Oberflächenwasser umleiten

Diskutiere Oberflächenwasser umleiten im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Ich hoffe, dass ich in dieser Kategorie richtig bin, aber eine andere Rubrik habe ich nicht als passend gefunden. Nun zu meinem...

  1. #1 bigbaerchen, 8. Februar 2011
    bigbaerchen

    bigbaerchen Gast

    Hallo

    Ich hoffe, dass ich in dieser Kategorie richtig bin, aber eine andere Rubrik habe ich nicht als passend gefunden.

    Nun zu meinem Problem bzw. meiner Idee. An unserem Haus gibt es einen Gewölbekeller. Über diesem Gewölbekeller befinden sich ca. 5-6 m Erdreich und als abschließende Schicht sind auf der Erdschicht Waschbetonplatten ausgelegt. Dieser Bereich wird zur Zeit als Terrasse genutzt, aber soll in den nächsten Monaten umgebaut werden. Kann man sich jetzt eventuell ein wenig schwer vorstellen mit 5-6 m Höhe und dann als Terrasse, aber das ist so halb am Hang und schwer zu beschreiben, aber ist jetzt auch erstmal unwichtig.
    Ich würde gerne dieses Gewölbe 15m x 8m zu einem Weinkeller umbauen, da die Temperatur in diesem Keller das ganze Jahr über optimal ist.
    Das einzige Problem welches ich habe tritt bei Regen bzw starken Regen auf. Und zwar ist das Gewölbe nicht abgedichtet worden, so dass das Wasser welches auf die Terrasse fällt durch die Ritzen und einige Blumenbete in der Erde versickern und dann nach einiger Zeit im Gewölbekeller ankommen. Dies kann eigentlich nur von dem Regenwasser sein, da auch nur dann Wasser dort eindringt, wenn es regnet bzw es dort auch stärker eindringt bei starkem Regen.

    Da ich jetzt nicht unbedingt gewollt bin, den ganzen Bereich bis zum Gewölbe frei zu legen, habe ich mir eventuell eine andere Idee überlegt.

    DIe Waschbetonplatten müßten als erste entfernt werden und ich würde dann eine Teichplane über diesen gesamten bereich auslegen. Unter die Plane würde ich dann ein Rohrsystem bauen und an einigen Stellen in die Plane eine Art "Gulli" einlassen, damit das gesammelte Wasser in das Rohrsystem eintritt. Dieses Wasser würde ich dann in Abwassersystem einleiten.

    Auf die Plane würde ich dann eine dicke Schicht Erde bringen und dann dort neuen Rasen einsehen wollen.

    Ist diese Idee realisierbar oder habt ihr eventuell andere Ideen ? Ich würde mich über Euer Feedback sehr freuen.

    Liebe Grüße
    bigbaerchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 8. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mit 2.000 m² Plane und ggf. einbeziehen der Nachbargrundstücke könntest Du eine Chance haben.

    Im Ernst. Wasser versickert im Erdreich nicht stur lotrecht, bis es auf Grundwasser trifft.
    Das Wasser, was in Deinen Keller eintritt, stammt, wenn überhaupt nur zu Bruchteilen von Deiner Terrasse, zu einem geringen Teil aus dem Deinem Garten (wenn er nicht riesig ist), sondern zu grossen Teilen aus den bergseitigen Grundstücken.
     
  4. #3 wasweissich, 8. Februar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wo gibts bei uns solche 6m tiefen keller ??
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das Grundbuch kannst Du einsehen.
    Ob der Rasen ein Einsehen hat, weiß ich nicht.
    Daß Du eines bekommst, hoffe ich. ;)

    (Du bist dann wohl eher von der Sorte: "Sie sägen nicht, aber sie kentern doch" - oder wie war das gleich...? :mega_lol:)

    Aber der WWI-Josef, der sieht den Rasen nicht ein, der sät ihn ein...
    Deswegen (also wegen des Ansäens) steht er bei dem Grünzeugs auch in hohem Ansehen!
    Das mag schwer einzusehen sein. :p
     
  6. #5 wasweissich, 8. Februar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    den hast du gebraucht...... ;)
     
  7. #6 bigbaerchen, 9. Februar 2011
    bigbaerchen

    bigbaerchen Gast

    Guten Morgen

    Da die Nachbargrundstücke aus Garagen, Straße usw bestehen wird das Oberflächenwasser dort über die Kanalisation direkt abgeführt und sollte damit eigentlich nicht durch meinen Garten laufen.
    Ich habe am Wochenende auch bereits einen Test durchgeführt indem ich einfach mal die Terrasse mit gesammelten Regenwasser geflutet habe und das Wasser versickern habe lasse und siehe da, gestern tropfte es wieder im Keller obwohl es sonst nicht geregnet hat.

    Nun aber mal eine Frage zu den Schichten die ich eventuell benötige. Die Plane und direkt darauf Erdreich wird wohl nicht so gut sein. Ich habe da an eventuell mehrere Schichten aus z.b. Filz,Kies usw gedacht. Dies soll dann als Filter gegen das Erdreich sein.

    Gruß
    bigbaerchen
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Vom technischen her, wäre sowas möglich:
    Abschieben
    Sandbett im Gefälle
    Teichfolie im Gefälle
    Flächendrainage mit Spülschächten usw. im Gefälle
    Problem: Wo darf das Wasser eingeleitet werden? Rückstaufrei?
    Filterpackung (Kies)
    Geotextil zum Schutz der Filterpackung
    Boden wie vorher

    Deine Idee, Gullys an die Folie anzuschliessen, ist extrem Reperaturunfreundlich. Und Störanfällig.

    Die Auslegung und Ausführung der ganzen Sache sollte geplant werden.
    Dann hast du auch eine Gewährleistung, das es funktioniert.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 wasweissich, 9. Februar 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenns einer macht , der weiss wie das geht , passiert nix.......
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Hihi, DAS stimmt...

    Gullys einbauen kann nicht jeder...
     
Thema:

Oberflächenwasser umleiten

Die Seite wird geladen...

Oberflächenwasser umleiten - Ähnliche Themen

  1. Sachversrtändiger

    Sachversrtändiger: Dank eines seit 4 Jahren andauernden Nachbarschaftstreits mit einem "lieben" Nachbarn wurde als Ergebnis einer gerichtlichen Mediation bestimmt,...
  2. Sickerschacht abpumpen

    Sickerschacht abpumpen: Hallo Forum, die Entwässerungsplanung unseres GU sah zwar eine Drainage vor, diese endete aber an der Hausecke. Die Drainage war eine...
  3. Regenablauf/Graben

    Regenablauf/Graben: Hallo zusammen, wir haben in einem Neubaugebiet in Hanglage gebaut. Das Gelände des Nachbarn hängt fast vollflächig zu uns, der natürliche...
  4. Brief von Gemeinde - Ableitung des Oberflächenwassers -

    Brief von Gemeinde - Ableitung des Oberflächenwassers -: Hallo zusammen seit Oktober 2012 ist nun meine Einfahrt gepflastert. Nun habe ich von der Gemeinde einen Brief erhalten: -Ableitung des...
  5. Schäden durch zufließendes Oberflächenwasser?

    Schäden durch zufließendes Oberflächenwasser?: Hallo, ich habe schon vor ein paar Jahren ein ca. 200 Jahre altes Bauernhaus gekauft. Grundfläche ca. 30 x 12m. Das Haus liegt an einer wenig...