Öko-Energie soll Pflicht für Bauherren werden

Diskutiere Öko-Energie soll Pflicht für Bauherren werden im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Bericht in heutiger Spiegel Online Ausgabe: Da könnt man doch Ko..... bald kriegt man auch vorgeschrieben wieviel Blatt Klopapier pro Stuhlgang...

  1. #1 aubauewill, 25.10.2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Bericht in heutiger Spiegel Online Ausgabe:

    Da könnt man doch Ko..... bald kriegt man auch vorgeschrieben wieviel Blatt Klopapier pro Stuhlgang zu nehmen sind. grrrrrrr :frust

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,513360,00.html

    Elvis
     
  2. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ich dachte das ist schon geregelt!?:lock
     
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    mal noch was ernsthaftes dazu:

    Was zählt denn laut Regierung alles zu "erneuerbaren Energien"? Erdöl ist auch erneuerbar, dauert halt nur recht lang. Sonne, WInd, Wasser ist klar, das ist sicher dabei.
    Wie sieht's mit Pellets aus? Müssen die aus "kontrolliertem Anbau" sein, also mit gesicherter Aufforstung? Wie sieht es mit Wärmepumpen aus?
     
  4. #4 Bauwahn, 25.10.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Tja, das ist mit Sicherheit erst der Anfang. Wenn freiwillig nix für die Zukunft getan wird, dann braucht's halt Zwang. Wie wenn die Kinder nicht ins Bett wollen. Ist immer nur die zweitbeste Lösung, zumal Gesetze und Verordnungen zwangsläufig alles über einen Kamm scheren müssen und dann auch mal daneben treffen. Ich glaub mich erinnern zu können, dass der Threadstarter auch so einer von der Sorte war, dass Energiesparmassnahmen nur gemacht werden, wenn sie sich rechnen. So gesehen hat er ja auch mit zu dem Gesetzentwurf beigetragen.
     
  5. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Aber wäre es denn nicht gerade deswegen sinnvoller, mit Steuern (die ja auch steuern ...) zB dafür zu sorgen, DASS es sich rechnet?
    Wenn's ganz dumm läuft, kaufen sich die Leutz ne billige E-Heizung und holen sich beim Versorger einfach Öko-Strom. Dann wird mit 100% erneuerbarer Energie geheizt und dem Gesetz (welches im Wortlaut ja noch nicht feststeht) könnte Genüge getan sein.
     
  6. #6 Bauwahn, 25.10.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Auch ein möglicher Weg, aber meinst Du dann schreit er weniger? Dann heisst es wieder "Abzocke"...
     
  7. #7 aubauewill, 25.10.2007
    aubauewill

    aubauewill

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Heilbronn
    Korrekt, ich bin das!
    Und so stehe ich nicht nur beim Hausbau und der Haustechnik dazu.
    Es sollte aufhören mit dem Öko Quatsch. Das es Sinnvoll ist darauf zu achten, ist klar. Auch mir. UNd deshalb verschwende ich keine Resourcen und kaufen alle 4 Jahre ein Wegwerfauto, sondern erhalte die vorhandenen am leben. Mehr "Öko" geht in 30-50 Jahren nicht.
    Aber was hier wieder im Gange ist, ist einfach Mist!
    Um Energie zu Sparen, sollen neue Geräte und neue Technik angeschafft werden. Klar wie sonst. Dass dafür wieder uuunmengen an Resourcen, Energie und Steuergeldern aufgewendet werden, kehren wir fix unter den Tisch.
    Es kurbelt ja die Wirtschaft an, das Geld der Deutschen liegt eh auf Tagesgeldkonten! Alla hepp. Mache mit wer meint sich damit einen Ablaßschein kaufen zu müssen. Mehr isses ned.
    Wie alles (und das kommt erst danach ans Licht) hat eben eine Lobbyistengruppe Ihre Ziele erreicht und es geht ans Geldverdienen ähm ausgeben. Die ganze Sache ist nicht rund, und bis dahin bleibe ich und sicher auch viele andere beim ganz Simplen +-= € denken. Und verbrate den teurer werdenden nicht Öko Strom mit Luxus wie Wasserbettheizung.
    In der selben Zeit wie Ideologen Ihre Investition wieder refinanzieren.


    Elvis
     
  8. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Im Zweifel wäre ich persönlich sowieso eher dafür, den Dämmstandard kontinuierlich zu verbessern - also EnEV-Standard mit jährlichen Verbesserungen zu versehen. Grundsätzlich ist ja schließlich die Energie die gar nicht benötigt wird, immer noch die sauberste. Eine bestimmte Energieform vorzuschreiben klingt für mich immer ein bißchen wie herumdoktern an Symptonen anstatt die Ursachen zu bekämpfen. Wenn das Ganze in ensprechenden Schritten gemacht wird, hat die Industrie auch genügend Zeit und Planungssicherheit um die entsprechenden Produkte zu entwickeln und zu produzieren.

