Neue Zinsfestschreibung vor Ablauf

Diskutiere Neue Zinsfestschreibung vor Ablauf im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Meine Bank hat mir angeboten, und das 2 Jahre vor meiner Zinsbidung von 6,67%, mir für das Darlehen von 92000,- einen neuen Zinssatz für 10 Jahre...

  1. etsche

    etsche

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tech. Angestellter
    Ort:
    Neuwied
    Meine Bank hat mir angeboten, und das 2 Jahre vor meiner Zinsbidung von 6,67%, mir für das Darlehen von 92000,- einen neuen Zinssatz für 10 Jahre von 5,6% erhalten zu können. Angeblich ist das ein Sonderprogramm der Bank.
    Das ist immerhin über 1% weniger als jatz, aber noch immer 1% mehr, als aktuell zu haben ist.
    Was ist davon zu halten??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht wäre ein forward-Darlehen eine Alternative.

    Also, mit spitzer Feder rechnen. 1% mehr auf 10 Jahre, da könnte es sinnvoller sein noch 2 Jahre zu warten und die Zinskonditionen mit Hilfe eines forward-Darlehens zu sichern.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 pauline10, 6. März 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    man möchte den Kunden nicht verlieren und gut an ihm verdienen!!

    Ich lese mal aus dem Kaffesatz, daß die Tilgung niedrig ist und Sondertilgung fehlt oder bescheiden ist.

    Man sollte sich auch mal die Konditionen bei 5 Jahren "Zinssicherheit" geben lassen.

    Ich würde den Vorschlag abheften und im Internet die Konditionen beobachten.

    Gruß

    pauline
     
  5. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Das Angebot der Bank bedeutet, daß Sie in den nächsten 2 Jahren knapp 2.000 Euro Zinsen weniger zahlen. Im Gegenzug akzeptieren Sie eine Kondition, die je nach Beleihungsauslauf um rund 1 Punkt über dem Marktniveau liegt. Das kostet Sie in den darauffolgenden 8 Jahren also knapp 8.000 Euro mehr. Daher würde ich das Angebot nicht akzeptieren.
     
  6. #5 baufibemu, 7. März 2008
    baufibemu

    baufibemu

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Finanzierungsberater
    Ort:
    Grafenrheinfeld
    Benutzertitelzusatz:
    Baufinanzierungsvermittler
    Besser kann man die Frage nicht beantworten.
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    ...Ist aber Spekulation was die Zeit in 2 Jahren angeht.
     
  8. etsche

    etsche

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tech. Angestellter
    Ort:
    Neuwied
    Es könnte ja auch sein, das die Zinsen in den nächsten 2 Jahren steigen, dann würde ich 10 Jahre mehr bezahlen. Ich weiss jetzt nicht wirklich, was ich mache soll.
     
  9. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    @etsche: In der Tat können die Zinsen innerhalb der nächsten beiden Jahre steigen. Sie können aber auch fallen. Wichtig für Sie als Laie ist, daß der Kapitalmarkt diesen Änderungen die gleiche Wahrscheinlichkeit zumißt. Denn wenn die Mehrheit der Finanzprofis einen Zinsanstieg erwarten würde, würde diese Anstieg sofort eintreten.

    Versuchen Sie also nicht, den Markt zu schlagen, sondern wägen Sie ab, ob Ihnen die Risikominderung den höheren Zinssatz wert ist.
     
  10. etsche

    etsche

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tech. Angestellter
    Ort:
    Neuwied
    In ein paar Zeitngberichten habe ich gelesen, das die Zinsen langsam aber sicher steigen werden. Da fragt man sich wirklich, was man nun tun soll. Als Laie ist man total auf das Glück angewiesen. Was macht man, wenn nach 10 Jahren Bindung auf einmal die Zinsen hoch sind?
    Wenn sie natürlich niedrig sind, hat man riesen Glück gehabt. Ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich nicht das Angebot meiner Bank, wo die Zinsen 1% über dem aktuellen Angebot liegen, aber dafür für weitere 10 Jahre so bleiben, und es 1% günstiger als mein aktueller Zins ist, annehmen soll. Immerhin wirds billiger für mich, zumindest monatlich gesehen.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei dem aktuellen Zinsniveau werden die Zinsen "langfristig" immer steigen. Fragt sich nur, was langfristig bedeutet.

    Wie der Stefan schon geschrieben hat, versuche nicht den Markt zu schlagen, das wird Dir nicht gelingen.

    Ich hatte oben bereits das Thema forward Darlehen angesprochen. Einfach mal informieren, und dann die verschiedenen Lösungen nebeneinander legen und vergleichen.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Ingo Nielson, 9. März 2008
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    vor einem halben jahr hiess es, die zinsen würden steigen. tatsächlich sind sie weiter gesunken. wenn eine bank kommt und freiwillig solch ein angebot macht, sollte man genau das gegenteil tun. einfach warten und in 1,5 jahren neu verhandeln.
     
  13. etsche

    etsche

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tech. Angestellter
    Ort:
    Neuwied
    Ihr habt wohl recht, trotz allem, wenn es mit den Zinsen innehalb der nächsten 2 Jahre hoch geht, hab ich den Salat. Mir schein das mit dem Forward Darlehen nicht schlecht zu sein. Ich hab Morgen einen Termin auf der Bank, mal sehen, was dabei raus kommt. Ich werde darüber berichten.
     
  14. etsche

    etsche

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tech. Angestellter
    Ort:
    Neuwied
    Ich war noch kurz auf der Seite meiner Bank und habe mal folgendes kopiert.

    Das Zinsniveau ist auf einem historischen Tiefstand. Profitieren Sie jetzt von den aktuell günstigen Zinsen. Wechseln Sie mit Ihrem Darlehen zur Dresdner Bank und verlängern Sie die Festsatzkondition Ihrer bestehenden Finanzierung vorzeitig ohne zusätzlichen Liquiditätsaufwand.¹

    Ihre Vorteile auf einen Blick

    Unmittelbare Reduzierung der Zinsbelastung

    Kein unmittelbar wirksamer Aufwand für eine eventuelle Vorfälligkeitsentschädigung

    Neue Zinsfestschreibung auf niedrigem Niveau



    Das Konzept

    Normalerweise können Sie Ihre fest vereinbarten Zinsen erst mit Ablauf der Zinsfestschreibung neu verhandeln, es sei denn, Sie zahlen eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung.



    Mit ZinsAktiv können Sie die Zinsfestschreibung sofort auf das heutige Niveau umstellen. Dabei wird die Entschädigung über Ihre neue Zinsfestschreibung verrechnet. Je nach bisherigem Zinssatz kann das Ihre monatliche Belastung unmittelbar senken.



    Zum Beispiel:
    Aktueller Finanzierungsbetrag: 200.000 EUR, Restlaufzeit der Zinsbindung: 2 Jahre, derzeitiger Nominalzinssatz: 6,5 % p.a.² , monatlicher Aufwand (Annuität): 1.600 EUR

    Nach Ablösung der derzeit finanzierenden Bank durch die Dresdner Bank ergibt sich:
    Neuer Finanzierungsbetrag: 200.000 EUR (unverändert), neue Konditionsbindung: 10 Jahre, neuer Nominalzinssatz: 5,27 % p.a.³ monatliche Annuität: 1.460,20 EUR

    Bei der Berechnung des neuen Nominalsatzes haben wir in diesem Beispiel eine Vorfälligkeitsentschädigung der derzeit finanzierenden Bank i. H. v. 14.772,79 EUR zinserhöhend berücksichtigt. Dennoch ergibt sich ein monatlicher Liquiditätsvorteil von 139,80 EUR.


    Genau das wird mir mein Berater nachher erzählen.
     
