Parkett schlüsselt konkav

Diskutiere Parkett schlüsselt konkav im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe das problem, dass sich mein Bambusparkettfußboden überall konkav verschlüsset. Ich habe den Fußbodenbelag in...

  1. #1 kaptainlu, 31. Dezember 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Januar 2016
    kaptainlu

    kaptainlu

    Dabei seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bankkaufmann
    Ort:
    frankfurt
    Hallo zusammen,

    ich habe das problem, dass sich mein Bambusparkettfußboden überall konkav verschlüsset.

    Ich habe den Fußbodenbelag in Eigenleistung verlegt. Die kompletten Materialien wie Kleber, Parkett usw. habe ich von einem Fachhändler gekauft der mir quasi alles zusammengestellt hat.

    Der Estrichfußboden wurde Anfang März 2015 gegegossen. Lt. Bauleitung wurde sogar mit einem Trocknungsbeschleuniger gearbeitet.

    Das Parkett wurde mir am 20. Mai 2015 geliefert. Zur Akklimatisierung lag es 48 Stunden in der Mitte der Räume bevor er verlegt wurde.
    Lt. meinem Feuchtigkeitsmesser, hat der Estrichfußboden vor dem verlegen eine Restfeuchte von 1,8% gehabt.
    Der Erich konnte somit 3,5 Monate trocknen. Eine Fußbodenheizung ist nicht verbaut.

    Folgendermaßen bin ich vorgegangen:

    1. Estrichfußboden abgeschliffen
    2. Reste Abgesaugt
    3. Mit einer Aquastopgrundierung den Estrichfußboden behandelt (Vom Verkäufer erhalten)
    4. Kleber mit Zahnspachtel aufgetragen (nur soviel wie ich in einer Halben Stunde verlegen konnte)
    5. Parkett verlegt und genug Abstand für die Randfugen gelassen
    6. 48 Stunden nicht betreten.


    Nach wenigen Wochen trat bereits die Verformung auf.
    Ich habe mich daraufhin direkt an den Verkäufer gewandt. Dieser mein
    te, dass die Verformung einem zu nassen Estrichfußboden geschuldet sei.

    Ich habe zur Überprüfung die Sockelleisten entfernt um zu sehen, ob sich evtl das Parkett verformt hat und an die Wand stößt.
    Die Randfugen sind noch genau so vorhanden wie vorher auch. Daran kann es also nicht liegen.

    Nun bin ich mittlerweile sogar fast der Meinung, dass mir der Falsche Kleber zum Bambusparkett verkauft wurde und die Verschlüsselung von der Feuchtigkeit im Kleber herkommt.

    Bei dem Parkett handelt es sich um das ist_egal_belag
    Der Kleber ist ist_auch_egal_kleber

    Mich würde interessieren was ihr davon hält und welcher Meinung ihr seid.

    Anbei ein Paar Bilder dazu.

    Vielen Dank vorab!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
  4. Mosaik

    Mosaik

    Dabei seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    BW
    Zement- oder Anhydritestrich?

    Zementestrich hättest du nicht anschleifen müssen, deshalb tippe ich auf Anhydrit. Selbst wenn das Meßgerät stimmt, ist 1,8% für Anhydrit zu nass. Ohne FBH sollte der bei einem Wert von <0,5% liegen.
     
  5. Rico M

    Rico M

    Dabei seit:
    8. April 2015
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Lausitz
    ich kenn den Kleber zwar nicht, glaub aber nicht das es daran liegt.
    Eher war der Estrich noch zu feucht- nun wohnst du drin, oben entsteht durch lüften ein trockneres Klima als unter dem Boden. die Folge ist- es schlüsselt...
    Ich will dich nicht beunruhigen- aber wahrscheinlich wird's im Winter, wenns richtig kalt ist noch mehr- weil durch das heizen und die durch die Außenkälte trockenere Luft, den Effekt eher verstärkt als verringert...

    Mein einziger Tipp wäre im Moment- es so zu lassen, nach 1 oder 2 Jahren den Boden komplett zu schleifen und neu zu versiegeln
     
  6. Kuenken

    Kuenken

    Dabei seit:
    9. Mai 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Nord NRW
    Moin , hast Du keine Nivelliermasse aufgetragen? oder ist der Kleber dafür zugelassen direkt auf dem Estrich zu kleben ?
     