    Trotzdem ist es natürlich so, dass nach Wegfall der EHZ und bei wirtschaftlicher Unsicherheit so eine zusätzliche Verteuerung das Bauen für "normale" Verdiener nicht wirklich einfacher macht. Im Endergebnis gibt's dann vielleicht noch mehr DINKs und dann jammert die Ursula wieder rum.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warten wir den Schwachsinn mal ab.

    Es ist noch jedesmal schiefgegangen, wenn der Staat statt Zielen technische Wege vorgegeben hat.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Haben unsere Politiker in BW nicht vor einigen Monaten bereits so etwas beschlossen? Oder wurden die jetzt doch zurückgepfiffen weil man auf Bundesebene ein Süppchen kochen wollte...:confused:

    Wer weiß was 2009 sein wird. Da sitzt unsere Bundeskanzlerin vielleicht im Aufsichtsrat von xxxxx und der Vize bei yyyyy, der Rest kann sich an nichts mehr erinnern (wir brauchen keine Mehrwertsteuererhöhung), und dann wird die Sache wieder verschoben....auf 2013.

    Und sollte mal wieder das Geld knapp sein, dann wird jeder Hausbesitzer mit einer neuen Zwangsabgabe beaufschlagt und die Ölologie interessiert niemanden.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 BauherrHilflos, 25.10.2007
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Es wird noch die Zeit kommen, da muss man mit seinem Haus zum TÜV und einer AU. Nicht dahin.. ganz klar, aber die kommen dann raus.. wie die GEZ Leute.. "Ja aber auch wenn Sie den offenen Kamin mit 10KW Heizkraft nur einmal im Jahr anmachen, so haben Sie doch einen Kamin, den Sie 12 Monate laufen lassen könnten!" .. armes Deutschland :mauer
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist genau betrachtet heute schon so. Oder gibt´s bei Euch keinen Schorni?

    Gruß
    Ralf
     
  13. #13 BauherrHilflos, 25.10.2007
    BauherrHilflos

    BauherrHilflos

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Euskirchen
    Einen Schorni haben wir.
    Jedoch sollte ich meinen letzten Beitrag etwas genauer schreiben:

    Gemeint sind die CO2 Abgaben, die wohl laut eines Kollegen, der sich mit Umweltfragen auseinander setzen muss, schon in den Schubladen der Politiker befinden soll. Spätestens, wenn solche Abgaben auf uns zu kommen (siehe auch Energiebedarfsrechnung unter CO2 Ausstoß), dann wird es wohl eng werden.

    Oder gibt es schon "Kamin-Verdunster", um den Gebrauch eines offenen Kamins zu ermitteln? Oder eine "Pellets-Fördermengenmesser"? .. und da greift die GEZ Stategie: "Ja aber sie haben doch.. und könnten.."

    Gerade in der jetztigen Zeit, wo ERA (Entgeldrahmenabkommen der Gewerkschaften) bis 2009 eingeführt sein muss, erlebe ich auf der Arbeit ein riesen Ansatz zur Kostenreduzierung, das die Leute sehr weit unten in der Lohnstruktur eingestuft werden. Was dann flächendeckend wieder dazu führt, das weniger Lohnabgaben an den Staat zurückfallen.
    Jedoch möchte man bestimmt diese Löcher stopfen.

    Und was liegt da nicht näher, als auf das "Umwelt-Pferdchen" zu setzen?
     
  14. #14 Der Bauberater, 26.10.2007
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    richtig Ralf,

    aber die werden nicht zurückgepfiffen, sondern die geben Gas, damit das Gesetz auf Landesebene vor dem Bundesgesetz in kraft tritt und rechtskräftig ist :cry
    Wenn die vom Bund dann hinterhergeeiert kommen, dann haben die wieder recht :mauer
    So sind se halt, unsere Volksver(du...)treter :sleeping
    Gruß aus Baden
    Peter
     
Thema:

Öko-Energie soll Pflicht für Bauherren werden

Die Seite wird geladen...

Öko-Energie soll Pflicht für Bauherren werden - Ähnliche Themen

  1. Öko-Betonhaus, eine preisgünstige Grundversion

    Öko-Betonhaus, eine preisgünstige Grundversion: Hallo, letztens habe ich diesen Text und diese Ökobilanz eines Betonfertighauses von Dr. Hans-Dieter Bottke gelesen und beide gefielen mir...
  2. Die nächste Runde *Öko" kommt auf die Rechnung.

    Die nächste Runde *Öko" kommt auf die Rechnung.: Ökoumlage steigt mal wieder ... der "Preis" fürs Öko-kW per Umlage ist schon höher als bei anderen Energieträgern das komplette Paket. Sowas...
  3. Öko kann auch sehr ungesund sein...

    Öko kann auch sehr ungesund sein...: Wie eine schlichte Steckdose 5 Öko-Wohnungen ruinieren kann. :eek: Für die Umwelt hat sich deren Errichtung also nicht gelohnt......
  4. Oeko(logisch/nomisch) heizen im Neubau

    Oeko(logisch/nomisch) heizen im Neubau: Hallo, dies ist mal wieder eine Variante des hier staendig diskutierten Problems "Neubau, Heizung, Kfw". Ich habe mich durch viele Threads...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden