Parasitenmittel

Diskutiere Parasitenmittel im Teiche Forum im Bereich Rund um den Garten; Guten Abend, hat jemand Kenntniss darüber, ob die Parasitenmittel, die - nach Herstellerangabe dosiert - für die Behandlung von Kois eingesetzt...

  1. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Guten Abend,

    hat jemand Kenntniss darüber, ob die Parasitenmittel, die - nach Herstellerangabe dosiert - für die Behandlung von Kois eingesetzt werden für Säugetiere (Hier: Hund und Katze - bei "gelegentlichem" Trinken aus der Pfütze) ungefährlich / schädlich ... sind ?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Was für ein Parasitenmittel genau hast Du denn? Da gibts ja so viel verschiedenes. Würde Dir Aquaristikforen empfehlen, da kennen die sich besser aus, z.B. aquarium.ch
     
  4. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Noch gar keins. Wollte es eben andersherum angehen. Wenn jemand bei der Vielzahl von Breitbandmitteln eines kennt, was unbedenklich / bedenklich ist, wäre schon geholfen ....

    Obwohl das dann als eine unzulässige Produktbesprechung interpretiert werden könnte ...
     
  5. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Dann würde ich Dir wirklich die einschlägigen Foren empfehlen, unter anderem vor allem oben genanntes. Nachteil ist, dass viele Produkte aus der Schweiz sind (logo), aber man Dir oft schon bzgl. Inhaltsstoffen helfen werden kann. zudem sind viele Aquarianer auch Katzenbesitzer und kennen daher die Problematik.
    Aus meiner Intensiv-Aquarianerzeit kann ich Dir nur sagen, dass ich weniger mit dem (Dauer?)einsatz von Mitteln arbeiten würde, sondern eher mit Futter, Wasseraufbereitung Umgebung (Wasserpflanzen) ein möglichst fürs Kois positives Milieu schaffen würde, das es Parasiten schwer macht.
     
  6. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Hallo Anda2012,

    erst einmal danke.

    Ein Dauereinsatz soll es auch nicht wreden - halte ich gar nichts von. Ist jetzt aber eingeschleppt worden und soll fix wieder raus.

    Dein Tipp mit den Fischforen werde ich wohl befolgen, bin aber bekennender "Forumsskeptiker", weil sich dort oft zu viele Schwätzer ohne wirkliches Wissen tummeln. Hier hätte ich ja auch Glück haben können und einer/eine, die ich gut genug einschätzen kann (oder es zumindest glaube) hätten DEN Tipp gehabt.

    Na - ich schau dann mal ...

    Gruß

    Helge
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    http://www.rezepterang.de/fisch/fischgericht_2286.html:biggthumpup:
     
  8. nachttrac

    nachttrac

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Bayern
    Baumal, soll das jetzt witzig sein? :mad:
     
  9. #8 Gast vS, 18. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2013
    Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    ist es doch ... finde ich - also etwas Gelassenheit darf schon sein.

    Aber: auch dafür würde ich die Prasiten los werden wollen - schmecken bestimmt nicht.
     
  10. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Koi ist ja ncihts anderes als ein hübscher Karpfen.
    Zu Aquarium.ch: Da war ich jahrelang dabei unterwegs und die Leute dort sind wirklich fähig. Da schreiben teilweise auch welche mit, die beruflich (Forschung) mit Aquaristik zu tun haben.

    EDIT: Was für Parasiten sinds denn? Bzw. wenn, dann gibt es bestimmt Medis die Fische, die normalerweise tatsächlcih auf dem Speisezettel landen.
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Helge,

    definiere Parasitenmittel (!) ... gegen welche Parasiten willst Du behandeln ?

    z.b. KP (kalium permanganat) für die Trichobehandlung baut in der Sonne relative schnell ab.

    also sag an gegen was soll behandelt werden

    eine Breitbandbehandlung ist Käse ... du nimmst ja auch nicht nur Aspirin
    wenn Du Herzrhythmusstörung hast (!)

    erzähl man welche Symptome zeigen eure Koi ???

    ein Blick auf den Kalender Helge ... es brennt bei Dir
    die Koi gehen langsam in Winterschlaf ... und sie mit
    Parasiten dort hin zu schicken gleicht einem Todesurteil

    wusstest Du daß die Medikamente unter 12 Grad toxisch wirken
    und von daher unter 12 Grad nicht mehr anzuwenden sind ?

    was hast Du derzeit noch an Teichthemperatur ... wie
    sehen Deine Wasserwerte aus ?

    in punkto Koi erlaube ich mir kräftig mitzureden (!)



    Gruss

    Josef
     
  12. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Von Breitbandmitteln halte ich ja auch nichts, aber ..

    gesichert sind Karpfenläuse

    zudem treten bei Koi einem ca. 1 cm lange, rote, wurstförmige Geschwülzte an der Bauchseite auf und bei anderen weißliche, "schimmelartige" Verfärbungen.

    Ansonsten wird (nur) teils kräftig "geschubbelt" und gesprungen - keine weiteren Auffälligkeiten, keine Verluste (bisher)

    Daraus ergibt sich mein Problem, ich bin wahrlich kein Freund von chemischen Keulen, muss aber davon ausgehen, dass ich mehr als "ein" Problem habe. Deswegen bin ich auch davon abgekommen von mehreren Fischen Abstriche machen zu lassen, würde dann wahrscheinlich doch auf die große Keule herauslaufen.

