Offener Wohnbereich: hat das Nachteile für die Heizlast des Hauses

Diskutiere Offener Wohnbereich: hat das Nachteile für die Heizlast des Hauses im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, Mal eine Frage, wie wirkt sich ein offener Wohnbereich aus? Ich meine im EG Vorraum mit offener Gallerie nach oben. Ins EG gehts dann...

  1. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Hallo,

    Mal eine Frage, wie wirkt sich ein offener Wohnbereich aus? Ich meine im EG Vorraum mit offener Gallerie nach oben. Ins EG gehts dann "offen" weiter also ohne Tür rein in die offene Wohn/Ess-Küche. Rauf ins OG dann über eine offene (also ohne Setzstufen) Holztreppe. Runter in den Keller über Betonstiege, auch nicht abgetrennt durch ein Türe. Also erst die Kellerräume über Türen abgetrennt.
    Ich denke mal das diese heute moderne Bauweise die Heizlast des Hauses enorm nach oben treibt. Oder täusche ich mich da?

    PS: hoffe es ist das richtige Forum, ansonsten bitte verschieben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo benziner,

    ich denke ein offener kellerabgang und ein offener windfang ist schon nicht ganz so günstig......(was man aber sicherlich durch dämmung und dememtsprechende haustüre ect. abmildern kann) aber bei öffnen der haustüre kommt einfach kalte luft in das haus, und ein keller der nicht ständig beheizt ist ist auch "relativ" kalt

    wir haben deshalb den kellerabgang im eingangsbereich/Windfang des hauses plaziert, den wohnbereich EG und OG ist komplett offen (ca 100m2 je geschoss) dieser wird komplett über einen zentral aufgestellten holzofen beheizt- funktioniert super.

    wenn wir aber die türe zum windfang/eingang/kellerabgang nicht zumachen
    wirds merklich kühler.....

    viele grüße
    pascal
     
  4. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Ich würde mal sagen: kommt drauf an!

    Wenn Du eh alle Räume gleich warm heizen würdest, sollte es völlig egal sein, ob dazwischen eine Wand ist, oder nicht.

    Was anderes ist es natürlich, wenn Du den Flur eigentlich gern bei 18° hättest, das Wohnzimmer daneben aber lieber bei 22°. Dann werden die Heizkosten natürlich steigen, weil Dein Flur sicher zwangsweise wärem als die gewünschten 18° wird.
     
  5. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Hallo Leute,

    Mein Problem ist, das es wohl überall warm wird, aber das die Heizung ständig laufen muß sonst kühlt es sehr schnell ab.
    Ich denke man könnte rund 50% weniger heizen wenn alles geschlossen wäre.
    Deshalb überlege ich wo immer es geht Türen nachzurüsten.
    Erstmal eine Glasschiebetüre vom Windfang/Gallerie in das EG.
    Später ev. den Keller.
     
  6. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Das spricht erst mal nur für schlechte Dämmung, über deren Verbesserung man nachdenken könnte.
    50% bestimmt nicht und wie oben schon geschriben sowieso nur dann, wenn Du auf der einen Seite der Tür ne niedrigere Tempertur heizt als jetzt. Durch die Türen alleine wird's nicht besser!
     
  7. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA

    Doch ich denke schon das die Heizung so um 50% zu lange läuft. Ich spüre einen Zug aus dem Keller bis in den Luftraum der Gallerie. Wie gesagt dort ist halt offen und der Keller hat nur 15° im Winter, also gibs da ein starkes Temp. Gefälle.

    Dämmung ist sicher ausreichend, es handelt sich um ein modernes Fertighaus in Holzständerbauweise. Noch besser dann ists ein Passivhaus.
     
  8. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Mann! Les doch mal, was ich schreibe!
    (sorry, nicht bös gemeint)

    Wenn Dein Keller unbeheizt ist und bleiben soll, dann macht es natürlich Sinn ihn vom beheizten Gebäude durch Wände/Türen zu trennen!

    Wenn Du allerdings tatsächlich einen Zug spürst dann würde ich mal einen BDT machen lassen. Da kalte Luft schwerer ist als warme hat die eigentlich nicht die Eigenart von allein vom Keller bis in die Galerie zu wanderen. Das klingt nach einer Undicktigkiet.
     
