Neue Brennwerttherme fällig

Diskutiere Neue Brennwerttherme fällig im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, seit dem Kauf der Immobilie hatten wir andauernd Ausgaben für die vorhandene Vaillant Therme. Nun haben wir die Info von...

  1. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo zusammen,

    seit dem Kauf der Immobilie hatten wir andauernd Ausgaben für die vorhandene Vaillant Therme.

    Nun haben wir die Info von unserem Heizungsmonteuer erhalten (vor einem halben Jahr gewartet, übrigens zum ersten Mal, da vor dem Kauf seit 1997 die Heizung nicht gewartet wurde), dass sowohl der Brenner (7 Jahre alt) als auch die Kondenswanne kaputt seien.
    Gem. Heizungsmonteur wirtschaftlicher totalschaden.

    Da ich bei einer neuen Therme mind. die gleichen Parameter einstellen möchte, wie bei meiner jetzigen, ist direkt nicht nur eine neue Therme, sondern auch eine zugehörige Steuerung (inkl. Außenfühler) fällig.

    Ist es nun egal ob Vaillant (wie bisher) oder Junkers? Wie kann ich zuverlässig die richtige Dimensionierung bestimmen? Lohnt es sich bei einer derartigen Diagnose eine zweite Mainung einzuholen und für eine neue Therme gleich mehrere Angebote?

    Wie sind da Eure Erfahrungen?

    Beste Grüße
    Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ReihenhausMax, 26. April 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wichtiger als der Hersteller ist ein guter Heizungsbauer und daß die Leistung von dem Ding paßt und die minimale Leistung nicht unnötig hoch ist. Wie ist der Gasverbrauch?
     
  4. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo ReihenhausMax,

    die letzte Jahresrechnung ist nicht repräsentativ, da ich dort nur das Standard-Programm laufen hatte.

    Da hatten wir 18000kW/h. Jetzt nach der Regelung müssten es in diesem Jahr um die 15000kW/h sein.

    Wir sind 2 Erwachsene und zwei kleine Kinder. 160 QM Wohnfläche, zwei Badezimmer + 1 WC (2 Duschen, 1 Badewanne, 4 Waschbecken und 3 Klos) über 3 Ebenen verteilt. Heizung sitzt inkl. Wasserspeicher auf dem Dachboden.

    Beste Grüße
    Christoph
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nach Deinen Infos nach zu urteilen liegt die Heizlast deutlich unter 10kW, vermutlich irgendwo bei 6-8kW.
    d.h. die kleinste am Markt verfügbare Therme ist für Deinen Anwendungsfall ausreichend.

    Ich würde mir mal die Bedienungsanleitungen der verschiedenen Modelle anschauen und prüfen, ob ich mit den angebotenen Parametern und deren Bedienung klar komme.

    Bei einem Austausch muss sehr wahrscheinlich auch das Abgassystem ersetzt oder modifiziert werden. Das wäre auch noch zu klären.

    Ansonsten gilt, nimm die Therme die Dir von der Bedienung her zusagt, und für die der Kundendienst gesichert ist. Bei den renommierten Herstellern findet sich an jeder Ecke ein Fachmann, und auch die Ersatzteilbeschaffung ist normalerweise kein Problem. Zudem unterhalten die einen flächendeckenden Werkskundendienst, der zwar nicht immer günstig ist, aber schnell helfen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 ReihenhausMax, 26. April 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    <gelöscht> Ralf hat schon alles und mit mehr Kompetenz geschrieben.
     
  7. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo Experten,

    leider kenne ich mich abgesehen von der Steuerung und einigen Teilen wie Ausdehnungsgefäß oder Warmwasserspeicher überhaupt nicht mit der Heizungstechnik aus.

    Das heisst, dass ich nicht weiss, was die neue Heizung haben muss. Begriffe wie Ladespeicher, Pumpe etc. kann ich nicht richtig zuordnen, so dass ich einen Nachfolger schwerlich ausmachen kann. Nur von den diversen Websiten weiss ich, dass ich wohl eine Komfort-Wasser-Funktion brauche, weil ich mehrere Bäder habe...