    Wenn ich aber Josefs Erklärungen zu Winterschlaf, Temperatur und resultierender zeitlicher Knappheit lese ...

    Dafür auch vielen Dank, freut mich gerade von dir entsprechende Hilfe zu bekommen.

    Wasserwerte sind OK - im Labor geprüft, Wetter ist noch schön ...
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Helge,

    ich bin mit einem Koidoc befreundet der betreut in Deutschland über 500 Teiche
    neulich erst haben wir uns über Karpfenläuse unterhalten ... da hat er mir offenbart
    daß er noch nie einen Befall damit gehabt hat.

    sagt wer ?

    was Du beschreibst hört sich nach Karpfenpocken an ... gerade wenn die Teichthemperatur
    von über 20° in den Keller geht und Stress ansteht gibt es immer wie Koi die dazu neigen
    mit Karpfenpocken aufzuwarten.

    Karpfenpocken kannste nicht behandeln die gehen über 20° automatisch auch wieder weg (!)

    gegen Karpfenpocken spricht aber daß die rosafarbenen gallertartige bis zu mehreren
    Millimeter Veränderungen meist von den Flossen ausgehend und sich eigentlich auf den Rücken beschränken.


    scheuern und springen tun die Koi mit Karpfenpocken nicht ... da ist was anderes faul
    bei Dir ... fisch mal so nen Kandidaten raus und mach ein Wannenfoto davon dann kann
    ich Dir sicher weiter helfen.

    im Labor ? ... als Koihalter solltes Du alle paar Wochen selber folgende Test´s machen:

    - Ammonium (Amoniak)
    - Nitrit
    - KH (Karbonhärte)
    - PH-Wert

    es gibt aber noch andere Parameter die man von Zeit zu Zeit checken sollte.

    wie oft machst Du Wasserwechsel und wieviel ?

    Stell mal den Teich ein ... ich denke schon daß ich Dir helfen kann.


    Gruss

    Josef
     
  14. #13 Gast vS, 21. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2013
    Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Also,

    Karpfenläuse lassen sich auch vom Laien gut erkennen - habe mir dies aber bestätigen lassen = sind welche.

    Alles andere, da muss ich zugeben, dass ich nicht der "Koihalter" bin - da tummeln sich im Gartenteich eben ein paar Kois, aber keiner vom Wert eines Kleinwagens etc.. Ist eben mehr der Spaß ...

    Habe jetzt mehr als 10 Jahre "Glück gehabt" und muss ferner zugeben, dass Filterung, Wasserwechsel etc. stark verbesserungswürdig sind - ich arbeite daran (Wasserwerte lasse ich aber regelmäßig prüfen).


    Das mit dem Fangen des kandidaten hat so nicht wirklich funktioniert - der wollte nicht. Habe aber mal ein Foto gemacht (Tele mit bescheideer Qualität) bin aber beim Hochladen so eben gescheitert (versuche ich später noch einmal).


    Punkt ist aber jetzt letztendlich: ich bin dir dankbar für deine angebotene Hilfe und bin mir auch sicher, dass du helfen kannst (deine Meinung zu dem noch nicht hochgeladenen Foto interessiert mich auf jeden Fall - ist außerdem der Lieblingskoi meiner Frau), bin aber skeptisch, dass die Ferndiagnose schnell genug funktioniert.
    Habe also zusätzlich meinen Koizüchter gebeten sich das alles mal anzuschauen - kommt die Woche vorbei (noch sind die Temperaturen stabil).

    Gruß

    Helge

    P,S.
    mit dem Foto hat wohl dooch funktioniert - warum auch immer
     

    Anhänge:

  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Hallo Helge,

    so sehr ich mich auch bemühe ich kann daß nicht erkennen ... sieht aus
    wie ein geschwulst ... ist denn nur dieser eine betroffen oder mehrere ?

    ich glaube nicht an Karpfenlaus und wenn dann würde das so aussehen:

    http://www.gronau.net/Teich/Koi-Krankheiten.htm


    http://www.google.de/imgres?safe=of...sp=21&ved=1t:429,r:24,s:0,i:166&tx=107&ty=110

    für mich ist das ein Geschwür oder doch Karpfenpocken


    sag mal bitte durch was Dein Koizüchter dazu sagt ... interesiert mich

    Gruss

    Josef
     
  16. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Moin,

    also um Missverständnisse zu vermeiden:

    Dieser eine hat eben diese "Geschwüre", wo ich überhaupt keine Ahnung habe, was das sein kann.

    Karpfenläuse hatte ich bei einem anderen abgesammelt.


    Sobald ich etwas erfahre, melde ich mich.

    Bis dahin meinen Dank.

    Gruß

    Helge
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Also,

    Zwischenstand:

    Abgebildeter Fisch: die Wucherungen sind wohl auf Dermocystidium (Pilzerkrankung) zurückzuführen. Es gibt kein Heilverfahren, man kann diese Wucherungen nur wegschälen.

    Ansonsten:

    Karpfenläuse, an den entsprechenden Stellen / Wunden - Pilzbefall.


    Gruß
     
  19. funkylisa

    funkylisa

    Dabei seit:
    8. Mai 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmerin
    Ort:
    Berlin
    Ich schätze zu diesem Thema fragst du einfach am besten mal dort nach, wo du den Teich gekauft hast! Ich habe nämlich gar keine Ahnung!!
     
Thema:

Parasitenmittel