Neueindeckung mit B.... Betondachsteine ....... matt

Diskutiere Neueindeckung mit B.... Betondachsteine ....... matt im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir sind am überlegen unser Dach mit Dachsteinen P...... der Firma B..... einzudecken. Gibt es da schon Erfahrungswerte im Bezug auf...

  1. #1 Knut1980, 11. Februar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Februar 2015
    Knut1980

    Knut1980

    Dabei seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Wald Michelbach
    Hallo,

    wir sind am überlegen unser Dach mit Dachsteinen P...... der Firma B..... einzudecken.
    Gibt es da schon Erfahrungswerte im Bezug auf Haltbarkeit, Verwitterung und Moosbefall?

    Danke für eure Einschätzungen.

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Produktbesprechung? wirst du hier nicht erhalten
     
  4. Knut1980

    Knut1980

    Dabei seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Wald Michelbach
    Warum nicht?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diskussionen über Dachsteine, gerne, aber nicht über bestimmte Hersteller.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kap. 5 der Nutzungsbedingungen:

     
  7. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Egal was Du nimmst. Haltbarkeit wird bei fast allen Herstellern mit 30 Jahren angegeben
     
  8. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Welche Dachneigung und Unterspannung oder Unterdeckung (Feste Auflage)?
     
  9. Knut1980

    Knut1980

    Dabei seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Wald Michelbach
    Dachneigung ca. 40 Grad
    Hochdiff. offene Unterspannbahn

    Mir geht es darum ob die heutigen Betonsteine immer noch so anfällig für Moos und Flechten sind.
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Moos und Flechten werden durch äußere Umstände bestimmt. Solange die Belüftung der Dachfläche ein rasches trocknen der Dachsteine zuläßt, wird sich die Moos und Flechtenbildung etwas im Rahmen halten. Hat man viel Bäume, beschattete Dachflächen oder wohnt in der Nähe Landwitschaftlicher Flächen, so ist die Moosbildung zumindest begünstigt
     
  11. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    40 Grad sind nicht wenig. Im Gegensatz zu Ziegeln mit hochliegenden Verfalzung hinkt der Betonstein was Schnee und Schlagregenschutz anbelangt hinterher. Ob ich das dann nur mit einer Unterspannbahn realisieren möchte, um die Dauerhaftigkeit herzustellen lasse ich mal im Raum stehen.
     
  12. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Natürlich ist das "nur mit einer Unterspannbahn" zu realisieren. Warum sollte das nicht der Fall sein? Bei 40° Dachneigung passiert gar nichts.

    Ich weiß nicht warum du den Fragestellern so oft ein ungutes Gefühl mit deinen Andeutungen geben musst.



    Gruß Helmut
     
  13. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Also echt mal Kalle ...

    40° sind ja nun wirklich unproblematisch ... Ob die Steine nun nach 38,251 Jahren runter müssen oder die Ziegel nach 38,264 Jahren ersetzt werden müssen ist ja nun eher akademischer Natur ...
     
  14. Inkognito

    Inkognito Gast

    Betondachsteine lehne ich aus ästhetischen Gründen ab.
     
  15. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Weil DU ja auch bei gleichem Modell VON UNTEN einen Unterschied siehst ...
     
  16. Knut1980

    Knut1980

    Dabei seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Wald Michelbach
    Also dind die heutigen Betonstein unproblematisch?
     
  17. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo,

    DN 40° ist wirklich eine ganz "satte Dachneigung", wie es früher einmal üblich war....

    Zum Thema.
    Jeder Deckstoff hat seine Vor- und seine Nachteile.
    Einer der Vorteile von Dachsteinen ist die hohe Paßgenauigkeit, dies ist natürlich materialbedingt.
    Bei sauberer Verlegung, liegen die Dachsteine dicht aneinander und es ergeben sich praktisch keine Fugen.
    Verlegung mit USB ist vollkommen okay.
     
  18. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,

    es kommt auch auf den Farbton an, bei bspw. roten Betondachsteinen wird, je nach Lage des Gebäudes, die Optik schneller verschmutzt aussehen, als bspw. bei einem dunklen Farbton wie schwarz ( der verdreckt zwar auch, aber das sieht man nur bei genauem hinsehen oder wenn man auf dem Dach steht )
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wo liest du denn die Behauptung, dass ich strikt sage, dass es nicht geht? Ich gebe den Fragestellern so oft ein ungutes Gefühl? Ich lese in keinem Satz, dass ich der Auffassung bin bei 40 Grad wäre die Eindeckung ungenügend regensicher. Wenn, dann ließt man dass ich nicht der Überzeugung bin dass eine Unterspannbahn eine dauerhafte Lösung ist. Darf man sagen oder? Oder haben wir irgendwo den Beweis, dass die heutigen meißt Low-Budget Unterspannungen länger wie die Eindeckung überleben? Steht erstmal ein Fragezeichen hinter.