    Vor dieser schlechten Nachricht meines Moteuers wusste ich nicht Mal, dass die Regelung separat bezahlt werden muss...

    Hinzu kommt, dass mein Budget ebenfalls beschränkt ist, so dass ich keine 3000€ darür ausgeben kann.

    Beste Grüße
    Christoph
     
  8. #7 Achim Kaiser, 26. April 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Dann wirds aufs Flicken der alten Therme rauslaufen und der Sparbeutel an den Frühstückstisch gehängt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie Achim schon treffend geschrieben hat, damit hat sich der Austausch der Therme erledigt. Für eine neue Therme, evtl. auch noch LAS etc. musst Du schon mit Faktor 2 bis 3 rechnen.

    Was die Regelung betrifft, so ist diese heutzutage bei jeder Therme enthalten. Man benötigt sie also nicht extra, oder muss diese extra bezahlen. Es gibt Konstellationen da möchte man eine übergeordnete Regelung installieren, das wäre aber ein ganz anderes Thema.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo zusammen,

    zu zwei Themen:

    Hersteller und Leistung: Habe zumindest bei einigen Herstellern gesehen, dass die Wandgeräte mit Warmwasser-Komfort-Funktion nicht unter 14 kW zu finden sind. Buderus, Junkers, Vaillant zum Beispiel. Kann das sein? Kann es sein, dass einige Hersteller die Regelungen schon inkludiert haben? z.B. Vissmann?

    Preis: Ist der Preis nicht Leistungsabhängig? Ich muss den Warmwasserspeicher nicht tauschen. Wie kommt es, dass man selbst bei Amazon die Thermen zwischen 1800 und 2300 EURO findet. Herr Kaiser, soll die Montage über 1000 EURO kosten, oder wie kommen Sie auf über 3000 EURO?

    Beste Grüße
    Christoph
     
  11. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo zusammen,

    oder meinen Sie dass nur durch den Erwerb beim Montagebetrieb die gleiche Therme statt 2300€ direkt 4600€ kostet?

    Gruß
    Christoph
     
  12. #11 Achim Kaiser, 26. April 2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm.....
    wenn ins Restaurant gehst .... hast da das rohe Schnitzel auch im Gepäck ?
    200 g Schnitzel kosten beim Metzger auch deutlich weniger als dort.

    Will sagen .... du wirst kaum einen guten Handwerker finden der das Schnitzel für dich brät ....

    und nein ...
    die Therme kostet da nicht das Doppelte .... und ein Einheitspreis beinhaltet meistens Montage und noch einiges mehr.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo R.B.,

    ich glaube, dass wir mit der Regelung Etwas anderes meinen. In der Bedienungsanleitung einer Vaillant oder Junkers-Therme sehe ich lediglich zwei Regler, also Temperatur Wasser und Temperatur Heizung.
    Der Raum zwischen den Reglern ist frei für den Einbau einer separaten Regelung, wo man ein Tages, Wochen-Programm einstellen kann wann die Therme rauf, bzw. runterfährt.
    Das meine ich mit der Regelung. Bei Vissmann oder Wolf waren diese dagegen schon in den Thermen (so zumindest die Anleitungen)...

    Beste Grüße
    Christoph
     
  14. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Rechne noch das LAS mit 600-800 EUR plus Montage für alles dazu und Du bist deutlich über den 3000 EUR. Wenn man ein einigermaßen effizientes System haben möchte, ich das für den Preis nicht (seriös) zu bekommen.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Natürlich wird man irgendwo eine billige Therme auftreiben können, das ist doch gar nicht die Frage. Was ist aber mit dem ganzen drumherum?

    Für den Preis kriegst Du eine Blechkiste mit einem Brenner dran, aber noch lange keine funktionierende Heizung. Dafür braucht´s mehr. Wieviel mehr, das kann man aus der Ferne nicht sagen, weil niemand weiß, was man von den vorhandenen Teilen weiter verwenden kann, und was notwendig ist damit aus der Kiste überhaupt mal eine "Heizung" wird.
    Dann kommt natürlich noch der Arbeitsaufwand hinzu, und die vielen "Kleinteile" gibt´s auch nicht gratis.

    Fazit: Die Preise in irgendwelchen shops kannst Du getrost vergessen.
     
