Optimaler Baustart

Diskutiere Optimaler Baustart im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Naja, wir wissen ja, das Optimum gibt es ja nicht wirklich oder zumindest meist nicht nach den eigenen Vorstellungen. Nun ist es so bei uns,...

  1. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Naja, wir wissen ja, das Optimum gibt es ja nicht wirklich oder zumindest meist nicht nach den eigenen Vorstellungen.

    Nun ist es so bei uns, dass wir erst im November mit unserem Bauträger starten. Wir bauen ohne Keller, nur mit Bodenplatte.

    Frage an die Experten: wie ungünstig ist es oder kann man das so gar nicht sagen?

    Dankeschön.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 22. September 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage können nur Petrus und Frau Holle beantworten.

    Es kann gut gehen.
    Es kann auch bei nem frühen kalten Winter voll in die Hose gehen.

    Everything is possible.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Kann man so nicht sagen.
    Im Winter ists zu kalt und/ oder zu nass; im Sommer zu heiss...

    Wichtig ist halt, dass entspr. der jeweiligen Witterung die dafür notwendigen Maßnahmen getroffen werden (kann jedoch schonmal bisschen Geld kosten). Generell bleibt anzumerken, dass man in unseren Breiten (fast) immer bauen kann.
     
  5. #4 Chriskonzept, 22. September 2010
    Chriskonzept

    Chriskonzept

    Dabei seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Crinitzberg
    Hallo Semmel ...

    ... ich weiß nicht wie euer Zeitplan aussieht, aber wenn es passen sollte, dann könnt ihr den Rohbau ja auswintern lassen (mit Estrich und Putz muss nicht unbedingt sein).
    Das wird heut zutage aus "Zeitgründen" kaum noch gemacht, wobei die trockene Luft/Witterung im Winter sehr schön die Feuchtigkeit zieht.

    Daher wäre Start im November :bau_1: garnicht so schlecht.

    Aber es gibt imm wieder Für und Wider.
     
  6. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    sicher auch aus Geldgründen. In der Zeit hat man ja Miete und einen Teil der Zinsen und ggf noch Bereitstellungszins...
     
  7. Chris050882

    Chris050882

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heilerziehungspfleger
    Ort:
    Bayern
    hallo,

    wir haben damals im oktober mit dem keller angefangen und mit november kam unser holzständerhaus und ca. 1 woche später der schnee der bei uns in bayern dann (mit kurzen unterbrechungen und hohen minusgraden) bis april liegen blieb. hätten wir gewartet hätte wir erst ende april oder anfang mai beginnen können. wir hatten damals halt glück.

    aber es kann auch anders laufen

    gruß
     
  8. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Sind das nun zwei Fragen in einer oder eine Frage oder...........

    Was beschäftigt euch? Der Zeitpunkt der Bauarbeiten? - dass nur mit Bodenplatte gebaut wird? - oder beides in Kombination??
     
  9. Semmel

    Semmel

    Dabei seit:
    14. Februar 2010
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Kauffrau
    Ort:
    Stuttgart
    Mir geht es nur um den Baustart - Mitte/Ende November.
     
  10. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Na ja, wenn wir einen milden Winter bekommen, kann der Bau wohl - wenn es wenigstens dauherhaft 5 Grad über Null oder mehr hat - problemlos durchgeführt werden.
    Wenn es ein Winter wie den Letzten gibt, dann wird es wohl monatelangen Stillstand geben.

