pdf-Drucker

Diskutiere pdf-Drucker im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Ich brauche aus div. Gründen einen pdf-Drucker. Nu gips die Dinger im Handel gegen Geld und als freeware-download im Netz. Da ich davon absolut...

  1. #1 Ralf Dühlmeyer, 11. Dezember 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich brauche aus div. Gründen einen pdf-Drucker.
    Nu gips die Dinger im Handel gegen Geld und als freeware-download im Netz.
    Da ich davon absolut 0-Ahnung habe, wäre ich für ein paar Hinweise dankbar, welche von denen was taugen, obs wirklich ne gekaufte sein muss oder ob die freeware reicht.

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    ich hab auf einigen Rechnern "freepdf" laufen. Funktioniert tadellos und ist, wie der Name schon sagt, "free". Zu meinem Original Acrobat kaum ein Unterschied, nur bei der nachträglichen Bearbeitung von pdf´s hat das Original in meinen Augen die Nase noch vorn.

    Auf einem Rechner läuft auch OpenOffice, das hat einen pdf Generator integriert. Hilft aber wenig wenn man mit anderen Applikationen arbeiten muß.

    Gruß
    Ralf
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was ich vergessen hatte...freepdf benötigt Ghostscript (lässt sich leicht installieren) und setzt Win-XP oder Win2000 voraus.

    Es gibt auch den "CIB pdf brewer"....habe ich aber noch nicht getestet.

    Gruß
    Ralf
     
  5. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Zum Erstellen von PDFs reicht FreePDF auf jeden Fall aus. Wenn die Dokumente Signaturen, Stempel oder sonstwas verpasst bekommen sollen lohnt sich das Original, aber ich würde mal sagen, das braucht so ziemlich niemand^^

    Ab und an liegen auch Vollversionen von irgendwelchen PDF-Programmen (PowerPDF udn sowas) den Computerzeitschriften bei oder im MM-Wühltisch für unter 5,- Die Funktion der Billig-PDF-Drucker ist meist aber im Rahmen von FreePDF.

    Fazit: Nimm FreePDF und wenn du merkst, das ist zu wenig, dann kannst immernoch Geld ausgeben.

    Link: http://www.shbox.de/
     
  6. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    für dich evtl. auch nicht unwichtig: FreePDF ist auch für den gewerblichen Bedarf Freeware!
     
  7. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ralph,
    nimm "bullzip"
    damit kann ich ausm cad die größten pläne in schnellster geschwindigkeit drucken.
    du mustt allerdings vorher ghostscript installieren (hört sich schlimm an isses aber nicht)

    http://www.heise.de/software/download/bullzip_pdf_printer/43183

    kann sein daß die neuste version kein ghostscript mehr braucht !?
     
  8. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Die Vorzüge vom teuren Acrobat sind die Erweiterten Bearbeitungsmöglichkeiten von PDF-Dokumenten. Kommentarfunktionen, Vergleichen von Dokumenten, Dokumentenverhalten und Ansicht beim Öffnen, Einfaches Zusammenfügen und Löschen mehrerer Dokumente...
    Alles Funktionen die ich bei einer Freeware noch nicht im ausreichender Qualität und schon gar nicht in einer Software gefunden habe.
     
  9. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    und kopf-/fusszeilen ergänzen, einfach einstellbare druckoptionen,
    pdf´s zusammenkleben etc. ..
    dafür braucht man auch nicht die neueste web4.0ichkannfliegen-version ..
     
  11. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    wir nutzen auch freepdf, und -wenn es nur um Officeanwendungen geht find ich den pdfcreator gut. Ich nutz da sogar bewusst ne Uraltversion, weil man bei der so gut wie nichts einstellen kann/muss und weil die zweitens recht kleine pdf-Dateien generiert.

    Relevant wirds bei Anwendungen mit größerem Format, d.h. aus der CAD, aus Project, aus Visio etc. Da kann es schon mal zu Problemen kommen, eine passende Seitengröße zu schaffen. Entweder ist nur die Hälfte auf dem pfd-"Papier" oder ganz viel weißer Rand drumherum.

    Meine Zeichner melden mir zurück, dass die neuesten Versionen des pdfcreators inzwischen eigentlich wieder besser als freepdf wären. Überprüft hab ich das nicht.

