Passivhaus?

Diskutiere Passivhaus? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Bauexperten und Passivhausbauherren :) Ich habe eine absolute Nulpenfrage und hoffe demütigst auf den einen oder anderen Hinweis ;)...

  1. Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Hallo liebe Bauexperten und Passivhausbauherren :)
    Ich habe eine absolute Nulpenfrage und hoffe demütigst auf den einen oder anderen Hinweis ;)
    Wir suchen schon recht lange nach einem Grundstück und man wird ja verzw..kompromissbereiter.
    Bislang war Passivhaus nie ein Thema, nun steht ein Grundstück in einem kleinen Passivhausbaugebiet im Raum.
    Die Muster-Vorstellung der Baufirma (als Bauträger, also deren Grundstück) gefällt mir nur bedingt, allerdings ist das nur ein Muster und es stehen in dem Gebiet schon wirklich schöne Häuser anderer Hersteller.
    Könnt Ihr mir vorab schon einmal sagen, was die wichtigsten Unterschiede in der Planung ggü einem normalen Haus sind?
    Stirbt die Schiebetür oder sind nicht-Süd-Fenster wirklich so stark eingeschränkt?
    Erdwärmepumpe mit Solarunterstützung und KWL, muss da technisch noch mehr sein?
    Was sind vielleicht auch Dinge, die zwar gehen, aber durch die PH-Bauweise unnötig teuer werden?
    Worauf sollten wir beim Gespräch mit dem Bauträger besonders achten?

    Ganz lieben Dank :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Astrafahrer, 2. November 2012
    Astrafahrer

    Astrafahrer

    Dabei seit:
    3. Juni 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oberpfalz
    Hallo Mikalaya,
    vorab, ich bin auch "nur" Bauherr, daher gebe ich nur mein selbst angeeignetes Wissen weiter.

    Besonders beachtet werden sollte bei der Planung die Wärmebrückenfreiheit des Gebäudes. Dies kann durch bestimmte Konstruktionsänderungen und Überlegungen der Umsetzbarkeit erreicht werden (z. B. ein "selbsttragender Balkon" statt eines auskragenden Deckenplatte). Weiterhin erfolgt die Berechnung des Objektes mit den PHPP. Die Ausrichtung sollte idealerweise nach Süden geöffnet und nach Norden eher geschlossen sein. Auch die notwenige Verschattung (konstruktiv oder durch mechanische Elemente) sollte bei der Planung berücksichtigt werden.

    Schiebetür ist kein Problem, die gibt es auch bei passivhaustauglichen Fensterprogrammen.
    Ob es eine Erdwärmepumpe mit Solarunterstützung sein muss steht nicht automatisch fest. Es gibt z. B. auch Kompaktgeräte die mit oder ohne Erdkollektor betrieben werden. Aus Komfortgründen kann man überlegen eine (kleine) Flächenheizung als Wand- oder Fußbodenheizung einzubauen. Wichtig sind erstmal die Berechnungen aus dem PHPP und die eigenen Komfort-Ansprüche. Dann kann man die Haustechnik planen (und nicht blind vom BT übernehmen). Das muss nicht zwingend passen.
    Das A/V - Verhältnis (Oberfläche zum Volumen des Hauses) wird besser, wenn man auf Vorsprünge, Rücksprünge, Erker, etc. verzichtet. Diese Punkte tragen (aber nicht nur beim Passivhaus) zu einer Verteuerung des Ganzen bei. Beim Wandaufbau gibt es sowohl bei Mauerwerk oder auch beim Holzbau gute Bespiele. Insbesondere der Holzbau hat hier Vorteile, da tragende und dämmende Ebene identisch sein können. Ich gehe aber mal davon aus, dass dein BT wohl "massiv" mit Mauerwerk bauen möchte.
    Wenn er eine ganze Siedlung baut hat er hoffentlich Ahnung von der Passivhausbauweise. Ein Qualitätskriterium wäre ggf., ob er als Passivhausplaner zertifiziert ist. Das ist zumindest schon mal ein Anhaltspunkt. Im Internet kann man sich diverse gebaute Passivhäuser ansehen (http://www.ig-passivhaus.de). Am 10. / 11. November sind deutschlandweit auch die Passivhaus-Tage, wo man vor Ort realisierte Häuser besichtigen und sich auch mit den Bauherren / Bewohnern austauschen kann.

    Bitteschön!
     
  4. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    guten morgen, du solltest beim gespräch mit dem bauträger darauf achten, dass klar wird, dass ihr wert auf die entsprechende kompetenz für die errichtung eines PH legt. des weiteren kann nur empfohlen werden sich eigenen sachverstand einzukaufen, der ebenfalls erfahrungen in dem bereich hat. schick mir eine pn, dann kann ich dir jemand in bonn nennen der dort kompetenzen hat und auch gutachterlich tätig ist. zum schlau lesen sind die seiten des passivhaus-institutes und angeschlossener ganz gut geeignet (für grundkenntnisse). gruß schwarz

    http://www.passiv.de/

    http://www.passiv.de/de/02_informationen/01_wasistpassivhaus/01_wasistpassivhaus.htm
     
  5. Mikalaya

    Mikalaya

    Dabei seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kffr.
    Ort:
    Hannover
    Super, vielen Dank für die Tipps und den Lesestoff :)
    Für die Passivhaustage sind wir jetzt ja grad richtig :)
    Die Erdwärmepumpe ist unser Wunsch, wäre es auch bei einem normalen Haus gewesen.
    Quadratisch ohne Vorsprünge wollten wir auch ohnehin schon.
    Dann hoffen wir mal, dass der Bauträger einen kompetenten Eindruck macht. In dem Gebiet steht bislang 1 Haus von denen, sie haben auch ges. dort nur 3 Grdstke, das ist keine Riesenfirma.
    Heute Nachmittag sprechen wir mit denen, wünscht uns Glück ;)
    LG
    Mika
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Passivhaus?

Die Seite wird geladen...

Passivhaus? - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand diesen Dämmebenen-Aufbau?

    Kennt jemand diesen Dämmebenen-Aufbau?: Hallo Leute, kann mir jemand sagen, was das hier für ein Produkt ist oder ob es eine Bezeichnung dafür gibt?: [ATTACH] Scheinen zwei...
  2. Wirtschaftlichkeit Passivhaus

    Wirtschaftlichkeit Passivhaus: Wirtschaftlichkeit Das Passivhaus spart Energie und Geld! Ist ein Passivhaus auch für Normalverdiener bezahlbar? Ja, denn die Mehrkosten des...
  3. Verbrauch Lüftungsanlage im Passivhaus?

    Verbrauch Lüftungsanlage im Passivhaus?: Hallo Zusammen, seit ca. 1 Woche wohne ich nun im Passivhaus. So weit, so gut. Mich irritiert ein wenig der "hohe" Stromverbrauch der...
  4. Bauen ohne Architekt - Passivhaus

    Bauen ohne Architekt - Passivhaus: Hallo, mich würde generell Eure - realistische - Meinung interessieren ob es machbar ist ein Passivhaus ohne einen Architekten zu bauen, d.h....
  5. Luftdichtigkeitskonzept - Passivhaus

    Luftdichtigkeitskonzept - Passivhaus: Hallo zusammen, ich bin momentan auf der Suche nach einem Beispiel eines Luftdichtigkeitskonzeptes (für Passivhaus). Habt Ihr eins verfügbar...