  9. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ja - das ist das problem der "modernen" fertighäuser in holz.
    keine speichermasse
    also nur die luft erwärmen und das an der richtigen stelle.
    :Brille
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Die Physik macht sich bemerkbar.

    Warme Luft steigt nach oben -> man heizt zwar unten, aber die Luft steigt auf und unten kommt die kältere Luft, um sich aufzuwärmen.
    Je höher dies ist - Luftraum über mehrere Ebenen und je mehr Möglichkeiten zum Nachströmen kalter luft da ist, desto stärker wirds.

    -> es dauert länger bis man eine stabile Warmluftfront erzeugt hat.
    Es kann sein, dass sich Luftwalzen bilden.
    Alle Nachströmungen machen sich sofort bemerkbar.

    Vom Verbrauch ist es dann höher, wenn man oben etwas öffnet, da zieht die warme Luft sehr schnell ab.

    Es ist gefühlt viel kälter/unangenehmer, weil man mitten im Geschehen sitzt.

    Es kann sein, dass man unten im Luftraum alles mitheizt. - Zentralheizung im wahrsten Sinne.
     
  11. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Genau so ist es, würde ich nochmal bauen, würde es sicher kein Fertighaus mehr werden.
    Den einzigen Vorteil die diese Bauweise hat ist, das man ein Bild mal eben in 1 sek. an die OSB spaxt.
    Sonst fällt mir aber kein VT mehr ein. OK es war billiger und etwas schneller beim Errichten.

    Hab Südseitig auch noch viel Glas, d.h. die Raumtemp. reagiert im Winter unmittelbar auf den Sonnenstand. Sprich Sonne weg=gleich mal 2 Grad kälter.
    Gerade weils auch noch offen ist.
     
  12. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Ich hab schon gelesen!
    Ich will ja eigentlich den Keller nicht heizen und auch der Luftraum der Gallerie, ja eigentlich der gesamte Vorraum muß keine 23°C haben. Wozu denn auch? Deswegen schrieb ich ja, ich muß ständig durchheizen weil die Temp. sehr stark absinkt nach Stop Heizung. Auch dauert das aufheizen von sagen wir 20 auf 23°C doch recht lang. Deswegen will ich den unteren Wohnraum erstmal über eine Glasfront mit Glasschiebetüre vom Rest trennen.
    Natürlich ist eine rahmenlose Glastüre auch nicht optimal, da wieder Zugerscheinungen durch die fehlenden Dichtungen. Aber hoffentlich besser als nix.

    Undicht sollte die Gabäudehülle nicht sein, habs schließlich selber gemacht und auf mich kann ich mich 100%ig verlassen. Metaller arbeiten auf den 10tel oder 100stel genau, währen man bei den Maurern froh sein muß wenn sie noch am Grundstück oben bleiben mit ihrer Konstruktion.:irre
    Auch Installationsebene hab ich nachgerüstet da der Hersteller dies ablehnte.
     
  13. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo TDI,

    selbstverständlich helfen türen, auch wenn diese irgendwelche spalten haben,
    natürlich umso dichter umso besser, aber normale türen haben unten auch nen knappen cm luftspalt....

    das ein geheiztes haus mit offener bauweise einen gewissen "kamineffekt"
    hat ist eigentlich normal, sobald du unten und oben ein fenster öffnest, zieht oben die warem luft ab und unten stömt kalte luft nach.......

    das minimierst du mit türen:-)

    auch geht die temp vom warmen wohnzimmer in das treppenhaus, wenn da eine türe drin ist wirds deutlich besser........:winken
     
  14. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Nutzung?

    Kenne die Situation nicht. Wir haben auch eine offene Galerie, ziehen uns aber mit Hilfe unserer KWL mit WRG die warme Luft oben wieder ab und blasen damit erwärmte Frischluft unten wieder ein. Vielleicht gibt es ja bei Dir auch eine Möglichkeit, die nach oben gestiegene warme Luft zu nutzen?
     
  15. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Nein, es gibt keine Möglichkeit.
    KWL Freund bin ich sowieso keiner.
     
