Nivellieren mit Schlauchwaage? Kreuzlaser? Rotationslaser?

Diskutiere Nivellieren mit Schlauchwaage? Kreuzlaser? Rotationslaser? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo werte Bau-Experten, für mehrere Nivellierungsaufgaben Innen wie Außen stehe ich vor der Anschaffung eines geeigneten Werkzeuges. Aufgaben:...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 fam_müller, 21. Januar 2008
    fam_müller

    fam_müller

    Dabei seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    nds
    Hallo werte Bau-Experten,
    für mehrere Nivellierungsaufgaben Innen wie Außen stehe ich vor der Anschaffung eines geeigneten Werkzeuges.
    Aufgaben:
    - Dachgeschossausbau
    - Nivellierung Holzboden Dachgeschoss
    - Nivellierung U-Schalen für Ringanker (Gebäudebreite: ca. 17m)

    Als Alternativen habe ich mir angesehen:
    - Schlauchwaage (herkömmlich)
    - Kreuzlinienlaser (Nivellierung über Libellen)
    - Kreuzlinienlaser (selbstnivellierend)
    - Rotationslaser (Nivellierung über Libellen)
    - Rotationslaser (selbstnivellierend)
    Wozu würdet ihr mir raten? Was ist untauglich?
    Gruß
    Müller
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Also meine Erfahrung (kein Experte):

    Laser die per Libelle manuell ausgerichtet werden müssen: völlig unbrauchbar da viel zu ungenau

    selbstnivelierende Laser: keine eigen Erfahrung, gute Geräte funktionieren hier aber definitiv, sind aber auch ordentlich teuer

    Schlauchwaage: deutlich aufwendiger in der Handhabung, kann vernünftig nur zu zweit bedient werden, liefert aber sehr genaue Ergebnisse! (wenn man die Tücken beachtet!!!)
     
  4. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.528
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    ist das nur einmalige sache den sie Ausführen möchten oder ist es geschäftlich?
    Falls einmalig würde ich mir ein selbstnivielierendes Baulase leihen. Den der kauf würde sich nicht rentiren.
    Eine schlauchwaage für diese zwecke ist auch ok und die günstigste methode.
    Mfg.
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...kommt vielleicht auf die Preisklasse an. Ein Markengerät mit stabilem Drehteller liefert im Kurzstreckenbereich (innerhalb eines Raumes ) die gleichen Werte wie ein guter Rotationslaser.
    gruss
     
  6. #5 fam_müller, 21. Januar 2008
    fam_müller

    fam_müller

    Dabei seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    nds
    @Yilmaz:
    nicht "einmalig",jedoch auch keine geschäftliche benutzung. ich würde mich selbst als "ambitionierten heimwerker" bezeichnen und habe noch einiges vor...
    @bernix: du schriebst: "Ein Markengerät mit stabilem Drehteller..."
    -> was hälst du von berlan brl 101?
    gruß
    Müller
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...ich hab das http://www.stabila.de/ Vorgängermodell der laserwasserwage Type 80 LMX-S...würde aber bei einem Neukauf die Type 80 LMX-P+L nehmen (odr ein vergleichbares Gerät). ..Wegen der Linienfunktion.
    -
    Im Vergleich zu den Stabila Geräten sieht das Stativ des Berlan Gerätes schon reichlich instabil aus...aber vielleicht reicht das Gerät für deine Anwendung.
    gruss
     
  8. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Bestimmt! War sicher eher so ein 98,-€ Gerät. Aber damit war auch mit viel gutem Willen auf 10 m nicht mehr als +/- 5 cm zu erreichen. Einfach weil man die Libelle gar nciht genauer einstellen konnte.
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich empfehle eine Digitale Schlauchwaage aber zum "Gelegentlichen" Gebrauch geht nichts genauer wie die normale Schlauchwaage!
     
