Ohne Dach gehts auch...

Diskutiere Ohne Dach gehts auch... im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Leute, zum Glück diesmal nicht meine Baustelle aber trotzdem interessant: angenommen es gibt ein öffentliches Gebäude bei dem einiges...

  1. egnurg

    egnurg

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Leute,

    zum Glück diesmal nicht meine Baustelle aber trotzdem interessant:

    angenommen es gibt ein öffentliches Gebäude bei dem einiges saniert werden soll. In diesem Gebäude BJ 1960 wird das Dach entfernt (Asbest-Eternit) und ausserdem die Dachrinnen. Es bleibt eine schwarze Schicht, wahrscheinlich Bitumen oder eine Unterspannbahn. Meinem ersten Eindruck nach nicht wirklich regendicht.

    Ich habe mich noch gewundert daß da keine Folie oder ähnliches draufkommt, aber naja.
    Jedenfalls scheint es zu dauern bis das Dach gedeckt wird. 2 Wochen später dann regnet es so 20l in 24 Stunden und im Gebäude entstehen Pfützen, an den Wänden gibt es feuchte Stellen und einige Tage später auch Schimmel.

    Angebliche Antwort des Architekten: das trocknet auch wieder.

    Weitere 2-3 Wochen später, also heute nacht regnet es über 30 Liter innerhalb von weniger als 10 Minuten!

    Im Gebäude steht angeblich teilweise das Wasser, (neue) Möbel sind aufgequollen und die Tapete löst sich von den Wänden.

    Antwort des Architekten: das trocknet auch wieder Und die Tapete könnte man ja wieder festkleben.

    Und das alte Gemäuer trocknet auch wieder...

    Das jedenfalls sind die Aussagen meiner Frau die dort arbeitet.
    Wäre es meine Baustelle ich würde mich wahrscheinlich ziemlich aufregen. Aber da "öffentliches Gebäude" scheint es niemanden zu interessieren.

    Irgendwelche "Vorgesetzten" scheinen nicht viel Interesse an dem Problem zu haben, denn die die sich wirklich drum kümmern könnten waren nicht da. Mangels Weiterleitung von Informationen oder weil es einfach niemanden interessiert - ich weiss es nicht.

    Natürlich kann meine Frau nicht einfach direkt ganz nach oben telefonieren und ich kann das auch nicht, ist ja nicht meine Baustelle.

    Aber Neugier besteht trotzdem:
    was ist zu erwarten, wenn es mehrfach so in ein Bauwerk regnet daß in den Räumen Pfützen entstehen und die Tapeten sich von den Wänden lösen?

    Meiner Meinung nach nimmt der Architekt das ziemlich locker und ich würde da sofort Bautrockner reinstellen und zumindest mal eine Folie übers Dach hängen. Über 5 Wochen ohne richtiges Dach ist schon ein wenig heftig.

    Mein Bürofenster ist genau gegenüber, daher finde ich die Baustelle zu beobachten höchst interessant :irre
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum kannst Du nicht telefonieren?
    Stumm oder taub?
    Und nimmt sich dann auch noch ne Frau, die ebenfalls nicht telefonieren kann... :wow
    Notfalls schickst Du denen ein Fax.


    Aber Hallo!
    Das ist auch Dein und mein Steuergeld, was da offenbar wieder mit vollen Händen rausgeworfen wird. Da ruf ich im Zweifelsfall auch direkt beim Oberbürgermeister oder beim Ministerium (wes Behörde auch immer die Hütte gehört) an!
     
  3. egnurg

    egnurg

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    stuttgart
    Hallo,
    schonmal was von Dienstweg gehört?

    Da ich kein Experte bin dachte ich ich hole mir erstmal hier etwas informationen bevor ich Ärger mache der vielleicht unnötig ist und später auf meine Frau zurückfällt. Vielleicht ist es ja auch wirklich nicht so schlimm.

    Es ist nicht gut, Vorgesetzte zu übergehen oder deren Kompetenz anzuzweifeln.
    Und wie und was weiss ich ja auch nicht, ich sehe nur daß da das Dach fehlt und lasse mir erzählen wie es dort aussieht.

    Also erst mache ich mich etwas schlauer bevor ich wie ein Elefant durch den Porzellanladen sprinte...
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Was interessiert Dich der Dienstweg?

    Dein Dienstweg sollte der sein, dem in den Hintern zu treten, der im Dienst pennt.

