Neue Gasheizung im Altbau

Diskutiere Neue Gasheizung im Altbau im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Leute, werde dieses Jahr eine neue Gasbrennwertheizung in unseren Altbau einbauen lassen.Wir haben bis jetzt mit Gasthermen,die mit...

  1. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Hallo Leute,
    werde dieses Jahr eine neue Gasbrennwertheizung in unseren Altbau einbauen lassen.Wir haben bis jetzt mit Gasthermen,die mit Flüssiggas betrieben sind,insgesamt 4 Stück unser Haus beheizt.
    Hat so auch funktioniert stellt aber keinen Komfort da.
    Will das Flüssiggas behalten weil es billiger ist wie Erdgas.
    Meine Frage ist ,wo sollte denn zweckmäßigerweise die Heizung montiert werden, unterm Dach oder unten Parterre im Bad .(Keller gibts keinen.)
    Außerdem wie die Heizwasserbereitung vorsehen,habe einen 180 Liter Boiler der eigentlich gut funktioniert,wird elektrisch betrieben,immer warmes Wasser da auch wenn 2 Personen duschen.Das Haus wird mit 2 Personen bewohnt.
    Wäre hier ein Durchlauferhitzer eventuell die bessere Wahl wenn er im Bad hängt und sich an der Rückseite der Wand die Küche befindet.
    So genug Fragen jetzt.
    Schon mal Danke für Eure Aufmerksamkeit.
    Gruß Atomio
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wo beziehst Du dieses ungewöhnlich billige Flüssiggas?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das habe ich mich auch gerade gefragt.

    Wo man die Therme am besten positioniert ergibt sich aus den Randbedingungen vor Ort. Abgasführung, Führung der Gasleitung, Anbindung an die Heizkreise, WW-Erzeugung. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  5. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Hallo zusammen,
    das letzte Jahr habe ich noch für 100Liter 52 Euro (plus Mwst) bezahlt,da war das Heizöl bereits über 90 Euro,das ist doch ein kleiner Unterschied oder?
    Das geht natürlich nur wenn der Tank Eigentum ist.
    Auch sonst ist es noch billiger.
    Gruß Atomio
     
  6. #5 ReihenhausMax, 13. Februar 2013
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Mit dem was ich so als Brennwert von Flüssiggas im Netz finde, komme ich dann auf etwa 6.6 Cent/kWh, damit teurer als Erdgas und das Weltbild ist gerettet ;-) Den Literpreis zu vergleichen ist wenig sinnvoll. Öl hat wohl etwa 10.5 kWh/Liter, d.h. deutlich mehr als Flüssiggas, auch wenn Dich die kWh mit Flüssiggas weniger kostet als mit Öl.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, aber nur wenn man in Chemie nicht aufgepasst hat.

    1 Liter Flüssggas hat einen Brennwert um 6,5kWh bis 7,2kWh, je nachdem was für Flüssiggas verwendet wird.

    Damit kostet Dich die kWh zwischen 7,2Ct und 8Ct. Bei Erdgas zahlst Du inkl. Zählergrundgebühr bei 20.000kWh p.a. aktuell um die 6,2Ct./kWh, ganz ohne Boni oder was für Spielereien die Anbieter noch mit einrechnen um den Preis etwas schöner zu gestalten.

    d.h. gegenüber Erdgas zahlst Du zwischen 1 und 1,8Ct. mehr pro kWh, was bei 20.000kWh p.a. zwischen 200,- € und 360,- € pro Jahr ergibt.

    Im Vergleich zu Pellets oder einer Wärmepumpe sieht die Bilanz noch schlechter aus, denn da kannst Du problemlos mit 5-5,5Ct./kWh rechnen.

    Vergleichst Du nur mit Heizöl, dann stimme ich zu, auch wenn das von Dir ermittelte Verhältnis nicht stimmt. Bei Heizöl ist aber auch der Zeitpunkt des Einkaufs entscheidend, denn über´s Jahr gesehen schwanken die Preise teils extrem. Trotzdem wird Heizöl immer unattraktiver, denn die Tiefststände vom letzten Jahr werden wir wohl nie wieder sehen.

    Gruß
    Ralf
     
  8. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Hallo Leute,
    es ging mir hier ja nicht um den Gaspreis oder Verbrauch des selben,denn das habe ich mir schon selbst errechnet.Ich denke auch man sollte das selbst live erleben dann sehen die rechnungen anders aus (Theorie und Praxis)

    Es ging mir eigentlich um die Positionierung der Gastherme.Ist es beim Betrieb der Anlage z.B. für den Wasserkreislauf besser wenn sie auf dem Speicher hängt oder hängt sie besser in Parterre, oder ist es Pott wie Deckel .

    Auf dem Speicher wäre die Abgasführung billiger dafür die Gas-Zuleitung länger.
    In Parterre die Zuleitung kürzer und der Schornstein länger.
    Alles wäre machbar.
    Gruß Atomio
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mag sein, dass Du den schon selbst errechnet hast, aber halt nicht richtig.

    Ob in´s DG oder EG, das ist auch Geschmackssache. Ich hatte ja schon geschrieben welche Punkte hier eine Rolle spielen. Letztendlich musst Du entscheiden was Du möchtest. Ich finde Thermen irgendwo im DG nicht so prickelnd, aber da muss man halt die Rahmenbedingungen beachten. Umgebungstemperatur, WW-Versorgung, Leitungsführung usw. usw. (s.o.).

    Gruß
    Ralf
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und ich frage mich, warum Dir gewürfelte Bauchannahmen lieber sind als wissenschaftlich-technische Tatsachen...

    Stünde denn überhaupt eine Erdgasversorgung zur Verfügung?


    Vermutlich stimmt noch mehr nicht an Deinen Angaben:
    Unglaubwürdg.
    Handelt es sich stattdessen vielleicht um Gaseinzelöfen? Evtl. mit Außenwandanschluß?
    Das würde bedeuten, daß es dort noch gar keine Warmwasserumlaufheizung gibt?
     
  11. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Hallo,
    entschuldigung wenn ich mich falsch ausgedrückt habe,natürlich sind es 4 Einzelöfen mit Schornsteinanschluß.
    Ich habe auch keine Warmwasserumlaufheizung,das habe ich ja auch nicht beschrieben,sondern nur diese 4 Einzelöfen.
    Denn dann hätte sich der Standort für die neue Heizung wohl erübrigt.
    Ich habe auch Erdgas an der Grundstücksgrenze liegen,aber selbst der Bezirksschornsteinfeger bestätigt mir meine Feststellung das ich mit Flüssiggas (mit eigenem Tank) am billigsten heizen kann und vorallem am saubersten.
    Hast du eine Flüssiggasheizung oder wo kommen deine Vermutungen her?
    Gruß Atomio
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann könnt Ihr beide nicht rechnen.

    Gruß
    Ralf
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der Preis bei Euch liegt aktuell bei etwa 60Ct./Liter (inkl. MwSt.) bei Abnahme von 4.000 Litern. Das sind etwa 9,2Ct./kWh, damit liegst Du nicht nur weit über dem Erdgaspreis, sondern auch noch knapp über dem aktuellen Ölpreis der nun auch über 90Ct./Liter gestiegen ist. Und da willst Du mir was von "am billigsten heizen" erzählen?

    Gruß
    Ralf
     
  14. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Neue Gasheizung im Altbau

    Nö der Schwager des schwarzen Mannes ist der LPG-Händler.;)

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wäre eine Erklärung. Darauf hätte ich auch kommen können. :)

    Gruß
    Ralf
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 moderne.heizung, 26. Februar 2013
    moderne.heizung

    moderne.heizung

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    Berlin
    Gibt’s hinsichtlich der Anordnung irgendwelche Einschränkungen, wodurch die Auswahl eingeschränkt wird?
    Wieviel Platz ist im Bad? Wie sieht der Dachboden aus? Sicherlich ist es gut den Wärmeerzeuger so nahe wie möglich an den Verbrauchsquellen zu haben, vor allem auch hinsichtlich der neuen Leitungen die ja wohl auch noch verlegt werden müssen.
    Und nachdem sich die anderen schon wegen des Preises ausgetobt haben, gibt hiezu keine Anmerkung von mir.
     
  18. atomio

    atomio

    Dabei seit:
    21. November 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Trier
    Hallo Erik,
    Einschränkungen gibt es so keine,im Bad wäre der Platz vorhanden wo jetzt der Gas-Einzelofen hängt (mit Kaminanschluß) und daneben hängt der 100 Liter Boiler der Platz müßte eigentlich reichen.
    Der Speicher ist nicht ausgebaut und hätte auch genügend Platz aber ich denke mir das der Boiler da nicht gut hängt.
    Da ja auch die Verbrauchsquellen Parterre und Obergeschoss liegen.
    Die Leitungen müßen,zumindest für die Heizkörper,natürlich neu verlegt werden.
    Wie ist das denn Nachher wenn die Heizung in Betrieb ist mit dem Wasserkreislauf ,gibt es da eine Bevorzugte Einbaustelle oben oder unten oder ist das egal?
    Gruß atomio
     
Thema:

Neue Gasheizung im Altbau

Die Seite wird geladen...

Neue Gasheizung im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...