  10. #9 VolkerKugel (†), 21. Januar 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    ... und da wird auch keine Batterie alle :biggthumpup:
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 21. Januar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - bloß das Wasser :p
    MfG
     
  12. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Schauchwaage

    Hallo,

    die Schaluchwaage ist keineswegs veraltet und heutige Geodäten messen immer noch damit. Allerdings hat eine solche Schlauchwaage einen Nonius und ist keine Baumarktware.

    Für den Rohbau sicher ideal. Besonders bei Längen von 15 m oder mehr.

    Wer eine Decke im Zimmer abhängen will sollte einen rotieren Laser nehmen. Da ist der Schauch zu umständlich.

    Gruß

    pauline
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Dem Prinzip der kommunizierenden Röhren ist es ehrlich gesagt Furzegal ob es in einem Baumarkt oder Gartenschlauch stattfindet.
     
  14. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    :biggthumpup:Aber vielleicht braucht man rechtsdrehendes entmagnetisiertes Wasser?
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Neee da ich oft mit Hausfrauen zu tuen habe nehme ich linksdrehende Yoghurtkulturen
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 22. Januar 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die kommunizieren aber so langsam.










    Die Jokurte - nicht die Hausfrauen :p
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aber oft laut, heftig und ungerecht
     
  18. #17 wasweissich, 22. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    aber wenn sie schnell genug linksdrehen wird das ganze suuuuper stabilisiert.........

    aber so ein S:N: rotolaser hat schon was .

    auf 321.... müssten aber durchaus gute selbstnivellierenden optischen (die alten) zu schnappen sein , und soooo schlecht waren die ja auch nicht . oooooder???

    denkt j.p.
     
  19. Joker37

    Joker37

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GU
    Ort:
    Bendorf / Rhein
    Ich empfehle eine normale Schlauchwaage, preiswert und am genausten.:)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Richtig, ab 10 m braucht man schon einen guten Laser um da noch mithalten zu können.
     
  22. dirkBln

    dirkBln

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauarbeiter
    Ort:
    Berlin

    Hallo,
    allgemein gilt:
    Erst die Kombination aus Werkzeug und der richtigen Anwendung des selbigen liefert das Resultat.

    Beispiel:
    Mit einer stinknormalen Wasserwaage kann man schon relativ genau messen.
    Dabei ist irrelevant ob diese genau geeicht ist. Der versierte Handwerker dreht die Wasserwaage um 180° und nimmt, falls die Blase umschlägt, den Mittelwert.
    Da die Länge vom einer Wasserwaage im Normalfall nicht allzu üppig ausfällt,
    verlängert man diese, indem man z.B. ein langes Richtscheit verwendet.
    Auf diese Weise wird schon einige hundert Jahre gebaut so auch heute noch.

    Doch warum nicht die moderne Technik nutzen, wo es sich geradezu anbietet?

    Der Laserstrahl ersetzt im Prinzip nur das Richtscheit.
    Man kann also auch mit einer ungenauen Billiglaserwasserwaage genau messen?
    Grundsätzlich ja. Die Vorgehensweise ist allerdings etwas komplizierter, da der Laserstrahl ja
    in die andere Richtung zeigt, wenn man die Wasserwaage um 180° dreht.
    Also möglich ja- aber recht umständlich.

    Habe ich allerdings Referenzpunkte auf welche ich mich beziehen kann, kann ich den Laserstrahl bzw. die Laserebene auf diese Punkte manuell ausrichten.
    (Die Libelle hat in dem Fall keine Funktion mehr. )
    Im Profibereich werden solche Punkte mit entsprechenden Geräten gesetzt.
    z.B.: Nivelier, Tachymeter, GPS
    An Genauigkeit steht diesen Profimethoden die Schlauchwaage in nichts nach.
    Folglich erreiche ich mit der Kombination Schlauchwaage/Laserwaage, eine nicht nur akzeptable, sonder hervorragende Messgenauigkeit und das bei minimalen Kosten und maximalem Komfort.
    Für einen Privatmann also die optimale Lösung.

    Zur Schlauchwaage gibt es nicht viel zu sagen. Es gibt sie fertig zu kaufen.
    Wer sich sowas kauft, sollte sich aber überlegen, ob es nicht besser wäre im Büro sitzen zu bleiben und anderen die Arbeit zu überlassen.

    Beim Kauf der Laserwaage sollte man aber nicht am falschen Ende sparen.

    Am besten sie beherrscht sowohl Punkt als auch Linienmodus, da die Linie mit
    zunehmender Entfernung sehr schnell an Helligkeit verliert. Der Rotationslaser ist defacto ein Linienlaser hier gilt das selbe. Ein zusätzlicher Kreuzmodus ist auch nützlich.

    In Sachen Helligkeit hast du kaum Auswahl. Derzeit ist für den den Heimwerkerbereich nur Geräte bis 1mW erhältlich.
    Der Strahl sollte möglichst rund und scharf sein. so ist er auch auf langer Distanz auch dann noch gut abzulesen, wenn sein Durchmesser relativ Groß ist. Es empfehlt sich eine Zieleinrichtung in der Farbe des Lasers oder in Weiß. Z.b. roter Zollstock

    Selbstnivilierend ist auch Ok. Man sollte es aber deaktivieren können da es recht störanfällig ist. Falls das nicht geht, nimmt man besser ein manuelles System.


    Beim Stativ kannst du eigentlich nur Fehler machen. Ein kenne nur die teuren und die ganz billigen. Zufrieden war ich nie.
    Wahrscheinlich sind Kamerastavive am ehesten geeignet. Sie sollten am besten in allen drei Achsen separat und stufenlos, dreh- und verschiebbar sein.
    Wer diese 5-Eurostative mit dem Kugelgelenk nimmt, sollte besser Sportschütze sein.
    Ein Nivelierteller als Minimum ist sehr zu empfehlen.


    So - das wars erstmal.
    Ich hab nichts studiert oder dergleichen, aber mir hilft die Lasertechnik schon 15 Jahre bei der Arbeit. Ich gebe nur praktische Erfahrungswerte wieder.


    mit besten Grüßen
    dirk
     
Thema: Nivellieren mit Schlauchwaage? Kreuzlaser? Rotationslaser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie nivelliert man einen fussboden mit laser

    ,
  2. Schlauchwage Läser

Die Seite wird geladen...

Nivellieren mit Schlauchwaage? Kreuzlaser? Rotationslaser? - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte im Außenbereich nivellieren

    Bodenplatte im Außenbereich nivellieren: Hi zusammen, bei der Bodenplatte für unseren gemauerten Pool gibt es ein paar Unebenheiten, die Oberfläche ist durchs Abziehen an manchen...
  2. Garagenboden (Kanal) beseitigen, nivellieren, ausgleichen

    Garagenboden (Kanal) beseitigen, nivellieren, ausgleichen: Wie kann ich bitte den Kanal in der Garage einfach platt machen, verschwinden lassen? Was muss ich dabei beachten? Ich möchte gerne die Kälte...
  3. Steinholzestrich reparieren und Parkett verlegen

    Steinholzestrich reparieren und Parkett verlegen: Hallo zusammen, ich möchte Parkett schwimmend in der Wohnung verlegen und habe deshalb Fliesen entfernt. Unter den Fliesen habe ich einen...
  4. Bestehenden Gärten nivellieren

    Bestehenden Gärten nivellieren: Hallo liebes Forum, Wir haben auf einem bestehenden Grundstück das alte Haus abgerissen und neu gebaut. Nun geht es langsam an die Planung der...
  5. Grundputz nivellieren Verfliesung

    Grundputz nivellieren Verfliesung: Hallo zusammen, bei meinem Renovierungsprojekt habe ich in einigen Räumen alte Fliesen abgeschlagen, den alten Flexkleber entfernt und den...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.