Noppenbahn vor Perimeterdämmung nötig?

Diskutiere Noppenbahn vor Perimeterdämmung nötig? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen! Kurze Frage: Nachdem nun die Kellerabdichtung nachgebessert wurde, soll anscheinend keine Noppenbahn vor die Perimeterdämmung...

  1. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Guten Morgen!

    Kurze Frage:
    Nachdem nun die Kellerabdichtung nachgebessert wurde, soll anscheinend keine Noppenbahn vor die Perimeterdämmung mehr verlegt werden.
    Ist dies nach den a.R.d.T. ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauherr0910, 18. März 2011
    Bauherr0910

    Bauherr0910

    Dabei seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbst-Ständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    dort wo die Erde an die Perimeterdämmung anschliesst, wird sicherlich die sich setzende Erde die Perimeterdämmung mit "runterziehen".
    Dafür ist doch die Noppenbahn meines Wissens da, um hier eine "Trennschicht" zu bilden (ohne Gewähr, da kein Fachmann, "nur" Bauherr:-)
     
  4. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Dieses Thema wird hier von den Experten gern mit gähnen, motzen und Augenrollen begleitet.
    Letzter Tenor der vergangenen Threads war meines Wissens nach
    Noppenbahn sei
    1. kein Schutz gegen Flüssigkeiten von aussen und
    2. wenn sie was sichern soll, dann die Noppenbahn mit Gleitfolie und
    auf die Richtung der Noppen achten oder
    3. garkeine Noppenbahn sondern zwei Folien die gegeneinander gleiten können.

    :winken
     
  5. #4 Carden. Mark, 18. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Gleitschichten vor P.Dämmungen sind notwendig wenn mit bindigen Boden verfüllt und hierdurch (Setzungen) Schäden an der Abdichtung zu erwarten sind.
    Es darf auch eine NORMALE Noppenbahn sein, dann aber mit den Noppen zum Erdreich.
    Eine Mit Vlies und Gleitschicht ist schicker, aber auch teurer und wenn keine Dränwirkung gebraucht wird daher Sinnlos.
     
  6. Synthie

    Synthie Gast

    Jetzt mal eine 'saublöde' Frage eines Laien. Wenn die Bodenplatte im Erdreich extra ca. 10 cm breiter gemacht wurde, damit dort die Perimeterdämmung aufsitzt und die Bodenplatte selbst auch rundum gedämmt wurde, wie soll sich bitte dann die Perimeterdämmung um die Betonwände des Kellers setzen, wenn sich das Erdreich bewegt?

    Oder wird das nur so gemacht, wenn man auf Pfählen baut?

    Dann noch, wenn ich mir Erde ansehe und diese mit der Stabilität der XPS Platte vergleiche und dann noch die Noppen zur Perimeterdämmung hin zeigen und die glatte Seite zur ERde, dann frage ich mich schon, was hier zuerst nachgibt? Ich sage: Es wird die ERde an der glatten Seite der Noppenbahn rutschen und nie die Dämmung beschädigen.

    Synthie
     
  7. #6 wasweissich, 18. März 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bleib bei der software....

    leg mal ein stück noppenbahn mit den noppen nach unten flach hin.

    dan schmeiss einen feuchten lehmklumpen drauf , dann einmal drauflatschen. am besten warte noch einen regenschauer ab. nochmal drauflatschen.

    und wenn es etwas angetrocknet ist , senkrecht aufhängen .

    und dann die frage nach dem abrutschen an der glatten seite nochmal stellen... oder auch dann doch nicht .
     
  8. #7 Carden. Mark, 18. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    wer behauptet denn so etwas?
     
  9. Synthie

    Synthie Gast

    Ich habe eine ganz normale Frage gestellt und bekomme nur blöde Kommentare oder komische Gegenfragen.

    Weil es bei meinem Bau so gemacht wurde. Die XPS Platten saßen auf der Bodenplatte auf und der restliche Sockel wurde mit weitern Platten umgeben. Bodenplatte steht auf Pfählen in ca. 2,5 Meter tiefe und wurde von unten auch gedämmt. In die XSP Platten unter der Bodenplatten wurde Hacken gesetzt, damit die Platten an der Bodenplatten bleiben.

    Synthie
     
  10. #9 wasweissich, 19. März 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bei dir haben sie also die noppen zu XPS gemacht ? uiuiui

    vielleicht solltest du versuchen meinen (zugegeben etwas flapsig formulierten ) beitrag zu verstehen . hat mit formschlüssige verbindung zu tun , dass die noppen im falle eines absackens (und damit wird gerechnet -> angehakte horizontalXPS ) in die vertikalen platten richtg schöne tiefe furchen reinfräsen .....
     
  11. #10 Carden. Mark, 19. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    @Sythie
    Gehe mal davon aus, dass der Betonbodenplattenüberstand NICHT deshalb gemacht wurde, damit hier die Dämmplatten drauf stehen können.
    Das hat andere Gründe.
    Gott hat die Erde auch nicht erfunden damit wir darauf Auto fahren können. Wir fahren darauf Auto weil die Erde da ist.
    Falls das nach Deiner Meinung wider
    sind, dann haste perse etwas nicht verstanden.
     
  12. #11 gunther1948, 19. März 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo synthie
    da hat doch der oberh ein thema geöffnet und dadrauf sollte geantwortet werden und den interessiert dein bodenplattenüberstand die bohne.
    wenn du was wissen willst dann eröffne ein eigenes thema sonst entsteht hier nur chaos. ich hoffe das ist angekommen.

    die noppenbahn mit vlies und gleitfolie vor der perimeterdämmung verhindert, dass beim verdichten des verfüllmaterials vertikale kräfte auf die dämmung ausgeübt werden und dadurch die platten gestaucht werden und die abdichtung (KMB) reisst.
    und für synthie dabei ist das ganz egal ob die platten unten auf einem überstand stehen oder nicht.

    gruss aus de pfalz
     
  13. #12 Spasssbremse, 20. März 2011
    Spasssbremse

    Spasssbremse

    Dabei seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Trier
    Also der Hersteller unserer Perimeterdämmung schreibt eindeutig, dass keine Noppenbahn vor der Dämmung erforderlich ist, wenn mit geeignetem Verfüllmaterial (Füllsand etc.) und ordentlicher Verdichtung hinterfüllt wird.
    Warum sollten sie das angeben, wenn es nicht halten wird?
    Normalerweise gehen Hersteller in dieser Hinsicht doch immer auf Nummer sicher!

    Bei uns wurde auch ohne Noppenbahn/Gleitfolie hinterfüllt.

    Gestern mussten wir ein Stück Perimeterdämmung abmachen, da wir eine Trockenmauer für den Lichtgraben gebaut haben.

    Dazu haben wir mit einer Handkreissäge/Fuchsschwanz gearbeitet, da das Zeug so verdammt fest an der Aussenmauer gesessen hat!
    Und die sind nicht mal vollflächig, sondern nur punktuell verklebt.

    Zudem war der verdichtete Recycling Füllsand so hart, dass ohne Spitzhacke garnichts ging!
    Wenn sich da noch was setzt, fress' ich einen Besen...
     
  14. oberh

    oberh

    Dabei seit:
    22. Februar 2010
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermessungstechniker
    Ort:
    Rösrath, NRW
    Guten Morgen!

    "Gleitschichten vor P.Dämmungen sind notwendig wenn mit bindigen Boden verfüllt und hierdurch (Setzungen) Schäden an der Abdichtung zu erwarten sind."

    Dann sehe ich meine Frage als mit "Ja" beantwortet an!?

    "Es darf auch eine NORMALE Noppenbahn sein, dann aber mit den Noppen zum Erdreich."

    War es nicht hier, woher ich die Info habe, dass die Ausrichtung der Noppen nach aussen oder innen egal ist?
    Oder bezog sich das dann nur Gleitschichten direkt auf der KMB?

    Der beauftragte Tiefbauer (=AG meiner Schwester) meinte, da müsse keine Gleitschicht vor.
    Hier ist der Tenor ein anderer - heute wird angefüllt ... #Prost Mahlzeit#

    Ich danke Euch für Eure bisherigen Antworten.
    Viele Grüße
    Olaf
     
  15. Wieland

    Wieland Gast

    Ich würde Ihnen auf jeden Fall die doppelte Folie mit Gleitflies empfehlen, weil es bei
    der Hinterfüllung, Verdichtung u. noch bei späteren Setzungen zu Horizontalrissen
    im Sockelputzbereich kommen kann.
    ( Im Falle von Noppen, gegen das Erdreich ausrichten /einbauen).

