Neuer Wienerberger Poroton T7-P

Diskutiere Neuer Wienerberger Poroton T7-P im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wie planen nun schon seit einiger Zeit unser Einfamilienhaus. Ich habe hier und auf der Homepage von Josef schon viel gelernt. Wir...

  1. parapente

    parapente

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wie planen nun schon seit einiger Zeit unser Einfamilienhaus.
    Ich habe hier und auf der Homepage von Josef schon viel gelernt.

    Wir hatten eigentlich geplant mit dem 42,5er T7-P zu bauen.
    Da wir hier in der Nähe vom Rhein-Main-Gebiet bauen wollen, sind wir im Einzugsgebiet von Wienerberger.

    Nun habe ich auf der Homepage von Wienerberger gesehen, dass es einen neuen T7-P gibt.

    Dieser Stein hat nun ein ganz anderes Lochbild und eine Außenstegstärke von nur noch 11 mm.
    Bisher hatte Wienerberger immer Werbung mit der Außenstegdicke von mind.15 mm gemacht.

    Nun bin ich wegen dem neuen Ziegel etwas verunsichert.

    1. Weiß jemand warum Wienerberger ein anderes Lochbild beim T7-P verwendet?
    Beim T7-MW steht noch das „alte“ Lochbild.

    2. Gab es mit dem „alten“ T7-P Probleme?

    3. Auf der Schlagmann Seite ist noch der „alte“ T7-P abgebildet.
    Wird von Schlagmann zukünftig der T7-P auch mit dem „neuen“ Lochbild verkauft?

    4. Weiß eventuell jemand näheres zu diesem oder ähnlichen Ziegeln?
    Direkte Erfahrungen dürften schwierig sein, da der Ziegel ja relativ neu ist.
    Bin aber der Meinung von anderen Herstellern einen ähnlichen Ziegel schon gesehen zu haben.

    5. Kann dieser Ziegel auch im V-Plus Verfahren verarbeitet werden?
    Die Zulassung auf der Homepage von Wienerberger bezieht sich noch auf das „alte“ Lochbild.

    6. Würdet Ihr von einem Ziegel mit so einem Lochbild eher abraten?
    Sollte ich besser den T7-Mw oder den T8-P nehmen?

    Vielen Dank und Grüße

    Jens


    Wienerberger-T7-P.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Nennung von Produkten/Beratung zu konkreten Produkten = Verstoß gegen Nutzerbedingungen?
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Naja, bei Schlagmann auch? Da arbeitet doch Josef eng mit zusammen...
     
  5. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Servus Jens,

    ein Bauwerk besteht nicht nur aus aneinander gereihten Steinen
    Fenster und Türen zerzacken das Gebilde.

    dort wo geschnitten werden muss ... muss auch mal ein geschnittener Passtein
    an die Verzahnung des letzten Steines anschliessen ... passt dessen Verzahnung
    in das Lochbild mit der Perlitfüllung so kann man fugenlos arbeiten ... passten die
    beiden nicht zusammen entsteht bei jedem Passtein eine 1cm scheußliche Fuge.

    soll heissen ich halte von Lochblldern gar nichts deren Nut nicht in die Perlitfüllung passt (!)

    Schlagmann T7 bis T9 sind hier sehr gut auf einander eingestellt ... der S 10 leider nicht
    bei dem gezeigten Wienerbergerlochbild verdreht es mir als Anwender den Magen.

    ob das nun verstanden worden ist sei dahin gestellt ... die Maurer die damit
    öfter arbeiten wissen was ich meine ;)

    Gruss

    Josef
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich bin seit 1995 eingefleischter Schlagmannfan (!) ... und Teile von Schlagmann gehören auch
    Wienerberger wo ich ebenfalls viele kompetente persönlich Leute kenne.

    Schlagmann ist offizieller Werbepartner des Forum´s (!)
    auch wenn´s nicht geschrieben steht zähle ich da Wienerberger dazu.

