Noch eine Kellerwand feucht

Diskutiere Noch eine Kellerwand feucht im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Admin/Moderator: Mein Benutzerkonto "tesamoll" (gestern Abend angelegt und Beitrag) wurde gelöscht. Warum, weiß ich nicht. Nun neues Benutzerkonto...

  1. audioline

    audioline

    Dabei seit:
    30. Dezember 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hamburg
    Admin/Moderator: Mein Benutzerkonto "tesamoll" (gestern Abend angelegt und Beitrag) wurde gelöscht. Warum, weiß ich nicht. Nun neues Benutzerkonto angelegt. Wenn es möglich ist, einfach den alten und doppelten Beitrag löschen). Danke.



    Hallo,

    wir haben wegen eines feuchten Kellers (Außenwände, Innenwände, Wandfuß) in einem Haus Baujahr Mitte 60er auf Bodenplatte außen aufgegraben, mit KMB abgedichtet, gedämmt und neue Drainanlage gelegt. Das Ergebnis ist bisher gut, d. h. es dringt aktuell sichtbar keine Feuchtigkeit mehr ein (Lastfall: zeitweise aufstauendes Sickerwasser). Das Haus steht auf bindigem Boden und aufgefüllt wurde mit Sand. Es liegt kein Grundwasser an. Die Bodenplatte scheint rel. dicht zu sein, bzw. steht unter der Bodenplatte kein Wasser.

    Nun gibt es eine letzte Außenwand die noch abgedichtet werden muss. Diese ist teilweise gut aufzugraben und abzudichten, ein Teil aber ist überbaut und ich komme mit graben da nicht an die Sohlplatte.(Außenwand stehend auf Bodenplatte, Horizontalsperre ÜBER erstem Stein) .



    Was kann ich machen? Diese Wand einfach mit einem Sperrputz von innen dichten? Steigt mir dann die Feuchtigkeit, die ja trotzdem an die Außenwand gelangt nicht wohlmöglich in das Stockwerk darüber weil sie nicht mehr nach innen verdunsten kann?


    Vielen Dank für Ratschläge.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das alte Thema habe ich entsorgt.
    Warum das Benutzerkonto nicht freigeschaltet wurde kann mehrere Ursachen haben. Eventuell lag´s nur an fehlenden/falschen/sinnfreien Berufs- oder Ortsangaben.
     
  4. #3 audioline, 3. Januar 2015
    audioline

    audioline

    Dabei seit:
    30. Dezember 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hamburg
    Kann hier wirklich niemand helfen?
     
  5. #4 JamesTKirk, 3. Januar 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Genau daran lag es ... sollte nicht so schwer sein, seinen Beruf dort wahrheitsgemäß einzutragen. Für viele aber eine echte Hürde ... :shades
     
  6. #5 audioline, 3. Januar 2015
    audioline

    audioline

    Dabei seit:
    30. Dezember 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hamburg
    @ TKirk

    Vielleicht wäre es sinnvoller gewesen etwas zur Sache beizutragen, als sich über verschütte Milch aufzuregen. Der Fehler ist korrigiert worden (Elektrikör zu Elektriker).
     
  7. #6 Carden. Mark, 3. Januar 2015
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    hmmm

    nach dem Angriff auf meinen Freund dem Käpt`n mag ich nun gar nicht mehr antworten...........
     
  8. #7 JamesTKirk, 4. Januar 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Na, am Beruf wird es dann nicht gelegen haben ... vielleicht hattest Du ein Einweg-Email verwendet, die werden auch aussortiert ...

    Was soll man dazu schreiben ... das muss sich jemand fachkundiges vor Ort anschauen. Wenn es mit dem Aufgraben nicht mehr funktioniert, muss von innen gearbeitet werden, z.B. mit einer Hinterschleierung.
    Aus der Ferne würde ich dazu nichts konkreteres schreiben wollen, weil nun der Fall komplizierter wird und sich das jemand anschauen muss.
     
  9. #8 audioline, 4. Januar 2015
    audioline

    audioline

    Dabei seit:
    30. Dezember 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hamburg


    Angriff?


    TKirk schreibt:
    Genau daran lag es ... sollte nicht so schwer sein, seinen Beruf dort wahrheitsgemäß einzutragen


    TKirk bezichtigt mich der wahrheitswidrigen Angabe, was sich als Rechtschreibfehler herausstellt.

    Mein freundlicher Hinweis, doch besser bei der Sache zu bleiben ist also dann ein Angriff. :mega_lol:

    OK, um das zu verstehen muss man wohl Sachverständiger sein.

    Danach ist sich TKirk nicht mehr so sicher und mutmaßt nur noch, dass ich dann wohl eine Einweg-EMail verwendet habe.
    Abgesehen von der falschen Schreibweise ist auch das eine falsche Unterstellung und trägt erneut nicht zur Sache bei.


    Ihr seid schon wirklich "Experten" Wahrscheinlich findet Sanierung bei euch nur auf den Papier oder Monitor statt.
    :hammer:
     
  10. #9 gunther1948, 4. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    was willste jetzt recht haben/kriegen oder antwort auf deine fragen.
    40 volt kleinspannung sollten ausreichen um einen eli auf ein normales level zu bringen, versuchs mal.

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 JamesTKirk, 4. Januar 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Tschuldigung Audioline, dass ich jetzt ausgerechnet Deine ganz persönliche Verfehlung, die zur Löschung bzw. Nicht-Freischaltung Deines Accounts geführt hat, gerade nicht mehr parat habe ... :respekt
    Aber weisst Du, wenn Du das 52.te Mal bei Beruf "hab ich", das 28ste Mal bei Ort "dieser Planet", oder ähnlich "lustige" Dinge gelesen hast, dann merkst Du Dir die Einzelheiten jedes Spaßvogels nicht mehr ...

    @Gunther:
    Ich meine, der Kollege sollte in den Millivolt-Bereich runterschalten, sonst wird es mit der Beantwortung seiner Frage Essig ...
     
  12. #11 rolf a i b, 4. Januar 2015
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    ob das nun ein missverstöndnis war oder ein mod die löschung veranlassen musste, es bezichtigt dich niemand der falschaussage. dein zitierter beitrag ist auf jeden fall die krönung.

    da macht das nicht-antworten so richtig spass!
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Carden. Mark, 4. Januar 2015
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    was juckt es die Eiche................
     
  15. #13 rolf a i b, 4. Januar 2015
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    ............... denn, die kann sich nicht kratzen!
     
Thema:

Noch eine Kellerwand feucht

Die Seite wird geladen...

Noch eine Kellerwand feucht - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung einer feuchten Kellerwand

    Abdichtung einer feuchten Kellerwand: Hallo, bei uns im Keller ist eine Außenwand im unteren Bereich feucht (ganz unten). Wir vermuten, dass der Anschluss zur Bodenplatte nicht ganz...
  2. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  3. Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie

    Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie: Hallo und guten Abend zusammen, ich habe da da mal eine Frage, ein anliegen, eine bitte um Hilfestellung :-) Vor knapp 8 Jahren habe ich neue...
  4. Feuchte Kellerwand abdichten

    Feuchte Kellerwand abdichten: Liebe Bauexperten, nachdem es bei uns im Kölner Raum vor einigen Wochen einen Starkregen gab, kam ein latentes Thema meines EFH leider wieder...
  5. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...