Obergeschossdecke

Diskutiere Obergeschossdecke im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe Reihenhaus in dem ich die Obergeschossdecke neu machen möchte. Als Dampfbremse habe ich Folie mit einem Variablen Wert genommen von...

  1. Outrider

    Outrider

    Dabei seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Buxtehude
    Hallo,
    habe Reihenhaus in dem ich die Obergeschossdecke neu machen möchte.
    Als Dampfbremse habe ich Folie mit einem Variablen Wert genommen von Isover.
    Frage, darf man grüne GK-Platten nehmen ? oder hemmt diese Grüne Schicht die Folie beim Arbeiten ?
    Grün deshalb weil sie in meinem Baumarkt nur mit diesen Größen vefügbar sind, 900x1300x12,5
    Weitere Frage, GK-Platten mit 9,5 oder 10mm gibt es auch, wären die auch gut, oder gibt es bedenken wegen der Stabilität.
    Ich habe ein Holzkonstrucktion an der Decke

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    warum sollte man keine imprägnierten Platten nehmen dürfen? Ich würde aber auf ein vernünftiges Maß zurück greifen, 1250 x 2000 x 12,5 mm
    bei den Kinderplatten spachtelst du dir einen Wolf.....
    besser nicht
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nicht mehr oder weniger als eine weiße GK Platte. Im Zweifelsfall Datenblatt anschauen, da finden sich Angaben zur Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl µ.

    Abgesehen davon, dass die Platten selbst nur ein Teil des Systems sind, und es auch noch andere Faktoren gibt die für die "Stabilität" zuständig sind, gehen alle Empfehlungen die ich kenne in die Richtung, nur Platten mit min. 12,5mm als Beplankung zu verwenden.

    Das sagt so viel aus wie "ich habe Räder am Auto". Ob eine Unterkonstruktion brauchbar ist kann man anhand der Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller von GK Systemen beurteilen. Dort findet man alle Infos über Befestigung, Auswahl der Holzstärke(n), Achsabstände usw. Erfahrungsgemäß werden solche Verarbeitungsrichtlinien gerne ignoriert, mit den bekannten Ergebnissen.

    Ich kann nur empfehlen diese Verarbeitungsrichtlinien zu studieren. Das erspart spätere Überraschungen. Zu diesem Thema finden sich hier im Forum auch eine Menge Beiträge.

    Bsp.:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?80230-Rigipsdecke/page2

    Beitrag #25
     
Thema:

Obergeschossdecke

Die Seite wird geladen...

Obergeschossdecke - Ähnliche Themen

  1. Binderdach - Risse zwischen Obergeschossdecke durch Heben und Senken im Jahresverlauf

    Binderdach - Risse zwischen Obergeschossdecke durch Heben und Senken im Jahresverlauf: Liebe Foristen, nach knapp vier im Grunde zufriedenen Jahren im neuen Eigenheim doch noch eine Frage. Unser Haus mit zwei Vollgeschossen...
  2. Obergeschossdecke dämmen

    Obergeschossdecke dämmen: Hallo, möchte im Obergeschoss die Decke dämmen. Ein Teil des Obergeschosses ist vom Dachgeschoss überdeckt und ein Teil im Randbereich nur von...
  3. Kaltdach - Obergeschossdecke: Dämmung mit Dampfbremsfolie oder Klimamembrane?

    Kaltdach - Obergeschossdecke: Dämmung mit Dampfbremsfolie oder Klimamembrane?: Hallo, unser Rohbau (Stadtvilla mit Walmdach) steht (gemauert mit Poroton T9). Das Dach ist ebenfalls fertig, es ist ein Kaltdach. Hier der...
  4. Obergeschossdecke dämmen > Stärke ? wlg ?

    Obergeschossdecke dämmen > Stärke ? wlg ?: Hallo zusammen, bin jetzt wo es so schön kalt ist dabei über die Dämmung der Obergeschossdecke nachzudenken :bau_1: Zum Aufbau: Von oben nach...
  5. Dämmung Obergeschossdecke

    Dämmung Obergeschossdecke: Hallo Zusammen Bei unserem Neubau haben wir die Dachschrägen bis ob hin zu First gedämmt und mit Dampfbremsfolie versehen. Grund dafür war das...