Neue Fenster: Gleich, oder auf mehr Förderungen warten?

Diskutiere Neue Fenster: Gleich, oder auf mehr Förderungen warten? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich bin dabei eine Altbauwohnung im MFH zu renovieren. Die Fenster sind alte Holzfenster, jedoch bereits Doppelverglasung (immerhin). Die...

  1. Baufrank

    Baufrank

    Dabei seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucktechniker
    Ort:
    München
    Hallo,
    ich bin dabei eine Altbauwohnung im MFH zu renovieren. Die Fenster sind alte Holzfenster, jedoch bereits Doppelverglasung (immerhin). Die Fenster scheinen auch einigermaßen dicht zu sein, jedoch könnten sie einen neuen Anstrich vertragen.
    da ich aber sowieso gerade alles komplett neu mache, die Wohnung sozusagen entkerne mit dazugehörigem Lärm und dreck könnte ich die (5) Fenster auch gleich mit entsorgen und gegen moderne austauschen. :28:
    Die aktuelle Energiediskussion weckt jedoch bei mir die Hoffnung, das in absehbarer Zeit größere Fördermittel für solch energiesparende Maßnahmen locker gemacht werden und ich mir in den Allerwertesten beißen würde, hätte ich mir auf die Art irgendwann in den nächsten 5 Jahren evtl. 4-stellige Fördermittel entgehen lassen....:mauer
    Da ich in einem MFH mit 18 Parteien wohnen werde kommt noch die Hoffnung dazu, in einer größeren Einkaufsgemeinschaft hier zusätzliche Gelder sparen zu können. Andererseits kommt die Angst hinzu, das man mich, wenn ich jetzt schon neue Fenster kaufe, man mich in wenigen Jahren bereits zwingen könnte, nochmal in neue Fenster zu investieren, weil dann ein sehr hoher Mindeststandart in der Wärmedämmung bei Fenster festgelegt worden sein könnte...?:deal
    Was meint ihr dazu?

    Danke,

    Gruß
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    frag doch mal die Miteigentümer was sie von neuen Fenstern halten....
     
  4. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    was sagen die Eigentümerversammlungsprotokolle zum Thema Fenstertausch?
    War das überhaupt schon mal Thema? Wenn nicht, kann man locker noch mindestens zwei Jahre drauf warten, daß es einen Beschluß gibt und bis dann die Angebote eingeholt sind usw. Eine unendliche Geschichte. Davon mal abgesehen - guck in die Teilungserklärung, was die zum Thema Fenster besagt. Privatsache oder nicht?
    An 4stellige Fördermittel für 5 Fenster glaub ich eher weniger und wenn Du heute in gute Verglasung investierst und nicht die billigste angebotene nimmst, ist der Mindeststandard in 5 Jahren auch egal.
    Tauschen während man drin wohnt, geht an sich recht gut, der Dreck hielt sich bei uns in Grenzen, trotzdem würd ich persönlich aus Bequemlichkeitsgründen eher renovieren, während die Wohnung eh ne Baustelle ist.

    Viele Grüße eileen
     
  5. Baufrank

    Baufrank

    Dabei seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucktechniker
    Ort:
    München
    Hallo Eileen,
    in den Protokollen der WEG steht über Fenstertausch nix drin. Die Teilungserklärung diesbezüglich habe ich so verstanden, dass die Fenster einem zwar gehören, aber weiß und ohne Sprossen sein müssen, um die Einheitlichkeit des fassadenbildes zu gewährleisten. Die Haustür gehört mir übrigens nur innen, auch ganz lustig. demnach könnte ich bei einem Auszug die innere Seite der haustür theoretisch mitnehmen.... ;)
    Na ja, bald kommt eh ein Schreiner zu begehung, den frag ich mal nach den Kosten für neue Fenster.
    Gruß
    Frank
     
  6. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Fassade...

    und Fenster sind Gemeinschaftseigentum - Änderungen nur mit Zustimmung der Anderen
     
  7. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    Olaf, bei uns sind Fenster (imho, zu 99%, ich kann aber nachgucken) kein Gemeinschaftseigentum, die kann jeder neu machen lassen, wie er will - nur die Farbe ist vorgeschrieben und okay, keine Sprossen, aber z.B. die Aufteilung des WoZi-Fensters in Festverglasung/Fenster macht jeder, wie er lustig ist, da man´s eh von außen wegen des Balkons davor nicht sieht.
    Zustimmung ist dafür nicht nötig. Fassade ist tatsächlich Gemeinschaftseigentum, aber Fenster nicht.

    Viele Grüße
    eileen
     
  8. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich stell mir...

    grae lebhaft vor, wie das dann aussieht, wenn jeder "sein" System verbaut.:winken
    Und ich bezweifle nach wie vor, dass das frei nach Nase festgelegt werden kann. M.E. (?) gibts die Definition per Gesetz.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein. Die Zuordnung der Fenster kann in der Teilungserklärung auch zum Sondereigentum erfolgen!
     
  10. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ah...

    ja, danke
     
  11. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    es ist nicht völlig frei, es muß zu der bestehenden Optik passen :-)
    Soll heißen, keine Sprossen, weiße Rahmen, diesselbe Größe. Sieht eigentlich immer noch ziemlich einheitlich aus, obwohl inzwischen an die 80% der Leute die Fenster getauscht haben.
     
  12. alfred37

    alfred37

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister
    Ort:
    Südniedersachsen
    Nun, ob es sinnvoll ist, länger mit der Umbaumassnahme zu warten

    die fenster werden in zukunft sicher nicht preiswerter, die montagen ( arbeitslöhne, Montagematerial,etc.) ebenso wenig.

    und die energie die durch die alten fenster verlorengeht wird auch nicht billiger!

    ob die künftige förderung dies alles ausgleicht?
     
  13. Baufrank

    Baufrank

    Dabei seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucktechniker
    Ort:
    München
    Durchaus ein Aspekt, Alfred.....
    Na ja, morgen hab ich nochmal eine Begehung der zu renovierenden Wohnungen mit einer "alles aus einer Hand"-Handwerksfirma, da werd ich mal ein Angebot machen lassen für die Vergabe eine Gesamtgewerkes, abzüglich meiner Eigenleistungen. Da frag ich die fenster gleich mit und werds dann vermutlich endgültig aus den Latschen kippen.....

    gruß
    Frank
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Was heißt "Alles aus einer Hand Handwerksfirma "?
    Können die alles, sämtliche Gewerke die da so anfallen? Oder ist damit ein Firmenverbund gemeint? Oder doch nur ein Hausmeisterservice?
     
  16. Baufrank

    Baufrank

    Dabei seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drucktechniker
    Ort:
    München
    Also alles können die wohl nicht, Elektro und Sanitär wird dazugekauft, wie es hies.
    Aber dennoch hätte ich dann ggf. ich einen Auftrag vergeben und einen Ansprechpartner. Vorteil: Die Firma hat im selben gebäude bereits mehrere Wohnungen renoviert. Nachteil: Für die Immobilienfirma zur Vermietung bzw. Weiterverkauf. das heißt: Billige Standards können die, aber auch höherwertiges? Mal sehen was der mir anbietet, ist ein Versuch wert. Ich habe noch eine andere, ähnlich aufgestellte Firma auf der Liste und dann natürlich noch die Möglichkeit, an einzelne Spezialisten zu vergeben.

    Alternativ wächst in mir auch die Idee, mir vielleicht doch eher 3 Monate statt nur 2 Zeit zu geben, dann halt einen Monat länger Miete zu zahlen und dafür weitaus mehr als bisher geplant selber zu machen - in der Hoffnung, das ich das als Laie auch hinbekomme....
     
Thema:

Neue Fenster: Gleich, oder auf mehr Förderungen warten?

Die Seite wird geladen...

Neue Fenster: Gleich, oder auf mehr Förderungen warten? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  5. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....