Neue Fassadenfarbe hat Risse

Diskutiere Neue Fassadenfarbe hat Risse im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Tach zusammen Ich habe von einem Fachbetrieb meiner Fassade streichen lassen.Laut Angebot mit Silikonharzfarbe. Nun habe ich nach dem ersten...

  1. Ulfi

    Ulfi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Tach zusammen
    Ich habe von einem Fachbetrieb meiner Fassade streichen lassen.Laut Angebot mit Silikonharzfarbe.
    Nun habe ich nach dem ersten Streichen viele Risse in der Farbe festgestellt,
    nun wurde es noch 2 mal gestrichen,aber ohne Erfolg.Vorher war die Fassade ohne Risse.
    Die Fassade hat sehr viele Vertiefungen durch den Putz.Aufgetragen wurde die Farbe mit einer Rolle.
    Nun sagt die Firma,das wären nur Lufteinschlüsse,und das hätte kein Einfluss auf die Qualität.
    Das glaube ich nicht.
    Was meint Ihr dazu???
    Grüsse
    Ulfi
    Ich hab mal ein Bild mit angehängt!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 20. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nach dem Foto sind das keine Risse in deiner Fassade, sondern Risse in der neuen Farbe - nämlich da, wo durch die Vertiefungen zuviel Farbe stehen geblieben ist und diese, nach dem Durchtrocknen, gerissen ist.
    Mal mit etwas Spitzem drin "rumpopeln", wie dick der Farbauftrag ist, bzw. wie dick die Schichtdicke in solchen Farbsammelplätze ist.

    Susanne
     
  4. Ulfi

    Ulfi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo
    Ja wie schon geschrieben,sind das keine Risse in der Fassade ,sondern in der Farbe.Die Risse waren ja vorher nicht da.
    Die entscheidende Frage ist ja, hat die Firma nicht richtig gearbeitet,oder liegt es einfach an den Vertiefungen im Putz.
    Letzters ist die Aussage der Firma.Die Vertiefungen im Putz und die Farbe und viele unerklärliche Umstände hätten zu diesem Ergebnis geführt.Das wäre normal und ich müsste damit leben.
    Das will ich aber nicht,denn so hätte ich es auch gekonnt.
    Deshalb habe ich es ja eine Firma machen lassen.
    Hat die Firma schkechte Arbeit gemacht???
    Grüsse
    Ulfi
     
  5. Branco

    Branco

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo,

    wenn du über Rillenputz nur normal darüberstreichst, dann kommt keine Farbe in die Vertiefungen (die Rillen).

    Möglichkeit A)
    Hierfür musst du satter auftragen, das Ergebnis siehst du auf deinem Bild.

    Möglichkeit B)
    Du streichst die Wand mit einem schmalen Pinsel und "bürstest" jede Rille per Hand aus, so dass keine überschüssige Farbe zurück bleibt. Aufgrund der enormen Arbeitszeit (Kostenfaktor!) quasi nur in Eigenleistung möglich, könntest du es in einer Woche schaffen?

    Hinzu kommt, dass sich im Laufe der Jahre viele Schmutzpartikel in den Rillen abgesetzt haben; deshalb müssen vor dem ersten Farbauftrag die Rillen einzeln mit der Wurzelbürste sauber geschrubbt werden.

    Branco
     
  6. #5 susannede, 20. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Die "Risse" waren vorher auch schon da, sie sind sozusagen in der Natur des reich strukturierten Putzes.

    Silikonharzfarbe kann sowohl gerollt, als auch gespritzt werden - aber ich denke, selbst beim Spritzen kommt es zu gewissen Ansammlungen in den Vertiefungen (wie sollte das auch vermieden werden? Ein Lehrling, der jedes Loch des Putzes mit einem Stubspinsel noch einmal nachstupst?).

    Da die Farbe sehr diffusionsoffen ist, ist das hinsichtlich Schäden, unbedenklich, die "Kluften" in den Vertiefungen des Putzes sollten nach dem 2. Anstrich nun aber genügend "Füller" haben.

    Ggf. wäre eine Farbe ohne "Hautbildner" hierfür insgesamt der bessere Weg gewesen.

    Noch einmal rollen würde ich nicht, dann eher spritzen.

    Ich sehe hier jedenfalls kein "schlechtarbeiten" der Firma, sondern eher die Frage, ob der beschrittene Weg unbedingt zu dem groben Strukturputz paßte...

    Grüße!

    Susanne
     
  7. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Die Firma hat richtig gearbeitet! Es sind stinknormale Trocknungsrisse,die bei der etwas dickeren Farbfüllung in den Vertiefungen entstehen! Vielleicht könnte man den Anstrich noch etwas dünner ausrollen, dann ist aber auch eine geringere Schutzwirkung für den Putz durch den den Anstrich die Folge ! Aber da du ja jetzt einen 3-fachen Silikonharzanstrich hast,biste rundum geschützt!

    Ansonsten erinnert mich dieser Threat an einen Kunden, der Sonntagvormittag 7.45 Uhr (!!!) bei mir angerufen, und mir genau solche Trocknungsrisse vorgehalten hat die er soeben oben an der Giebelspitze entdeckte! Bin ich der einzige,der den Eindruck hat,dass mittlerweile fast jede Arbeitsausführung mit der Lupe nach irgendwelchen Mängeln oder dafürgehaltenen abgesucht wird ?
     
  8. Branco

    Branco

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Aschaffenburg
    Wir sind hier in Deutschland und da wird GANZ GENAU hingeschaut :winken

    Außerdem haben Handwerker ein schlechtes Image, die betreiben schließlich den viel zitierten "Pfusch am Bau" (Achtung Ironie :konfusius)

    Branco
     
  9. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    "Hinzu kommt, dass sich im Laufe der Jahre viele Schmutzpartikel in den Rillen abgesetzt haben; deshalb müssen vor dem ersten Farbauftrag die Rillen einzeln mit der Wurzelbürste sauber geschrubbt werden." :mega_lol:

    Gott sei Dank gibt es mittlerweile Hochdruckreiniger!
     
  10. Branco

    Branco

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Aschaffenburg

    Damit geht aber nicht alles weg. Die typischen Streifen, die es an jeder Wand gibt jedenfalls nicht. Und schließlich soll der Putz ja auch noch an der Wand halten.
     
  11. #10 susannede, 20. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nö, aber ich habe immer den Eindruck, Leute, die nicht mal ein Nagel in die Wand geschlagen bekommen, schwingen sich immer als Erste zu "Schadens"sachverständigen auf.

    Nix gegen Dich, Ulfi, man fragt sich das dann halt so, denn man stellte sich es anders vor.

    Aber erinnere Dich einfach mal an deine "haptischen" Erinnerungen, den Unterschied zwischen Wasserfarben "aus dem schulischen Malkasten" betreffend, zu den Mal-Aktionen mit anderen Farben "aus der Dose".

    Grüße

    Susanne
     
  12. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Branco,
    welche typischen Streifen meinst du?
     
  13. Branco

    Branco

    Dabei seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo,

    ich ziehe meine Aussage mit den Streifen zurück, genauso die Sache mit der Wurzelbürste. Ich bin es gewohnt, vor dem Neustreichen von Holz erstmal abzuschleifen, damit neben dem "Aufrauheffekt" auch jegliche Schmutzablagerungen entfernt werden, das Holzstück quasi "tiefenrein" ist. Ich sehe ein, dass man diese Vorstellung nicht 1:1 auf Reibeputz an einer Außenwand übertragen kann.
    Rückstände starker Flecken in den Rillen der Wand oder auch die genannten Streifen ("mit der Lupe schauen" :biggthumpup: :biggthumpup:), die auch der Hochdruckreiniger wegen der begrenzten Standzeit des Putzes gegenüber 100 Bar IMO nicht entfernen kann, sind nicht mehr vorhanden, weil ich nun nicht mehr mit der Lupe schaue, OK.

    Das ganze Missverständnis beruht natürlich auch auf der Tatsache, dass ich kein Freund von Rillenputz an der Außenwand einer Fassade bin; wir sind hier in Deutschland, wir leben im Kapitalismus. Angenommen, man möchte das Haus mal verkaufen und sagt "Vor 2 Jahren neu gestrichen"
    >> dann kann es sehr schnell passieren, dass der Interessent mal den Putz genauer ansieht, er die Nase rümpft und sagt, dass der Putz ja überall Risse hätte, womit wir dann am Anfang dieses Threads angekommen wären...

    Branco
     
  14. Ulfi

    Ulfi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Guten Morgen zusammen
    Ich glaube nicht ,das es was mit pingelig zu tun hat wenn ich von einer Firma gute Arbeit erwarte.
    Mein Nachbar hat ähnlichen Putz (gleiche Vertiefungen,aber nicht so viele),der hat mit billiger Baumarktfarbe gestrichen,und diese Farbe ist nicht grissen.
    Nun habe ich im Vorgespräch mit der Firma,bereits meine Bedenken über den Putz zum Ausdruck gebracht.Antwort,Kein Problem das machen wir schon.
    So hätte ich es vielleicht auch selbst gekonnt,und hätte mir das Geld sparen können.
    Wenn solche Sachen auftreten können,erwarte ich von einem Fachbetrieb einen Hinweis auf solche Rissbildung.Leider ist dies ausgeblieben.

