Pawnee: Mein Bauvorhaben - Machbar oder nicht

Diskutiere Pawnee: Mein Bauvorhaben - Machbar oder nicht im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Ich bin neu hier. Bin durch Google auf dieses Forum gestoßen. Ich muß sagen, ich bin etwas überrascht, wie hier mit Mitgliedern...

  1. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Hallo! Ich bin neu hier.

    Bin durch Google auf dieses Forum gestoßen.

    Ich muß sagen, ich bin etwas überrascht, wie hier mit Mitgliedern umgegangen wird. Eigentlich soll man sich ja helfen, egal wie "blind" jemand sein mag. Dann sollte man eher bereit sein, es immer wieder zu versuchen, denjenigen zu überzeugen als ihn zu beschimpfen.

    Naja egal.

    Also, ich bin in fast der gleichen Situation, wie Gunna879, nur dass ich:

    1. Noch mehr finanzieren muß
    2. etwas mehr Eigenkapital mitbringe (habe hier ja lernen müssen das 15.000 Euro kein Eigenkapital zu sein scheinen, obwohl das sogar der WFA bei Typ A ausreicht ???)
    3. etwas mehr verdiene als Gunna 879 (ca. 250 Euro netto)
    4. Frau in Elterzeit, zur Zeit 400 Euro mitbringt, die nicht in die Finanzierung miteingeplant sind (keine K.-Versicherung netto nötig, da Frau und Kind gesetzlich versichert)

    Ansonsten bin ich auch Polizeibeamter, verh., 1 Kind und würde auch WFA-Fördeung nach Typ A bekommen.

    Das wären 102.000 Euro und da wir ein Grundstück der Stadt kaufen und dieses auch gefördert wird, erhalten wir nochmal 10.000 Euro für die gleichen Konditionen der Wfa-Förderung für 1 Kind (zinsfrei, 1% Tilgung, auf 15 Jahre)

    Was Gunna879 sagt, kann ich zu fast 98% bestätigen. Sowohl was die Beförderung als auch die Dienstaltersstufen angeht.

    Da ich 35 Jahre alt bin, kommt automatisch die nächste mit 38 Jahren und so weiter (ca. 80 - 90 Euro netto mehr).
    Bin zur Zeit auch A9 mit der großen Aussicht in ca 5-7 Jahren A10 zu (ca. 150 - 170 Euro netto mehr) werden + plus eben kleine tarifliche Lohnerhöhungen.

    Ich zahle auch keinen Soli und habe etwas mehr, da ich weder im Streifendienst noch einen Bürojob mache und für meine Verwendung eine Zulage erhalte.

    Wir bauen auch sog. "schlüsselfertig". Was bei uns aber heißt, dass wir noch tapezieren/streichen müssen und in beiden Kinderzimmern, Wohnzimmer, Flur im DG und das Schlafzimmer mit Bodenbelägen ausstatten müssen, was ich aber selber machen werde.

    Der Rest an Räumen ist gefliest mit einem Betrag von bis zu 23 Euro/qm und alle Sanitären Anlagen sind mit Montage enthalten.

    Wir haben mit 5 Familien gesprochen, die mit dieser Firma gebaut haben und alle waren sehr zufrieden.

    Massive Bauweise, mit Bodenplatte, 425qm Grundstück, 2 Vollgeschosse, freistehend, mit offenem Zugang zum Spitzboden, 155qm Wohnfläche zusammen, Brennwerttherme mit Solaranlage, 300Ltr. Speicher, Be und Entlüftung mit Wärmetauscher, 3fach-Iso-Verglasung,Schornstein, 3 x 8 m Garage und so weiter.

    Kosten:

    Grundstück: 96.074, 33 Euro
    Notar: 1.729, 00 Euro
    Grunderwerb: 3.363, 00 Euro
    Haus: 159.000, 00 Euro
    Vermesser: 2.500, 00 Euro
    Regenentwässerung: 1.500, 00 Euro
    Hausanschlüsse: 7.600, 00 Euro
    Telefon: 350, 00 Euro
    Baustrom/Wasser: 2.000, 00 Euro
    - Eigenleistung
    Barmittel 15.000, 00 Euro
    Malerarbeiten 5.000, 00 Euro
    Außenanlagen 7.000, 00 Euro
    Gesamt: 247.116, 33 Euro
    plus Garage
    inklusive Fundamente
    und Aufbau 8.200, 00 Euro
    plus Mehrbemusterung 7.000, 00 Euro
    plus Material
    Maler/Böden 10.000, 00 Euro

    Gesamt: 272.316, 33 Euro

    Finanzierung: 275.000, 00 Euro

    1. KFW Eff.Haus 50.000Euro 2,80%nom. 10 Jahre 2,0% Til. 2.400 Euro
    2. KFW Wohneig. 90.000Euro 4,05%nom 10 Jahre 1,3% Til. 4.815 Euro
    3. WFA 90.000Euro 10 Jahre 1,0% Til. 1.350 Euro
    4. Stadt 10.000Euro 15 Jahre 1,0% Til. 100 Euro
    5. Starterdarl. 12.000Euro 0,5%eff. 10 Jahre 5,0% Til. 660 Euro
    6. Bankdarlehen 23.000Euro 3,98%nom. 15 Jahre 1,0% Til 1.146 Euro

    monatliche Rate: 872, 58 Euro

    Als Sicherheit ist weiterhin vorhanden, ein kleines Barpolster für sonstige Fälle und zwei höherwertige Motorräder, die aber nur in der Not verkauft würden.
    D.W. sind zwei Bausparverträge vorhanden, die vor Ablauf der 10 Jahre voll wären und somit ca. 25000 Euro vorhanden wären, um einen Zinsanstieg abfangen zu können.

    Außerdem könnte meine Frau zur Not Ihre Elternzeit abbrechen und auf 15 Stunden ihrer Tätigkeit im Hauptberuf wieder nachgehen.

    Weiterhin wird von der WFA das Starterdahrlehen und die Stadtförderung als Startkapital angesehen und anerkannt, so dass mit den 15.000 Euro Eingenkapital die erforderlichen 10% Eigenkapital für die Gesamtsumme vorhanden sind.

    Ich finde schon, das Gunna879 das so, da es mir ja ähnelt, finanziert bekommt und auch stemmen kann.

    Und ein solider Urlaub pro Jahr sollte auch drin sein.

    Pawnee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MadMichi

    MadMichi

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebshandwerker
    Ort:
    NRW
    Hat Spaß gemacht hier zu lesen, aber jetzt wird es mir echt zuviel, ich bin raus.....



    Für solche Beamten zahle ich soviel Steuern....:irre
     
  4. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    ?? Was soll das heißen??

    Was soll das heißen? Für solche Beamte?

    Sicherlich haben wir den Vorteil, dass wir nicht gekündigt werden können. Keine Frage. Aber ich bekomme mein Geld auch nicht fürs "Nixtun".

    Einer unserer Kollegen ist vor ein paar Wochen von einem Hells Angel für dieses Geld erschossen worden. Wieviele von Deinen Kollegen hat es schon getroffen? Ich hoffe keinen.

    Falls die Frau eines Beamten nicht gesetzlich versichert ist, muß dieser seine Familie privat versichern, aber dies vom Netto-Lohn und nicht vom Brutto-Lohn, genauso wie ein Selbstständiger oder Unternehmer, nur das wir wohl nicht soviel verdienen.

    Bei unseren Herren in der Politik könnte ich solche Argumente verstehen, die sich locker eine B Besoldung rein-"tun", so ab 10.000 Euro netto im Monat plus Dienstwagen, plus Freiflüge, plus Spesenfreibetrag und ähnliches.

    Also bitte sachlich und fair bleiben. Ich weiß ja nicht wieviel ihr z.B. für Überstunden bekommt, wir bekommen, wenn wir sie ausgezahlt bekommen 9,90 Euro netto- Netto! Ich habe zur Zeit 1200 Überstunden, die ich weder "abfeiern" kann noch auszahlen lassen kann, dann man diese erst 12 Monate lang versuchen muß, mit Dienstfrei zu verringern.

    Ich will nicht klagen, aber ich denke mir, dass weder Gunna879 und ich noch etwas dafür können,dass wir uns bei unserer Berufswahl für den Job des Polizisten zu entschieden haben und wir es momentan vielleicht sicherer haben.

    Ich kann mich auch an Gespräche von vor ca. 3-5 Jahren erinnern mit Leuten die in der freien Wirtschaft tätig waren, die mir klipp und klar gesagt hatten, diesen Hungerlohn würde ich nicht bedienen.

    Also bitte bei der Sache bleiben und ums Thema diskutieren und nicht beleidigen, wenn man von den Dingen nur die Hälfte kennt.