  7. MoeGTS

    MoeGTS

    Dabei seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Emsland
    Sehr mutig, der Hersteller gibt eine Restfeuchte bei Zementestrich von <1,8% an und dann auch noch "selber" gemessen, war das bekannt und Du bist einfach aufs ganze gegangen?
     
  8. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    und von Anfang März bis 20.Mai sind bei mir auch keine 3,5 Monate.
     
  9. #8 kaptainlu, 2. Januar 2016
    kaptainlu

    kaptainlu

    Dabei seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bankkaufmann
    Ort:
    frankfurt
    hast recht, habe mich verzählt.

    @ MoeGTS
    bei meinen nachbarn wurde der das Parkett sogar zwei wochen vorher verlegt. gemessen habe ich die restfeucht selber und bin somit aufs ganze gegangen.
    der Estrich wurde bei allen sieben Reihenhäuser gleichzeitig gegossen. plus minus 1 bis 2 tage.
    wir haben alle sieben identische Häuser. komischerweise bin ich der einzige mit diesen problemen...

    @Mosaik, es handelt sich um zementestrich

    @Kuenken, Nievelliermasse habe ich keine verwendet. Diese hat mir der Verkäufer auch nicht mitgegeben bzw. angeboten. Ob der Kleber dafür zugelassen ist, weiß ich nicht. er hat mir den Kleber zum Parkett mit verkauft.

    mir ist ausserdem aufgefallen, dass das Parket nur an den Längsseiten sich verformt hat. an den Stirnseiten ist alles eben. so wie es eigentlich sein soll.
    evtl hilft diese information weiter.
     
  10. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Wurden auch alle sieben Häuser während der Estrichtrocknung gleich gut gelüftet? Sind die Bedingungen (Lage der Fenster usw.) bei allen Häusern identisch? Lief ein Estrichaufheizprogramm?
    Es muss nichts heißen, wen alle Häuser gleichzeitig den Estrich bekommen haben. Wie wurde bei den anderen Hausbesitzern gemessen?
     
  11. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Das Holz arbeitet quer zur Faser deutlich mehr. Sofern der Boden sich im Raum aklimatisiert (vor der Verlegung) passiert so ein Schüsseln normal nur wenn das Holz irgendwoher ordentlich Feuchte von einer Seite bekommt. So wie es aussieht passiert bei dir genau dass - Feuchte einseitig von unten. Dass wiederum deutet auf zu hohe Restfeuchte des Estrichs hin.
     
  12. kaptainlu

    kaptainlu

    Dabei seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bankkaufmann
    Ort:
    frankfurt
    ja, die ausgangssituation ist für alle die gleiche gewesen. in den ersten tagen wurden die Fenster in allen Häusern komplett geschlossen gehalten sodass die Fenster von innen beschlugen. anschliessend wurde mit bautrocknen gearbeitet.
    ich bin der einzige, der die Bodenbeläge in Eigenleistung verlegt hat. Somit wurde bei mir keine CM-Messung durchgeführt. Ich habe die Feuchtigkeit mithilfe eines Feuchtigkeitsmesser festgestellt. Da ich das Parkett ca 2-3 Wochen später verlegt hatte als meine Nachbarn, ging ich davon aus, dass der Estrich bei mir auch trocken sein sollte.
    nicht das ihr mich jetzt falsch versteht, möchte nicht den verkäufer an den Pranger stellen und ihn unbedingt als schuldigen denunzieren. es ist für mich einfach nicht verständlich/plausibel, dass der zu feuchte Estrich daran schuld wäre.
     
  13. kaptainlu

    kaptainlu

    Dabei seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bankkaufmann
    Ort:
    frankfurt
    es handelt sich bei dem Parkett um kein holz, sonder vielmehr um ein gras. Bambusparkett wird gepresst.
     
  14. #13 wasweissich, 2. Januar 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Atribi ,wie holz arbeitet ist völlig egal ,hier sind es zusammengeklebbte bambusfasern ,hat mit holz eher weniger zu tun ... (eher verholztes heu :) )
    Ich hätte in der richtung meine bedenken ...
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Mach mal n Raumluftmessung ich vermute mal, dass zum Zeitpunkt des Verlegen und Jetzt ein nicht unerheblicher Unterschied besteht/bestand. Was dann ein massives arbeiten des Bambus zur Folge hat. Hat schon einen Grund warum man das eher in feuchten Gebieten im Hause einsetzt und es vor allem unterschiedliche Arten gibt. Versuch mal den Bambus hier anzubauen, der in fern Ost wächst....
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hätte man bei diesem Parket auch die Fugen verleimen sollen/müssen?