    Vielleicht hilft ein guter Draht zu Petrus........:bierchen:
     
  11. Gast

    Gast Gast

    ja dann starte doch das Bauvorhaben.
    wie günstig oder ungünstig die Witterung wird weiß doch hier keiner.
    Haus ohne Keller da könnte in 4 Wochen der Rohbau mit Dach fertig sein.
    ansonsten mal in die Glaskugel schauen, oder den :konfusius befragen.
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ist doch sowieso wurscht, der BT startet, nicht ihr.
    was habt ihr damit zu tun?

    er wird über die wintermonate starten, da er zur dieser zeit die
    günstigsten angebote seiner knebelvertragshandwerker aufm tisch hat...:biggthumpup:
     
  13. Baufuchs

    Baufuchs Gast



    Wann hört ihr mal mit diesem Blödsinn auf?:mauer

    Was das angeht machen BT´s dasselbe wie Architekten. Sie schreiben aus.

    Und manche Vorbemerkungen zu Ausschreibungen von Architekten wimmeln nur so von unzulässigen/unwirksamen Klauseln.

    Dagegen sind die "Knebelveträge" vergleichsweise harmlos.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich weiß ehrlich gesagt nicht, weshalb du
    dir von mir direkt wieder an den karren gefahren fühlst...
     
  15. RSBAU

    RSBAU

    Dabei seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Eure Tips würdne mich auch interessieren, wir haben nämlich auch vor ab Mitte November loszulegen, EFH allerdings mit Keller (Stein auf Stein). Macht der Regen da viel aus oder ist die größte Gefahr "nur" der Frost?? Wenn wir bis Weihnachten den Rohbau stehen haben, wie lange muss man denn so warten bis man innen drin loslegen kann? Fenster auch schon rein oder offen lassen (trocknet ja besser).Pro 1cm Estrich eine Woche Trockenzeit, stimmt die Faustregel noch? Danke vorab!

    Gruß RSBAU
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    bayern?

    wohnst du in lindau oder füssen?

    merkst du, wie müßig deine frage ist?
     
  17. RSBAU

    RSBAU

    Dabei seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Bayern
    Irgendwo dazwischen, die Frage war nicht in geografischer Richtung gestellt :-)
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ne geografische richtung, hat nichts mit
    wetterverhältnissen zu tun?
     
  19. RSBAU

    RSBAU

    Dabei seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Bayern
    Warum fragen Sie dann nach meinem Standort?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wenns in füssen schneit und friert, scheint am bodensee meist die sonne...
     
  22. RSBAU

    RSBAU

    Dabei seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Bayern
    Naja, wenn das so ist, wie ist denn es dann in Franken :-)?
     
Thema:

Optimaler Baustart

Die Seite wird geladen...

Optimaler Baustart - Ähnliche Themen

  1. "optimale" Bauweise einer Wand

    "optimale" Bauweise einer Wand: Hallo DACHMANN und Friedl1953, das hättest Du nicht anbieten sollen. :D Aber mal im Ernst, wenn ihr Experten Euch nicht einig seid (und...
  2. Optimaler Aufbau Fußbodenheizung / Schieflache des Bodens

    Optimaler Aufbau Fußbodenheizung / Schieflache des Bodens: Beim Ausbau des Dachbodens habe ich mich nun doch für Estrich entschieden (vorheriges Angebot von 3000€ für 55m2 war abschreckend, da der gesamte...
  3. Welchen Wandaufbau für optimalen Schallschutz

    Welchen Wandaufbau für optimalen Schallschutz: es gibt zwar schon zahlreiche Threads in Bezug auf Schallschutz, aber meist geht es um Schallschutz von außen nach innen und/oder innerhalb des...
  4. optimale Einstellung Heizung Gastherme Neubau

    optimale Einstellung Heizung Gastherme Neubau: Hallo, ich wohne nun seit Juni 2015 in meinem neugebautem Haus. Der Verbrauch der Gastherme kommt mir etwas hoch vor. Mein Heizungsbauer winkt...
  5. Optimaler Höhenunterschied Randstein zu Mähkante

    Optimaler Höhenunterschied Randstein zu Mähkante: Hallo zusammen, nachdem ich aktuell Zeit habe, wollte ich an meine Randsteine die mein Grundstück zum Nachbarn bzw. freiem Feld abgrenzen eine...