    Pawnee
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich mag cops - nicht nur im fernsehen, auch in echt :28:
    du darfst aber davon ausgehen, dass die unterschiede zwischen brutto,
    netto und "echt" .. bekannt sind - und überstunden: was ist das? :mega_lol:
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Pawnee

    Deine Rechnung hat einen Fehler.

    Du ziehst 7.000.- € für Eigenleistung Außenanlagen ab, hast die Kosten der Außenanlagen aber vorher gar nicht berücksichtigt.

    Wenn Du davon ausgehst, dass Du an Außenanlagen 7.000.- € durch Eigenleistung einsparst, musst du diese mit ca. 10.000.- € in den Kosten berücksichtigen. Denn Material für Pflaster/Pflanzen/ggf. Zaun etc. musst Du ja einkaufen.
     
  7. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Also geht doch!

    Es geht doch, dass man auf einem anständigen Level diskutiert.

    So hast Du da Recht.

    Aber wie Du oben siehst, ist schon mal etwas mehr in der Finanzierung mit drin. Dann brauche ich auch keine 10.000 Euro für Oberböden und Malermaterial. Da bleibt auch etwas über.

    Bei der Mehrbemusterung wollen/brauchen wir auch keine Fliesen für 150 Euro pro q/m und auch keine Eingangstür für 7000 Euro. Wir wissen, dass es schwer wird, die Beträge in der Baubeschreibung nicht zu überschreiten. Wollen aber auch nicht ins Bodenlose zuschlagen.

    Selbst wenn nicht, haben wir wie gesagt noch ein wenig Bargeld über.

    Wir wollen aber auch außerhalb keinen Luxus haben.

    Für versickerungsfähiges Pflaster haben wir ein Angebot von 7,50 Euro pro q/m. Wir wollen die 5 Meter bis zur Garage, die 1,5m Breite bis zur Haustür und 3 x 9m Terasse damit Pflastern.

    Sonst kommt überall Rollrasen hin aus Holland 2,50 Euro q/m inklusive Lieferung, da wir mit 5 weiteren Bauherren bestellen. Ich denke das geht.

    Da wir eine Hecke am Ende Pflanzen müssen, habe ich ein Angebot bei einem Kollegen eingeholt, der eine Gärtnerei hat. Pflanzen würde ich selber. Denke, dass wir da mit 500 Euro auskommen. + / - ein paar T-Euros.

    Ich weiß auch, dass es immer Ärger geben kann, aber dann hätte ich das Risiko nie eingehen müssen zu bauen.

    Meine Angst sind unerwartete Bauschwierigkeiten, wie ein zu langer Winter, falsche Arbeiten wie Fugenversatz falsch oder ähnliches was zu Verzögerung und Mehrgeld führt.

    Ich hätte sicherlich auch ein kleineres Haus, Doppelhaushälfte oder Reihenhaus für weniger Geld nehmen können. Nur dann wäre ich auch nicht vor Unglück geschützt gewesen. So wie ein Arbeitskollege.
    Den hat es mit seinem R.-Haus getroffen. Jetzt ist er mit dem zweiten Bauträger auch fast bei 255.00 Euro angekommen und hat immer noch nicht alles fertig, für 115 qm und 250 qm Grundstück.

    Eine Garantie gibt einem niemand. Ich denke, wir haben viele Baufirmen verglichen, haben mit vielen gesprochen, die mit den jeweiligen Baufirmen gebaut haben und haben uns für die Firma entschieden, die für uns die größte Sicherheit bot und den kompetentesten Eindruck machte. Das ist natürlich alles subjektiv.

    Aber nochmal auf Gunna879 zurück. Ich denke schon, dass es mit 850 Euro bei ihm zu realisieren ist, gerade mit Typ A.

    Bei Typ B würde er wohl eher bei 1050 Euro im Monat landen. Aber auch das finde ich nicht zu viel bei seinem Einkommen.

    Unser WFA Berater sagte uns, dass er im Normalfall mit Unterdeckungen von 200 - 300 Euro bei den Behörden verhandelt. Gunna879 und meiner einer hätten zwischen 200- 400 Euro Überdeckung.

    Aber auch das ist eine subjektive Angelegenheit. Jeder Mensch ist anders. Ich habe Bekannte, die geben für Klamotten, Nippes und Hobby zwischen 500 und 1000 Euro im Monat aus.

    Meine Frau uns ich sind sehr sparsam. Rauchen nicht, gehen nicht in Diskos oder sonstige Veranstaltungen. Lediglich unsere Motorräder sind unser Laster, für das wir dann auch mal was ausgeben und zu Treffen fahren nach Hamburg oder Faak.

