Neues Dach! Schlecht gemacht oder bin ich zu kleinlich?

Diskutiere Neues Dach! Schlecht gemacht oder bin ich zu kleinlich? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo alle zusammen, an meinem Eigenheim, ein kleines Reiheneckhaus, waren die letzten Wochen die Dachdecker am Werk. Der Auftrag lautete...

  1. fugolino

    fugolino

    Dabei seit:
    19. April 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Kaufbeuren
    Hallo alle zusammen,

    an meinem Eigenheim, ein kleines Reiheneckhaus, waren die letzten Wochen die Dachdecker am Werk.
    Der Auftrag lautete komplette Neueindeckung mit Untersparrendämmung, Aufsparrendämmung usw…
    Als ich am ersten Tag von der Arbeit kam, dachte ich, ich sehe nicht richtig.
    Angefangen haben sie, logischerweise mit der Einbringung der Dampfbremse von außen.
    Die Folie lag total verknittert, von Takernadeln überseht zwischen den Sparren.
    Auf meine Aufforderung sich doch bitte etwas mehr Mühe zu geben reagierten sie mit ein wenig Klebeband hier und da.
    Und so ging es weiter und weiter.
    Mein Vertrauen in den Trupp war auf dem Nullpunkt.
    Für mich sah das alles sehr gebastelt und unprofessionell aus. Nach ein paar Gesprächen fand ich dann auch heraus das keiner der 3 Personen Dachdecker bzw. Zimmerer oder was vergleichbares war. Ich möchte keiner Berufsgruppe zu nahe treten aber da war vom Stahlbetonbauer bis zur Reinigungskraft alles dabei.
    Sorry, aber sollte nicht wenigstens einer, eine Fachgerechte Ausbildung haben?
    Bei den ganzen Vorgesprächen mit dem Meister der Firma war immer alles kein Problem.
    Da ich sehr skeptisch geworden bin, überlege ich einen Sachverständigen einzuschalten.
    Ich kann die Arbeit nur optisch bewerten und muss sagen, es wirkt alles recht unharmonisch und ein bisschen gebastelt, für mich wäre es mangelhaft.

    Trennblech zum Nachbardach?
    Schneefang?
    Kamine und das drumherum?

    Ich hänge ein paar Bilder an!
    Was meint Ihr, sind meine Zweifel berechtigt oder bin ich wie die Dachdeckerfirma sagt, einfach nur zu kleinlich.

    Schöne Grüße Alex
    Dach_01.jpg Dach_02.jpg Untersparrendämmung_01.jpg Untersparrendämmung_02.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 19. April 2013
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    eine von aussen eingebrachte Dampfbremse ist für mich von Haus aus ein KO Kriterium, weil es nicht möglich ist die luftdicht herzustellen, auch wenn es von der Industrie immer so hoch gepriesen wird.
     
  4. #3 powercruiser, 19. April 2013
    powercruiser

    powercruiser

    Dabei seit:
    9. November 2011
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Bayern
    Trennblech zum Nachbarn gefällt mir nicht. Da müsste mal nachgesehen werden ob noch ausreichend Überdeckung der Ziegel auf das Blech vorhanden ist (mind 8cm) wobei bei der Ausführung mit soviel Luft zum Schenkel des Blechs dort auf jeden Fall durch Wind Wasser eingedrückt wird. Es sollten dann dort Kehldichtstreifen (Schluchtenkeile) verbaut sein.

    Kamin: Das dort die Ziegel etwas hochstehen ist normal. Evtl. gings ein bisschen schöner. Wenigstens sieht die Kaminverkleidung hinterlüftet aus.

    Schneefang: Fehlt dort ein Eisen? Habt ihr viel Schnee? Das würde ich ergänzen lassen.

    Dampfsperre: Ist das auf den Bild ein Loch? Unbedingt schließen. Wie es aussieht wurde dort auch keine Anpressleisten verbaut. Folge können nicht gedämmte Keile am Balken sein welche Kondensat mitsich bringen

    In der Dachfläche steht da auch noch ein Ziegel blöd auf. Dort könnte darunter eine Latte gebrochen sein.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Trotz der kleinen Fläche iust das Dach sehr schlecht gedeckt. Es stehen einige Gachsteine hoch. Die Dampfbremse wurde zu stramm über die Sparren gezogen. In der Folge ist das Gefach nicht ausreichend gedämmt. Am Sparren verbleiben ein Paar Zentimeter Dämmung. Algemeine Ausführung ist schlecht.
    Hoffentlich hat die Firma wenigstens einen Dachdecker oder Zimmermeister eingestellt, sonst ist es Schwarzarbeit.
    Die Leistung würde ich so nicht abnehmen.
     
  6. #5 Dachi, 19. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2013
    Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Deswegen halte ich nix von einer von Aussen eingebrachter DB mit Zwischensp.dämmung! Eigentlich wurde alles schon gesagt/geschrieben. Vom Trennblech- Schneefang- Eindeckung. Was ich aber nicht sehe, ist die Aufsparrendämmung. Ich würde mit dem DD mal sprechen und Ihm sagen das dies so nicht i.O. ist. Wenn Er abblockt dann leider öbuv Sachverständiger der Handwerkskammer!
    Den Verdacht von Flocke hätte ich auch gerne beantwortet gehabt. Welche Firmenbezeichung hat dn der Betrieb? "Hausmeisterservice" hoffentlich nicht!

    Edit: muss den bei Nut-Feder nicht zuvor eine ZKF1 (oder so) eingelegt werden????!!!
     
  7. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wir haben bereits etliche Dächer von aussen saniert und auch die Dampfbremse eingbracht. Wenn man hier sorgfälltig arbeitet bekommt man auch alles dicht. Ein paar punkte aber sind schon Zeitaufwendig. Oftmals hat man eben nicht die Möglichkeit von innen zu arbeiten.
     
  8. papawaa

    papawaa

    Dabei seit:
    1. April 2012
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ISP/ Hosting/ Colocation
    Ort:
    Heidelberg
    Ich möchte mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen aber das sieht so aus als ob die "Pelzige Seite" dieser bekannten Dampfbremse auf der Raumseite ist. Und wenn ich mich recht erinnere dann steht auf den gelben Quadraten ( BIld 3) groß und Fett drauf das diese von Innen zu lesen sein müssen also Aufdruck + glatte Seite nach Innen.

    Wenn ich falsch liege dürft Ihr mich gerne schlagen.
     
  9. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du liegst richtig! Wir haben die Folie auch verbaut und tatsächlich muss die Schrift auf die Innenseite.
     
  10. fugolino

    fugolino

    Dabei seit:
    19. April 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Kaufbeuren
    Danke erst mal für eure Antworten!

    Die Firma nennt sich tatsächlich Dachdeckermeisterfachbetrieb. Gekostet hat das ganze 15.500 Euro, alles ganz offiziell.
    Bei der Dampfbremse war ich auch skeptisch, deshalb hab ich persönlich bei Isover nachgefragt.
    Die sagen man verlegt die Folie immer so, das die Glatte Seite zum Arbeiter zeigt, da man auf der Glatten Seite Kleben muss. Also beim Anbringen von innen zeigt die Glatte Seite nach innen und beim anbringen von außen zeigt die glatte Seite nach außen. Ist also laut Hersteller O.K.
    Aber die Art der Verlegung? Beim Hersteller gibt es extra Kantenteile um einen sauberen Winkel am Sperren zu bekommen. Aber davon haben die noch nie was gehört. Das macht mir keiner hab ich als Antwort bekommen.
    Auch bei dem Trennblech zum Nachbarn bin ich sehr skeptisch. Es sieht nicht nur schei… aus, sondern ich zweifle mittlerweile auch die technische Ausführung an.
    Ich muss sagen das ist meine erste größere Renovierung die ich von einer Firma machen lasse.
    Hab vorher immer alles selber gemacht aber beim Dach dachte ich, das sollen mal lieber die Profis machen. Nicht umsonst gibt es verschiedene Ausbildungsberufe! Aber da bin ich sehr endtäuscht worden.
    Es gibt noch so viele kleiner Mängel, wie zum Beispiel die Dachrinne auf der Eingangsseite.
    Die tropft am Ablauf. Angerufen, Arbeiter kamen, schmierten ein bisschen Dichtmasse rein und fertig, und wie sollte es anders sein, sie tropft halt immer noch.
    Ich bin mittlerweile so frustriert, das ich überlege, ob ich nicht alles nochmal zumindest neu decken lasse. Weis zwar nicht was da wieder für kosten auf mich zukommen aber dann könnte ich wenigstens wieder in Ruhe schlafen.

    Schöne Grüße Alex
     
  11. #10 Gast943916, 20. April 2013
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    da kann ich nur sagen: ab zum Anwalt.....
     
  12. AndreasF

    AndreasF

    Dabei seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafiker
    Ort:
    Winnenden
    Hi fugolino, also wegen der Ausführung der Dampfbremse:
    Da gibt's ein schön bebildertes PDF von der Herstellerfirma deiner Dampfbremse wie das von außen gemacht werden sollte. Gib' mal bei Google: Dachsanierung von außen und noch den Herstellernamen ein. Das kommt gleich an erster oder zweiter Stelle.

    Grüße
    Andi
     
  13. AndreasF

    AndreasF

    Dabei seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafiker
    Ort:
    Winnenden
    Da fällt mir noch was auf: Auf Bild 3 hast du rechts vom Sparren eigentlich keine Dämmung. Der Bereich müßte komplett bis Unterkante Sparren bzw. bis zum Holz komplett gefüllt sein. Ich habe meine Zwischensparrendämmung nach Anleitung eines befreundeten Zimmermannes gemacht und der meinte immer: Keine Hohlräume.
     
  14. fugolino

    fugolino

    Dabei seit:
    19. April 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Kaufbeuren
    Hallo
    Da mit der Dämmung hast du recht. (keine Hohlräume)
    Ich hab mir solche Videos auch schon angeschaut, die Arbeiter meinten blos das sowas in der Praxis nie geht!
    Hab heute mit der Firma telefoniert, null einsicht, im gegenteil, der Chef von dem Laden hat mir gleich gedroht.
    Aber nicht mit Anwalt oder so, sondern noch ein bisschen härter.
    Ich sollte mir jetzt gut überlegen was ich jetzt mache, ich hätte keine Ahnung mit wem ich es zu tun habe.
    Oh man, auf was hab ich mich da blos eingelassen?

    Grüße Alex
     
  15. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Was meinst Du mit "härter" gedroht? Hat er Dir nur Rechtsmittel oder eventuell sogar Prügel angedroht ? Im Fall Nr. 2 würde ich persönlich umgehend bei der Polizei Anzeige erstatten damit er direkt weiss wo es lang geht.

    So wie sich das entwickelt wirst Du wohl um einen Anwalt nicht rum kommen. Im eigenen Interesse zunächst keine mündlichen Absprachen mehr treffen. Wünscht der Unternehmer einen Ortstermin unbedingt einen Zeugen (am besten den Anwalt) dazu kommen lassen.

    Gruß und viel Glück....
    Rene'
     
  16. #15 Alfons Fischer, 22. April 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    meines Erachtens sollte ein Ausführender in dem Fall, dass er eine fachgerechte Leistung nicht zusichern kann, die Leistung auch nicht ausführen. Er hätte Alternativen aufzeigen müssen...
    Ist er nicht quasi von Vornherein davon ausgegangen, dass er nicht fachgerecht ausführt?

    Es kann doch nicht sein, dass er nicht fachgerecht ausführt und dann hinterher sagt, das wäre ja auch gar nicht gegangen. Vielleicht hätte man dann über ein anderes Dämm-/Abdichtungskonzept nachdenken müssen...? Und nicht einfach vollendete Tatsachen schaffen...!
     
  17. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Zu einer fachgerechten Leistung gehören eben auch Facharbeiter die wissen worum es geht.
    Solch ein Dachumdecker mit Wärmedämmung und Dampfbremse ist weiß Gott kein Hexenwerk. Wenn der AN nun keine geeigneten Mitarbeiter hat, sollte er die Finger davon lassen.
    Wenn er weiter droht sollte die Handwerkskammer eingeschaltet werden und Anzeige erstattet werden. Auf keinen Fall die Leistung abnehmen oder die Rechnung komplett zahlen.
    Allein auf den 4 vorgelegten Bildern sind schon viele Mängel zu erkennen und ich denke nicht das hier schon Schluß ist.
    Jeder vesucht sich auf den Gebiet der energetischen Sanierung, nur leider fehlt den meisten das nötige Wissen und das Handwerkszeug dazu.
     
  18. fugolino

    fugolino

    Dabei seit:
    19. April 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Kaufbeuren
    Als ich den Meister der Firma auf das Kehlblech zum Nachbardach angesprochen habe, meinte er folgendes:
    Das gehört so, man macht immer so einen breiten Blechstriefen. Wenn man das enger macht dann sammeln sich da Blätter und Schmutz an und verstopfen somit den Wasserfalz. Hm??????
    Schließlich habe ich ja keinen Neubau da hängt halt alles ein bisschen durch! Hallo!!!!!
    Ich bin ja nicht vom Fach aber meine Dachfläche muss doch für einen Profi eins der leichtesten Dächer sein. Oder lieg ich da falsch?
    Ich mein was machen die, wenn irgendwo 3 Flächen aufeinandertreffen oder irgendwelche Gauben gebaut wurden. Ich würde mal sagen da wären sie maßlos überfordert.
    Ich bin mir nur nicht sicher, wie kann man sowas ausbessern. Neu eindecken? Aber diesmal von jemand anderem?
    Rechnung ist, da ich ein gutmütiger Mensch bin, natürlich schon bezahlt.
    Das ganze geht mir so an die Nieren, das ich überlege einfach nochmal einen gewissen Betrag in die Hand zu nehmen und es neu decken lasse.

    Grüße Alex
     
  19. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Anwalt-Sachverstaendiger-Beweissicherung.
    Lassen Sie sich von dem Pfuscher nicht ins "Boxhorn" jagen!
    Gruss
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfons Fischer, 22. April 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich hab an so einem Dach mal ne Blower-Door-Messung gemacht.
    Also Blower-Door-Mann wird man immer gefragt, wie man das nachbessern kann. Mir ist nix eingefallen, was sich fachgerecht "von unten" machen ließe...
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So eine erkennbare Schlechtleistung voll zu bezahlen, kann ich nicht mehr unter "gutmütig" einordnen, das ist schon geballte Dummheit.
     
Thema:

Neues Dach! Schlecht gemacht oder bin ich zu kleinlich?

Die Seite wird geladen...

Neues Dach! Schlecht gemacht oder bin ich zu kleinlich? - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...