    Grüße
     
  16. #15 Spasssbremse, 21. März 2011
    Spasssbremse

    Spasssbremse

    Dabei seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Trier
    Dass da eine Gleitschicht vor muss, steht in keiner DIN und ist auch keine aRdT.
    Was sagt denn der Hersteller der Perimeterdämmung?

    Das hier ist bei uns verbaut.

    Lieber drauf achten, dass richtig lageweise verdichtet wird (alle 30 - 50 cm), dann wird auch kein Problem mit der Dämmung auftreten.
     
  17. #16 Carden. Mark, 21. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ach - man muss die Normung schon Richtig lesen und Querbezüge herstellen.
    Hier aus der KMB-RiLi
    Es dürgen natürlich auch andere "GEEIGNETE MAßNAHMEN" angewandt werden.
     
  18. #17 Spasssbremse, 21. März 2011
    Spasssbremse

    Spasssbremse

    Dabei seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Trier
    Sprich: Ordentliche Verdichtung von geeignetem Füllmaterial (Füllsand etc.)...
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 21. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du verdichtest also den Sand auf der grünen Wiese, schneidest exakte Blöcke und stapelst die in die Baugrube? :D

    Oder wie sonst verhinderst Du, dass sich der Sand beim Verdichten bewegt. (Würde er sich nicht bewegen, müsste man ihn nicht verdichten)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Spasssbremse, 21. März 2011
    Spasssbremse

    Spasssbremse

    Dabei seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Trier
    Natürlich bewegt sich der Sand beim Verdichten.
    Aber doch nur die Schicht von 30 - 50 cm, die gerade eingebaut wird.
    Alle Schichten darunter sind ja bereits verdichtet...

    Zudem wird bei einer Dämmplatte mit Vlies davor erstmal das Vlies abreissen, bevor sich die ganze Dämmplatte verschiebt.

    Und wie gesagt: Unseren Füllsand konnte nur mit Spitzhacke wieder entfernt werden. Das zeigt doch, dass da nicht mehr viel Platz zum Setzen ist.
     
  22. #20 Carden. Mark, 21. März 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wie passt das
    zu dem

    Das sind doch aus dem Zusammenhang gerissene Darstellung.
    Wo schreibt der TE etwas von nicht bindigen Sandboden?
    Aus dem Foto bei #1 ist ein solcher Boden nicht zu erahnen.
     
Thema: Noppenbahn vor Perimeterdämmung nötig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. perimeterdämmung noppenbahn

    ,
  2. neubau noppenbahn und vlies

    ,
  3. noppenbahn vor dämmplatten

    ,
  4. noppenfolie über kellerdämmung notwendig,
  5. noppenbahn perimeterdämmung
Die Seite wird geladen...

Noppenbahn vor Perimeterdämmung nötig? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. Kompost mauern - Unterbau nötig?

    Kompost mauern - Unterbau nötig?: Hallo zusammen, ich muss meinen Kompost neu bauen. Nun erwäge ich, diesen zu mauern, so wie as Bild in der Anlage. Muss ich hierfür einen...
  3. XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen

    XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen: Tag zusammen. Hab mal ne schnelle Frage. Bei uns wurden die XPS Platten der Perimeterdämmung in die Schalung gelegt. Da drunter kam natürlich...
  4. Noppenbahn oder "Dachpappe" hinter Gartenmauer

    Noppenbahn oder "Dachpappe" hinter Gartenmauer: Servus! Ich baue derzeit eine Mauer um mein Grundstück, weil das Gelände noch etwa 60 cm aufgeschüttet werden muss. An die Mauer drücken somit...
  5. Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?

    Perimeterdämmung Keller mit unterschiedlichen Dicken?: Hallo, ich wurde zunächst von meinem GU informiert, dass die Perimeterdämmung des Kellers abweichend von der Standardbaubeschreibung in der...