    Schlagmann ist ein kleiner Familienbetrieb und soweit
    ich weiß zählen sie mich dazu.

    ergo nur keine Panik ... ich bin ja mitten drin :e_smiley_brille02:

    Gruss

    Josef
     
  7. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    Josef - ok
    ich habe nur in einem anderen Thema gelesen (vom Baufuchs)
    "Produkt-/Herstellerempfehlungen gibt's hier nicht.

    Bitte Nutzungsbedingungen lesen. "


    also ok, zu ausgewählten Produkten/Herstellern sind Empfehlungen möglich.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    dem ist auch so (!)

    wobei man aber bedenken muss das Schlafmann offizieller Werbepartner hier ist
    von daher sehe ich das in dem Fall nicht ganz so verbissen ... zumal es hier auch nicht
    um Werbung seitens des Herstellers sondern um eine Frage zum Produkt geht.

    mit der halben Schlagmann Mannschaft bin ich dann auch noch befreundet
    ich bin da jetzt abisserle in der Zwickmühle aber in dem Fall wird man mich
    sicher auch verstehen ?


    Gruss

    Josef
     
  9. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    @Josef - ich verstehe es

    ok
     
  10. parapente

    parapente

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Ui, das ging aber schnell.

    @all

    Sorry, ich wollte hier jetzt wirklich keine Werbung betreiben. Das Problem ist leider Hersteller bezogen.

    @ Josef

    Habe verstanden was du gemeint hast. Beim Schneiden ist der Steg, der von den schmalen Kammern übrig bleibt, im Weg von der Verzahnung.
    Man müste den dann irgendwie "rausfeilen" oder "brechen". Na da wird sich der Rohbauer "bedanken".
    Warum macht man so etwas?
    Kannst du mir noch etwas bei meinen anderen Fragen weiter helfen?

    Gruß

    Jens
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Servus Jens,

    Wienerberger geht oftmals eigene Wege ... das neue Lochbild habe ich bis dato
    auch noch nicht gesehen.

    definitiv NEIN

    davon ist mir bis dato nichts bekannt ... die wissen aber daß ich hier
    hinsichtlich schneiden sofort wieder los motzen würde.

    die Frage kann ich Dir nicht beantworten ... ich würde mich aber gegen die
    Verwendung dieses Lochbildes s.o. stemmen.

    dem V-Plus-System ist das Lochbild egal :)

    frag doch einfach ob Du die Steine mit dem alten Lochbild noch haben kannst

    Gruss

    Josef
     
  12. parapente

    parapente

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo Josef,

    deine Hilfsbereitschaft und dein Einsatz sind bemerkenswert. Schläfst du eigentlich auch? Schade, dass du so weit weg und bis in das nächste Jahr schon ausgebucht bist, sonst hätte ich dich sofort engagiert.

    In Gießen ist nächste Woche die Bauexpo, dort sind dann auch einige Baustoffhändler vertreten.
    Vielleicht ist da auch ein Wienerberger-Vertreter mit dabei.

    Hoffe, dass das mit den „alten“ T7 noch klappt.

    Gruß


    Jens
     
  13. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    bei neuem T7 wurde durch kleinere Lochungen die Wärmeleitfähigkeit verbessert.
    42,5cm Stärke
    - T7 alt: 0,16
    - T7 neu: 0,15
    also die Verbesserung um 0,01 :)
    Wäre es für dich wichtig?
     
  14. #13 Pruefhammer, 20. Februar 2015
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    verschlechtert!
     
  15. parapente

    parapente

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo aladini,

    besserer U-Wert ist natürlich gerne wilkommen. In unserem Fall aber nicht unbedingt erforderlich.
    Wo hast du das mit dem besseren U-Wert gefunden?
    Ich habe in den Datenblättern nur einen U-Wert von 0,15 gefunden, wenn man 4 cm Dämmputz Lambda 0,07 aufträgt.

