PC Anschluss in jedem Zimmer oder doch Wlan?

Diskutiere PC Anschluss in jedem Zimmer oder doch Wlan? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, im zuge unserer Innenarbeiten am Haus hatten wir nun einen Termin mit dem Elektriker bezgl. Steckdosen Deckenauslässen usw....

  1. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Hallo zusammen,

    im zuge unserer Innenarbeiten am Haus hatten wir nun einen Termin mit dem Elektriker bezgl. Steckdosen Deckenauslässen usw. (btw 6 vertraglich festgelegte Dosen in der Küche reichen dann doch nicht :( )

    Der Elektriker machte uns dann noch ein Angebot für PC Anschlüsse in wichtigen Räumen pro Anschluss 85 Euro all inclusive.
    darüber denken wir grad nach. Mein bisheriger Gedanke war alle Rechner zenral über W-lan zu steuern heisst in der Nähe des Telefons (das ziemlich mittig im Haus liegt) die W-lan Station zu setzen und dann alles kabellos zu gestalten.
    welche Vor- oder Nachteile haben die Varianten?

    Wie ist der Empfang durch die Decke die ja mit reichlich Metall vergittert ist.


    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    der Empfang durch die Decke kann hundsmiserabel sein und dann fängst du wieder an, Kabel auf putz zu verlegen. Mach es richtig und lege die Lan-Dosen ...


    Oder du planst direkt Repeater ein, die können das dann auffangen. Musst schauen, was dir lieber ist.

    Ich persönlich mag lieber Kabel...
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Auf JEDEN Fall Leitungen! Und zwar verrohrt.

    Alles andere sind Krücken, die auch mit der Zeit unbrauchbar werden können.
    Kenne genug Fälle, wo WLAN anfangs recht gut ging, aber nun immer schlechter. Nicht immer sind dann alternde Geräte schuld. Oft haben einfach inzwischen genügend Nachbarn auch sowas. Und da man sich die verfügbaren Kanäle mit allen in der Umgebung teilen muß, bleibt dann ggf. nicht mehr viel für jeden...
    Dann heißt es, nachträglich (also auf Putz) doch noch Leitungen zu ziehen.
     
  5. jucyfruit

    jucyfruit

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hartshausen / BY
    Hallo matom,

    ich würde da nicht lange darüber nachdenken. In jeden Wohnraum sollte meiner Meinung min. eine Cat7 Doppeldose. Ob 85 Euro pro Anschluß in Ordnung sind, weis ich nicht. Ich habs bei mir selbst installiert. WLan hab ich zwar mittlerweile dennoch im Einsatz, aber eigentlich nur, weil ich mittlerweile zusätzlich ein Notebook besitze. Telefon, Fax, PC, Drucker, AccessPoint fürs Notebook und D-Box laufen übers Kabel im Keller am Router zusammen. :shades

    Also, nicht am falschen Ende sparen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Florian
     
  6. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Ich denke 85€(sind dann bestimmt 170€ für ne Doppeldose!) sind i.o.

    Immerhin sind da die Kosten für Leerrohr/UP-Dose/Datenleitung/Datendose+abdeckung/anteil Patchpanel und das Messprotokoll einzurechnen.
     
  7. Andy

    Andy

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    NRW
    Na ob da ein Patchpanel dabei ist würde ich sicherheitshalber noch mal hinterfragen. Ebenso ob tatsächlich durchgemessen wird.
     
  8. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Auf alle Fälle Kabel legen, weil:

    - schnellere Übertragungen möglich,
    - viel zuverlässiger (Verbindungsabbruch etc.),
    - sicherer,
    - keine Funkwellen permanent im Haus,
    - z.B. auch Telefon ist über die Kabel nutzbar,
    - usw. usw.
     
  9. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Man kann da mal einen Blick auf das Homeway System werfen...
     
  10. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    und wieder abwenden :winken

    Gruß
    Frank Martin
     
  11. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Ja ich habs erstmal nur auf meiner "to-read" Liste.
    Hast Du "cons"?
     