    Ansonsten frage ich mich schon, wie ein Zementestrich nach 2,5 Monaten trocken sein soll, selbst wenn an der Oberfläche irgendwie 1,8% gemessen wurden. März bis Mai waren auch nicht gerade ideale Monate für Lufttrocknung, und was durch die Bautrockner an Feuchtigkeit aus dem Estrich geholt wurde, da kann man nur raten. Es würde mich nicht wundern, wenn der Estrich bis heute noch nicht richtig trocken ist.

    Einen Fehler beim Verkleben möchte ich zwar nicht ausschließen, aber für mich sieht das auch nach Feuchtigkeit von unten aus. Ob 2 Tage aklimatisieren ausreichten, da mache ich auch mal ein Fragezeichen. Kommt auch darauf an wie die vorher gelagert wurden, und wie die Pakete angeliefert wurden.
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Leute.... mit was kann Bambus sehr gut umgehen? Genau, Feuchtigkeit...
     
  18. Der Blaue

    Der Blaue

    Dabei seit:
    17. April 2015
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Freising
    Und genau das scheint hier das Problem zu sein.

    Das Material arbeitet enorm, und das quer zur Faser.

    Ich glaube nicht, dass man das wieder korrigieren kann.

    Bestätigt mich wieder in meiner Meinung. Lieber massives Echtholz verwenden. Das sitzt bombenfest und würde sich nie derart ausdehnen und an den Kanten aufwölben!
     
  19. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Wurde denn in den 2-3 Wochen, nach denen in den anderen Häusern das Parkett verlegt wurde, weitergeheizt oder getrocknet? Evtl. hat sich ja der Estrich wieder aufgefeuchtet, nachdem die Bautrockner abgeschaltet wurden? Hier könnte ein Unterschied zu den anderen Häusern gegeben sein. Ein Estrichaufheizprogramm gab es nicht? Keine Fußbodenheizung?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Siehe Eingangsbeitrag

     
  22. Inkognito

    Inkognito Gast

    Es kann natürlich auch der unwahrscheinliche Fall eingetreten sein, dass die Ursache völlig anders ist. Beschaffen Sie sich Sachverständige, die Ihnen nach dem Mund reden und einen Anwalt der Sorte "Sicher, Sie sind völlig im Recht, das boxen wir durch - Och, schade, Pech gehabt, hier meine Honorarforderung", dann dauert das nur ein paar Jahre und kostet etwas Geld bis Sie zur gleichen Erkenntnis gelangen.

    Spätestens wenn der öbuv Sachverständige des Gerichts die Frage stellt, ob eine CM Messung durchgeführt wurde ist das vorbei. Ich nehme sogar ganz stark an, dass es an dieser Stelle selbst dann vorbei wäre, wenn die Ursache wirklich eine andere sein sollte.
     
Thema:

Parkett schlüsselt konkav

Die Seite wird geladen...

Parkett schlüsselt konkav - Ähnliche Themen

  1. Toleranz Kopfstöße Parkett

    Toleranz Kopfstöße Parkett: Hallo, ich habe einen Parkettboden mit 1,85m langen "Dielen". Leider sind die Kopfstöße nicht eben ausgeführt. Es haben sich unschöne Kanten...
  2. Fußbodenaufbau unter Parkett

    Fußbodenaufbau unter Parkett: Hallo zusammen, ich habe folgenden Aufbau des Fußbodens (von unten): 0. Estrich 1. Folie (bereits erfolgt) 2. Ausgleichsmatte 5mm (bereits...
  3. PAK-Kleber im Parkett?

    PAK-Kleber im Parkett?: Hallo liebes Forum, ich habe eine tolle Altbauwohnung mit Baujahr um 1900 gefunden. Eigentlich ist diese komplett saniert. Gestern bei der...
  4. Holzfenster zu Parkett... was habt ihr?

    Holzfenster zu Parkett... was habt ihr?: Hallo zusammen, ich steh aktuell vor einer eher schwierigen Entscheidung. Als Fenster hätte ich auf der Innenseite gerne Holz zum...
  5. Fertigparkett Unebenheit

    Fertigparkett Unebenheit: Hallo, bei meinem vor 3 Jahren von einer Fachfirma verlegten Fertigparkett der verklebt wurde haben sich einige Stellen angehoben, anbei habe...