  15. etsche

    etsche

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tech. Angestellter
    Ort:
    Neuwied
    Wenn ich ein Forward in Anspruch nehme, kommen pro Monat Restlaufzeit 0,03% zum Zinssatz von 4,8% dazu, damit komme ich dann in 2 Jahren auf 5,56%. Das ist nicht günstiger, wie das, was die ir jetzt angeboten haben.
    Allerdings bei dem Angebot würde ich sofort weniger zahlen.
     
  16. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    Etsche, Sie können oder wollen die obigen Hinweise offenbar nicht verstehen. Deshalb lassen Sie sich von den gewieften Marketingfritzen ruhig einreden, Sie könnten dem Markt ein Schnippchen schlagen und ein ökonomisches perpetuum mobile fahren. Mit größter Wahrscheinlichkeit zahlen Sie letzlich mehr Zinsen als notwendig. Und damit hat sich dann auch die Werbeaktion der Dresdner Bank gelohnt.

    Für andere Leser: Das Vorfälligkeitsentgelt ist so berechnet, daß es den Zinsnachteil der bisherigen Bank mindestens ausgleicht. Dieser Nachteil entspricht dem Vorteil der neuen Kondition. Hinzu kommen evtl. Transaktionskosten für Notar oder Abtretung, die am Darlehensnehmer hängenbleiben.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was man immer im Hinterkopf behalten sollte, "eine Bank ist kein Wohltätigkeitsverein". Es gibt dort nichts geschenkt.
    Deswegen noch einmal mein Rat: Mit spitzer Feder nachrechnen.
    (oder jemanden fragen der das kann)

    Gruß
    Ralf
     
  19. eileen

    eileen

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Computermensch
    Ort:
    Hessen
    ich hab heute beim durchstöbern diverser Seiten nach zusätzlichen Infos zu den Konditionen meiner Bank z.B. folgendes gefunden, keine Ahnung, ob es für Forwardgeschichten besseres gibt, ich such nach Neufinanzierungen.
    Zinssatz bei 10 Jahre fest momentan 4,71%
    Forwarddarlehen bei 24 Monaten Restlaufzeit wie in diesem Fall würde 0,12% Zinsaufschlag kosten, macht 4,83%.
    Nur mal als Vergleichskondition.
    Will man mögliche Varianten selbst vergleichen (Angebot der Hausbank und Forwarddarlehen-Lösungen anderer Banken), kommt man nicht drumrum, sich eine schöne Excel-Tabelle zu basteln.
    Wenn man übrigens die ersparten Zinsen nicht in die Tilgung steckt, sondern nur die Rate reduziert, verlängert sich dadurch die Laufzeit, was eigentlich nicht im Sinne des Kreditnehmers sein sollte.

    Viele Grüße
    eileen
     
Thema:

Neue Zinsfestschreibung vor Ablauf

Die Seite wird geladen...

Neue Zinsfestschreibung vor Ablauf - Ähnliche Themen

  1. Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant

    Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant: Hallo Foren-Mitglieder, ich bin zurzeit mein Altbau (1960) am Kernsanieren und es wurde ein Anbau (1 Zimmer) erstellt. Der Anbau wurde so...
  2. Kelleraußentreppe Ablauf Zisterne

    Kelleraußentreppe Ablauf Zisterne: Hallo Bauexperten, kann mir jemand sagen, ob ein Regenwasserablauf einer Kelleraußentreppe in einer Zisterne münden kann? Es geht mir...
  3. Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?

    Metalldeckel bei verstopfter neuer Dachrinne?: Hallo! Ich habe eine Frage in die Runde bezüglich einer Dachrinne, die erst 2015 komplett erneuert wurde und bereits jetzt völlig verstopft war....
  4. Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung

    Befestigung neuer Kunststofffenster in alter Holzlaibung: Guten Tag, dies ist in diesem Forum mein erster Post. Ich bezeichne mich mal als ambitionierter Heimwerker, der sich erst informiert und dann...
  5. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...