Öltanks aus Kunststoff im Keller - gefährlich bei Feuer?

Diskutiere Öltanks aus Kunststoff im Keller - gefährlich bei Feuer? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe eine Frage im Auftrag meiner Schwester, die nur im Geschäft online ist. Sie will von dort aus nicht schreiben, deshalb frage ich...

  1. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Hallo,
    ich habe eine Frage im Auftrag meiner Schwester, die nur im Geschäft online ist. Sie will von dort aus nicht schreiben, deshalb frage ich i.A.
    Gibt es eine Vorschrift bei folgendem Problem: Der Heizraum im Keller ist von der Wohnung durch eine Holzdecke getrennt. Im Heizraum lagert Heizöl in Kunststofftanks.

    Ist das zulässig?

    Folgendes ist passiert: Heizung war ausgefallen (Kälte). Notdienst hat eingefrorene oder verdickte Ölleitung mit Bunsenbrenner wieder gangbar gemacht und ist gegangen.

    Danach entstand in ihrer Küche (über dem Heizraum ) Qualm.
    Grund: In der Zwischendecke war beim Auftauen ein Schwelbrand entstanden. Nicht auszudenken, was da hätte passieren können...

    Der Installateur will nächste Woche im Heizraum die Decke mit Schaum abdichten und eine Platte ranschrauben.
    Meine Schwester hat große Bedenken, ob das ordnungsgemäß ist.

    Danke für Auskünfte!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. keikoo

    keikoo

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LUXEMBURG
    Hallo,

    - Erstens zur Arbeitsweise des Installateurs.
    Meiner Meinung nach grob Fahrlässig, was er da gemacht hat.
    Hätte ganz böse ins Auge gehen können. Personenschaden, ....... will gar nicht daran denken was hätte passieren können.

    - Wie er jetzt den Schaden wieder in Ordnung bringen möchte......, na ja, wohl die einfachste Variante. Ob es jetzt aber gut genug ist, muss der Hausbesitzer erst mal selber entscheiden. Für mich wäre das nix.

    -Und ob das Lagern des Öls so zulässig ist, weiss ich nicht.
    Könnte mir vorstellen dass ab einer bestimmten Menge da schon besondere Brandschutz-Massnahme gelten.
    Die Frage dem Versicherer zu stellen wäre auch mal nicht schlecht.


    Was ist jetzt dein grösstes Problem?
    Ob die vorhandene Installation zulässig ist, oder der Schaden des Installateurs?

    Gruss
     
  4. #3 Roth, 19. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2009
    Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Die Fragen sind:
    Dürfen solche Tanks in einem Heizraum mit Holzdecke sein?
    Darf die durch den Schwelbrand beschädigte Decke mit Schaum und Platte verschlossen werden?
    Danke!
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Öltanks bis zu einer bestimmten Menge dürfen im Heizraum aufgestellt werden....als Doppelwandtanks oder mit entsprechender Abmauerung etc...

    Die Vorschriften an Heizräume bei einfamilienhausüblichen Größen sind eher gering....

    Wenn die Decke nicht zum Heizraum passt, dann dürfen die Heizöltanks gerne stehen bleiben...aber die Heizanlage bleibt ausgeschaltet!:biggthumpup:
    -

    das einfache Ausschäumen und Verschließen sehe ich nicht als Lösung des Problems an...
    Besser wäre hier die komplette Decke brandschutzmässig zu sanieren...
     
  6. keikoo

    keikoo

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LUXEMBURG
    Wie bereits geschrieben, mit den Vorschriften kenne ich mich diesbezüglich nicht aus.
    Fakt ist, dass der Installateur da Mist gebaut hat.
    Wahrscheinlich wird aber auch keine andere Möglichkeit bestehen als das Öl dort zu lagern? Oder?
    Ich persönlich sehe darin auch nicht wirklich ein Problem.

    Hier meine Unverbinliche Lösung, so wie ich es vermutlich machen würde.

    Ich würde mit dem Installateur über seine Misslungene Aktion sprechen.
    Ihm klar machen dass seine Lösung nicht meinen Wünschen entspricht und ihm ins Gewisse reden dass das auch schlimme Konsequenzen hätte haben können.

    Gleichzeitig würde ich aus dieser Aktion aber auch einen Lehrpunkt ziehen, und mir allgemein Gedanken über vorbeugenden Brandschutz machen.

    Dann würde ich wahrscheinlich die Sache als "geschehen, und Gott sei Dank noch glimpflich ausgegangen" einklassieren. Dem Installateur den Vorschlag machen die Sache mit einem angemessenen Schadensersatz zu regulieren.

    Mit dem Geld, und noch einiges dazu, würde ich diesen Raum dann Brandschutztechnisch sanieren.
    Und sinnvoll, für die Früherkennung und den ruhigen Schlaf, würde ich hier auch noch einen Brandmelder montieren (mit Meldug in der Wohnung).

    So, das ist unverbindlich und nur meine Vorstellung wie man hier vorgehen könnte.

    Gruss
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Hier ein paar Informationen zur Heizöllagerung als Nachtlektüre :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  9. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Vielen Dank für die Nachtlektüre, Herr Bosy. Habe schlecht geschlafen...
    Der Heizraum verstößt also gegen die geltenden Vorschriften.

    Kann uns jemand sagen, wer die Mängelbeseitigung machen muss?

    (Eigentumswohnung, vor 10 J. vom Bauträger gekauft.)

    Danke und Gruß!
     
Thema:

Öltanks aus Kunststoff im Keller - gefährlich bei Feuer?

Die Seite wird geladen...

Öltanks aus Kunststoff im Keller - gefährlich bei Feuer? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  3. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  4. Offene Glaswolle gefährlich?

    Offene Glaswolle gefährlich?: Liebe Bauexperten, ich hoffe, ihr könnt mir einen Rat geben: Wir hatten vor ca. 4 Wochen einen Mauerdurchbruch im Wohnbereich, dabei wurden...
  5. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...