    Pawnee
     
  8. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Weißt Du welches Szenario mir in den Sinn kam, als ich Deinen ersten Post gelesen habe?

    Jemand macht eine Kneipentür auf, in die er noch nie einen Fuß gesetzt hat, schaut in die Runde und sagt:

    "Also Leute, so geht das nicht. Ihr könnt hier nicht alle durcheinanderreden, das ist hier viel zu laut und ordentlich anziehen könntet Ihr Euch auch, wenn Ihr ausgeht und was soll denn der Fernseher da an der Wand?"

    Da kommt bei den Anwesenden Begeisterung auf, oder ?
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Pawnee

    Du hast auch keine 10.000 für Maler- und Oberböden, denn davon hast Du ja 5.000.- € Eigenleistung angesetzt, also hast Du dafür 5.000.- €.

    Dem Berater, der Dir erzählt hat, er verhandele mit der WFA über 200-300 € Unterdeckung, dem kannst Du bestellen, dass er dummschwätzt.

    Ergibt die Tragbarkeitsberechnung eine Unterdeckung, wird der Antrag gnadenlos abgelehnt. Verhandlungsspielraum gibts da keinen.

    Die Tragbarkeitsberechnung und damit die anzusetzenden Lebenshaltungskosten sind auch keine subjektive Angelegenheit, denn die WFA rechnet mit festen Pauschalsätzen.

    Wie Behörden/Ämter mit vorgegebenen Grenzwerten umgehen, müsstest Du doch wissen, oder sind Promillegrenzen seit neuestem verhandelbar?:biggthumpup:

    Guckst Du aus WFB-Bestimmungen:
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Manchmal macht es wirklich keinen Spaß mehr hier in dieser Rubrik zu lesen. Da wird laienhaft immer wieder die gleiche Platte abgespielt, ohne dass man den Fragesteller, sein Vorhaben, und seine Finanzierung genau kennt.

    Leute, die Welt ist nicht schwarz oder weiß, sondern jede Finanzierung ist eine individuelle Angelegenheit. Jeder setzt andere Prioritäten, und nicht jeder braucht 2 x im Jahr einen Urlaub oder produziert Lebenshaltungskosten mit denen 5 Familien auskommen könnten.

    Beide Finanzierungen kann man stemmen. Warum man nun eine Attacke gegen einzelne Personen oder Berufsgruppen reitet, ist mir völlig unverständlich.

    Das Einkommen ist sicher, die Belastung liegt grob bei 1/3 der monatlichen Einkünfte, und die Gehaltsentwicklung ist planbar. Zudem besteht noch die Option eines 2. Einkommens.
    Die zu finanzierende Summe kann passen, und es ist auch möglich, dass er dafür ein komplettes Haus bekommt. (kann von uns niemand sagen).

    Also, wo ist das Problem?

    Ich kenne Leute die haben für 200T€ ein Haus hingestellt, inkl. Grundstück und Nebenkosten, und ob man´s glaubt oder nicht, man kann darin sogar wohnen und die Leute sind zufrieden.

    Das einzigste was ich in der Planung des TS vermisse, ist die Flexibilität. Ich persönlich bevorzuge Finanzierungen die ich während der Laufzeit auch noch beeinflussen kann, aber das ist meine persönliche Meinung und ich kann problemlos damit leben, wenn jemand die Sicherheit höher ansetzt.

    Wie wär´s, wenn wir uns einfach auf die Fakten konzentrieren. :konfusius

    Gruß
    Ralf
     
  11. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Okay.

    Okay. Kann sein.

    Aber weißt Du wie ich mich gefühlt habe?

    Ich komme in die Kneipe rein, stelle mich vor, äußere den Wunsch an dem Thema teilhaben zu dürfen (dafür ist ein Forum doch da, oder Thomas?) und muß mir anhören:

    Na toll, das ist auch ein Beamter, der völlig überbezahlt ist und will uns, die wir alles über Baufinanzierungen wissen, etwas lehrreiches erzählen.
    Mit solchen Beamten, die auch noch bezahle, will ich nix zu tun haben und gehe lieber. Ciao. Michi!

    Das meinte ich.

    Und wieso habe ich jemanden belehren wollen? Ich habe diesen Threat gefunden, habe ihn gelesen und meine festgestellt zu haben, dass Gunna879 etwas allein war auf weiter Flur.

    Und da es sich bei mir finanziell ähnlich verhält, wollte ich insofern helfen, als das man es vielleicht eher/besser nachvollziehen kann, wenn nicht nur einer eine vermeintlich "unmögliche Sache schildert, mit der er seinen Kindern die Sinnflut überlässt."

    Pawnee
     
  12. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    @ Pawnee,

    ich habe den Thread geteilt, damit Du Deinen eigenen Sachverhalt diskutieren kannst. Wenn Du Gunna879 sachlich helfen möchtest, kannst Du das gerne in dessen Thread machen, aber bitte kapere ihn nicht für Deine eigenen Fragen.

    Danke!

    Marion :)
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Danke Marion für die Mühe.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Unterdeckung.

    Ich muß mich berichtigen, Baufuchs.

    Der WFA-Berater hat nicht gesagt, mit den Behörden verhandeln, sondern die Finanzierung so planen das die Behörde ihr okay dafür gibt. Er sagte uns das in dem Zusammenhang, weil wir tierisch Respekt vor dieser Komplettsumme haben.(Das war auch ein Grund, weswegen ich hier gelesen habe, um andere Meinungen zu hören, keine Beschimpfungen.)

    Er meinte damit, dass viele Menschen sich sowas nicht leisten können/finanziert bekommen.

    Bezüglich der Malerarbeiten/Material/Kosten hast Du natürlich Recht. Da sind 5000 Euro über. Aber auch da verhält es sich wie mit den Außenanlagen. (Ich wollte jetzt nicht mein Finanzierungsangebot kopieren und hier einstellen. Gestern war es ein etwas längerer, erster Kommentar, da übersieht man schon mal was.)

    Danke schön Ralf, da hat mich ja jemand verstanden. Auch Du hast natürlich bezüglich der Felxibilität Recht. Aber wenigstens bei dem Bankdarlehen haben wir 2x Tilgungssatzwechsel frei und Sondertilgung vereinbart. Und bei den WFA-Mitteln sind Sondertilgungen auch erlaubt.

    Pawnee
     
  15. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Sorry.

    Sorry Marion.

    Hatte ich eigentlich vor. So sollte es nicht ausufern.

    Gruß Pawnee
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann lass Dich nicht verrückt machen.
    Nach der (meist chaotischen) Bauphase spielt sich die Sache ein, und dann siehst Du, wieviel Reserve Du jeden Monat noch hast. Am Jahresende wird dann jeweils zusammengerechnet, und was übrig bleibt kannst Du in die SoTi stecken.

    Wer weiß schon, was in 10 oder 15 Jahren sein wird. Dann bist Du vielleicht schon Polizeipräsident, bekommst A16 oder B, und baust an Deinem 2. Haus.

    Wichtig ist, zum jetzigen Zeitpunkt passt alles, und Du hast noch Reserve. Wenn das nicht klappt, dürften 99% der Bauherren niemals ein Haus bauen.

    Einen Hausbau mit Netz und doppeltem Boden gibt es nicht, es bleibt immer ein Restrisiko. Wer nicht bereit ist dieses Restrisiko einzugehen, der muss in seiner Mietwohnung bleiben.

    Gruß
    Ralf
     
  17. Pawnee

    Pawnee

    Dabei seit:
    2. April 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Dortmund
    Danke!

    Danke Ralf

    Frohe Ostern!

    Dabei wollte ich eigentlich nur Gunna879 unter die Arme greifen.

    Gruß Pawnee
     
  18. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi!

    Ein Projekt in dieser Größenordnung mit nur knapp 5% Eigenkapital durchzuziehen ist in meinen Augen finanzieller Selbstmord.

    Ob Du es hören willst oder nicht, es ist so.


    Gruß,
    Rene'
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nur in Deinen Augen.

    Natürlich wird ihn die Finanzierung mehr kosten als jemandem der 20% oder 40% EK bringt, aber von finanziellem Selbstmord zu reden ist Unsinn.
    Das EK ist nur eine Seite der Medaille, Kapitaldienstfähigkeit eine andere.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hi Ralf,

    es geht mir nicht um die finanziellen Kosten bei dieser niedrigen EK-Quote sondern um das finanzielle Risiko. Ein Hausbau (im übrigen "neben dem Job") ist Gift für eine Beziehung, der Kostendruck und die mit sicherheit anstehende Nachfinanzierung tuen hier auch noch ihr übriges. Der Preis von "Schlüsselfertig" (ohne Maler) von 159.000€ für das Haus schreit förmlich danach.

