Neuer Fenster - wirklich richtig eingebaut?

Diskutiere Neuer Fenster - wirklich richtig eingebaut? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Gemeinde bei mir werden gerade einige Fenster erneuert. 1 x 197 breit 249 hoch Festelement 82 mm Profil 1 x 310 breit 249 hoch...

  1. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    Hallo liebe Gemeinde

    bei mir werden gerade einige Fenster erneuert.

    1 x 197 breit 249 hoch Festelement 82 mm Profil
    1 x 310 breit 249 hoch Festelement 189 breit und DK Tür 106 cm breit

    bisher waren Holzfenster ( 56mm Profil ) verbaut. Diese waren auf einem Aluprofil montiert. Das Profil wurde entfernt dadurch entstand ein Spalt ca 8cm tief und 6 cm breit. Nach aussen ist ein Blechteil vorhanden. Dieser Spalt wurde dann mit Schaum aufgefühlt. Jetzt wurden die neuen Elemente aufs Laminat gesetzt , rechts, links, unten festgeschraubt und dann mit Purlogic Top von Würth ausgeschäumt. Hinzuzufügen wäre das auf dem Estrich 8mm Parkett verklebt ist dann kommt eine Dampfsperre mit Trittschall und daruf liegt das Laminat. War es wirklich die richtige Entscheidung diesen Spalt einfach mit Schaum zu füllen oder wäre es klüger gewesen diesen so zu verbreitern das man die neuen Elemente mit einer Aufdoppelung unten montiert? Oder hätte man nicht zumindest das Laminat und Parkett wegsägen sollen um das Element auf den Estrich zu stellen ?

    Beim grossen Element sind die Ausschäumungen an der linken und rechten Seite deutlich größer - 3,5 cm bzw. 5 cm ist das okay? Es fehlt ( laut Angebot )hier eine Aufdoppelung von 6cm am Türelement - kann man die noch nachrüsten ?

    Ich hoffe Ihr könnt mich aufklären.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    AUFS LAMINAT???? Murks, völliger MURKS... Wie soll das innen Luftdicht angeschlossen werden? Und was ist wenn der Bodenbelag mal erneuert wird? Müssen dann die Fenster auch neu eingedichtet werden?

    Ich fass manches echt nicht mehr...
     
  4. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    Die Elemente stehen nicht auf dem Laminat. Schweben quasi darüber und sind im Aussenbereich unterschäumt. Mir wurde erklärt das die Fenster unten quasi nicht komplett gestützt werden müssen. Ich habe bedenken das die flache Schwelle der Tür das nicht lange aushält da diese nur aussen ca. 1 - 2 cm breit gestützt wird. Ich kann einen Zollstock von innen ca. 6 cm drunterschieben. Unterm Element kann ich nicht messen da dort die Leisten schon drauf sind. Sollte ich darauf bestehen das Laminat unterm gesamten Element rauszuschneiden und dann den Hohlraum zwischen Rahmen und Estrich noch mit Schaum zu füllen?
     
  5. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    Noch ein Hinweis zum Bodenaufbau soweit mir bekannt:

    Laminat 8mm
    Dampfsperre mit Trittschalldämmung
    Stäbchenparkett ca. 5 mm
    Estrich
     
  6. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    Warum sind die Fenster nicht auf Maß gefertigt?
    Wer hat die Fenster montiert? Ein Fachbetrieb oder ein - Hausmeisterservice?
    Hier mal lesen: RAL-Montage
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 5. September 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist :Baumurks

    Es fehlen offensichtlich swohl die Unterklotzung als auch die innere und äussere Abdichtungsebene.

    Stell mal Bilder ein!
     
  8. Gast036816

    Gast036816 Gast

    lass mich raten - die Entscheidung zur Beauftragung wurde nach dem parameter unten rechts getroffen.

    die alte situation war schon murks, jetzt wurde der murks modernisiert. hast du mit deinem auftragnehmer nicht vor auftragserteilung die einbauparameter geklärt und schriftlich fixiert? stell mal die relevanten textpassagen des angebots oder auftrags hier ein, damit einmal soll und ist auf abweichungen betrachten kann.
     
  9. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    Vorab die Entscheidung wurde nicht durch den Preis getroffen. Sondern aufgrund des Materials und Referenzen. Fensterfachbetrieb und Fentsterproduzent aus der Region. Fensterbauer ist Vertreter des Produzenten, glaube ich. Da ich gutes vom Fensterproduzenten und Fensterfachbetrieb gehört habe ist die Wahl dann auf dieses Duo gefallen. Stichwort Regionale Förderung!
    Zur Abdichtung: Auf dem Mauerfalz wurde ein Schaumstoffklebeband befestigt das sich ausdehnt. und dann gibt es nur noch Schaum an der Seite und Kunstoffleisten innen. Ich hoffe die Bilder sind gut genug damit sich die Fachleute ein Bild machen können.
     
  10. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    IMG_0313_klein.jpg IMG_0314_klein.jpg IMG_0315_klein.jpg IMG_0357_klein.jpg IMG_0418_klein.jpg IMG_0421_klein.jpg
     
  11. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    2. Baustelle Oberlichter...die alten Holzfenster sind raus die neuen Kunststoff drin. Ich denke hier ist auch nicht alles richtig. Die Fenster wurden mit Schrauben an die Balken rechts und links befestigt dann Kunststoffleisten draussen drauf und der Rest ist Schaum. Begründung warum recht und links so breite Fugen sind das man beim Aufmass nicht ahnen konnte das hinter der alten Holzverkleidung soviel Luft ist.

    IMG_0385_o_klein.jpg IMG_0392_o_klein.jpg IMG_0399_o_klein.jpg IMG_0437_o_klein.jpg
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    sorry - ich kann mit den fotos nicht all zu viel anfangen, außer das eine nnmenge schaum zu sehen ist (letztes bild) und am boden ein abdichtungsanschluss außen nicht erkennbar ist. die vertragsbedingungen wären nach wie vor interessant.
     
  13. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    ich habe nur die AGB´s vom Bestellschein

    AGB.jpg
     
  14. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die AGB´s kann wohl niemand lesen. da steht meistens auch nichts zu den einbaubedingungen drin.

    das beste wird sein, du holst dir einen sachverständigen der handwerkskammer, der den einbau nach standartregeln der technik bewertet und dir ggf. vorschläge zur korrektur unterbreitet.
     
  15. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    Die genaue Beschreibung wie die Arbeiten ausgefürt werden sind nicht vorhanden. Im Teil "Gewährleistung und Schadenerstatz" steht der Satz "Die Auftragnehmerin übernimmt die Gewährleistung für einandfreie Ausführung der zu leistenden Arbeiten nach den gesetzlichen Bestimmungen, ausgenommen Verschleißartikel .... Ferner behält sich die Auftragnehmerin Änderungen in der Ausführung, dei dem technischen Fortschritt dienen oder durch die gegebenen Umstände am Bauobjekt notwendig werden, ausdrücklich vor." ich habe den Teil mal vergrößert. Ich hoffe jetzt kann man´s lesen. Die Monteure sind jetzt fertig mit den Arbeiten und die abnahme soll nächste Woche durch den Geschäftsführer erfolgen...auf den Rat hin werde ich morgen versuchen die Handwerkskammer zu erreichen.

    AGB.jpg
     
  16. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die abnahme erfolgt durch den auftraggeber. d. h. du übernimmst die leistung und die gefahr übernimmst du dann. den abnahmetermin solltest du erst einmal um mindestens 1 woche verschieben.
     
  17. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    in dem Passus steht das Mängel innerhalb von 8 Tagen nach Fertigstellung schriftlich angemeldet werden müssen. Ich habe einige Schönheitsfehler, die bei sorgfältigerer Arbeit vermeidbar gewesen wären hinzu kommen grobe Fehler, das 3m Element hat eine andere Aufteilung als auf dem Auftrag steht. Wie formuliere ich denn jetzt meine Bedenken bezüglich den Einbaus am geschicktesten. Ich weiss derzeit ja nicht mit Sicherheit das es falsch gemacht wurde.
     
  18. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    In den AGB´s steht das ich die Mängel innerhalb von 8 Tagen schriftlich mitteilen muss. Ich habe biser einige Schönheitsfehler die bei genauem Arbeiten leicht vermeidbar gewesen wären und in meinen Augen grobe. Aufteilung/Maße des großen Elements stimme nich mit dem Auftrag überein, 1 Aufdoppelung (3 cm) ist statt links neben der Tür wo sie hingehört, links vom große Festelement montiert. Das bedeutet der mittlere "Balken" zw. Tür und Festelemet ist 3 cm breiter und links neben der Tür wurden die fehlenden 3cm mit Schaum gefüllt. Man konnte die Aufdoppelung auch nicht umschrauben da oben auch Aufdoppelungen drauf sind. Wie formuliere ich denn jetzt am geschicktesten meine Bedenken bzgl. des Einbaus. Ich kann ja nicht mit Sicherheit sagen das der Einbau / Ausführung falsch ist.
     
  19. Gast036816

    Gast036816 Gast

    warum nicht? der fensterbauer muss vor der abnahme dir beweisen, das der einbau mängelfrei ist. du musst erst einmal nichts beweisen. ich bezweifel dass die 8 tagefrist vertragswirksam ist. mängel kannst du immer anmelden, vor, während und nach der abnahme. nach der abnahme musst du beweisen, dass der auftragnehmer den mangel zu vertreten hat.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ingo113

    ingo113

    Dabei seit:
    2. September 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Langenhagen
    ich habe hier mal zur Veranschaulichung das ganze zu Papier gebracht...Kontakt zum Sachverständigen der Handwerkskammer hatte ich noch nicht direkt...ich warte auf seinen Rückruf...

    Aufbau_rechts.jpg Aufbau_unten.jpg
     
  22. Gast036816

    Gast036816 Gast

    der einbau ist nicht in ordnung.
     
Thema:

Neuer Fenster - wirklich richtig eingebaut?

Die Seite wird geladen...

Neuer Fenster - wirklich richtig eingebaut? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  5. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....