  12. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    Danke für Tipps und Anregungen. habe mal Homeway gegoogelt direkt auf so eine Hp gestoßen werde ich mir mal morgen durchlesen.
    Die genaue Leistungsbeschreibung für die 85 Euronen bekomme ich nach Neujahr.
    Werde dann mal berichten.
     
  13. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    - nur cat 5e
    - immer Doppelleitung aus 8p CAT 5e und Koax --> was macht man, wenn man zB im Büro 4*ethernet benötigt?
    - scheint nicht sehr verbreitet zu sein d.h. paßt es zu der gewünschten Installationsserie?
    - anscheinend nur ein Hersteller der Komponenten --> Preis?
    - wie schnell werden später neuere Medien unterstützt?

    Gruß
    Frank Martin
     
  14. #13 loennermo, 31. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2009
    loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    Der Julius hat doch schon alles gesagt:

    Wenn möglich gleich Cat7. Da aber ja Rohre liegen ist ein eventueller späterer Austausch nicht das große Problem.

    Das HomeWay-System ist m.E. nur für Leute interessant, die Kabel-Internet haben um später mal den Aufstellort des Modems flexibel zu nutzen. Wobei ich das in den Keller verbannen würde und dann über die o.g. Cat-Kabel mir das Ether/Internet und ggf das Telefon in die entsprechenden Räume patche.
     
  15. #14 kraweuschuasta, 5. Januar 2010
    kraweuschuasta

    kraweuschuasta

    Dabei seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Heini
    Ort:
    Ösi
    Wlan

    Hast Du die Möglichkeit, WLAN mal schnell auszuprobieren, dann merkts Du, ob der Datendurchsatz "durch die Decke" ok ist oder nicht.
    Habe in meiner Fertigteilhütte WLAN eingeplant und Leerrohre als Plan B.
    Habe sie bis heute nicht gebraucht. Muß allerdings dazuerwähnen, daß der Datendurchsatz ins OG etwas langsamer ist, aber zum "normalen" Internetten reichts vollkommen.

    lg, Wolfgang
     
  16. matom

    matom

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachbearbeiter Abt. Steuern
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl.-Ök.
    hallo,

    habe aktuell Wlan in meiner kleinen Wohnung wobei hier die Station und der PC Wand an Wand stehen (demnach nur 30 cm entfernt). Vor Ort kan ich ledier noch nix testen werde aber Julius Ausführungen folgen.

    MfG
     
  17. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Besser ist das. WLAN ist ok, wenn mal kein Kabel greifbar ist. Derzeit habe ich in der Wohnung einen 2. AP laufen, weil zwei Wände und 6 Meter Luftlinie den Empfang verhindern :mauer

    Mein aktueller Plan fürs Haus: 1 Doppeldose je Zimmer (Wohnzimmer (2), entsprechend CAT7-Kabel vom zentralen Verteiler im Keller durch Leerrohre mit 3cm Durchmesser.
    Anschluß im Keller an ein Patchpanel, so dass beliebig Telefon oder Netzwerk aufgeschaltet werden kann.
    Über Netzwerk läuft dann irgendwann auch Fernsehen, wenn mehr PC-Anschlüsse in einem Raum gebraucht werden, kommt da halt ein Mini-Switch ran.
     
  18. #17 Blackseven, 5. Januar 2010
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden
    Es gibt keine CAT7-Dosen. Die wird es auch nicht mit RJ-45-Gesicht geben. Das Einzigste, was man machen kann ist, ein CAT-7 Kabel zu legen, RJ45-Dosen dran aber auf jeden Fall so viel Kabel dahinter lassen, das man die Dosen tauschen kann, sobald es einen CAT-7-Standardsteckergesicht gibt...