    Wenn die Beziehung das dann alles überstanden haben soll dauert es trotzdem Jahrzehnte um finanziell "in den grünen Bereich" zu kommen.
    Das ist in meinen Augen der Zeitpunkt wo man in Notfall (Trennung,Umzug wegen Jobwechsel) die Immobilie veräussern kann und mit dem erzielten Kaufpreis komplett den Restkredit tilgen kann.

    Bei der in sechs Teile gesplitteten Finanzierung würde mich mal die Restschuld nach 10 Jahren interessieren.
    Mal ganz abgesehen von der Anschlussrate nach Auslauf der Zinsbindung.

    Gruß,
    Rene'
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hatte oben bereits geschrieben, ein Hausbau ist IMMER ein Risiko.

    Sollte es zu einer Verwertung kommen, dann spielen 10% EK mehr oder weniger keine Geige mehr. Dann werden 50% vom Verkehrswert aufgerufen, und im schlimmsten Fall geht es auch noch darunter.

    Aber bei einer Trennung muss die Hütte noch lange nicht auf der Abschussliste stehen. Wenn ich mir die Zahlen so anschauen, dann könnte man das evtl. auch trotz Unterhaltspflicht noch alleine schultern. Die Frage ist, ob man das in dieser Situation überhaupt noch möchte.

    Wer sich gegen alle Risiken absichern möchte, sollte nicht heiraten, sich auf keinen Fall Kinder anschaffen, niemals ein Haus bauen, keine Vermögenswerte aufbauen, am besten auch nicht arbeiten.......

    Als ich mein erstes Haus gekauft habe, wurde ich von allen Bekannten und Verwandten für verrückt erklärt. Ich 25, erst kurz verheiratet, Frau zuhause, unser erstes Kind war gerade zur Welt gekommen. Planungshorizont für die Finanzierung erst einmal > 30 Jahre, Zinssatz 9,5% und 10,2%.
    10 Stunden pro Tag im Hauptjob und nebenbei noch Selbständigkeit aufgebaut.
    Gut 10-12 Jahre später saßen meine Bekannten immer noch in ihrer Wohnung und haben gejammert,........ ich hatte bereits das 2. Haus im Visier.

    Und heute? Ich sag´ nur soviel, viele der o.g. Bekannten sitzen immer noch in ihrer 3 Zimmer Mietwohnung. ;)

    Ich geb´s ja zu, es war ein Risiko das ich eingegangen bin, und es gab Monate, da war´s nicht ganz so einfach. Im Gegensatz zum Fragesteller hatte ich auch kein planbares Einkommen mit entsprechender Absicherung.

    ABER ich würde es heute immer wieder so machen.

    Man kann natürlich ewig auf den richtigen Zeitpunkt warten, aber irgendwann heisst es dann (durch die Blumen), sorry, aber für eine Finanzierung sind sie zu alt. Man wird es natürlich nicht direkt sagen, die Banken haben dafür eine ganze Liste mit passenden Standard-Ausreden.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Pawnee: Mein Bauvorhaben - Machbar oder nicht

Die Seite wird geladen...

Pawnee: Mein Bauvorhaben - Machbar oder nicht - Ähnliche Themen

  1. Bauvorhaben in Wolfsburg/Brackstedt

    Bauvorhaben in Wolfsburg/Brackstedt: Habe von einen Freund dieses Forum empfohlen bekommen,wollte gern mein Vertrag und die Leistungsbeschreibung hochladen um es prüfen zu lassen.Kann...
  2. Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?

    Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?: Hallo, zu aller erst möchte ich sagen dass es mir klar ist dass irgendwo / irgendwie entwässert werden muss. Wir haben heute unseren...
  3. Dampfsperre -> Estrich,Folie,Dämmung,Folie,Trittschall,Bodenbelag : so machbar?

    Dampfsperre -> Estrich,Folie,Dämmung,Folie,Trittschall,Bodenbelag : so machbar?: Hallo Zusammen, vielen Dank für die schnelle Aufnahme in euerem tollen Forum. Ich habe bereits etwas hier gelesen, kann aber auf meinen Fall...
  4. Finanzierung machbar?

    Finanzierung machbar?: Hallo liebe Mitglieder :winken Meine Frau und ich möchten uns den Traum vom Eigenheim verwirklichen und sind uns aber unsicher wegen der...
  5. Finanzierung Machbar ?

    Finanzierung Machbar ?: Hallo zusammen, ich plane mit meiner Freundin und meinem Bruder ein 2 Familien Ausbauhaus zu bauen. Eigentlich wird das Haus vom Hersteller als...