  16. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    hallo zusammen,

    OK habe ich verstenden. Also am besten zwei-drei Angebote für eine neue Therme und anschließend überlegen, ob mir der Mehraufwand gegenüber der Instandsetzung es Wert ist.

    Was wäre der Vorteil (abgesehen vom günstigeren Preis) einer neuen Brennwerttherme gegenüber der Instandsetzung von der alten?

    Beste Grüße
    Christoph
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dazu müsste man erst einmal wissen, was für ein Dinosaurier bei Dir im Keller hängt.

    Am meisten interessiert ja eine "Energie"einsparung, genauer gesagt Kosteneinsparung. Diese kann im einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich liegen, je nach dem wie gut die "Alte" war. Die oftmals versprochenen "30%" kannst Du natürlich vergessen, das ist unrealistisch. Erstaunlicherweise versprechen das die Verkäufer schon seit Jahrzehnten, immer wenn sie ein neues Modell verkaufen sollen.

    Eine moderne Regelung ist umfangreicher und lässt sich bedarfsgerecht(er) einstellen als das was vor xx Jahren mal modern war. Das erhöht den Komfort.

    Ansonsten war, ist, und bleibt das ein Gasbrenner der Gas verbrennt um damit Wärme zu erzeugen. Wunder gibt es nicht.

    Also bleiben noch so Dinge wie Gewährleistung, längere Schorni-Intervalle....

    Gruß
    Ralf
     
  18. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo R.B.,

    die Heizung ist von 1997. (Baujahr des Hauses). Brenner ist 7 Jahre alt.

    Beste Grüße
    Christoph
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde vermutlich anders vorgehen.

    Bei einem Brenner der gerade mal 7 Jahre alt ist, kann man eine Reparatur jederzeit noch rechtfertigen. Also würde ich die Kosten feststellen die bei einer Reparatur der Therme anfallen. Diese sind sicherlich günstiger als eine neue Therme mit allem drum und dran.

    Irgendwann stehen sicherlich umfangreichere Maßnahmen an. In diesem Zusammenhang würde ich dann auch den Wärmeerzeuger ersetzen, evtl. durch ein ganz anderes Heizkonzept.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo R.B.,

    danke für den Tipp.

    Ich habe noch ein Paar Fragen zu den Thermen.

    Sind die preislichen Unterschiede bei den Thermen der verschiedenen Markenhersteller überhaupt so groß? Macht es einen Unterschied ob ein Montagebetrieb ein Angebot über einen Hersteller macht, den er im "Beritt" hat, oder über einen anderen Hersteller, welchen er gewöhnlich nicht vertreibt? Bei uns gibt es nämlich nur die wenigsten Betriebe, welche überhaupt die meisten Markenghersteller im Programm haben (Fachpartner).

    Wäre es also eine Überlegung, wenn man den Preis der Instandsetzung kennt, sich direkt nur bei den Fachpartnern (2-3) des Wunschherstellers direkt ein Angebot für eine Neuerrichtung anzufragen? Diese Angebote dann mit dem Instandsetzungspreis zu vergleichen und im Anschluss zu entscheiden? Voraussetzung ist, dass sich die Einzelthermen (von Hersteller zu Hersteller) preislich nicht um mehrere Hundert EURO unterscheiden.

    Beste Grüße
    Christoph
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei den Fachbetrieben bei uns in der Gegend ist es so, dass jeder so seinen Favoriten hat (evtl. ist er für diese Marke auch "Fachhandelspartner" oder wie auch immer die das nennen). Natürlich baut er auch andere Thermen ein, wobei dann die Marken auch davon abhängen was sein GH unterstützt bzw. welche Lieferquellen er sonst noch nutzt.

    Da hilft am besten "fragen". Man darf sich aber nicht wundern, wenn er für Modelle die er normalerweise nicht führt, nicht die Preise machen kann wie andere bei denen diese Modelle einen Lieferschwerpunkt darstellen.

    Wie gesagt, da hilft nur fragen, suchen, fragen.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Neue Brennwerttherme fällig

Die Seite wird geladen...

Neue Brennwerttherme fällig - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  5. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...