    Acrobat hab ich mir dann in der Version 7.0 über ebay billig zugelegt und bin froh drüber es zu haben. Da lässt sich z.B. der oben benannte weiße Rand mit einem Klick abschneiden. Oder auch ne pdf wieder in ein bearbeitbares Format zurückwandeln. Wie schon von einigen beschrieben: wichtige Funktionen, um pdf zu bearbeiten gibts nur beim Acrobat.

    Dafür hat der mich dann aber z.B. massiv geärgert, weil er sich ziemlich hartnäckig in Outlook einnistet, welches ich zur Termin- und Adressverwaltung nutze.
     
  12. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wichtig ist dabei der Verwendungszweck der PDF-Datei. Für interne Anwendungen kann man sicher auf Low- bis No-cost-Lösungen gehen.
    Wenn aber z.B. der Empfänger die PDF-Datei drucken soll und das ganze auch irgendeine rechtliche Relevanz entfaltet, womöglich ein Gewerk danach baut, würde ich mich nicht darauf verlassen. Da gibt es im Acrobat entsprechende Mechanismen, die absolut sicherstellen, dass im Ausdruck auch das erscheint, was vorne reingekommen ist.
    Dazu reicht auch die Version 5. Version 6 ist mir zu träge. Version 7 und 8 bieten immer mehr Features drumherum, die man nach Bedarf prüfen sollte.
    Für Entwürfe á la "guck mal, was hältst Du denn davon?" reichen sicher die Gratis-Varianten.
    Interessant sind vielleicht die 3D-Funktionen in der höchsten Ausbaustufe von Acrobat 8 3D. Da haben sie ein Funktionspaket reingepackt, was für den Aufpreis unschlagbar ist. (Nein ich gehöre nicht zu Adobe, illustriere aber häufig und prüfe gerade diese Option.)
    Es könnte doch z.B. nett sein, wenn der Architekt sein in 3D geplantes Haus in eine PDF-Datei packt. Der Bauherr guckt sich dann den Entwurf mit dem Reader (!) zuhause von allen Seiten an und kann Objekte (z.B. Wände und Decken) ausblenden etc.

    Grüße!
    Uli
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Für diesen Zweck eignet sich ein Ausdruck auf Papier, mit Unterschrift und Stempel.

    Ja ich weiß, technisch ist fast alles möglich.......aber nicht immer sinnvoll.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Also, ich persönlich

    arbeite mit dem CIB pdf brewer (freeware).
    Ist zumindest für meine Erfordernisse (zumeist word-Dokumente in pdf umwandeln, geht übrigens mit einem Mausclick und das Icon wird in der word-Maske eingebettet) ausreichend.
    Kommt wahrscheinlich drauf an, was Du benötigst.

    Gruß, Doozer
     
  15. Kali

    Kali

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin
    CIB pdf brewer komprimiert in der freeware-Version Bilder nicht vernünftig und erzeugt dann schnell recht große Dateien.
     
  16. #15 Torsten Stodenb, 11. Dezember 2007
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Mmh, ich bitte rein vorsorglich und hilfsweise (juristischer Terminus) um Milde, wenn ich eine dumme Frage stellen sollte! Aber mir flattern per E-Mail-Anhang alle möglichen Abbildungen oder Zeichnungen in unterschiedlichen Dateiformaten ins Haus. Manche werden erst gar nicht erkannt, aber öfter kommt es vor, dass die Zeichnung offenbar im DIN A 3 Format oder größer ausgedruckt wird, so dass nur Teile davon auf meinem A 4 Blatt zu sehen sind. So etwas löse ich inzwischen mit dem Bildbearbeitungsprogramm Ulead PhotoImpact 12.

    Jetzt lese ich hier, dass der Acrobat Reader auch hilft. Bin ich dann mit meinem Programm überversorgt, was den genannten Zweck angeht? Oder kann der Reader vielleicht noch mehr oder ist praktischer? Wie ist das Verhältnis der verschiedenen Softwarealternativen?
     
  17. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    @Torsten Studenb

    Die Bemerkungen oben bezogen sich auf den Acrobat Distiller, der - weil kostenpflichtig - nicht mit dem Acrobat Reader zu verwechseln ist. Der Distiller ist klar der Mercedes unter den .pdf-Programmen und der Konkurrenz, weil proprietär, immer einen Schritt voraus. Ich finde insbesondere praktisch, daß man Dateien gegen Veränderung oder gegen Ausdrucken schützen kann, daß kleine Dateien erzeugt werden und man keinerlei Artefakte im Ausdruck hat. Wenn man ein paar hundert Euro übrig hat, sollte man zum Original greifen.
     
  18. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Ohne das Rote hinreichend zu spezifizieren, kann dir da seriös nicht geholfen werden.
    Da will wohl mal wieder einer die Kosten für einen Fachplaner sparen und hofft, im Forum das KnowHow abzugreifen :motz


    :p


    Ein paar Fragen, die ich dir stellen würde:
    - Einzelplatzlösung oder für mehr Rechner im Netz?
    - Win, Mac, Linux oder was?
    - Aufkommen (wieviel PDFs machst am Tag?)
    - ist Farbverbindlichkeit ein Thema?
    - Drucken auf Seitendruckern (Tinten, Laser ...) oder auch in Massenproduktion (Offset)
    - PDF-Workflows ein Thema?
    - Was erwartet dein Repro-Heini? Evtl ist der ja (lobenswerterweise) auf PDF-X3 oder Sealed-PDF eingeschossen.
    - Signaturen ein Thema? Singnierte PDFs werden von vielen Dealern als Bestellung akzpetiert. Praktisch auf der Baustelle - ein Fax wirst da wohl nicht in der Tasche haben. Aber ein Laptop im Kofferraum.
    - willst du Fehler im PDF selber finden (nein, am Bildschirm siehst die nicht!) oder solls der Empfänger machen? (Preflighting)
    - ...
     
  19. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    lol :respekt
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    @Landbub: Da bin jetzt mal gespannt was Ralf jetzt ankreuzt.

    (Wenn regulär für Archi-büro, dann kannst du die Hälfte der Fragen weglassen. Und andere stellen)
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 12. Dezember 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es geht darum, Dokumente (überwiegend Word) an Empfänger zu versenden, ohne das diese EINFACH darin whiskyändern können.
    Also solche Fälle wie:
    >>...können Sie mir das (Gutachten) schon mal vorab als mail schicken<<
    oder um das Erstellen von Protokollen, die elektronisch versandt werden sollen/müssen.
    Signatur u.ä. sind (derzeit) eigentlich kein Thema.
    Sicher ist das Original immer das beste, hat aber mit rd. 400 € als Standard (200 als Schülerversion) auch einen "netten" Preis.

    MfG

    PS: Ich vergaß - schon mal vielen Dank bis hierher
     
Thema:

pdf-Drucker

Die Seite wird geladen...

pdf-Drucker - Ähnliche Themen

  1. W Therme Störung 107 DRUCK HK

    W Therme Störung 107 DRUCK HK: Liebe Forum Mitglieder, Eure Meinung wird benötigt. Wir brauchen Hilfe und Rat. Bei uns im Hause wurde die Heizungs- und Sanitärinstallation...
  2. Druck hinter den Fliesen

    Druck hinter den Fliesen: Vor paar Tagen habe ich angefangen die Dusche zu renovieren. Der Plan, neue Duschkabine soll hier. Die porösen Fugen habe ich entfernt und mit...
  3. Jalousieschalter von Jung - Lange drücken oder kurz drücken

    Jalousieschalter von Jung - Lange drücken oder kurz drücken: Hallo erst einmal, bin sowohl hier im Forum neu als auch im Thema Elektronik. Aber ich versuche mal zu beschreiben was ich brauche :) Das...
  4. Haus drucken

    Haus drucken: Ziegel, Maurer, Zimmerer, alles unnötig. ITler an die Front....
  5. pdf-Editor (o.ä.) für iOS gesucht

    pdf-Editor (o.ä.) für iOS gesucht: Suche eine app, um mobil auf einem Gerät mit iOS in begrenztem Umfang pdfs editieren zu können. Anforderungsprofil: - mehrseitige pdfs mit...