Offener First? Wer kennt so etwas?

Diskutiere Offener First? Wer kennt so etwas? im Dach Forum im Bereich Neubau; Durch Zufall haben wir gesehen, dass der First auf unserem Dach offen ist! Das hat uns ziemlich erschreckt, letztes Jahr waren Schornsteinfeger...

  1. idu111

    idu111

    Dabei seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Übersetzer
    Ort:
    Lüneburg
    Durch Zufall haben wir gesehen, dass der First auf unserem Dach offen ist! Das hat uns ziemlich erschreckt, letztes Jahr waren Schornsteinfeger und Dachdecker zur Reinigung auf dem Dach und keiner hat etwas gesagt, d.h. keiner fand das bemerkenswert. Unser Dachdecker meinte allerdings nachdem ich die Fotos geschickt habe, so etwas noch nicht gesehen zu haben... Natürlich kommt da auch ein Marder prima rein. Unsere Frage nun: kennt jemand so eine Dachbauweise? Was war der Sinn? Belüftung? Wir würden das jetzt natürlich gerne schließen lassen, mal sehen wie... Es handelt sich um ein Dach mit Asbestschiefer aus den 70er Jahren. Sonst ist das Dach prima und auch innen alles ok (Dämmung etc.).

    Hier ein Bild:
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 22. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    offene bauweise, die im laufe der zeit zuwächst.

    anscheinend hast du aber ein dichtes unterdach drunter. sonst müsstet ihr bei regen einen schirm mit ins bett nehmen.
     
  4. idu111

    idu111

    Dabei seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Übersetzer
    Ort:
    Lüneburg
    Danke... Ja, es ist nichts feucht oder gar nass, alles trocken! Zuwachsen mit was??? Kann man da mit Zink o.Ä, etwas zu machen oder schadet man dann der Konstruktion, die ja so belüftet ist?
     
  5. #4 Inkognito, 22. März 2013
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Das ist Asbest, oder? Spätestens beim Löcher bohren zum befestigen könnte das Probleme geben.
     
  6. #5 Gast036816, 22. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    zuwachsen - mit dem was drin liegt.
     
  7. idu111

    idu111

    Dabei seit:
    22. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Übersetzer
    Ort:
    Lüneburg
    Ist das dann eigentlich ein Kaltdach? MIt den zwei Schichten? Und ja, das ist "Schieferasbest".
     
  8. ypg111

    ypg111 Gast

    Mein Dach hat auch diese Schieferplatten (BJ 1978), habe mich letztes Jahr mal informiert wegen Asbesthaltigkeit, da ich mein Haus verkauft habe.
    Die Asbestplatten dürfen nicht beschädigt werden, also auch kein Dübeln, Bohren, etc.

    Vielleicht ein Grund, das Dach auszutauschen? Besser wird's nimmer! Also, irgendwann muss ja mal :e_smiley_brille02:

    :offtopic: Entsorgung ist auch nicht so teuer, wie immer behauptet. Kostet zwar, aber die Arbeitszeit bzw. Gerüst kostet zur Entsorgung verhältnismässig mehr.
     
  9. #8 Gast036816, 22. März 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    untersuchen lassen, ob asbest vorliegt. anhand der fotos kann das niemand sagen. solange kein mechanischer abrieb vom material erfolgt, ist die eindeckung aus der sicht unkritisch.
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Rolf, 70er Jahre? Da ist Asbest drin...
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ob Asbest oder nicht. Entweder eine neue Deckung drauf oder zumindest eine Firsthaube. Die Firsthaube kann man auch setzen(lassen) ohne die Eindeckung anzubohren.
     
  12. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    Wenn ich das richtig sehe, dann ist das eine Doppeldeckung mit 60/30cm Dachplatten im Hochformat und das ganze auf einer Lattung. Ich vermute mal das unter der Lattung eine Schweißbahn und diese auf einer Schalung geklebt wurde. Das würde auch erklären warum es nicht rein regnet. Bei der geringen Dachneigung ist damals bestimmt ein regensicheres Unterdach angebracht worden.
    Ich würde den Spalt mit einem Blech (Alu oder Zink) verschließen lassen. Kann man zur Not auch kleben, da bei einer Doppeldeckung ein schöner ebener Untergrund zur Verfügung steht.

    Gruß Helmut

    PS: Das ist definitiv Asbest.
     
  13. Uwe Kahm

    Uwe Kahm

    Dabei seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister und Sachverständiger
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    DDM und SV
    Dem Foto nach ist wie schon von Karl 1 vermutet ein Unterdach erstellt worden. Kleben halte ich für fraglich, weil hierzu die Dachplatten gereinigt werden müssen und bei der Beschaffenheit kann dieses nur mit einer Drahtbürste erfolgen. Hierbei entsteht wiederun soviel Abrieb das die Asbestfasern freigelegt werden und in die Umgebungsluft und vorallen in die Atemluft der Arbeiter gelangen.
    Eine Sanierung des Daches wäre die sinnvollere Lösung.
     
  14. uwe7165

    uwe7165

    Dabei seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Heidelberg
    Firstlatte aufschrauben, Blech mit Vorstoßblech drauf, fertig. Lüftung nicht vergessen.
     
  15. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Das Dach hält seit den 70er Jahren Dicht.

    ICch würde den Spalt saubermachenund dann wieder vom Dach gehen und garnix machen

    Never touch a running system.........
     
  16. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo,

    in den 70ziger habe ich jede Menge Dächer mit Asbestzementplatten eingedeckt.
    Aber an keinem -selbstredend- hat man den First fehlen lassen.

    Im vorliegenden Fall kann ich auch nicht glauben, daß der First im Neuzustand gefehlt hat.
    (Vielleicht bei Sturm...., denn sonst dürfte die vorhandene Lattung für die Doppeldeckung 30/60 sich auflösen.

    Schleunigst schließen (lassen)
    Möglichkeiten dafür gibts genug...

    mfg
     
  17. markus s

    markus s

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Ing
    Ort:
    Oberasbach
    Schau mal ganz genau hin. Die Flechten wachsen bis zum Rand und da wo der Mast steht sieht es auch nicht so aus, als wäre da mal was gewesen. Wenn da mal ein First drauf war, dann ist das jedenfalls schon sehr lange her.

    Markus
     
  18. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Asbest ist hohl...
    Bewuchs nach 10 Jahren, selbst bei steilen Dächern, absolut normal
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Gar nix machen. Funktioniert doch seit Jahren/Jahrzehnten schon.....
     
  21. Diego11

    Diego11

    Dabei seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Sachsen
    Bei der Dachneigung dürften die Platten eh nur optische(:yikes) Gründe haben...
    Auf welcher Ebene entwässert das Dach an der Traufe?
     
Thema:

Offener First? Wer kennt so etwas?

Die Seite wird geladen...

Offener First? Wer kennt so etwas? - Ähnliche Themen

  1. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  2. Offene Glaswolle gefährlich?

    Offene Glaswolle gefährlich?: Liebe Bauexperten, ich hoffe, ihr könnt mir einen Rat geben: Wir hatten vor ca. 4 Wochen einen Mauerdurchbruch im Wohnbereich, dabei wurden...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  5. Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?

    Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?: Ich möchte das Knauf Pocket Kit System einbauen, um eine Raumabtrennung mit einer Schiebetür zu erreichen. Hat jemand das System schonmal verbaut...