Noch ein Grundriss zur Diskussion

Diskutiere Noch ein Grundriss zur Diskussion im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, beim Mitlesen hier haben wir schon viele sehr nützliche Ideen und vor allem Fragestellungen aufnehmen können - ob wir sie gut...

  1. Shumway

    Shumway

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo zusammen,

    beim Mitlesen hier haben wir schon viele sehr nützliche Ideen und vor allem Fragestellungen aufnehmen können - ob wir sie gut verarbeitet haben, werden wir sehen.
    Derzeit ist bei uns noch kein Architekt mit im Boot, erste Gespräche mit zwei Kandidaten verliefen nicht so zu unserer Zufriedenheit. Vielleicht finden wir ja hier jemanden bzw. bekommen eine Empfehlung? :)

    Jetzt möchten wir uns aber erstmal Schläge für unsere eigenen Ideen abholen :)

    Unsere ursprünglichen Vorstellungen im Telegrammstil:
    Allgemein
    - Einfamilienhaus
    - Standort bei Braunschweig
    - für Familie mit 2 (evtl 3) Kindern
    - Budget ~350.000 ohne Grundstück
    - Podesttreppen oder gerade Treppen
    - höhere/breitere Türen
    - wo möglich behindertengerecht (derzeit keine Notwendigkeit)
    EG
    - Wohn- und Esszimmer ~40m², Ausrichtung S-W
    - Küche ~15m² mit Tür zum Esszimmer
    - Kombi (Schlafen/Gast/HAR) ~12m²
    - Duschbad
    - Windfang
    - HWR + Hausanschluß
    - erhöhte Raumhöhe im EG (>=1 Stein)
    OG
    - 2xKinderzimmer ~15m², Ausrichtung W, mit Balkon
    - Schlafzimmer ~15m²
    - Kleiderschrank außerhalb Schlafzimmer
    - Arbeitszimmer ~15m²
    - Bad mit Wanne und sehr großer Dusche
    Keller
    - Hobbyraum
    - Technikraum
    - Abstellraum
    - Dusche/WC
    Außen
    - Überdachter Freisitz
    - Garage / Abstellraum ~3m x 9m Ausrichtung N (Grenzbebauung)
    - Carport
    Stil
    - praktisch, keine ausufernde Darstellung des momentanen Lebensgefühls
    - soll nicht irgendeiner Modeerscheinung folgen
    - Funktion geht vor Schönheit
    - ansonsten natürlich eine Augenweide :)
    Technik
    - Gute Wärmedämmung
    - Speichermasse
    - FBH
    - KWL mit WRG/FRG
    - Solarthermie später möglich
    - Gas; wenn notwendig Sole-Wasser-WP mit Grabenkollektor

    Inzwischen haben wir ein Grundstück gefunden und günstig erworben:
    - Grundstück ~750m², eben
    - Erschließung von Osten
    - zul. Traufhöhe 5m..7m
    - Bodengutachten: hoher Wasserstand
    Lageplan liegt bei, Grunstück ist markiert, unser Entwurf eingestempelt.

    Unsere bisherigen Gedanken:
    - Durch die ungünstige Kombination von Mindesttraufhöhe und Wasserstand werden die für den Keller geplanten Räume ins Dachgeschoß verlegt
    - Heizung kommt ins DG - HTR als Naßraum ausbilden; "Wannenrand" erstellen?
    - WW-Speicher jedoch im EG - Abwägung Länge Ladeleitung <> Länge Bereitstellungswege (Zirkulation!)
    - Im DG Platz und Statik für zukünftigen Pufferspeicher vorsehen
    - Carport zwischen Garage und Haus auch als überdachter Durchgang zum Garten, Wäschetrocknen bei Regen, ...
    - Küche erstmal zum Wohnzimmer offen gestalten - Wand kann auch später noch rein
    - Balkon entfällt; Nutzungshäufigkeit <> Kosten + mögliche Kältebrücken
    - Lüftungsrohre in Betondecken > höhere Deckenstärke berücksichtigen
    - Außenwände: Alternativ KS+WDVS (24cm/18cm) oder T7 (49cm); da T7 hier nicht verbreitet ist, vermutlich KS
    - Innenwände: kein Rot-Weiß, also entweder KS oder Poroton

    Daraus sind dann die angehängten Entwürfe entstanden. Sorry, mit CAD-Programm statt Kästechenpapier.
    Wir haben beide kein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und können uns das Ganze so möbliert in 3D betrachten - und haben auch schon die eine oder andere Unmöglichkeit beseitigt.

