Neugestaltung der Einfahrt

Diskutiere Neugestaltung der Einfahrt im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, möchte der Einfahrt umbauen. Geplant: - Basalt- Kleinpflaster 8/9 oder 9/11, gebraucht und gut abgefahren. - Gebundene Pflasterbau,...

  1. #1 sergiolione, 1. Oktober 2008
    sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    Hallo,

    möchte der Einfahrt umbauen.
    Geplant:
    - Basalt- Kleinpflaster 8/9 oder 9/11, gebraucht und gut abgefahren.
    - Gebundene Pflasterbau, - Fugenmörtel
    Gelände:
    Gefälle Bild 1, - 8-14 %
    Gefälle Bild 2, - 6-10 %
    Gefälle Bild 3, - 12-20 %
    Die Kurve ist ca. 160 grad.
    Untergrund: Sand
    Wird nur durch PKW befahren.
    Mir geht es hauptsächlich um Vernunft und Qualität.
    Fragen:
    Ist es technisch machbar, ohne Qualität abstriche auf dauern, durchführen?
    Basalt + gut abgefahren + 8 – 20% Gefälle = wird es nicht rutschig?
    Wenn „JA“, dann bitte um die Empfehlungen:
    Trageschicht: Material? Wie dick?
    Bettung: Material ? Gebunden/Ungebunden?
    Fugen: Fugenmörtel – Vernünftig? Oder evtl. bituminöse Vergussmasse paßt besser?
    Die Kurve ist relativ scharf. Möchte ein Gegengefälle einbauen. Wieviel Prozent ist Vernünftig?

    Danke

    Mit freundlichen Grüßen
    Sergej


    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    hallo,

    oha Großauftrag!

    Basalt wird halt glatt, und mit solch starkem Längsgefälle wäre mir das etwas zu haarig. Ich persönlich würde Granitpflaster bevorzugen.

    Ansonsten schon machbar. Was Du benötigst ist wohl ein guter Pflasterbetrieb mit entsprechender Erfahrung. Da wird man dich auch sicherlich beraten können.

    Auf jeden Fall dürfte das versetzen von Basaltpflaster teurer werden als Granit oder Porphyr
     
  4. #3 sergiolione, 3. Oktober 2008
    sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    hallo alex2008,

    "Auf jeden Fall dürfte das versetzen von Basaltpflaster teurer werden als Granit oder Porphyr "
    Aber warum?
     
  5. #4 alex2008, 3. Oktober 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2008
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    mit Basalt kommt man im Akkord auf weniger Flächenleistung.
    Granit hat meist 4 brauchbare Seitenflächen, Porphyr 2 und Basalt meist nur 1
    Basalt ist auch nicht unbedingt so schön vollkantig und eben.
    und Passteine richten mit Basalt da kommt Freude auf.

    Als farbliche Auflockerung in einer Fläche sieht Basalt dafür aber schon Klasse aus.
    Granit als Schuppenpflaster mit Basalt für die Betonung der Schuppen sieht schon Klasse aus. Nur die Pflasterer die so was auch können sind rar geworden
     
  6. #5 sergiolione, 3. Oktober 2008
    sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    Danke
    Nur eine Sache, wo ich gar nicht klar komme, - die Fuge.
    Sand oder Split will ich nicht benutzen, - die Waldlage, viel Schmutz + Gefälle.
    Man hat mir Fugenmörtel empfohlen. Da bin ich pessimistisch. Bei der Gefälle von 15% und eine Kurve von 160 grad sind die Risse vorprogrammiert.
    Ist es technisch möglich bei Basalt- Kleinpflaster 8/9 die bituminöse Vergussmasse benutzen?
     
  7. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Fugen bedürfen immer einer gewissen Pflege. Gerade auch bei bit. Vergußmaßen. Vom Zeitaufwand fürs vergiesen mal abgesehen.
    Wenn keine normale Sandfuge dann gäbs immer noch die althergebrachte Methode mit Mörtelfugen die auch nicht ewig halten und eben die Verfugung mit spezielen Pflastermörteln.
     
  8. #7 wasweissich, 6. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

  9. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    schöne Pflaster! Eigentlich Schade, daß sich die Leute nicht öfters Naturstein leisten.
     
  10. #9 sergiolione, 10. Oktober 2008
    sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    Zitat:
    Bei Segmentbogen- und Schuppenpflaster müssen die Bogenscheitel bergauf verlaufen.


    Warum?
     
  11. #10 wasweissich, 10. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wegen: weil es belastbarer ist (bergab wirkende schubkräfte werden besser absorbiert , beispiel:brückenbogen)

    und aussehen tuts auch geschickter
     
  12. #11 sergiolione, 11. Oktober 2008
    sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    Wenn bei Segmentbogen- und Schuppenpflaster die Bogenscheitel bergauf verlaufen müssen, dann die Arbeitsrichtung gegen Gefälle laufen muß.
    Wäre es technisch möglich die Arbeitsrichtung mit Gefälle durchführen?
    [​IMG]
     
  13. #12 wasweissich, 11. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    neeeeeeeeee

    wenn du einen siehst , der berg runter pflastert , ist das ein stümper oder chuck norris .

    (die neu angelegten steine kippen weg ...........)

    j.p.
     
  14. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    jetzt bauste dir am Besten mal nen Sandkasten und übst pflastern. Dann stellste bald fest in welcher Richtung es sich besser arbeiten lässt.
    Und ich wüsst jetzt keinen Grund warum man andersherum arbeiten sollte.
    Als erstes teilt man sich mal schön die Felder ein, dann verteilt man den Pflastersand und dann die Steine. Und dann man loslegen mit Pflastern. Und was dann noch fehlt kann man sich mit der Schubkarre beifahren.
     
  15. #14 sergiolione, 16. Oktober 2008
    sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    genau so ist es auch geplant.
    Danke.
     
  16. #15 wasweissich, 23. Oktober 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :offtopic:was mich jetzt interessieren würde , ist , wo sind denn die normenfesten besserwisser von dipl.ing. die alle vor 2001 und nach 2001 bis heute auf splitt erstellten pflasterflächen zum zusammenbruch verurteilt haben ??
    oder war das nur das stichwort galabau , welches sie aus ihrer allwissender lethargie gerissen hat??:wow
     
  17. #16 wallenstein55, 29. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. November 2008
    wallenstein55

    wallenstein55

    Dabei seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dienstleister
    Ort:
    Pöttelsdorf
    statt fugensand oder mörtel würd ich ein produkt von xxxxx nehmen. das ist wasser-durchlässig - dadurch wird der boden nicht versiegelt. hält wie mörtel ist aber schöner. siehe im internet unter www.x-y-xyxyxyxyxy.de
     
  18. sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    Danke für die Ratschläge.
    Anbei das Ergebnis.
    mfg
    sergiolione
     
  19. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    selber gemacht??
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn selber gemacht , ....... kann man (ich) so eben mit beide augen zu durchgehen lassen

    wenn nicht ........................... dem ausführenden ein buch über pflasterkunst bzw. pflastermuster schenken

    j.p.
     
  22. sergiolione

    sergiolione

    Dabei seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    speditionskaufmann
    Ort:
    Rosengerten
    Ne…. nicht selber.
    So schlecht finde ich aber nicht.
    Die gerade Flächen Kleinpflaster 9/11 (Segmentbogen), die Kurve Grospflaster (Wild)
     
Thema:

Neugestaltung der Einfahrt

Die Seite wird geladen...

Neugestaltung der Einfahrt - Ähnliche Themen

  1. Einfahrt,Garage, Auffüllen

    Einfahrt,Garage, Auffüllen: Bei unserem Grundstück (Neubaugebiet) werden gerade die letzen Arbeiten der Erschließung fertig gestellt. Nun ist die Straße ca 1m höher wie unser...
  2. Einfahrt gross genug / wie simulieren

    Einfahrt gross genug / wie simulieren: Wir sind kurz davor ein Grundstück zu erwerben. Ich weiß nur nicht ob die Einfahrt evtl ein wenig eng ist. Ich habe hier mal einen Ausschnitt aus...
  3. DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?

    DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?: Hallo zusammen, ich lebe in einem „Hinterhaus“(?), von der Straße führt eine Stichstraße zu unserem Haus. Die Straße wo die vorderen Häuser...
  4. Automatische Lichtschaltung bei Einfahrt mit dem Fahrzeug auf den Hof / Weg - Wie ?

    Automatische Lichtschaltung bei Einfahrt mit dem Fahrzeug auf den Hof / Weg - Wie ?: Hallo! Mich würde interessieren, wie ihr diese Thematik gelöst habt: ich habe eine recht lange einfahrt zum haus (40m), die mit Außenleuchten...
  5. Einfahrt pflastern auf Betonplatte

    Einfahrt pflastern auf Betonplatte: Hallo zusammen, ich bin kurz davor meine Einfahrt ca. 4*6m neu zu pflastern. Bei der Überprüfung des Untergrunds haben wir festgestellt, dass...