    BlackSeven
     
  19. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Richtig, daher habe ich auch nichts von CAT7-Dosen geschrieben ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Blackseven, 5. Januar 2010
    Blackseven

    Blackseven

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Wiesbaden
    Du nicht....aber vor Dir jemand... Und bevor der TO den Markt erfolglos danach abklappert... ;)

    BlackSeven
     
  22. #20 Hunsbuckel, 6. Januar 2010
    Hunsbuckel

    Hunsbuckel

    Dabei seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Angestellter
    Ort:
    Bretzenheim
    Immerhin hat der "Cat.7 Doppeldosen"-Erfinder auch IT in der Berufsbezeichnung stehen ;-)

    Aber um nochmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen... muß man in einem EFH wirklich hunderte Meter Cat. Kabel verlegen, Dosen setzen, Wandverteiler nebst Switch etc. montieren, Meßprotokolle erstellen lassen ( Welcher Elektromeisterbetrieb weiß eigentlich so wirklich was er da macht? )... um Gbit und später 10GBit Lan zu haben?
    ... doch eigentlich nur, um in jedem Raum einen Internet-Zugang zu haben, der bisher hauptsächlich durch lächerlich langsames asynchrones DSL der Telekomiker besteht - sofern man nicht irgendwo auf'm platten Land wohnt und bei jedem DSL-Werbespot der DTAG die pure Wut im Bauch bekommt, weil man selbst auf ISDN oder gar GPRS/UMTS angewiesen ist.
    Klar bei zukünftigen Multimedia-Anwendungen werden die Anforderungen steigen... aber wer will sich wirklich zukünftig in HDTV verblöden lassen?
    Ich schaue jetzt schon seit Jahren kein TV mehr ... nur ganz selten, bei aktuellen Anlass.
    Und wenn ich im TV sehen will, wie z.B. ein Schumacher sich im Silberpfeil schlägt - würde mir sogar ein schwarz/weiß Gerät genügen;-)
    Mit diesen Überspitzungen will ich folgendes sagen:
    ( auch wenn die Forumsexperten dies ganz anders sehen ) ... für die Verteilung von Internet ist im EFH das WLAN durchaus eine sinnvolle Alternative.
    Wenn man die von der Telekom und anderen Verdächtigen kostenlos oder subventionierten WLAN-Teile dorthin befördert - wo sie hingehören - nämlich in den Elektronikschrott und sich Qualität besorgt ( ich selbst habe Aironet von Cisco ) dann gehts auch durch die Wände bzw. Decke.
    Und die Leute, die hier hier von Bauchschmerzen wegen nichtionisierender Strahlenbelastung von WLAN schreiben ... haben möglicherweise -während sie am PC sitzen - ein Handy oder ein DECT in der Hosentasche.
    Übliche Sendeleistungen wären folgende:
    WLAN .... 100mW
    DECT .... 250mW
    Handy ... 2000mW
    aber wie gesagt: ist nur 'ne Laienmeinung ... und viel Spaß beim Strippenziehen bzw. beim Bezahlen ( wie war das noch? pro Anschluß 85€ ... und dann sicher ne Doppeldose in jede Raumecke :mauer )
     
Thema:

PC Anschluss in jedem Zimmer oder doch Wlan?

Die Seite wird geladen...

PC Anschluss in jedem Zimmer oder doch Wlan? - Ähnliche Themen

  1. obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse

    obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse: Hallo Bauexperten, ich habe letzes Jahr ein Haus geerbt und bin gerade bei es zu sanieren. Das Haus ist von 1927 mit zweischaligem Mauerwerk,...
  2. Putzriss Anschluss Garage / Hauswand

    Putzriss Anschluss Garage / Hauswand: Hallo zusammen, vor relativ genau einem Jahr sind wir in unser neues Haus eingezogen. Es handelt sich hierbei um ein freistehendes EFH ohne...
  3. Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr

    Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr: Hallo zusammen, ich habe eben etwas in der DIN-Norm gestöbert, konnte aber keine klare Aussage finden. Daher die Frage an die Experten:...
  4. Zwischensparrendsämmung - Anschluss Folie an ausgemauertes Gefach

    Zwischensparrendsämmung - Anschluss Folie an ausgemauertes Gefach: Hallo, im Zuge der Planung des Dachausbaus plagt mich folgende Frage. Der Spitzboden soll gedämmt werden, das darunterliegenden Geschoß...
  5. Anschluss Revisionsschacht an öffentliche Entwässerung

    Anschluss Revisionsschacht an öffentliche Entwässerung: Hallo zusammen, ich habe heute meinen Entwässerungsplan von der Stadt bekommen auf der Position und Tiefe der Anschlüsse am Grundstück...