    Mir selbst gefällt derzeit noch die Eingangssituation im Windfang nicht - eine außenaufschlagende Bad-Tür würde mit der Eingangstür kollidieren.

    OK, nach diesem Roman dürft Ihr Euch austoben.
    Ich mag deutliche Worte (bin nicht so gut im zwischen-den-Zeilen-lesen), also keine Zurückhaltung.

    Schon vorab vielen Dank für Eure Meinung - das nehme ich auch nicht zurück :)

    Viele Grüße

    Shumway

    Den Anhang 24862 betrachten
    Den Anhang 24863 betrachten
    Den Anhang 24864 betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piet

    Piet

    Dabei seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Dann fang ich mal an:
    Außenansichten: Mir gefällts nicht, soll ja offensichtlich auch nicht schön sein (?).
    EG: Ich stell mir das Eintreten vor: Windfang, dann rel. dunkler Flur, nicht sehr einladend.
    Im ganzen EG Fliesen?
    OG: Für 2-3 Kinder sollte doch ein zweites Bad vorhanden sein. Ihr habt drei Bäder (wozu eigentlich im Keller?), aber nur eins im OG.
    Klo/Badewanne mit Außensicht/Außeneinsicht?
    Durch den begehbaren Schrank ins Schlafzimmer?
     
  4. #3 Gast036816, 4. August 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    mich erinnert es an den baustil jahrgang 1961 bis 1969 im siedlungsbau einer kleinstadterweiterung. nichts neues.
     
  5. #4 orangebug, 4. August 2011
    orangebug

    orangebug Gast

    Auch von mir ne Laienmeinung....

    Zu erstmal: dafür dass ihr komplett alleine geplant habt find ich es eigentlich ganz gut.

    Folgende Auffälligkeiten:
    - kleine Garderobe und kleiner Eingangsbereich
    - Das WoZi ist Richtung Western und ihr wollt den TV an die Wand stellen/hängen. Heißt euch wird die Abendsonne immer toll direkt auf den TV scheinen. Hängt aber natürlich davon ab ob TV geplant und so weiter....
    - Der Scrank fürs Elternschlafzimmer geht aus meiner Sicht garnicht. Super umständlich ins Schlafzimmer zu laufen, außerdem noch nichtmal viel Platz. Evtl. ist es für euch aber ok, du hast ja geschrieben besonders wichtig war vorallem, dass der schrank vom Schlafzimmer getrennt ist.
    - Dass ihr die Ansichten klassiv mögt, ok. Aber so wirkts schon sehr bieder und 08/15, ein Hauch Moderne wäre vielleicht doch noch drin gewesen.
    Einer der Architekten im Forum schrieb vor kurzem: jedes Haus braucht irgendwas Besonderes, wobei Besonders auch einfach nur der Blick in den Garten sein kann. Das fehlt hier. Wenn ich das Haus als Gast betrete: was hebe ich lobend hervor, über was sage ich "oh das ist aber schön"?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 4. August 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vorneweg Terrassenvordach ausserhalb der Baugrenze = unzulässig!!!!

    Warum kein Keller??? Weisse Wanne ist kein Hexenwerk. Spart das hohe Dachgeschoß

    Flur Eg ist no-go. Viel zu eng.
    HAR gehört zu Strasse, wenn irgend möglich (Ist hier möglich)
    Ankleide zu klein
    Treppe ins DG im Schnitt darstellen! Funzt die ???? Ich habe leise Zweifel.

    Bad DG ist Unfug - kostet nur.

    Keine saubere Führung der Linien - nein, das ist nicht nur Architektur - das ist auch Funktion.
    Sagen wir mal - nicht gleich für die Rundablage. Obs mehr ist - müsste man sehen, wenns weitergeht.

    PS - ANsichten - äääähh - NÖ! Aber schick schon die Sat Antenne mit eingezeichnet :respekt
     
  7. #6 rechter Winkel, 4. August 2011
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    ...der Grundriß kommt mir bekannt vor...

    - Eingangsbereich + Garderobe: für EFH mit der üppigen WFL m. E. zu klein ausgelegt
    - OG Zwickelflure kann man besser lösen
    - EG Südfassade: jedes der 3 Fenster mit unterschiedlicher Brüstungshöhe
    - Fassade allgemein: Formate, Aufteilung der Fenster, Proportionen überdenken

    Ansonsten für einen Laienentwurf bisher über dem Durchschnitt der vielen anderen DIY-Versuche. Man merkt schon, das ihr euch mit der Thematik auseinandergesetzt habt.
    Statiker und Haustechniker werden vor nicht alzugroßen Schwierigkeiten stehen.

    Generell ein bisschen mehr Pepp und Schwung in den Entwurf bringen...
     
  8. #7 rechter Winkel, 4. August 2011
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    ...in dem Fall ist der Keller wohl ins DG gerutscht...

    Nachbarbebauung auch alle 2 Vollgeschosse? Architektur steht auch immer im Kontext zur Umgebung...
     
  9. Shumway

    Shumway

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Wow - so schnell schon Feedback! Da muß ich mich ja ranhalten :e_smiley_brille02:
    Nicht als Rechtfertigung / Beharren auf Standpunkten gemeint, sondern als Hintergrundinfo zu uneren Überlegungen.

    @alle:
    - Zustimmung zur Außenansicht - war nicht im Brennpunkt, deshalb einfach/bieder/ohne Pfiff/fürArchisGrauenhaft - folgt halt den (möglicherweise vorhandenen) inneren Werten.
    - Danke für die Bestätigung, daß zumindet der Eingangsbereich umgekrempelt werden muß.

    @Piet:
    - zweites Bad im OG haben wir lange diskutiert - und uns dagegen entschlossen. Wenn Kids noch Betreuung benötigen > eigenes Bad bringt nix: Kids sind schon größer > können Treppen laufen
    - Fenster bei Toilette/Wanne: Ja - an beiden Orten darf gelesen werden > Licht - Fenster solle jedoch "milchglasig" werden, keine Angst
    - Zugang zum Schlafzimmer durch "Schrankraum": ja, möchten wir so haben. Dann kann ich morgens früh raus und meine Klamotten suchen, ohne noch dreimal durchs Schlafzimmer zu müssen. Frau dankt jetzt schon

    @Rolf:
    Zustimmung - nichts neues. War aber auch nicht unser Ziel und muß es auch nicht zwingend.

    @orangebug:
    - Süd- und Westfenster werden sowieso Beschattung brauchen (Hitzeschutz), angedacht sind Außenjalousien
    - Schlafzimmervorschrank: ist prinzipiell so gewollt.
    - zu
    : ja, da ist viel Wahres dran. Müssen wir in spätere Überlegungen einfließen lassen.

    @Ralf:
    - Terrassenüberdachung: Danke, sehr guter Hinweis - sowas übersehen Laien wie wir vermutlich mit wachsender Begeisterung. Ist jedoch lt. Bebauungsplan zulässig ("Baugrenzen dürfen von Gebäudeteilen im Sinne des §7b NBauO und Wintergärten maximal bis zu [...] überschritten werden." Hätte ich eingangs beschreiben müssen, tut mir leid.
    - Kein Keller; Durch vorgegebene Mindest-Traufhöhe 5m müssen wir sowieso zwei Vollgeschosse haben. Das sowieso notwendige Dach etwas "wohnlicher" zu gestalten erschien uns erheblich kostensparender als eine Weiße Wanne mit allen Nebenkosten (Wassermanagement in Bauphase...). Deshalb Keller nach oben.
    - Treppen: Danke - auch hier hohes Fehlerpotential. Ist nicht königlich, solle aber funktionieren. Schnitt (Arbeitsversion...) lege ich bei. Wir hatten erst das Podest OG<>DG eine Steigung weiter unten, fandes es aber so angenehmer. Müssen wir nochmal grübeln.
    - Bad DG: wird evtl. nicht sofort ausgebaut, sollte aber möglich sein - Wasser etc. ist sowieso da.
    - Absatz
    Das mit den Linien verstehe ich nicht- sorry
    Den zweiten Satz empfinde ich aus Deinem Mund fast schon als Ehre :)
    - Ansichten - hatten wir glaube ich schonmal...