    Wienerberger-T7-U-Wert.jpg

    @all

    Ich mache mir mehr Gedanken über die dünne Aussenwand (11 mm) bzw. die dünnen Innenwände des Steins .
    Und auch in der Verarbeitung wird der Stein durch die beschriebene Problematik von Josef nicht einfacher.

    Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen mit solch "dünnwandigen" Steinen gesammelt?
    Wie ist das dann mit dem Aussenputz, könnte es bei 11 mm da schon Probleme geben?
    Bekommt der Fensterbauer in den Laibungsteinen auch vernünftig seine Standardschrauben fest oder muss da auch schon mit Klebedübeln gearbeitet werden?
    Wenn ja, machen diese Steine mit den extrem dünnen Wandstärken im Stein doch absolut keinen Sinn, wenn alle Folgegewerke dann massive Probleme bekommen und dadurch für den Bauherrn erhebliche Mehrkosten entstehen.
    Wir würden gerne mit dem T7 bauen, aber es macht definitiv keinen Sinn, wenn man sich dadurch viele Probleme damit einhandelt.

    Ich habe jetzt erst einmal den Stein bei 2 Baustoffhändlern in V-plus angefragt.
    Wenn V-plus so ohne größere Probleme geliefert werden kann, frage ich noch einmal an, ob wir auch das "alte" Lochbld bekommen können.

    Gruß

    Jens
     
  16. parapente

    parapente

    Dabei seit:
    16. November 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo aladini,

    besserer U-Wert ist natürlich gerne wilkommen. In unserem Fall aber nicht unbedingt erforderlich.
    Wo hast du das mit dem besseren U-Wert gefunden?
    Ich habe in den Datenblättern nur einen U-Wert von 0,15 gefunden, wenn man 4 cm Dämmputz Lambda 0,07 aufträgt.

    Den Anhang 48914 betrachten

    @all

    Ich mache mir mehr Gedanken über die dünne Aussenwand (11 mm) bzw. die dünnen Innenwände des Steins .
    Und auch in der Verarbeitung wird der Stein durch die beschriebene Problematik von Josef nicht einfacher.

    Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen mit solch "dünnwandigen" Steinen gesammelt?
    Wie ist das dann mit dem Aussenputz, könnte es bei 11 mm da schon Probleme geben?
    Bekommt der Fensterbauer in den Laibungsteinen auch vernünftig seine Standardschrauben fest oder muss da auch schon mit Klebedübeln gearbeitet werden?
    Wenn ja, machen diese Steine mit den extrem dünnen Wandstärken im Stein doch absolut keinen Sinn, wenn alle Folgegewerke dann massive Probleme bekommen und dadurch für den Bauherrn erhebliche Mehrkosten entstehen.
    Wir würden gerne mit dem T7 bauen, aber es macht definitiv keinen Sinn, wenn man sich dadurch viele Probleme damit einhandelt.

    Ich habe jetzt erst einmal den Stein bei 2 Baustoffhändlern in V-plus angefragt.
    Wenn V-plus so ohne größere Probleme geliefert werden kann, frage ich noch einmal an, ob wir auch das "alte" Lochbld bekommen können.

    Gruß

    Jens
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    hi Jens,

    stand genau so auf der Wienerberger-Seite...

    poroton.jpg
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    über manche rechenkunststücke mag ich mich nicht mal
    mehr wundern, aber zumindest der zweck der aktion ist
    klar: dafür muss man nur den scherbenquerschnitt alt
    gegen neu rechnen - oder schätzen: geschätzt 20% ..
    die befestigungssituation wird sich auch kaum bessern,
    dafür müsste (!) tief in die trickkiste gegriffen werden,
    was aus monetären gründen ziemlich unpopulär ist.
     
Thema:

Neuer Wienerberger Poroton T7-P

Die Seite wird geladen...

Neuer Wienerberger Poroton T7-P - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...