Pappdach bei frost betreten???

Diskutiere Pappdach bei frost betreten??? im Dach Forum im Bereich Neubau; hallo, muss mein dach von schnee befreien 50ch hoch, meine lüfter sind schon von schnee bedeckt, nun meine frage habe ein pappdach mit oberlage...

  1. #1 karatehubert, 29. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    hallo, muss mein dach von schnee befreien 50ch hoch, meine lüfter sind schon von schnee bedeckt, nun meine frage habe ein pappdach mit oberlage PYE 200 S5 , kann die pappe zerbrechen wenn ich bei frost da raufgehe , meine nachbarn machen mich gans verrückt ???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Henric

    Henric

    Dabei seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    BW, Sa
    Benutzertitelzusatz:
    Stellv. Landesinnungsmeister
    Normalerweise gibt es bei einer Abdichtung aus Bitumen (Pappe) keine Bedenken. Außer die Abdichtung hat an mehreren Stellen Blasen oder ist sehr alt.

    Sie sollten jedoch an Ihre eigene Sicherheit denken, so können Lichtkuppeln, Eis oder der Blitzschutz (Stolpergefahr) zu echten Todesfallen werden.

    Am besten professionelle Hilfe organisieren, z.B. einen Dachdecker.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mir würde nicht im Traum einfallen auf meinem Dach herumzuturnen, schon gar nicht im Winter wenn dort Schnee/Eis liegt.

    Dafür gibt es Leute die wissen was zu tun ist, die einschätzen können, ob man überhaupt auf das Dach kann, oder wie man das Dach sonst von Schnee befreien kann.

    Zuerst sollte man an seine eigene Sicherheit denken, die Pappe ist dann das geringste Problem.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 karatehubert, 29. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    danke für die antworten, also pappe kein problem, passe natürlich auf !!
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das haben schon Viele gesagt.....bevor sie den Abgang gemacht haben.

    In solchen Fällen wünsche ich mir immer, dass Versicherungen auch einmal die Leistung verweigern.

    Gruß
    Ralf
     
  7. Niko B

    Niko B

    Dabei seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ing.Univ.
    Ruhe bewahren

    Bevor ich für den Scheeräumservice Geld ausgeben oder mich selbst in Lebensgefahr bringen würde, würde ich erstmal die die aktuelle Schneebelastung messen. Dazu gibt es Anleitungen im Internet.
    Die Ergebnisse würde ich dann mit den örtlichen Schneelasten nach DIN 1055 bzw. den in der Statik angesetzten Werten vergleichen...
    Richtig ernst wird´s erst, wenn die Werte aus der Statik überschritten werden oder wenn´s gar keine Statik gibt ... auch versicherungstechnisch !
     
  8. #7 karatehubert, 29. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    hallo, mir geht es nicht um die last, sondern um meine lüfter die ja zu sind, habe vergessen zu erwähnen das es sich um ein flachdach handelt(kaltdach mit entspannungslüfter)
     
  9. Niko B

    Niko B

    Dabei seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ing.Univ.
    Ach so

    Klar, daß die Pappe bei Minusgraden wesentlich spröder ist und bei direktem Betreten z.B. infolge Durchbiegung der Schalung aufreissen könnte.

    Andererseits wird der zusammengetrampelte Schnee eine lastverteilende Wirkung haben ... vielleicht kannst du zum Betreten noch zusätzlich einen Teppich und/oder eine Leiter benutzen.

    Viele Grüsse,
     
  10. #9 karatehubert, 30. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    ja, ich lasse ein bischen schnee als untergrund
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mhhh, Berlin = Schneelastzone II

    Schneelastzone II bedeutet 0,75 kn/m² Schneelast


    Und das bedeutet das man schnell schon bei 40 cm im überkritischen Bereich liegt!

    Die Frage lautet eindeutig nicht: Abräumen oder nicht sondern nur: Er selber oder wer anders!

    Hab ein offizielles Schreiben der Lawinenwarnzentrale mit der Anleitung zum Abschätzen einer aktuellen Schneelast vorliegen, da hat man schnell bei 80 cm Schnee 220 kg zusammen...

    Bei 40 cm ist man dann bei 110 kg und damit über die Schneelast drüber!

    Wenn das gesetzter Altschnee ist muß das Zeug runter!

    Kann man wenn man ein wenig Ahnung von der Materie hat schnell in den Fachbüchern nachlesen...

    Oder man kann einfach mal hier den Link lesen...
    http://www.stmi.bayern.de/imperia/m...lanung/_aktuelles/aktuelles_merkbl_schnee.pdf


    Gruß Holger
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Achja, die Pye ist eher das geringere Problem, die habe ich bisher noch nicht durchgetreten bekommen...