    @90°:
    - Woher kennst Du den? Wenn jemand ähnliche Anforderungen/Bedürfnisse hat wie wir, könnten wir da vielleicht mal Kontakt aufnehemen.
    - Eingangssituation: ja ja, ich weiß...
    - Was meinst Du mit "Ziwckelfluren"? Sorry, das Wort sagt mir nichts,
    - Unterschiedliche BRH EG-S: ja, gefällt mir selbst nicht sehr gut - ist so aus den inneren Anforderungen gewachsen.
    - Nachbarbebauung: Alles 2- oder 2,5-Geschosser (Forderung Bebauungsplan), jedoch halt wie ein Neubauviertel - alle Stile, Farben etc wild durcheinander. Fällt uns schwer, uns da an einem Stil zu orientieren

    So, jetzt seid ihr wieder dran.

    PS:
    @Blücher: Ja, das ist SchniPoSa in häßlicher Pappverpackung :bierchen:

    PPS: Hier noch der Schnitt zur Treppensituation
    Den Anhang 24865 betrachten
     
  10. Shumway

    Shumway

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Ich nochmal - hatte eine Sache für Ralf vergessen :/

    In der "Ankleide" soll die Standard-Sachen sinnvoll verstaut werden, die man speziell morgens so auf die Schnelle braucht. Ist nicht als echte Ankleide gedacht. Für die Spezialitäten ist z. B. im Schlafzimmer selbst noch genug Platz.
    Wenn wir das später nicht mehr brauchen, kann man dort auch die Flurtür rausnehmen und z. B. eine kleine Leseecke hinbauen - oder mit Blick auf die Straße wie Waldorf und Statler ablästern :D

    Sorry für die SAT-Schüssel - die ist noch übriggeblieben aus Überlegungen, wo man eine Schüssel unterhalb der Traufe anbringen könnte (Zweipunkt-Befestigung möglich, geringere Windlast als Auf-Dach).

    Viele Grüße

    Shumway
     
  11. #10 gunther1948, 4. August 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    zeichen mal in deinen schnitt die dusche und die bw rein und was nu nur liegend zu erreichen.
    die ansichten, schnitt, grundrisse sind wohl von verschiedenen projekten, das soll verstehen wer will.
    verrätst du uns noch ein grosses geheimnis pssst nicht so laut? mit welchem bastel-cad hasten das ding da hingezimmert?

    gruss aus de pfalz
     
  12. Shumway

    Shumway

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Gunther,
    Deine Frage deutet ein mögliches Mißverständnis an - die BW (=Badewanne, nehme ich an) ist im OG - und das ist ein Vollgeschoß. Im Schnitt die Etage "in der Mitte". Bin schon der Meinung, daß ~250cm Raumhöhe ab OKFFB dafür nicht reichen um da hin zu kommen :)
    Viele Grüße
    Shumway
     
  13. #12 Gast036816, 5. August 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sach mal oder schreib mal - ist der entwurf selbst gezeichnet?

    wer macht eigentlich 40 cm decke mit fußbodenaufbau? das ist doch DIY-entwurf!
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die 40 sind näher an der realität als so manche träumereien ..
     
