Neue Heizungsanlage im Altbau

Diskutiere Neue Heizungsanlage im Altbau im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Heizungsexperten, stehe kurz vor dem Kauf eines Einfamilienhauses. Die Renovierungskosten sind soweit überschaubar und berechenbar,...

  1. #1 UnwissenderLuka, 30.05.2011
    UnwissenderLuka

    UnwissenderLuka

    Dabei seit:
    28.05.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Bous
    Hallo Heizungsexperten,


    stehe kurz vor dem Kauf eines Einfamilienhauses. Die Renovierungskosten sind soweit überschaubar und berechenbar, wenn da nicht die Heizungsanlage wäre. Habe mal im Netz recherchiert, was mich bei der Vielzahl der möglichen Heizsysteme, Kosten und Kombinationen der Heizsysteme noch mehr verunsichert hat. Nun wende ich mich an euch, da ich hier bereits lesen konnte, dass Probleme mithilfe einer öffentlichen Diskussion im Forum gelöst werden können. Nun gut……



    Hier die Daten des Hauses:

    - Freistehendes EFH Bj. 1972, 2 Geschosse EG – KG zu Wohnzwecken ausgebaut mit Heizungsraum , 160 qm Wohnfläche
    - Geschossdecken, Fenster (einfachverglast), Fassade ungedämmt. Wird allerdings in naher Zukunft noch passieren.
    - Südausrichtung des Hauses/Daches
    - Warmwasser wird mit einem Durchlauferhitzer aufbereitet.
    - 3 Kaminschächte

    So und jetzt kommt die Heizung:

    Es ist eine Warmluftheizung von Wolf die mit Öl befeuert wird. Die Luftkanäle/Laufen also in jedes Zimmer im KG und durch einen Kaminschacht unter das Dach. Dort sind sie an die Decken der, im EG befindlichen Räumlichkeiten angeschlossen.

    Öl möchte ich nicht mehr. Der 4000 Litertank soll ausgespült werden und als Regenwasserspeicher dienen. Hoffe das geht.

    Was nun?????????


    Habe mir gedacht:

    Vorab: Ich möchte auf jeden Fall einen Kamin im Wohnzimmer (schon immer ein Traum)

    - Möglichkeit 1: Luft/Luft Wärmepumpe (Wärmerückgewinnung) mit Solarunterstützung und Warmwasseraufbereitung. Dazu Fußbodenheizung (Trockenbauweise)
    - Möglichkeit 2: Gasbrennwertgerät mit Solarunterstützung + Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Fußbodenheizung.
    - Möglichkeit 3: Blockheizkraftwerk mit Gas befeuert – Warmwasserzubereitung, FBH oder Luftübertragung
    - Möglichkeit 4: Neue Warmluftheizung ?


    Oder doch was ganz anderes???????????????

    Ich habe leider keine Informationen zum Energiebedarf der letzten Jahre.

    So….

    Wie jeden unwissenden interessiert mich die günstigste und beste Lösung, da ich durch den Kauf etwas arm geworden bin. Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

    Im Voraus bedanke ich mich bei euch für die zahlreichen sowie aufschlussreichen Gedanken.


    Gruß

    Lukas
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zuerst einmal wäre zu klären, ob die vorhandene Warmluftverteilung weiter genutzt werden soll bzw. genutzt werden kann. Dazu wäre zumindest der Zustand zu prüfen.

    Bei größeren Umbaumaßnahmen könnte man überlegen, ob man gleich wasserführende Heizflächen vorsieht.

    Das Konzept verstehe ich nicht. Wozu FBH wenn eine Luft-/Luft-WP zum Einsatz kommen soll? Was soll dann Solar bewirken?

    Kosten für Gasanschluß und LAS nicht vergessen.

    Wird sich wohl kaum rechnen, da im Winter der erzeugte Strom nicht verbraucht werden kann, und die Einspeisung nicht gerade lukrativ ist.

    Die wird nicht viel besser sein als die alte Heizungsanlage, zumindest wenn es um den Wirkungsgrad geht.

    Warum nicht, es gibt Leute die haben noch teurere Hobbys. Rein wirtschaftlich betrachtet wird sich der Kaminofen nur unter entsprechenden Bedingungen rechnen.

    Zu Deinen WP Überlegungen, da solltest Du erst einmal das Thema Heizlast klären. Dann die Temperatur der benötigten Heizflächen. Sonst könnte sich diese Variante ganz schnell als verbraucherunfreundlich entpuppen. Gerade eine WP verzeiht keine Planungsfehler.

    Gruß
    Ralf
     
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich würde auf jeden Fall (so sie noch funktionstüchtig ist), die bestehende Heizanlage weiterbetreiben, bis neue Fenster, Fassaden- und Dachdämmung gemacht sind!

    Damit verringert sich die Heizlast nämlich deutlich und erst darauf sollte man eine neue Anlage konzipieren.
    Andersherum ist ein teurer Unfug!!!
     
  4. #4 ReihenhausMax, 30.05.2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Warum ist die KWL nur bei Variante 2 enthalten? Da Du nach dem Einzug in ein
    paar Jahren sicherlich nicht die Böden aufreißen wirst wollen, wirst Du kaum
    drum rum kommen, die Heizungsfrage vorher zu klären, d.h. Heizlastberechnung
    im Rahmen der Planung der Renovierung. Wenn Du schreibst, daß die Renovierungskosten
    ansonsten überschau- und berechenbar sind, wer hat Dich da unterstützt? Nach
    den Eckwerten, die man so im Netz findet, würde ich nicht (mehr) gehen wollen.
     
Thema:

Neue Heizungsanlage im Altbau

Die Seite wird geladen...

Neue Heizungsanlage im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Neue Heizungsanlage? Stoße nur auf Ablehnung!

    Neue Heizungsanlage? Stoße nur auf Ablehnung!: Hallo, ich bin verunsichert, nun baue ich stark auf die Meinung der Fachleute aus diesem Forum. Wir haben vor wenigen Jahren ein DDR Haus Typ...
  2. Altbau benötigt neue Heizungsanlage

    Altbau benötigt neue Heizungsanlage: Hallo zusammen, wir sind dabei ein Altbau zu kaufen, in dem bis jetzt nur über Stromradiatoren geheizt wurde. Da dies absolut nicht...
  3. Anschluß einer neuen Heizungsanlage

    Anschluß einer neuen Heizungsanlage: hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage. Bei uns im Haus wurde eine neue Heizungsanlage eingebaut. Verkabelt wurde sie wie auf den...
  4. Neue Heizungsanlage, alte Zirkulationspumpe

    Neue Heizungsanlage, alte Zirkulationspumpe: Hallo, ich habe vor einem Jahr ein Haus gekauft, dort wurde 2012 eine Komplett neue Heizung eingebaut (Gas-Brennwert von Weishaupt). Die...
  5. Neue Heizungsanlage in Altbau

    Neue Heizungsanlage in Altbau: Hallo liebe Experten! Ich plage mich mit dem Gedanken ein Haus zu kaufen. Es ist relativ günstig, allerdings muss auch einiges gemacht werden....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden