Ölheizung im Neubau. richtige Entscheidung?

Diskutiere Ölheizung im Neubau. richtige Entscheidung? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Gemeinde, bin neu hier und bringe paar Fragen mit. Zur Zeit bin ich gerade mit meinem Neubau fertig geworden, zum Haus: - ca. 220qm +...

  1. samic

    samic

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    T.Zeichner
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo Gemeinde, bin neu hier und bringe paar Fragen mit.
    Zur Zeit bin ich gerade mit meinem Neubau fertig geworden, zum Haus:
    - ca. 220qm + Spitzboden
    - kein Keller (Heizraum vorhanden)
    - 36,5 Porotonwände, kommt keine Dämmung!
    - alles wird nur mit Fussbodenheizung geheizt.
    - kein Zentralgas, WP ist zu teuer + Bohrungen in dem Gebiet sind sinnlos, Flächen oder Luft WP kommt nicht in die Frage.
    Deshalb Öl!
    Es wurde noch nichts bestellt oder abgemacht, es ist noch alles offen. Das alles sind nur meine Vorstellungen:)
    Was sagt ihr?

    Ein Heizungsbauer hat mir Kamin und 16qm Solar mit 2000L Speicher, ganz ohne Öl empfohlen. Ist das realistisch ( stressig im Winter?)
    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was heißt "fertig mit dem Neubau", aber "noch nichts bestellt"???
    Es wurde also schon gebaut, ohne daß das Heizsystem feststand?
    Das ist eigentlich schon aus rechtlichen Gründen kaum vorstellbar. Abgesehen davon, daß es ne große Dummheit wäre...

    Warum kommt keine Luft-/Wasser-Wärmepumpe in Betracht?

    Warum ist kein Erdgas-Hausanschluß möglich?

    Eine Alternative wäre ein Pelletkessel. Aber sind dafür die baulichen Voeraussetzungen gegeben?

    Wie hoch ist die Heizlast?

    Wie ist die vorgesehene Nutzung (im Hinblick auf Anwesenheit der Bewohner)?


    Fazit:
    Wer plant solch einen Unfug???
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das frage ich mich auch. :(

    Ist die FBH auch schon fertig? Wenn ja, wie wurde die dimensioniert? Warum kommt Sole oder LWP nicht in Frage? Gibt es bereits einen Schornstein?

    Kamin mit Solar? 2000l Speicher? Wie kommt er auf die Idee? Theoretisch machbar, aber als Vollheizung anhand der von Dir bisher genannten Daten wohl eher ungeeignet.

    Bitte noch Infos. Vielleicht kann ich mir dann vorstellen was bei Dir "entstehen" soll. Bisher sehe ich nur "planlos".

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Shai Hulud, 7. Oktober 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Solare Heizungsunterstützung wird sich nicht rechen können.

    Wenn FBH vorhanden, wäre ein wasserführender Ofen oder Heizeinsatz besser als Kamin (Luftheizung).

    Welcher Energiestandard?
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Im Zusammenhang mit Holz ist Solar oftmals recht sinnvoll.
     
  7. samic

    samic

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    T.Zeichner
    Ort:
    Nürnberg
    Danke für die Antworten.
    Werde nacheinander alle Fragen beantworten:
    -Fertig mit d. Neubau heisst: D. Rohbau mit d. Dach steht komplett.
    Es wurde noch !nichts! eingebaut Fussbodenheizung etc. es ist noch alles offen.
    Ölheizung war von Anfang an geplant, dafür wurde ein Raum ca. 12qm nebendran gebaut (da kein Keller). Aussparung für Kunststoffrohr (Abgas) ist vorgesehen.
    -Bei LWP und SoleWP bin ich etwas unsicher, die Kosten sind zu hoch+Kredit... (Stromverbrauch)
    -Es gibt kein Zentralgasanschluß im Gebiet.
    -Die Heizlast wurde nicht berechnet, ich hatte mich vorher bei ein paar Heizungsfirmen beraten lassen die meinten man benötigt keine Wärmebedarfsberechnung, als Bsp. haben die mir ein Vaillant ecoVit mit ca. 14kW angeboten.
    Ausserdem jeder hat mir was anderes erzählt, es ist sehr schwer da durchzublicken!!!
    -Pelletheizung ist zu teuer und ob sich die Preise auch so halten werden?
    -Nutzung für max. 4 Personen vorgesehen.
    -Abgas für Kamin steht, aber Kamin wurde noch nicht gewält, eben die Frage mit oder ohne Wassertasche.
    Eigentlich kann ich die Heizung jetzt noch frei wälen, Platz dafür habe ich (ausser Pellet u. WP m. Erdsonde)
    Ich habe mich für Öl entschieden, aber der Heizerer hat mich im letzten Gespräch etwas unsicher gemacht. Der meinte nur Solar mit Heizkamin wird ausreichen dann brauche ich überhaupt kein Öl??? Klingt nicht schlecht, aber was ist im Winter, wie wird das ohne Öl ablaufen, ich will Morgens im warmen aufwachen :)
    Danke im voraus!
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich sag nur "schlechte Beratung". Mein Opa hat früher pauschal mit 100W/qm gerechnet. Damals kostete der Liter Heizöl auch nur 10Pfg. Da war es egal ob ein paar Liter mehr oder weniger durch den Schornstein gejagt wurden.

    Kannst Du Dir heute so etwas noch leisten?
    Wie will Dein Heizer die FBH dimensionieren, ohne Heizlastermittlung? (ja ich weiß, 30cm VA, das machen wir schon immer so). :mauer

    Dein Kaminofen mit Solar ergänzt wird nicht reichen. Zudem solltest Du Dich fragen, ob Du überhaupt die benötigte Menge an Holz zur Verfügung hast (zu welchem Preis? Arbeitseinsatz usw. usw.) Hast Du überhaupt die Zeit um alle paar Stunden einzuheizen?