  15. Shumway

    Shumway

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Wie bereits geschrieben: ja, selbst entworfen, es ist noch kein Statikkundiger eingebunden.
    Die Fussbodenhöhen sind erstmal eine Annahme in Richtung worst case.
    Ich gehe davon aus, daß die Betondecken durch Einbau der KWL-Verrohrung stärker werden als im Standard-Ansatz. Habe mal 22cm angesetzt.
    Bleiben noch 18 cm - das scheint mir für Trittschalldämmung + FBH + Estrich + Belag als erste Näherung OK.
    Aber vielen Dank für den Hinweis - endgültige Deckenhöhe und Fußbodenaufbau sind für mich als Laien nicht sofort komplett erfassbar, da KWL, Elt-Leerrohre, FBH und ggfs. Sanitärrohre die jeweiligen Stärken beeinflussen.
    Was würdest Du in einem Entwurf unter den gegebenen Randbedingungen ansetzen?
    Vielen Grüße
    Sumway
     
  16. #15 Gast036816, 5. August 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    beauftrage einen fachmann oder eine fachfrau mit der planung deines wohnhauses. dann kannst du hier auch fragen einstellen, die dir sorgen bereiten.

    persönlich habe ich etwas dagegen, hier den fachfragen zu beantworten, damit du honorar sparst.

    sorry, den eindruck habe ich nun mal bei deinem beitrag.
     
  17. Shumway

    Shumway

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Rolf,

    auf jeden Fall Danke für Deine klaren Worte.
    Sorry wenn das bei Dir so ankommt - ist ganz sicher nicht mein Wunsch.

    Ich traue mir definitv nicht zu, eine konkrete echte Planung durchzuführen - dazu braucht es Ausbildung und Erfahrung, und beides habe ich auf diesem Gebiet nicht.
    Ob wir nun klassisch mit Architekt und Einzelvergabe oder mit GÜ bauen werden, ist noch nicht entschieden. Mein Gefühl spricht für Architekt + Einzelvergabe, dazu muß jedoch aus meiner Sicht das Klima von Anfang an passen - das ist uns bisher nicht gelungen. Keine Angst, wir versuchen es weiter.

    Wenn hier jemand hier interessiert ist: bitte gern PM :biggthumpup:

    Während wir weiter suchen, habe ich mich halt selbst an einem Entwurf versucht, um auch bei einem vielleicht nicht so motivierten (GÜ-)Architekten schneller mögliche Schwachpunkte zu finden. Aus meinen Fehlern möchte ich natürlich auch gern für die Zukunft lernen.

    Den konkreten Diskussionspunkt um Deckenhöhen finde ich in diesem Zusammenhang recht interessant. Aus meiner Sicht sind die Decken in etlichen Entwürfen (auch in hier diskutierten) doch eher sparsam geplant. Wenn dann in der Detailplanung plötzlich noch 'ne KWL und Leerrohre dazukommen, wird das wohl manchmal zu Konflikten mit dem TWP führen - speziell bei Traufhöhenvorgaben...

    Und genau solche Probleme möchte ich erkennen können, um nicht in ähnliche Fallen zu tappen.

    Nochmal: Ich möchte hier kein Haus detailliert planen.
    Das was ich hier aus Detaildiskussionen lernen durfte (Dank an alle!) verhindert möglicherweise späteren Frust - mit wem auch immer.
    Und vielleicht sind ja einige Punkte auch für andere überforderte angehende Bauherren wertvoll.

    Viele Grüße

    Shumway
     
  18. #17 Gast036816, 5. August 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Hallo Shumway,

    trotz deiner erklaerung zum hintergrund deiner vorgehensweise - es ist nicht der richtige weg. aus meiner sichtweise auch nicht professionell, da du den schwierigen umweg waehlst, wenn du dich jetzt nicht an einen professionellen deines vertrauen wendest, kann deine arbeit und jede mitwirkung im Forum für die katz sein.

    wenn du die person deines vertrauens noch nicht gefunden hast, investiere lieber deine zeit dafür.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 gunther1948, 5. August 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    #1 3 Grundrisse, schnitt mit drei ebenen so was soll ich da missverstehen.
    bastel weiter mit dem statikkundigen ( süsse bezeichnung könnte auch für meine oma gelten die kann nämlich bohnenstangen und erbsenhecken richtig standfest einstecken)

    gruss aus de pfalz
     
  21. #19 meinHaus500, 7. August 2011
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Nur als Tip: Auch Milchglas wird im Licht ziemlich durchsichtig.:wow
     
Thema:

Noch ein Grundriss zur Diskussion

Die Seite wird geladen...

Noch ein Grundriss zur Diskussion - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  2. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  3. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...