    Mach dir da mal keine Sorgen drüber...
     
  13. Niko B

    Niko B

    Dabei seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ing.Univ.
  14. #13 Ralf Dühlmeyer, 31. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie kommst Du zu dieser Aussage???
     
  15. Niko B

    Niko B

    Dabei seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ing.Univ.
    Kritische Schneelast

    Nun - der Bemessung zugrunde gelegt wird unter anderem der Lastfall 1,35g + 1,5s

    Das sind 135% des Eigengewichts und 150% der in dem Merkblatt genannten "zulässigen Schneelast"

    ... vielleicht nennt man den Statiker aus diesem Grund oft "einen hundertfünfzigprozentigen" ... wie dem auch sei ...

    Auf dem Dach ist nach DIN die Schneelast 0,8 x der Last auf dem Boden (das ist die "zulässige Schneelast"). Der Bemessungsfall tritt aber erst bei 1,5 x dieser "zulässigen Schneelast" ein ... und dann bleibt immer noch eine kleine Reserve aus den Sicherheitsfaktoren für Eigengewicht und Material.

    q.e.d.

    PS: Voraussetzung ist natürlich, daß die Statik genau berechnet wurde und auch die Bauausführung 100% paßt.
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 31. Dezember 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ah ja - unter Laborbedingungen könnte also evtl. eine höhere Schneelast zulässig sein.

    Meister Nico, wenn Du schon solche Thesen aufstellst, dann erläutere sie auch richtig. Der nächste liest das, handelt danach und wird vom eigenen Dach erschlagen.

    Wir sind hier im Bauexpertenforum, nicht in - Ich sabbel mal Forum -.
    Die Leser erwarten hier belastbare Aussagen - in diesem Falle im doppelten Wortsinne!
     
  17. #16 karatehubert, 31. Dezember 2010
    karatehubert

    karatehubert

    Dabei seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    heizungsbauer
    Ort:
    berlin
    man leute, wollte doch nur mal wissen ob die pappe reissen kann bei frost wenn man da rauf geht, schneelast ist mir egal mein dach hält
     
  18. #17 Rudolf Rakete, 31. Dezember 2010
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Auf jeden Fall anleinen. Ein Ausrutscher kann auch aufm Flachdach gefährlich werden.
    Meiner einer hat für so etwas nen Klettergurt mit entsprechendem Sicherungseil plus Zubehör und der entsprechenden Nutzungserfahrung. Ohne sowas würde ich bei Eis und Schnee auf kein Dach gehen.
     
  19. Niko B

    Niko B

    Dabei seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    86720 Nördlingen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ing.Univ.
    Last Statement in this matter

    OK:

    Wenn das Bauwerk dem Stand der Technik entspricht stürzt es bei der 1,5 - fachen sogenannten "zulässigen Schneelast" gerade noch nicht ein! :mauer

    Da das hier ein Forum für Bauexperten ist, kann man das gerade hier sagen ... Laien und Leute, die den Stand der Technik nicht kennen und nicht beurteilen können, sollen und müssen früher den Schnee vom Dach räumen. :bef1021:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    So, mal eine belastbare Aussage von der Schneeräumstelle:

    Wir haben heute Proben gezogen und gewogen:

    20 cm Schneehöhe: 76 kg/m²

    35 cm Schneehöhe: 98 kg/m²

    Heute frisch gemessene Proben, gewogen mit einer Industriewaage, die geeicht ist.

    Und da soll mir mal einer sagen, das man bei 50 cm noch nicht abschaufeln muß in Schneelastzone II mit 75kg zulässiger Schneelast!
     
  22. Reitmeier

    Reitmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM
    Ort:
    Düsseldorf
    ist da dann auch schon die Mannlast mit 1 Kn bei der Probeentnahme berücksichtigt?
    (duckundweg)
     
Thema:

Pappdach bei frost betreten???

Die Seite wird geladen...

Pappdach bei frost betreten??? - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?

    L-Steinmauer: muss ich Probleme wie Verschieben durch Frost im Winter befuerchten?: Hallo, ich habe Anfang des Jahres eine 20m lange L-Stein Mauer selbst gesetzt auf einer 10-20cm Magerbetonschicht. Dadurch habe ich nun 2...
  3. Porenbeton und Regen/Frost

    Porenbeton und Regen/Frost: Hallo zusammen, wir haben einen ca. 40m² großen Anbau im Rohbau Zustand. Es handelt sich nur um einen Raum. Zum alten Haus hin gibt es eine...
  4. Frost an der Fassade

    Frost an der Fassade: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe bislang öfters offline einiges gelesen. Jetzt habe ich selbst ein Problem oder auch nicht:). Bin ein...