
  10. #8 aubauewill, 9. Oktober 2008
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Da der Handwerker auch am Sanitärmaterial verdient, dieses in der Ausschreibung nicht möglich ist, schlägt er dies eben auf den Montagesatz drauf.

    Gewährleistung mal außen vor.
    Ich habe die Erfahrung gemacht dass die Sanitärgroßhändler nur über Handwerker an den Bauherr verkaufen wollen, z.T. auch nur so dürfen (Vereinbahrung in der Branche und dem Hersteller).
    Wenn ein Teil fehlt, defekt oder sonsiges, fängt die Diskussion mit dem Handwerker an.
    Ergebnis - Zeitverzug, Rennerei, Hektik, Kosten.
    Wenn selbst einkaufen, dann auch selbst Montieren würde ich meinen.

    Elvis
     
Thema:

Neubau: Stundensatz f. Montage

Die Seite wird geladen...

Neubau: Stundensatz f. Montage - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  4. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...
  5. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...