Neue Fenster, die permanent neu justiert werden müssen und auch beim Schallschutz nic

Diskutiere Neue Fenster, die permanent neu justiert werden müssen und auch beim Schallschutz nic im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Forum, ich bin neu dabei und möchte kurz unser Problem darstellen. Wir wollte für unser Schlafzimmer ein zweiflügeliges Fenster...

  1. lm318p

    lm318p

    Dabei seit:
    28.05.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Förderschullehrer
    Ort:
    Dorsten
    Hallo liebes Forum, ich bin neu dabei und möchte kurz unser Problem darstellen.

    Wir wollte für unser Schlafzimmer ein zweiflügeliges Fenster haben, das über wenigstens 44 dB Schallschutz verfügen sollte. Also Fenster zu machen und die liebe Umwelt bleibt draußen.

    Wir bekamen ein Angebot mit Lärmschutzverghlasung 44dB. Eingebaut wurde letztlich eine Pilkington-Verglasung, Insulight Protect 4/4/2PH/16/10. Das Glas ist 35 mm dick und wurde in Polen hergestellt. Meine Recherchen bei Pilkington haben dies bestätigt. Die Fenster selbst sollen Brügmann-Fenster sein, dunkel braun, mit 5 Kammern, zwei Dichtungsebenen und 74 mm Rahmenstärke. Der Beschlag hat die Aufschrift G-U und wird von BKS hergestellt. Die Tragkraft der Schere wird mit 130 kg angegeben. Die Flügel haben die Maße 1,25 x 1,10 m.

    Soweit, so gut. Seit dem Einbau im Oktober 2009 machen diese Fenster Ärger. Die Flügel schließen kurz nach dem Einstellen nicht mehr richtig. Die Spezialisten der Fensterfirma waren so etwa 20 mal bei uns. Immer wieder knarzen oder quietschen die Flügel beim Öffnen oder Schließen. Sobald es draußen warm oder kalt wird, hängen die Flügel soweit herunter, dass man die Fenster nur noch mit kräftigem Anheben wieder schließen kann. In einer stürmigen Nacht im Winter pfiff es sogar durch die Dichtungen hindurch. So sehr hatten sich ein Flügel verbogen. Nach wie vor ist das Zwitschern der Vögel oder das Gebrabbel der Nachbarn oder der Trecker des Bauern deutlich wahrnehmbar, bei geschlossenen Fenstern.

    Die Fensterfirma hat die Flügel vor etwa 2 Monaten durch andere Flügel ersetzt, die angeblich eine stärkere Stahleinlage haben sollen. Ich selbst bezweifele dies sehr, habe eher den Eindruck, dass die gleichen Flügel eingebaut wurden, die vorher ausgebaut worden waren, getarnt durch frisch aufgeklebte Folien. Die Verschmutzung dieser Flügel entsprach zumindest genau der, die sich am Fensterrahmen befunden hat. Der Fensterspezialist führte dies auf die lange Lagerung in der Firma zurück.

    Nun hängt der linke Flügel, den wir häufig zum Lüften ganz aufschwenken, wieder herunter und meine Frau bekommt das Fenster nicht mehr zu. Nun benutzen wir den rechten Flügel zum Lüften, den linken nur noch in der Kippstellung.

    Ich habe diesen Mangel der Firma angezeigt. Die Antwort ist sinngemäß etwa so zu verstehen, dass braune Fenster mehr arbeiten als weiße, dass es normal sei, wenn ein Witterungsumschwung passiert und das es sich wohl um eine Fehlbedienung unsererseits handelt. Dazu fällt mir nix mehr ein, außer, dass die Gewährleistung wieder von Neuem beginnt.

    Wer kann uns weiterhelfen bei den Fragen, was der Grund für diesen Murks sein könnte und wie wir nun an Fenster kommen, die unseren Vorgaben entsprechen?
     
  2. #2 MoRüBe, 28.05.2012
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Falscher Einbau möglich. Kann aber nur vor Ort festgestellt werden.
     
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    oder falsch verklotzt.
     
  4. #4 catdoggy, 28.05.2012
    catdoggy

    catdoggy

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    metallbauer
    Ort:
    wiedenbrück
    Hi,
    Da scheint etwas gewaltig im argen zu sein.Kein Fensterbauer fährt 20 mal zu einem Kunden raus,dann werden die Monteure bestimmt schon alles probiert haben.Also lass ich falsch verklotzen oder eingestellt erst mal aussen vor.Ich denke,das da eine Menge Faktoren zusammen kommen,die sich manchmal halt negativ auf KS Fenster auswirken: dunkle Farbe,immenses Glasgewicht,Kunststoff..etc.
    Es hilft wahrscheinlich nur ständiges reklamieren,entweder der Metallbauer schafft es bald oder er versucht es noch mal, vielleicht in Alu-Profilen,neu aufzubauen.
    Gruss
     
  5. eddi01

    eddi01

    Dabei seit:
    27.05.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Rheda
    Also daß eine Fenster Firma gerade solche Maße auf Lager hat wundert mich. Normalerweise werden diese extra produziert.Eine angeblich stärkere Stahleinlage im Flügel bringt da wenig.
    ich würde mal mit einer Wasserwaage den Rahmen in jeder Richtung kontrollieren.
    Sollte dies alles in ordnung sein, das gleiche mit dem Flügel. Auch ob es irgendwo einen Bogen gibt., kann es normalerweise nur noch an den Beschlägen liegen.Ansonsten würde ich schätzen daß der Rahmen nur eine geringe Steifigkeit aufweist.
    Also eine zu dünne oder gar keine Stahl Armierung. Die Farbe ist egal, gibt ja auch genug andere die keine Probleme haben.
    Ich vermute mal daß hier ein Fenster teuer verkauft und billig in Osteuropa eingekauft wurde.Da das Glas auch aus Polen kommt.
    Ich bin öfters im Ruhrgebiet und würde mir das zu gerne mal ansehen.
     