    Wenn also bei DN 40° mit null Eintreiben zu rechnen ist, dann können wir unsere Bibel ja entsprechend öffnen. Dann sind sämtliche Ausbauten - konsequenterweise - auch ohne Unterdeckung realisierbar, wenn wir die entsprechende Dachneigung haben. Mir scheint aber so, als wäre dies nicht der Fall und würde ich es so ausführen könnte ich vermutlich mit Regressleistungen rechnen.

    Weil, wenn es die Unterdeckung in Summe nicht braucht, dann brauch ich sie doch garnicht erst verbauen. Erst recht, wenn ich nicht glaubhaft darlegen kann, dass die Folie auch in 30 Jahren sämtlichen mechanischen und anderen Belastungen standhält. Klar weiß man das auch nicht unbedingt von Unterdeckplatten - wie das in 30 Jahren aussieht. Mir erscheint es aber logisch, dass eine grundsätzlch mehrer cm dicke Platte mehr Bestand hat als eine wenige millimeter Dicke Folie. Oder kennt der TS jetzt den Unterschied zwischen USB und UDB? Hat ihm das einer dargelegt? Werden hochwertige Komponente in Summe verbaut? Oder geht es am Ende nur um die schnelle Mark, weil Fläche.

    Spekuliert man vielleicht darauf in 30,40, 50 Jahren nicht nur die Eindeckung zu tauschen sondern gleich etwas mehr? Ist das regensichere Unterdach im Preis so astronomisch höher dass es keinen Sinn hat die Dauerhaftigkeit einer Folie zu hinterfragen? Nichts anderes steht in meinen wenigen Zeilen.

    Wir ändern die Legierungen von Nägeln, verschärfen die Richtlinien und dann soll ein konsequentes Hinterfragen dazu führen dass man Fragesteller verunsichert? Das kannst du in das Unendliche fortführen, wenn man es denn wolle. Für mich hat das einfach etwas mit Beratung zu tun - musst du nicht so sehen. Mir aber zu unterstellen ich wolle nur verunsichern ist etwas weit hergegriffen.

    Also um das nochmal deutlich darzustellen: Es ging und geht mir hier null darum, dass vorgetragene Situation nicht funktioniert. Ich würde es nur anders machen wollen. Ob nun 40 Grad, 30 Grad oder 15 Grad...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Knut1980

    Knut1980

    Dabei seit:
    11. Februar 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstruktionsmechaniker
    Ort:
    Wald Michelbach
    Eine Antwort auf meine ursprüngliche Frage wäre mir lieber.
     
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die hast du doch schon mehrheitlich bekommen? Und die steht auch schon X Mal im Forum...
     
Thema:

Neueindeckung mit B.... Betondachsteine ....... matt

Die Seite wird geladen...

Neueindeckung mit B.... Betondachsteine ....... matt - Ähnliche Themen

  1. Badarmaturen - Edelstahl (matt) - warum so selten?

    Badarmaturen - Edelstahl (matt) - warum so selten?: Hallo, gibt es eigentlich einen plausiblen Grund, weshalb es so wenige matte Badarmaturen gibt? In der Küche ist das fast normal / jedenfalls...
  2. Verständnis GRZ und B-Plan

    Verständnis GRZ und B-Plan: Hallo, in unserem B-Plan steht folgendes zum Thema GRZ: "Innerhalb der mit WA bezeichneten Baugebiete darf die zulässige Grundfläche durch...
  3. VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu)

    VOB/B (alt) vs. Bauvertragsrecht (neu): Kurze Artikelempfehlung auf Handwerk.com: Vielleicht ein wenig zu theoretisch im Ansatz und nicht unbedingt der wahren Komplexität dieses Themas...
  4. Kniestock berechnen

    Kniestock berechnen: Hallo Zusammen, ich hoffe das ich das richtige Sub-Forum gewählt habe. Ich habe ein Grundstück das gerad erschlossen wird. Es 15m breit 30m...
  5. VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?

    VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?: Guten Tag an die Forumsexperten. Nachdem mir in der Dach Rubrik mehrfach geholfen wurde, möchte ich hier etwas zu BGB und VOB fragen. Wir sind...