    Manchmal habe ich den Eindruck, die Leute wollen mit aller Gewalt zurück in´s Mittelalter.

    Gruß
    Ralf
     
  9. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    Hallo nun komme ich auch noch.

    Beachte bitte wenn du einen Kamin mit Wassereinsatz einbaust kannst du diesen bei einem Stromausfall nicht betreiben. Da dir die Umwälzung fehlt. Bitte das berücksichtigen. Aus diesem Grund baue ich mir nur einen kleinen einfachen Kamin ein ohne schnösel das er mir die Bude heizt auch ohne Strom.
     
  10. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nun ja, wobei alle anderen Heizungen bei Stromausfall auch schlecht ausssehen. Das macht es aber im Ernstfall nicht wärmer, ich weiß.
     
  11. OliS

    OliS

    Dabei seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Althengstett
    wie oft kommt bei euch eigentlich ein Stromausfall vor ?? man könnte hier teilweise echt meinen das die Straßen noch Abschnittsweise und nur für eine Stunde Strom bekommen...

    Dafür hat man dann übrigens nen Generator + passendem Stecker/Stecker-Adapter ( nach DIN natürlich ;) )
     
  12. samic

    samic

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    T.Zeichner
    Ort:
    Nürnberg
    Fürs ständige Zuheizen mit Holz habe ich keine Zeit und Lust, aber dw. frage ich euere Meinung bzgl. d. Heizung.
    Stromausfall? ob es ein Argument ist, so einen Kamin nicht einzubauen???
    Wasserheizzusatz fürs Kamin kostet ca. 2000 EUR ob es sich lohnt das Geld zu investieren?

    Gruß
     
  13. knopy

    knopy

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    CB
    War nur ein Hinweis.
    Es kommt natürlich nicht oft vor das der Strom weg ist. Aber mir wurde es nie gesagt das man dann den Kamin nicht betreiben darf.
     
  14. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    Was heißt denn "Bohrungen sind in dem Gebiet sinnlos"? Willst Du nach Wasser oder Öl bohren?
    WP mit Erdsonde pumpen kein Wasser nach oben. Es geht darum die Erdwärme zu nutzen!

    wo eine Ölheizung reinpasst, da passt auch locker eine WP hin!

    Schonmal die Heizkosten für Öl durchgerechnet? Und das mal mit einer WP verglichen?
     
  15. samic

    samic

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    T.Zeichner
    Ort:
    Nürnberg
    Die Gemeinde hat gemeint, dass Bohrungen nicht empfehlenswert sind, es gibt niemanden der im Gebiet gebohrt hat, ausserdem kostet es eine Stange Geld.
    Falls es eine WP in Frage kommen würde dann wäre das die LuftWP, aber ob es eine bessere Lösung wird?

    Gruß
     
  16. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    Äh, was ist das denn für eine Gemeinde?:irre

    Ok, eine LWP ist zwar nicht so effizient wie eine SoleWP, aber immer noch besser als Öl!

    Nur bitte an die Nachbarn denken, denn die LWP steht draußen!!! Also ein Plätzchen suchen wo es keinen stört, sie summt nämlich leise vor sich hin!

    Nachher kommt noch einer mit dem BISchG daher!:deal
     
  17. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    Äh, was ist das denn für eine Gemeinde?:irre In Nürnberg hat also noch niemand gebohrt?:mega_lol: Die spinnen die Bayern:D

    Ok, eine LWP ist zwar nicht so effizient wie eine SoleWP, aber immer noch besser als Öl!

    Nur bitte an die Nachbarn denken, denn die LWP steht draußen!!! Also ein Plätzchen suchen wo es keinen stört, sie summt nämlich leise vor sich hin!

    Nachher kommt noch einer mit dem BISchG daher!:deal
     
  18. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    Ups, ein Fehler von mir! #15 kann gelöscht werden!
     
  19. samic

    samic

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    T.Zeichner
    Ort:
    Nürnberg
    Kann man pauschal sagen, dass Heute die Luft WP sinnvoller (besser) als Öl ist?
    Was ist mit d. Winter da muss doch der Strom hin und der wird auch teuerer, Wartungskosten hat die ja auch?

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich vermute mal hier spielt eher das Geld eine Rolle als die Gemeinde. Wenn Bohrungen zu teuer sind, was ich noch nachvollziehen kann, warum dann keinen Flächenkollektor? oder Grabenkollektor? oder Spiralkollektor (Erdwärmekörbe)?

    Kaminofen mit Solar wird nichts, das habe ich bereits geschrieben. Du könntest zwar einen Kaminofen mit viel Leistung einbauen lassen, aber dann braucht´s auch einen dicken Pufferspeicher, und im Aufstellungsraum wirst Du tropische Verhältnisse kriegen. Abgesehen davon kannst Du das Holz mit der Schubkarre transportieren, und zwar täglich.
    Bei einem kleinen Kaminofen darfst Du jede Stunde Holz nachlegen, was mich persönlich auch nicht überzeugen würde.

    Gruß
    Ralf
     
  22. Terra

    Terra

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vermesser
    Ort:
    NRW
    Hab in der schnelle nix besseres gefunden als das hier:
    http://www.klima-innovativ.de/pages/kosten.html

    Es gibt irgendwo einen Vergleichrechner im Netz, aber ich finde ihn nicht mehr!

    Wartungskosten sind fast null. Bei mir 60 Euro im Jahr!
     
Thema:

Ölheizung im Neubau. richtige Entscheidung?

Die Seite wird geladen...

Ölheizung im Neubau. richtige Entscheidung? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  3. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...