Neue Fussbodenheizung, ein Desaster bahnt sich an!

Diskutiere Neue Fussbodenheizung, ein Desaster bahnt sich an! im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir haben unser Erdgeschoss saniert, bzw. sind dabei. Erste Tat war ein neues Terrassenfenster bis zum Boden 5,50 breit mit...

  1. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Hallo zusammen,

    wir haben unser Erdgeschoss saniert, bzw. sind dabei. Erste Tat war ein neues Terrassenfenster bis zum Boden 5,50 breit mit großer Flügeltür, ist auch schön geworden.
    Da die Heizung von 1971 war haben wir uns entschlossen eine neue einbauen zu lassen. Wir haben uns für eine neue Ölheizung entschieden.
    (Niedertemperaturkessel), von Brennwert wurde uns abgeraten, und alles andere war nicht wirtschaftlich.
    Da die Fenster bis zum Boden gehen, brauchen wir ja auch neue Heizkörper. Wir wollen nichts auf dem Boden stehen haben und wir dachten an eine Wandheizung. Jetzt kommen die Probleme.
    Der Heizungsbauer riet uns zu einer Fussbodenheizung, Angebot bekommen
    Heizungsanlage mit Fussbodenheizung 35,5m² 12,000€, den alten Estrich habe ich noch selbst rausgestemmt.
    Beim raustemmen habe ich mal nachgemessen was drin war an Boden. Wir hatten 3cm Styropor und 5cm Estrich, war erstaunt das ein Haus von 1971 überhaupt so eine Dämmung hatte, bis dahin habe ich mir gar keinen Kopf gemacht, wie dick ein Estrich überhaupt sein muss,
    der neue Estrich ist drin und hat folgenden Aufbau:
    2cm Styrodor Platte,
    dann eine Noppenplatte mit 18mm Heizungsrohren bleibt noch ca 40mm für den Estrich.
    AAAber, da der Boden extrem uneben ist, sind einige Stellen dabei, in der der Geamtaufbau nur 6cm hat, dh., ich habe nur 20mm Estrichhöhe, beim abschreiten ist gestern in einer Ecke ein Stück Estrich schon abgebrochen, Der Boden federt auch sehr stark. Ich und der Parkettleger haben nun Angst, dass der Boden für eine Weiterverarbeitung zu dünn ist. Heute Abend habe ich einen Termin mit dem Estrichleger und dem Heizungsbauer und würde mich gerne mit Eurer Hilfe darauf vorbereiten.

    1:Ist der Estrich nicht zu dünn? Welche At verbaut ist , weiß ich nicht.
    2: Darf der Heizungsbauer überhaupt eine Fussbodenheizung anbieten, ohne sich über die Beschaffenheit des Bodens zu informieren?
    3: Sind die Kosten für das Gesamtprojekt i.O., da werde ich wohl nichts mehr machen können.
    4: Was für Punkte soll ich heute abend überhaupt ansprechen.????
    5: Ich habe schon daran gedacht einen Sachverständigen hinzu zu nehmen, ist das sinnvoll?

    Viele liebe Grüße vorab
    Olli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Der Parkettleger hat richtig gehandelt (äusserte Bedenken vor seiner Arbeit), der vorliegende Estrich hat einen Mangel und den hast dem Estrichleger schriftlich anzuzeigen.
    Falls nicht genügend Höhe für den Estrich blieb hätte der Estrichleger seine Bedenken und ggfs Lösungsmöglichkeiten äussern sollen, jetzt habt ihr beide ein Problem.

    Da fehlte es an Koordination und Überblick, gerade im Altbau-Sanierung erforderlich weil ja kaum nach vorgegebener Zeichnung gearbeitet werden kann (siehe unerwartete Bodenunebenheiten).
     
  4. howa

    howa

    Dabei seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Niederbayern
    Zur der Vorgehensweise sag ich jetzt nichts! Auf alle Fälle hat sich da keiner Gedanken gemacht.

    Über die Fußbodenheizrohre müssen mind. 45mm Estrich darüber. Bei deinen Fußbodenaufbau ist das System mit Nassestrich falsch. Der Estrichleger hätten da schon alle Lichter aufgehen müssen. Bevor er den Estrich rein macht und Bedenken anmelden!

    Raus und richtig Planen!
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Tut mir leid, daß auch hier wieder mal die Standardfrage fällig ist:
    Wer hat den Unsinn geplant?
     
  6. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Das ist aber schon sehr hart alles raus zu reißen. Gibt es da keine andere Möglichkeit? Wenn allles raus muss, was kann man dann machen,Fussbodenheizung möchten wir schon haben. Gibt es Estriche die das Problem bewältigen können?

    Dank und Gruss
     
  7. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Der Heizungsbauer, wir wollten eine Wandheizung. NT-Kessel ist voll i.O., ich stehe nicht auf brennwert, weder bei Heizungen noch bei Autos, viel Technik geht auch gerne kaputt, nur die Fussbodenheizung ist mein Problem.
     
