Neue Dacheindeckung über alte Ondulineeindeckung?

Diskutiere Neue Dacheindeckung über alte Ondulineeindeckung? im Dach Forum im Bereich Neubau; Wir haben ein Nebengebäude, das mit (alten) Ondulineplatten (200 qm Fläche) gedeckt ist. Können wir darauf eine Lattung anbringen und mit...

  1. Aki761

    Aki761

    Dabei seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bibliothekar
    Ort:
    Asendorf
    Wir haben ein Nebengebäude, das mit (alten) Ondulineplatten (200 qm Fläche) gedeckt ist. Können wir darauf eine Lattung anbringen und mit Dachziegeln eindecken? Das würde Abbau der Onduline und Entsorgung sparen, wir sind nur bautechnisch nicht ganz sicher, ob da ein Haken bei der Geschichte sein könnte. Falls jemand was weiß (;>)... wäre das für uns Baugreenhorns eine große Hilfe.

    Aki761
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bevor überhaupt etwas gemacht werden kann, muss zuerst einmal geklärt sein, was für Platten da auf dem Dach sind. Onduline kenne ich nur als bitumenhaltige Platten, aber vielleicht meinst Du etwas ganz Anderes.

    Mir wäre auch kein Weg bekannt, wie man solche Eindeckungen einfach überdecken kann bzw. darf. Deswegen wäre der nächste Schritt, ein Anruf bei einem Dachdecker. Der sollte den Zustand und Material beurteilen, und eine Lösung vorschlagen können.
    Nebenbei bemerkt, wurde schon geprüft, welche Last das Dach überhaupt aushält? Immerhin bringen Dachpfannen noch einmal ordentlich Gewicht auf die Konstruktion.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Aki761

    Aki761

    Dabei seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bibliothekar
    Ort:
    Asendorf
    Hallo Ralf,
    danke ales erstes für Deine schnelle Antwort.
    Es sind Bitumenwellplatten auf dem Dach (kein Asbest). Da es ein Nebengebäude ist, was wir kaum nutzen und Geld knapp ist, müssen wir die Kosten so niedrig wie machbar halten. Die Firma Onduline, die seit langen Jahren Bitumenwellplatten herstellt, hat auf Ihrer Seite angegeben, dass man neue Onduline einfach oben auf die alten drauf decken kann (mit neuer Lattung natürlich), so dass man den alten Belag nicht abdecken und entsorgen muss. Früher waren auf unserem Dach wohl mal Pfannen drauf, aber mit dem Gewicht, das sollten wir noch mal abklären, das stimmt. Wir haben zwei Dachdecker hier gehabt, und anhand deren Kostenvoranschlägen beraten, welche Möglichkeiten es gibt, die Dacheindeckung günstiger zu bekommen. Und da sind wir auf die oben genannte Idee gekommen. Wir können aber nicht beurteilen, ob es sinnvoll ist oder vielleicht zu wenig Luft dazwischen zirkulieren kann und sich das alles zu stark erhitzt im Sommer z.B.. Und vielleicht gibt es noch Sachen zu bedenken, wo wir noch gar nicht drauf kommen...
    Soweit erstmal.
     
  5. #4 Gast036816, 1. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn es onduline ist runter damit, das wird zusammengedrückt.
     
  6. Aki761

    Aki761

    Dabei seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bibliothekar
    Ort:
    Asendorf
    Wenn eine Lattung auf die Onduline kommt, wäre ja einZwischenraum zwischen Dachziegeln und Onduline, zusammendrücken ginge dann nicht?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und die neue Lattung schwebt dann in der Luft?

    Bedenke, Schnee, Wind, da kommt Einiges zusammen. Ich würde mich hier nicht auf Experimente einlassen, schon gar nicht um nur ein paar Euro zu sparen. Muss vielleicht bei einem Starkwinter ein Feuerwehrmann auf´s Dach, dann ist es passiert. Es hat schon seinen Grund, warum Dächer für bestimmte Lasten ausgelegt sein MÜSSEN.

    Du machst Dir Sorgen um die Entsorgung, aber hast Du schon einmal nachgefragt, was die Entsorgung überhaupt kostet? Man liest hier oft auch Schauermärchen wegen Kosten für die Entsorgung von asbesthaltigen Wellplatten, und als ich bei unserer Deponie nachgefragt habe, waren es nur um die 95,- € pro Tonne. Das ist zwar auch Geld, aber bei weitem nicht so viel wie man oft zu hören kriegt.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Bei uns kostet die Tonne für den Privatmann sogar nur 63€/t. ist allerdings auf 2Tonnen/Haushalt beschränkt.
    Die Ondulineplatten würde ich nicht drunterlassen. Wie soll das überhaupt funzen? Latten über die vorhandene Befestigung verlegen oder wie??? Was für´n schrott (kopfschüttel)
    Bitumenhaltige Abfälle sind auch nicht soo teuer. Aber auch hier, die Masse macht´s.
     
  9. Aki761

    Aki761

    Dabei seit:
    1. August 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bibliothekar
    Ort:
    Asendorf
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dir ist aber schon klar, dass eine Eindeckung mit Dachpfannen locker das zehnfache an Gewicht auf Dein Dach bringt als die Bitumenplatten. Anstatt 3-4kg/m2 reden wir da schnell mal von 50-60kg/m2.

    Warum fragst Du nicht einfach den Hersteller ob er Dir dafür seinen Segen gibt? Aber bitte nicht irgendeinen Verkäufer kontaktieren der bestenfalls die Preisliste auswendig kennt.

    Ich kann mir aber immer noch nicht vorstellen, wo hier die Einsparung liegen soll. Wenn ich allein an den Aufwand denke, da sind die Platten auch abmontiert und entsorgt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #10 Gast036816, 1. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    verstehe den starrsinn mal wieder nicht. das zeug wird zusammengedrückt und ist als unterbau für dein dach ungeeignet. also runter damit. wenn du drüber baust, hast du später mehr zu entsorgen als du jetzt zu sparen glaubst.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    @AKI761: Also bei dem Beruf sollte man davon ausgehen, das nicht nur die Sachen die einem gefallen sondern auch die anderen Zeilen gelesen werden.
    Wo steht da das auf den alten "Onduline-Platten" neue verlegt werden können??? Ich lese da: "Sanierung und Renovierung von undichten Altdächern aus großformatigen Bedachungselementen, z. B. asbestfreie Wellfaserzementdächerund Metalldeckungen." Also nix auf weichem Untergrund. Ergo: runner mit dem zeusch!

    Quelle: Verlegeanleitung Onduline-Platten
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    bei der Größe ist das Dach doch in einem Tag abgerissen und steht unter Folie mit 4 Mann bei den Platten... Da würd ich auf keinen Fall irgendeinen Kompromiss eingehen, da kommt nix sinnvolles bei rum womit man effektiv Geld sparen würde...

    Wenn die Platten drauf blieben müsste eine Konterlattung geschraubt werdenSparrenparallel aus mindestens 4x6ern, da muß dann eine Dachlattung aufgebracht werden, man sucht ständig die Sparren etc. Dauert viel länger als das Abbrechen und komplett neu machen
     
Thema: Neue Dacheindeckung über alte Ondulineeindeckung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. onduline platten

Die Seite wird geladen...

Neue Dacheindeckung über alte Ondulineeindeckung? - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  5. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...