    Grüsse
    Ulfi
     
  15. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Und was hat dein Nachbar mit der billigen Farbe gewonnen?
    Mehr und billigere Füllstoffe statt guter Pigmente und Bindemittel! Weniger Lichtbeständigkeit,usw. Schau mal welche Fassade den Farbton länger hält? Wars auch eine Silikonharzfarbe? Er hat "ähnlichen Putz" mit weniger Rillen! Mein Nachbar hat ein ähnliches Auto,nur mit mehr PS! Welches Produkt von welchem Hersteller wurde den bei dir verwendet,und was beim Nachbarn? Wenn du schon so darauf erpicht bist einen Mangel festgestellt zu haben,setz dich mit dem in Verbindung,soll der es sich ansehen! Oder Sachberständigen einschalten!
     
  16. Ulfi

    Ulfi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hi
    Es geht nicht darum der Firma unbedingt einen Fehler nachzuweisen!!!!
    Ich möchte nur sicher gehen das diese Investion in die Zukunft auch lange hält.Dafür habe ich ja auch gute Farbe genommen und eine Firma beauftragt!!!
    Ich möchte nicht in 5 oder 10 Jahren mir sagen müssen,hätteste damals mal was gesagt.
    Wenn diese Risse wirklich ok sind ,muss ich mich auf das Urteil der Fachleute verlassen.Dann ist es auch Ok für mich.
    Grüsse
    Ulfi
     
  17. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    absolut kein mangel.
     
  18. Ulfi

    Ulfi

    Dabei seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Dann ist doch alles Gut.
    Mehr wollte ich doch garn nicht wissen.

    Vielen Dank

    Grüsse
    Ulfi
     
  19. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Des wiß ma doch! :)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 susannede, 22. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Naja, so janz jut isses ja nun nich.

    Ich wäre mit der Optik erst einmal auch unzufrieden, und daher interessiert mich schon, wo hier die Schwerpunkte zu setzen sind.

    Mit der Malkasten-Farbe: "Wasser" als Bindemittel und mehr oder weniger Pigmenten, entnehme ich, wären die Trocknungsrisse nicht entstanden, dafür hätte dat Janze ebene nur kurz jut ausgesehen.

    Da wäre ja zu erwägen, wie oft ich denn mit der billigen Farbe hätte streichen können, um an den Preis der teuren ("Dreck perlt ab", trotdem diffusionsoffen, haste lange Ruhe!)
    heran zu kommen.

    Oder doch zumindest der Hinweis auf den "Look" in den Vertiefungen, wenn das soooo normal ist.

    Was macht denn überhaupt der Forschungsstand Werkzeugtechnik bei den Herren Malermeistern...gibt' denn nur Rollen und Spritzpistolen (und Lehrlinge mit Pinseln)?

    Grübelnde Grüße!

    Susanne
     
  22. #20 Hundertwasser, 22. Juni 2009
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die Risse entstehen in den Vertiefungen wo das Material dicker stehen bleibt. Die Farbe trocknet physikalisch durch die Verdunstung von Wasser. Bei den größeren Schichtstärken in den Vertiefungen führt das zu einer Hautbildung die dann aufgrund des weichen Materials darunter reißen kann. Die Farbe nahe der Putzoberfläche trocknet dann rissfrei auf. Kann man mit jedem Schülermikroskop feststellen.

    Stand der Beschichtungstechnik ist zweifellos das Nebelarme Spritzen. Hier wird mit einem Airlessgerät mit reduziertem Druck und großer Düsenbohrung Material auf die Fassade aufgespritzt und muss anschließend verrollt werden. Vorteil ist der rationelle Materialtransport durch die Maschine, Eimergeschleppe entfällt. Der Abdeckaufwand ist der Gleiche wie bei den reinen Streich- und Rollarbeiten.
     
Thema: Neue Fassadenfarbe hat Risse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. risse nach streichen fassade

    ,
  2. neue fassadenfarbe risse

    ,
  3. neue fassadenfarbe bekommt risse

    ,
  4. haarrisse in aussenwandfarbe
Die Seite wird geladen...

Neue Fassadenfarbe hat Risse - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  5. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...