  6. lm318p

    lm318p

    Dabei seit:
    28.05.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Förderschullehrer
    Ort:
    Dorsten
    Hallo, vielen Dank für ihre Anregungen und Einschätzungen. Ich habe nun mal alles vermessen und das Ergebnis ist vielleicht krass, aber ich kenne ja die Toleranzen nicht. OK. Der Rahmen ist insgesamt etwa 2,70 m lang. Er hängt von rechts nach links wenigstens 5 mm herunter. Die Fensterbank ist dagegen relativ waagerecht eingebaut. Die Flügel haben ähnliche Schieflagen, gerade wenn sie offen sind. Außerdem haben sie unten einen Bogen nach innen. Bei geöffnetem Zustand sind das je nach dem etwa 5 mm zu beiden Seiten hin. Von außen gesehen machen die Flügel einen Bogen nach innen, was etwa 2-3 mm ausmacht. Außerdem sind die Scheiben wohl nicht richtig "eingeklotzt. Vom Anschlag aus gesehen fallen die Scheiben etwa 5-7 mm nach innen hin ab.
     
  7. #7 schriebs71, 29.05.2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo lm318p,

    die 5mm kann mann vernachlässigen, es sind weniger als 3mm auf dem Meter, eher unschön, aber das ist schon mal relativ normal.

    Die Bögen in den Flügeln, wird oft gewarnt!! Problem bei dir: Dunkle Folierung, Schweres Glas, breite Flügel!!! 3 der ungünstigsten Sachen, die mann sich vorstellen kann!!!

    Tip: Es wird immer ein Bastelfenster bleiben!!! Man kann es nur mindern!! D.h. den Rahmen seitlich höhe Bänder zum Mauerwerk verklotzen (ja, in diesem Fall würde ich das machen--> Schwere Flügel)
    die Flügel neu!! zusätzliche Verriegelungspunke wenn nicht schon vorhanden!! Die Scheibe deutlich überklotzen!! Runter kommt der Flügel von alleine!!!

    Das nächste mal einfach vorher Meinungen einholen, Holz, Holz-Alu wäre hier sicherlich besser gewesen, oder eine 3er Teilung des Ku-Fensters!!

    MfG Schriebs 71
     
  8. #8 schriebs71, 29.05.2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Ach ja, stärkere Stahleinlage :shades

    Kannste knicken!! Die bringt etwas, wenn die in den Ecken verbunden sind!! Und das kann ich mir nicht vorstellen!! Auch nicht, dass in ein und das selbe Profil auf einmal eine stärker Stahleinlage kommt, die was bringen soll!! Deine dunkle Oberfläche heizt sich so stark auf!!, dass das Profil weich wird!!! Und die Schwere Verglasung macht ihr eigenes!!

    MfG Schriebs 71
     
Thema:

Neue Fenster, die permanent neu justiert werden müssen und auch beim Schallschutz nic

Die Seite wird geladen...

Neue Fenster, die permanent neu justiert werden müssen und auch beim Schallschutz nic - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster Hilfe....Pfusch oder ok ?

    Neue Fenster Hilfe....Pfusch oder ok ?: Hallo zusammen... Wir sanieren und renovieren und Haus von 79. Die Haustüre wurde von der gleichen Firma eingebaut und es gab keine...
  2. Holzfenster Sanieren oder neue Fenster

    Holzfenster Sanieren oder neue Fenster: Hallo liebe Leute, wir haben in unserem Haus 9 Fenster , 5 davon sind Bodentiefe Fenster. Fenster sind 36 Jahre alt. Die Fenster sind aus Holz ,...
  3. Neue Fenster, große Lücke

    Neue Fenster, große Lücke: Hallo zusammen, wir haben neue Fenster im Haus eingebaut. Nun sehen wir aber große Schlitze, bis zu 3cm (siehe Bilder) vom Rolladenkasten bis...
  4. Neue Fenster - Empfehlungen / Händler

    Neue Fenster - Empfehlungen / Händler: Moin, ich möchte ich Zuge von Sanierungsarbeiten meine Fenster auwechseln. Mir wurden als kostengünstige Fenster die Aluplast 5000er Serie...
  5. Neue Fenster: Wie Fensterlaibung abdichten

    Neue Fenster: Wie Fensterlaibung abdichten: Hallo, während unserer Haussanierung sind die Fenster nun getauscht worden. Bei der großen Terrassenschiebetür geht das Dichtband direkt bis zur...