  8. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Der Heizungsbauer, wir wollten eine Wandheizung. NT-Kessel ist voll i.O., ich stehe nicht auf brennwert, weder bei Heizungen noch bei Autos, viel Technik geht auch gerne kaputt, nur die Fussbodenheizung ist mein Problem.
     
  9. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    die Fussbodenheizung werdet ihr schon behalten. Es ist ja nocht so, dass der Heizungsbauer/Estrichleger alles rausreisen und dann euch das Geld zurück geben.
    Der Estrichleger wird versuchen erst mal den Estrich zu reparieren. Darauf sollte man sich nicht einlassen und auf die 4-4,5 cm Estrichüberdeckung bestehen.

    Problem bei der Sache ist, dass ihr den Untergrund selber vorbereitet habt. Am Ende wird der Estrichleger auf den Untergrund schieben.

    Es gibt auch FBH System mit geringerem Aufbau. Das Thema hatten wir hier schon paar mal.
    Es gibt sogar System, auf die man Parkett direkt verlegen kann. (Also ohne Estrich, aber das Parkett muss dafür ausgelegt sein.)

    Habt euch eigentlich auch Gedanken über Vorlauftemperatur und Parkett gedanken gemacht. Habt ihr eine Heizlastberechnung gemacht? Es ist ja nicht so, dass sich der Parkett sich über 55 Grad Vorlauftemperatur freut.
     
  10. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Das ist mit dem Parkettleger abgesprochen, dass ist der Einzige der Ahnung hat, er hat mich auf die Geschichte erst richtig aufmerksam gemacht. Generell ist noch dei Frage ob der Preis von 12000€ ok ist, ich denke bei dem Preis kann sich der Estrichleger es ruhig leisten ein zweites Mal den Kram zu machen.
    Wir haben nur den alten Estrich rausgestemmt und haben dafür 800€ nachlass bekommen. Von Boden vornereiten war nict die Rede, ich denke ein Erfahrener Handwerker sollte einen schon warnen wenn er bedenken hat.

    Gruss und Dank
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Er soll nicht nur, er muß.
    Wenn nicht geht es auch an seinen Geldbeutel.

    Das mit dem Nachbessern dürfte hier schwierig werden, weil der vorgesehene Aufbau bei den gegebenen Randbedingungen vermutlich gar nicht realisierbar war und ist.
    Stellt sich nur die Frage, wer das wann hätte bemerken müssen...

    Unklar bleibt trotzdem, warum man eine FBH in Auftrag gibt, wenn man eine Wandheizung will!

    Fazit:
    An der Planung gespart ist zumeist an der völlig falschen Stelle gespart!
     
  12. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Hallo Nachbar ;-)

    2 cm Estrich ???? Autsch.

    Wir haben im Mai FBH gelegt und haben Zementestrich bekommen. Incl. Rohrüberdeckung (FBH Rohre 17x2) haben eine Estrichstärke von rund 65mm. Natürlich ist der Aufbau drunter entsprechend.

    Bei Fliesestrich kommst mit ein bischen weniger aus, aber 2 cm .......... das knackt dir an allen Stellen durch.....

    Tom
     
  13. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Nun, wir wollten eh ein neues Pakett haben, das alte musste raus und da dachten wir dann nehmen wir Fussbodenheizung wenn es denn geht, die hatte wir gar nicht auf den Schirm, da ich nicht wßte das man den Estrich rausnehmen kann. Mal schauen was da gleich rauskommt, ich denke aber das der Estrich nochmal raus kann,oder hat irgendwer eine Alternative, die für die nächsten 30Jahre hält?
    Könnte man mit Ausgleichsmasse noch etwas machen, der Boden ist nämlich auch noch bis zu 1cm uneben, habe ich noch gar nicht erwähnt,:mauer:mauer:mauer:hammer::hammer::hammer:
     
  14. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Also bei der geringen Aufbauhöhe scheidet Zement- bzw. Fliesestrich aus. Alternative wäre Trockenestrich. Gibts direkt mit den Vertiefungen für die FBH Rohre (dann allerdings kleinere Rohre) oder

    EPS Dämmplatten mit den Vertiefungen + Wärmeleitbleche und oben drauf eben Trockenestrich.

    Wenn der Boden uneben ist, brauchst du noch eine Schüttung um den Boden plan zu machen.

    Wie schauts mit den Räumen drunter aus? Ist da ein Keller? Wenn ja beheizt oder nicht beheizt .........

    Alles machbar, aber wie Julius schon gesagt hat, dass muss GEPLANT werden .....
     
  15. #14 Norderstedter, 17. September 2014
    Norderstedter

    Norderstedter

    Dabei seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter (Computer)
    Ort:
    Norderstedt
    Habe bei mir gerade eine sehr ähnliche Sache. Allerdings kommt der Estrich erst übermorgen rein.
    Auch unebener Boden, so dass an manchen Stellen 5-6cm Überdeckung der FBH Rohre ist und an anderen Stellen nur 3cm. Laut planendem und bauleitendem Architekten ist das mit den 3cm nur deshalb möglich weil ein Schnellhärter (8 EUR pro qm kostet der mich im Hamburger Umfeld) eingesetzt wird, der die Trockendauer reduziert und den Zementestrich belastbarer macht.
    Im Produktdatenblatt steht "• Rohrüberdeckung bei Heizestrichen 30 mm bei bis zu 3 kN/m2 Flächenlast"
    Ansonsten hätte man mind 4,5cm Überdeckung gebraucht, laut Archi und Estrichleger.

    Mögliche Lösung für Dein Problem:
    1. alten Estrich raus
    2. FBH demontieren
    3. Wandheizung montieren bzw (da die sich wohl nicht darauf einlassen werden) mit anderem Fußbodenaufbau die FBH neu verlegen
    4. Estrich (ggf mit Spezialhärter) neu einbringen

    Neuer Fußbodenaufbau: 1cm Dämmung anstatt 2cm. Hast Du einen Keller? Dann kannst Du einen Teil der Wärmeverluste verhindern indem Du dort die Decke ordentlich dämmst. Nicht optimal aber immerhin realisierbar.
    Oder halt mit Trockenestrich in den die FBH Leitungen eingefräst und dann gelegt werden. Ist aber wohl teurer und das Parkett muss es auch vertragen.

    Andere Alternative, die Dir evtl angeboten werden wird: Der Estrichleger "zieht" den feuchten Estrich ordentlich, so dass der unebene Untergrund teilweise nachempfunden wird und auch an den hohen Stellen genug Überdeckung ist. Abgesehen davon, dass 1-2cm bei einer 35qm Fläche eine eher bescheidene Lösung ist (aber technisch machbar), kriegst Du bei allem außer Stabparkett (die einzelnen paar cm großen Stäbchen, die alle einzeln verlegt werden) mit dieser Methode riesen Probleme beim Parkett verlegen. Aber das kann Dir Dein Parkettleger genauer erläutern.
     
  16. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Mir ist noch was eingefallen .....

    Meterriß und OKFFB habt ihr aber alles oder?
     
  17. #16 Norderstedter, 17. September 2014
    Norderstedter

    Norderstedter

    Dabei seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreibtischtäter (Computer)
    Ort:
    Norderstedt
    Ach ja, bisher hattest Du ja hauptsächlich Antworten auf Deine Frage Nr. 1 und 4.
    2: Ja, darf er theoretisch - auch wenn "gute" Handwerker das natürlich mit berücksichtigen und auf Probleme hinweisen. Aber wenn Du FBH und Estrich von ihm bekommst (der Estrichleger sein Subunternehmer ist) dann muss er für den gesamten Fußbodenaufbau Sorge tragen. Eigentlich war der Fehler formell eher beim Estrichleger weil er Estrich eingebracht hat obwohl offensichtlich war dass er nicht genug Überdeckung erreicht.
    3: Da wir nicht wissen was genau für eine Heizungsanlage bekommen hast, ist es schwer auseinanderzurechnen. Aber da man schon gerne mal 7000-8000 nur für die Heizungsanlage annehmen kann, ist der Rest nicht mehr all zu viel. Erscheint mir zumindest nicht stark überteuert - je nachdem ob noch spezielle Anschlüsse irgendwohin gelegt werden müssen, Heizkreise aufgeteilt (die FBH bekommt Ihr ja nur im EG) etc
    5: Sachverstand ist immer gut. Nur wird sich ein komplett "neuer" nicht wirklich bis heute abend über alles ausreichend informieren können. Also warte mal ab was bei dem Gespräch heute abend vorgeschlagen wird. Wichtig: Stimme ausdrücklich nichts zu und sage den Herren, dass Du es Dir überlegen und in den nächsten Tagen informieren wirst ob Du ihren Vorschlag annimmst. Vielleicht kommen sie ja von sich aus mit vernünftigen Lösungen...
     
  18. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    das haben wir, wenigstens etwas:yikes
     
  19. kenzo2014

    kenzo2014

    Dabei seit:
    17. September 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Ort:
    41564
    Ich denke, ich hoffe, das wir zu einer guten Lösung kommen, ich finde es nur schade, dass so ein Sch--ß passiert, bringt doch eigentlich keinem was.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    google mal nach etrichfliesen.
    min bodenaufbau mit fbh ca. 65 mm.

    gruss aus de pfalz
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich kannte bisher nur die Etrichtaube.
    Allerdings fliest die nicht, sondern fliegt...
     
Thema: Neue Fussbodenheizung, ein Desaster bahnt sich an!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trockenestrich federt

Die Seite wird geladen...

Neue Fussbodenheizung, ein Desaster bahnt sich an! - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...