    Du kannst ja Deine Frau zufällig in der Mittagspause besucht haben...

    Gruß Lukas
     
  5. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    DIENSTWEG? wie verläuft der denn?

    Meldung an den direkten Vorgesetzen.
    Ist dieser nicht zu erreichen (oder reagiert dieser nicht), dann an eine Position drüber, usw. usw.

    Außerdem gibt es auch noch so etwas wie Gefahr im Verzug, etc.
    Und auch der GESUNDE MENSCHENVERSTAND darf manchmal benutzt werden!

    Ich wünschte mir manchmal Mitarbeiter mit richtig ARSCH in der Hose,
    die ihr Tun und Handeln sowie ihre Entscheidungen vor dem Vorgesetzten vertreten. Und natürlich auch den dazugehörigen Vorgesetzten, die Kritik annehmen sowie die Selbstständigkeit ihrer Mitarbeiter fordern und fördern.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich war lange genug bei Y-Tours, um mich mit dem Dienstweg zur Genüge auszukennen! Da lernt man übrigens ziemlich schnell, daß er für vieles Notwendige ziemlich unbrauchbar ist...

    Merke:
    Wer etwas will, sucht Wege.
    Wer etwas nicht will, sucht Gründe!


    Ich unterstelle mal, daß die direkten Vorgesetzten Deiner Frau nicht zugleich die Deinen sind.
    Daher bist Du als Unbeteiligter sowieso völlig frei in der Wahl Deines Ansprechpartners.

    Und auch an Stelle Deiner Frau sollte man sich nicht (mehr) lang aufhalten (lassen)!
     
  7. #7 Caspar666, 01.09.2008
    Caspar666

    Caspar666

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bühnenbildner
    Ort:
    Hennef
    Sorry aber egnurg hat doch schon im Eröffnungsposting klargestellt das es soetwas dort nicht geben kann, es handelt sich doch schliesslich um ein öffentliches Gebäude :D
     
  8. #8 Gast943916, 01.09.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    um zu wissen, dass so eine Menge Wasser Schaden verursacht muss man kein Experte sein, in D regt sich jeder über Missbrauch und Verschwendung von Steuergelder auf, aber was dagegen tun? NÖÖÖÖ, man könnte mich ja hinterher schräg anschauen
     
  9. egnurg

    egnurg

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    stuttgart
    danke für die Informationen zum Dienstweg.

    Jetzt fehlt mir nur noch die Information wie schlimm sowas ist und welche Folgeschäden zu erwarten sind.
    Das sind die Dinge die mir noch fehlen und weswegen ich eigentlich hier geschrieben habe.
    Wasser im Gebäude dürfte eigentlich nicht wirklich gut sein, egal was der Architekt dazu meint oder?
     
  10. #10 Bauwahn, 01.09.2008
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Spätfolgen wie Schimmel und Hausschwamm sind nicht auszuschließen.
    Ersteres is schlecht für die Gesundheit, das zweite für das Gebäude.
    Die aufgequollenen Möbel sind sowieso schon irreparabel geschädigt.
    Reicht das?
     
  11. #11 Dachschaden, 02.09.2008
    Dachschaden

    Dachschaden

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Tja, vor wenigen Jahren saß ich in so einer Behörde noch an einem 40 Jahre alten Schreibtisch. Links und rechts Türchen, dahinter Schubladen. Eine Schublade mittig vor dem Bauch. Alle Kanten mit Paketklebeband verziert, damit man nicht ständig Funiersplitter in den Klamotten hatte. Die Wände fleckig, Farbe nicht in Sicht, da die nur alle 10 Jahre erneuert wurde.
    Wenn in solch einer Situation dann ein Wasserschaden eine Totalrenovierung verheißt, wäre ich sicher auch nicht so schnell tätig geworden... :sleeping

    Jörg
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vom Inventar ganz abgesehen:
    Direkt nach einen Schadfeuer ist Wasser in größeren Mengen das Schlimmste, was einem Gebäude überhaupt passieren kann. Selbst Erdbeben lassen auf Dauer mehr von ihm übrig...
     
  13. #13 pauline10, 02.09.2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    von Lenin soll der Spruch stammen, in Deutschland kauft man sich erst eine Bahnsteigkarte, wenn man auf dem Bahnhof demonstrieren will.

    Bei der letzten Mehrwertsteuererhöhung vernataltete der Bund der Steuerzahler eine Unterschriftenaktion dagegen.

    Im vertrauten Kreis legte ich die Liste zum Unterschreiben aus. Fast jeder unterschrieb, weil man es für eine Anwesenheitsliste hielt. (Die dort nie gebäuchlich war).

    Nachdem der wahre Grund bekannt wurde, strichen sich einige wieder aus. Man könnte ja einmal deswegen Schwierigkeiten bekommen.

    Früher sagte man dazu: " Mit denen kann man keinen Krieg gewinnen."

    Aber es gibt z. B. in Hessen einen Verantwortlichen direkt in der Staatskanzlei, der so etwas aufnimmt und auch abstellt.
    Ansonsten gibt es die vierte Gewalt, die Presse.

    Gruß

    pauline


    PS:

    Der letzte, der etwas außerhalb der Dienstanweisung machte, war Ludwig Erhard, als er 1948 die Preise freigab. Seither hat jeder Angst vor einer Abmahnung oder Kündigung.
     
  14. egnurg

    egnurg

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    stuttgart
    So, aktueller Stand:
    angeblich wurde "die Sache" gestern begutachtet.
    Ich kann aber nicht erkennen daß da irgendwelche Schutzmaßnahmen getroffen wurden. Und seit gestern hat es bereits wieder fast 20l geregnet.

    Das Dach besteht derzeit aus einer 50 Jahre alten Schicht, denke das ist Bitumen oder sowas ähnliches. Jedenfalls arbeiten die gerade mit einem Flammenwerfer. (da besteht dann ja noch Hoffnung daß die Bude abbrennt statt verfault...)
    Ich hätte wohl eher die Bahnen angehoben und daruntergeschaut wie es dort aussieht...
    Bin gespannt was für eine tolle Dachkonstruktion da draufkommt. Thema "Dämmung" und ähnliches.

    Damit Ihr Euch was drunter vorstellen könnt ist hier mal ein Bild:
    http://www.druckeronkel.de/fileadmin/xxx/kigadach.jpg
    unbearbeitet bis auf die Namen die ich mit schwarzen Balken entfernt habe.

    Wie bereits geschrieben arbeite ich schräg gegenüber und jedesmal wenn ich den Kopf drehe muss ich das Elend sehen.
    Aktuell werden Latten aufs Dach getragen die schön nass sind. Da wird der Schimmel gleich mit eingebaut. :Baumurks
     
  15. #15 dietrich, 04.09.2008
    dietrich

    dietrich Gast

    In Berlin (oder "BRD" per E-Mail) gibts dafür:
    Bürgerinnen & Bürger-Dialog-Box
    buergerreferat@bmf.bmf.bund.de

    (PS: Das geht da ganz SCHNELL und hat obersten Datenschutz)
     
Thema:

Ohne Dach gehts auch...

Die Seite wird geladen...

Ohne Dach gehts auch... - Ähnliche Themen

  1. Ringbalken Garage = Gefälle für Dach?

    Ringbalken Garage = Gefälle für Dach?: Guten Morgen zusammen, und erst mal Hallo, denn ich lese zwar schon eine Weile mit, habe aber noch nix geschrieben. Wir haben im letzten Jahr...
  2. Dach von Wintergarten undicht, wie findet man die undichte Stelle?

    Dach von Wintergarten undicht, wie findet man die undichte Stelle?: Hallo Forum, wir haben vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Es hat einen ziemlich großen Wintergarten angebaut ungefähr 30m2. Das Problem ist das der...
  3. Solarthermie-Anlage: ab 100°C am Dach geht nix mehr

    Solarthermie-Anlage: ab 100°C am Dach geht nix mehr: Hallo zusammen, meine Solarthermie-Anlage ist jetzt 3 Jahre alt und lief bislang problemlos. Vor etwa 6 Wochen roch es zeitweise etwas...
  4. Dach vom Treppenhaus dämmen - geht das so?

    Dach vom Treppenhaus dämmen - geht das so?: Moin moin! Meine Frau und ich haben uns vor 2 Jahren ein Altbauhaus (kein Fachwerk) gekauft. Der Aufbau ist von oben nach unten: Speicher -->...
  5. Wandanschluss eines Daches an WDVS - wie gehts richtig?

    Wandanschluss eines Daches an WDVS - wie gehts richtig?: Hallo zusammen! Der Fall: Der Nachbar möchte an seiner Grenzwand ein WDVS erstellen. Die Oberhaut meines Flachdaches besteht derzeit aus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden