Neue Hauptverteilung mit Zählerplatz(-plätzen)

Diskutiere Neue Hauptverteilung mit Zählerplatz(-plätzen) im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich bin gerade fleissig dabei die E-Installation in unserem Neubau fertig zu stellen. Da ich nun bald gerne die Hauptverteilung bestellen würde,...

  1. #1 moecki23, 3. Juli 2009
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Ich bin gerade fleissig dabei die E-Installation in unserem Neubau fertig zu stellen.
    Da ich nun bald gerne die Hauptverteilung bestellen würde, stellt sich mir aber die Frage, wie gross ich die wohl wählen soll in Bezug auf die Zählerplätze.
    Insgesamt wird benötigt: 1 Zählerplatz für den Haushaltsstrom, 1 Zählerplatz für die Wärmepumpe und 1 Zählerplatz für den Zwei-Wege Photovoltaikzähler.
    Nun bin ich mir aber nicht ganz sicher ob ich alle drei Zähler in einer Verteilung kombinieren darf. Macht das EVU da Schwierigkeiten?
    Das Feld für die Sicherungen sollte mindestens 6-12 Reihen aufweisen.
    Hat jemand Erfahrung bzw. ein gutes Produkt zu empfehlen welches verbaut werden könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde noch einen 4. Zählerplatz vorsehen.

    Entweder falls Du mal den PV Strom selbst "nutzen" möchtest, oder falls der WP Zähler, TSG & Co. nicht in einem Feld untergebracht werden können.
    Ich habe da gerade einen Fall mit Stadtwerken hier in der Ecke. :mauer:mauer:mauer

    Ach ja, als Eli sollte Dir die TAB bekannt sein. Dort kann man ja (fast) alles nachlesen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 moecki23, 3. Juli 2009
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Mmh, die PV-Anlage wird ja mit diesem 2-Wege-Zähler ausgestattet, wo ich den selbst produzierten Strom nutze, und den Rest einspeise.
    Deshalb halte ich den 4.Zählerplatz jetzt für nicht so sinnvoll.
    Bei uns werden neuerdings, wie ich gerade hörte, die elektronischen Zähler eingebaut, das wäre ja auf jeden Fall auch schonmal ne platzsparende Sache.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bist Du wirklich Elektriker?

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 moecki23, 3. Juli 2009
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    na nun helft mir mal ein bisschen?
    ist meine frage denn so dumm?
    was meint er denn mit selbst nutzen?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schau Dir mal die Tarife an für PV Strom der selbst verbraucht wird. Überschüsse werden eingespeist, der selbst genutzte Teil wird getrennt vergütet.
    Und dann schau in die TAB bzw. die Ergänzungen dazu, und wie Dein Versorger dann die Zähler verschaltet haben möchte.

    Sorry, aber das muss man doch einem Eli nicht erklären.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Sachse

    Sachse

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateuer
    Ort:
    Westsachsen
    Ja.

    Als Fachkraft müssteste ja bescheid wissen.
     
  9. #8 moecki23, 3. Juli 2009
    moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    ich bin halt als eli nicht mehr im Installationsbereich/Neubaubereich tätig. Muss mir da halt die allgemeinen aktuellen Vorschriften wieder draufschaffen.
    Da ich die PV-Anlage nicht selber erstelle, sondern von einem (noch nicht ausgewähltem) Solateur erstellen lasse, will ich mir natürlich als armer gestresster Bauherr die Arbeit ersparen, alle vorhandenen Vorschriften und Ergänzungen auf diesem Gebiet anzueignen und möchte lediglich eine gute Grundlage schaffen.

    Nochmals meine dummer Frage zum PV-Zähler: Der selbst genutzte Strom wird zusätzlich vergütet und muss nicht erworben werden. Der Überschuss wird eingespeist. Dies ist aber doch alles mit einem einzigen Zähler möglich.
     
  10. #9 Dieter70, 3. Juli 2009
    Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Nein!

    Du verkaufst einfach den kompletten Solarstrom an deinen VNB!
     
  11. moecki23

    moecki23

    Dabei seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    52385
    Das halte ich für nicht optimal da es einer einspeisevergütung von 43,01 Cent pro kWh entspricht.
    Ab dem 01.01.2009 wird für neu installierte Anlagen auch der Strom vergütet, der im Haus selbst genutzt wird. Für den selbstgenutzten Solarstrom gibt es eine Vergütung von 25,01 Cent pro kWh Solarstrom. Wenn man die vermiedenen Kosten für den Strombezug hinzurechnet kommt man auf ca. 45 Cent pro kWh. (Diese Regelung gilt nur für PV-Anlagen bis 30 kWp).
    Und es wird halt angepriesen das sowohl der selbst genutzte und der eingespeiste Strom mit nur einem einzigen Zähler abgerechnet werden kann.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nein, das wird weder son angepriesen noch ist es möglich. Das sollte Dir bei einigem Überlegen auch klar sein.
    Man braucht hierzu mindestens zwei Zähler. Üblicherweise ist dies ein VNB-Zweirichtungszähler und ein (eigener) Einspeisezähler als Einrichtungszähler (ohne Rücklaufsperre). Sie werden hintereinandergeschaltet und die Verbrauchsanlage dazwischen abgezweigt.
     
  14. #12 pauline10, 5. Juli 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Also das Ganze muß doch sowieso von einem "zugelassenen" Installationsbetrieb angemeldet werden. Der bekommt auch vom EVU die TAB.

    Als Elektriker kannst Du natürlich auch selbst für diesen Zweck Deinen Betrieb anmelden und dann bist Du auch zugelassener Installateur, bekommst eine Handwerkskarte und kannst damit den Großhändler aufsuchen. Dann gibt es bei Schalter und Steckdosen so bei 45% auf den Listenpreis

    Nachteil: Man muß heute Besitz und Eigentum etlicher, doch recht teuerer, Meßgeräte nachweisen. Als man zur Zulassung vorwiegend eine Schalttafel, einige Feilen, Hammer und Meisel nachweisen mußte, habe ich das mal durchgezogen und dann meine Anlage selbst angemeldet.
    Das waren eben noch andere Zeiten. Heute wäre allein der Papierkrieg mit dem Finanzamt ein Hinderungsgrund, es nicht noch einmal zu tun.

    pauline
     
Thema:

Neue Hauptverteilung mit Zählerplatz(-plätzen)

Die Seite wird geladen...

Neue Hauptverteilung mit Zählerplatz(-plätzen) - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  5. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...