  16. Lundell96

    Lundell96

    Dabei seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Erlangen

    Alles klar, weiter so... :mauer :irre
     
  17. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Wie darf ich das verstehen?
     
  18. Lundell96

    Lundell96

    Dabei seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Erlangen
    Einerseits soll das Haus "nahezu Passivhaus-Standard" und eine super Dämmung haben,

    andererseits kühlt es schneller aus als mein Auto. Da passt doch was nicht. Und das liegt nicht an Fertighäusern an sich, sondern an Planung/Umsetzung DIESES EINEN Hauses. 500 Türen bringen da auch nix.
     
  19. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Passivhaus wäre es nur wenn wie schon angesprochen die Dämmung noch besser wäre - ansonsten hat mien FH sicher nix mit einem Passivhaus gemeinsam.

    Was genau nicht stimmt weiß ich auch nicht, aber es ist halt so.
    Sonne weg, eine Stunde später sicher 2°C weniger Raumtemp.
    Kühlt wirklich schnell aus. So in 12h ohne Heizung bei unter 0° AT von 23 auf 17°C.

    Wenn ich den Fehler nur finden würde könnte ich ihn beheben.

    Die Dämmung passt sicher, Wand z.b. Gipskarton, OSB, 5cm Installationsebene mit Miwo, OSB dann 16cm Miwo, wieder OSB dann 12cm Styropor mit Putz.
    Dach+Dachschräge+ Zangendecke mit ca. 30cm Miwo und noch zusätzlich 10cm Styropor (mit begehbarer Platte) auf der Zangendecke (also Quasi der Spitzboden)gedämmt. Was soll da noch Besser werden ev. die Fenster die sind leider nur Ug1,1 (doppeltverglast, Kunststoffrahmen mit 85mm Stärke und Mehrkammersystem)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Bei der von Dir beschriebenen Dämmung kann das eigentlich nicht sein!
    Ich schlage noch mal den BDT vor! Vielleicht hast Du was übersehen und Dein Wärme pfeift durch ein riesiges Loch ins Freie. Anders kann ich es mir fast nicht vorstellen. Würde auch zu Deinen starken Zuglufterscheinungen passen.
     
  22. TDI nie

    TDI nie

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    METALLER
    Ort:
    AUSTRIA
    Kann man irgendwo nachlesen wie lange ein Raum die Temp. halten muß.
    Eine Norm oder so.
    Oder gibt es Listen mit Referenzen an anderen Bauten?

    An ein kleines Leck könnte ich noch glauben aber an eine riesiges nicht.
    Was ich an Klebeband, Folie, Schaum und Kompribändern gebraucht habe reicht sonst für zwei Häuser.
     
Thema:

Offener Wohnbereich: hat das Nachteile für die Heizlast des Hauses

Die Seite wird geladen...

Offener Wohnbereich: hat das Nachteile für die Heizlast des Hauses - Ähnliche Themen

  1. Feuchtigkeit im Haus - Ursachensuche

    Feuchtigkeit im Haus - Ursachensuche: Hallo liebe Forumsmitglieder, nach dem Einzug in unseren Neubau im Februar 2016 haben wir mit feuchten Sockelleisten und Innenwänden (im Bereich...
  2. Höheneinordnung Haus im Gelände

    Höheneinordnung Haus im Gelände: Hallo, ich hoffe, ich habe den Thread im richtigen Unterforum angeordnet. Wir bauen ein Einfamilienhaus (schlüsseltfertig) und hatten kürzlich...
  3. Deckel des Revisionsschachtes offen, Schlimm ?

    Deckel des Revisionsschachtes offen, Schlimm ?: Hallo allerseits, folgende Situation : Auf meinem Hof befindet sich eine Klappe. Wenn man diese Klappe öffnet sieht man ca. 1,50 Meter tiefer...
  4. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  5. Asbesthaltige Klebstoffe in Haus aus 1975?

    Asbesthaltige Klebstoffe in Haus aus 1975?: Hallo Bauexperten, wir haben vor kurzem ein EFH/DHH, Bj 1975 gekauft. Vor dem Kauf fand selbstverständlich auch eine Begehung mit einem...