Oberflächentemperatur des Estrichs bei Fußbodenheizung

Diskutiere Oberflächentemperatur des Estrichs bei Fußbodenheizung im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Wir bauen und es geht in die Endphase. Heute fragte ich den Heizungsbauer, wie hoch die Temperatur des Estrichs sein wird, weil das ja für die...

  1. bauer1

    bauer1

    Dabei seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Berlin
    Wir bauen und es geht in die Endphase. Heute fragte ich den Heizungsbauer, wie hoch die Temperatur des Estrichs sein wird, weil das ja für die Wahl des Fußbodenbelages nicht ganz unerheblich sein wird. Er hatte davon keine Ahnung, sagte aber, dass das Wasser mit 45 Grad in die Leitung geht.

    Der Estrich ist 6 cm dick, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Weiß hier jemand, wie warm der Estrich dann an der Oberfläche erfahrungsgemäß sein dürfte?

    Danke vorab...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das würde ich sofort unterschreiben. Was sagt die Planung der FBH aus?

    Üblicherweise wird eine FBH so geplant, dass die Vorlauftemperatur max. 35°C beträgt, in seltenen Fällen wählt man diese etwas höher.

    Die Oberflächentemperatur in Aufenthaltsbereichen liegt dann unter 29°C, in der Praxis meist um die 25°C oder gar darunter. Hier hat der Verlegeabstand einen nicht unerheblichen Einfluss.

    Ich habe den Eindruck, die FBH wurde nicht geplant, sondern wird einfach mal Standard 08/15 eingebaut, Hauptsache es wird warm.

    Gruß
    Ralf
     
  4. bauer1

    bauer1

    Dabei seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Berlin
    Da hast Du wahrscheinlich recht. Zur Planung kann ich mich leider nicht äußern, ich habe beim Bauträger Fußbodenheizung Erdgeschoss in Auftrag gegeben, mehr weiß ich leider auch nicht.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist nicht gut. Dann gibt´s wohl nur Standard 08/15 und die Hoffnung, dass sich vielleicht irgendwer ein paar Gedanken dazu gemacht hat.

    Nachdem das auch schon in Auftrag geben wurde, kann man nachträglich auch nichts mehr ändern, zumindest nicht ohne dass man heftig zur Kasse gebeten wird.

    Was die Oberflächentemperaturen betrifft, da gibt es eine DIN EN1264 oder so ähnlich, müsste ich jetzt nachschauen. Dort sollten die erlaubten max. Oberflächentemperaturen aufgeführt sein. Heutzutage sind diese Temperaturgrenzen aber kein Problem mehr, denn bei den hoch gedämmten Häusern erreicht man auch mit niedrigeren Temperaturen ausreichend Heizleistung.

    Ein weiterer Punkte den man beachten muss, wäre der Oberbelag. Dieser muss bei der Planung der FBH mit berücksichtigt werden.

    Gruß
    Ralf
     
  6. bauer1

    bauer1

    Dabei seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich so drüber nachdenke, wäre ich mit 0815 schon zufrieden, dann das wäre ja Mindeststandard, also wahrscheinlich nach oben begrenzt. Ich werde morgen mal bei seinem Chef fragen, vielleicht weiß der mehr.
     
  7. #6 ralph12345, 9. August 2012
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Fussbodenheizung nur im EG? Und oben dann Heizkörper? Läuft das über einen Kreis oder wenigstens über zwei? Wobei ich mir das mit 2 nicht vorstellen kann, wer macht sowas? Da ist doch FBH im ganzen Haus sinnvoller.. Ein Kreis würde bedeuten, daß die FBH mit den hohen Vorlauftemperaturen der Heizkörper im OG laufen würde.. Auch nicht sinnvoll. Also bring mal in Erfahrung, was da bei Dir wie verbaut ist.
     
  8. floauso

    floauso

    Dabei seit:
    25. Oktober 2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büromensch
    Ort:
    Hamburg
    Das ist schlecht, wenn der Heizungsbauer davon keine Ahnung hat. Vielleicht ist es aber auch ein Kommunikationsproblem gewesen, so dass er das Funktionsheizen mit 45°C Vorlauf durchführen wird. Oder aber es war nur einer der Mitarbeiter in dem Unternehmen, der nicht so im Bau drin steckt.

    Und 08/15 wäre m.E. eben mit max. 35°C Vorlauf. Wenn ihr im OG Heizkörper habt kann aber natürlich sein, dass der Verlegeabstand nicht so gering ist da eh von einer höheren Vorlauftemperatur ausgegangen wird. Angenehmer ist für die meisten Menschen jedenfalls, wenn der Fussboden eine niedrige Temperatur hat.

    Heutzutage baut man zum größten Teil Häuser mit Flächenheizung im gesamten Haus, also auch im OG. Hat bei einigen Energiequellen wie bspw. einer Wärmepumpe auch Vorteile. Aber auch dazu gibt's unterschiedliche Meinungen. Eine FBH ist natürlich auch sehr träge, wenn einige Räume nur selten geheizt werden. Und ob in Zukunft wirklich eine niedrige Vorlauftemperatur "state of the art" sein wird, dazu bräuchte man eine Glaskugel. Aber das ist ein anderes Thema...

    Ich würde sagen, sprich mit dem Planer bzw. Bauleiter über die Auslegung der Fussbodenheizung.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. bauer1

    bauer1

    Dabei seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Infos soweit. Ja, es sind 2 Heizkreisläufe. FBH oben hätte 2500 Eus extra gekostet, das wars mit nicht wert.

    Laut Aussage des Scheffs soll sich die Tempratur runterregulieren lassen, sie wollen uns das bei Gelegenheit erklären.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist Standard.

    Noch ein Kommentar zu den von mir genannten 35°C. Man kann eine FBH auch mit höherer VL Temperatur fachgerecht bauen, nur würde ein vernünftiger Planer so etwas bei einem EFH nicht machen, sondern die Temperatur immer möglichst niedrig legen.

    2.500,- € AUFpreis für ein paar m2 FBH? Dazu schreibe ich jetzt besser nichts.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Oberflächentemperatur des Estrichs bei Fußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Oberflächentemperatur des Estrichs bei Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...