"Neuen" KfW 153 mit 100.000€ nutzen

Diskutiere "Neuen" KfW 153 mit 100.000€ nutzen im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, habe gelesen dass die KfW ihren 153er von 50.000 auf 100.000 aufstockt und nun auch längere Zinsbindungen anbietet. Klingt...

  1. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Hallo zusammen,

    habe gelesen dass die KfW ihren 153er von 50.000 auf 100.000 aufstockt und nun auch längere Zinsbindungen anbietet. Klingt interessant!

    Da gilt ab 1.4.2016.

    Was bedeutet das für mich? Da ich den Antrag ja wohl erst am 1.4.2016 stellen kann, dürfte ich also frühestens am 1.4.2016 mit der eigentlichen Baumaßnahme loslegen, oder? Planung etc. darf durch sein, nur mit dem "ersten Spatenstich" müsste man warten.

    Korrekt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Du weißt, dass ab 01.01. die verschärfte ENEV gilt? Es kein KFW70 mehr gibt und damit die Preise für den Bau nicht gerade gering steigen werden (andere Wärmeschutzberechnung, mehr Dämmung)?

    Auf das Pferd würde ich nicht unbedingt setzen, wenn es auch früher geht...
     
  4. sjusti

    sjusti

    Dabei seit:
    7. Februar 2015
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sold
    Ort:
    niederkassel
    Hi,

    ich habe das Gefühl das du nicht weißt was du so richtig willst! wenn du jetzt wartest auf den KFW meinst nicht Zinsen steigen? Meinst nicht das bei der KFW dann auch die Zinsen steigen? Nehmen wir mal an die bleiben jetzt so würde ich die 100000 Euro auch mitnehmen. Keiner kann die hier aber sagen ja du sollst jetzt oder erst nächste Jahr bauen.Woher sollen wir den wissen wie sich die Zinsen oder die Preise für die Häuser sich entwickeln. Eins kann ich sagen günstiger wird nixe :)

    gruß
     
  5. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Ja weiß ich. Da wir aber eh Richtung 55 gehen wollten sollte das kein Problem sein. Mit KWL+WRG und Sole-WWP die wir sowieso haben wollen sollte das Ziel KFW55 auch nicht mehr so weit sein.

    Ich hab den Eindruck das die KfW dem Markt immer ein wenig hinterhinkt. Außerdem war ja meine Frage ob meine Annahme so stimmt, denn dann kommt es eigentlich nicht in Frage, denn so lange warten will ich nicht.
     
  6. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ne, weißt Du scheinbar nicht - das heutige KFW55 ist das 2016er KFW30 - und es bringt nichts, dass Du "in die Richtung KFW55" gehen willst - das habe ich auch (ok, umgerechnet KFW56), aber die Berechnung und die Baubetreuung ist wesentlich aufwendiger - und das kostet einen erheblichen Aufpreis. Oder was denkste, warum ich nicht KFW55 genommen habe?
     
  7. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Doch weiß ich schon.
    Der KfW 70 fällt weg, KfW55 und 40 bleiben, dafür gibt es eine neue Stufe KfW40Plus.
    Damit ist KfW55 nach wie vor förderfähig, evtl. fällt halt der Tilgungszuschuss weg.
     
  8. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ne, hast immer noch nicht verstanden...
     
  9. dimitri

    dimitri

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    nirgendwo
    In anderen Worten: Damit Du deinen Bau förderfähig bekommst musst Du deutlich mehr Geld aufbringen als der Betrag, den man sich durch den günstigen Zinssatz spart.
    Vom ganzen Papier- und Überwachungskram mal ganz abgesehen.

    Ob das Haus dann besser ist, ist damit ebenso wenig gesagt.
     
  10. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Weil KFW55 (ENEV 2009) != KFW55 (ENEV2014) ?

    Hab ichs jetzt verstanden?
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    @lexmaul & dimitri: Wenn man keine Ahnung hat, dann nuhr still sein.

    @Sir Sydom: Ja. kfw55 bleibt kfw55. Auch die Bezeichnungen bleiben, da sich diese Bezeichung auf das Referenzgebäude bezeiht und dieses bleibt unverändert. kfw70 entfällt logischerweise, da dies dann in etwa die Anforderung der enev ist. Dass sich bei einenm kfw55-Gebäude zwischen jetzt und 1.4.2016 irgendein Preis gravierend ändern soll, sehe ich nicht. Du kannst also JETZT in Ruhe dein kfw-55 Gebäude planen und den Kreditantrag stellen, sobald das möglich ist und DANN, wenn Du die Zusage hast, anfangen mit bauen. Ob sich jedoch der Zinsvorteil der zusätzlichen 50k gegenüber heute lohnt, ist DEIN Poker. Da kann dir keiner helfen. Im Moment zumindest steigen die Zinsen.
     
  12. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Oh, der Herr Architekt sollte lieber still sein - denn ein KFW55-Haus kostet mehr als ein KFW70-Haus, obwohl man meist recht einfach auch nach den Werten der Wärmeschutzberechnung auf 55 gehen könnte.

    Allerdings sind die Auflagen bzgl. Berechnung Wärmebrücken höher und damit teurer...

    Was Du scheinbar völlig außer Acht lässt: EnEV2016 mit 25% höheren Anforderungen, weshalb auch KFW70 entfällt.

    Und damit sind natürlich die Kosten höher - Baukosten sowieso in einem Jahr. Als Experte hätte ich da eine andere Antwort erwartet...
     
  13. #12 Gast34097, 13. Juni 2015
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    @Lexmaul: Da legst du hier ja die gleichen Kompetenzen an den Tag wie deine Beiträge zu Erneuerbaren Energien und Elektroautos, Chapeau!

    KFW 40 bleibt KFW40 und KFW55 bleibt KFW55. Am Referenzgebäude ändert sich nichts, lediglich die Mindestanforderungen steigen. KFW-xx bezieht sich aber nicht auf die aktuellen Mindestanforderungen sondern auf das Referenzgebäude. Bei der Förderung fällt KFW70 dann einfach weg, weil KFW70 ziemlich die Mindestanforderungen ab 01.01.2016 sind. Und das wäre ja unsinnig, wenn man etwas fördert, was nahezu der Baustandard ist.

    @SirSidom: In den technischen Anlagen zum Programm von der KFW gibt es ein vereinfachtes Verfahren für KFW55, welches komplizierte Nachweise erspart. Lies dir das sowie das Hauptblatt doch mal detailliert durch, sollte eigentlich alle Fragen klären.

    Es gibt übrigens noch KFW40 Plus. Auch neu.
     
  14. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Was willst Du komischer Kerl denn jetzt? Hast es selbst doch gar nicht verstanden...in beiden Themen :winken

    Spiel mal lieber weiter mit Zahlen - viel üben und Du wirst vielleicht mal ein echter Controller.
     
  15. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Natürlich kostet ein KFW55 mehr als ein KFW70. Das ist aber scheißegal, weil wir sowieso KFW55 bauen wollen!

    Das ist halt einfach falsch.

    Das KFW 70 entfällt, habe ICH in Beitrag 6 #erwähnt. Ist aber irrelevant, weil niemand hier ein KFW70 Haus bauen will.
     
  16. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Frag Dich mal, wieso KFW70 entfällt und ob dann das KFW55 von heute noch das das KFW55 von 2016 sein kann...

    Wenn ich das wirklich falsch verstanden haben sollte, bitte sagen - außer von dem komischen Controller lass ich mich gerne belehren ;)
     
  17. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    nein, wird er natürlich nicht. Allein schon die Erhöhung auf 100.000€ ist ja eine Änderung.
    Ich nehme auch mal an, dass der Tilgungszuschuss, den es bisher nur bei 55 und 40 gab, in Zulunft nur bei 40 und 40 Plus gezahlt wird. Wahrscheinlich wird auch der 55 schlechtere Zinsen haben als der 40 und 40 Plus.

    Das ändert aber nichts daran, dass die Stufe 55 immer noch gefördert wird!
     
  18. #17 Gast34097, 13. Juni 2015
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    KFW 55 heute ist auch 2016 KFW 55. Das wurde hier schon mindestens x-mal erwähnt. Es gibt 2016 auch keine neue EnEV. Es gilt weiterhin die EnEV 2014 (beschlossen und verkündet in 2013).
     
  19. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Trolli, Du liegst falsch mit Deiner EnEV-Meinung - aber bis Du mal nen Haus baust, wirste eh Energie damit produzieren müssen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast34097, 13. Juni 2015
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    Eine Menge Inkompetenz bei allen Themen, aber diese Inkompetenz wird lautstark vertreten. Sehr schön, solche Leute braucht das Land.

    Hier ist eine Lesefassung der EnEV 2014:
    http://www.zukunft-haus.info/filead...V2014_Nicht-amtliche-Lesefassung-16-10-13.pdf

    Du wirst mir jetzt sicher noch eine EnEV 2016 verlinken können?

    Oder zumindest den Tag nennen können, an welchem die EnEV 2016 verkündet oder beschlossen wurde?
    EnEV 2014 Bundestag: 16. Oktober 2013
    EnEV 2014 Bundesrat: 11. Oktober 2013
    EnEV 2014 Bundesgesetzblatt: 21. November 2013
     
  22. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bürschchen, bleib mal locker - Du trollst hier in regelmäßigen Abständen mit Deinem weltfremden Schwachsinn umher und willst ein weiteres Mal auf die Fresse fliegen?

    Kein Problem, bitte sehr gerne:

    http://www.enev-online.com/news/13....rfte_anforderungen_betroffene_bauvorhaben.htm

    Von einer EnEV 2016 habe ich nie etwas geschrieben :).

    So, noch mehr trollen? Bau doch erstmal anstatt seit 2 Jahren große Reden zu schwingen - wahrscheinlich alles ein Teil Deiner phantasievollen Welt :D
     
Thema:

"Neuen" KfW 153 mit 100.000€ nutzen

Die Seite wird geladen...

"Neuen" KfW 153 mit 100.000€ nutzen - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  5. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...