Pelletofen Alleinheizung mit Fußbodenheizung

Diskutiere Pelletofen Alleinheizung mit Fußbodenheizung im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo liebe Gemeinde, Ich hab ein kleinen Bungalow mit ca. 60qm Wohnfläche gekauft. Der Bungalow wird derzeit über Nachtspeicheröfen beheizt....

  1. stromer92

    stromer92

    Dabei seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Leipzig
    Hallo liebe Gemeinde,

    Ich hab ein kleinen Bungalow mit ca. 60qm Wohnfläche gekauft. Der Bungalow wird derzeit über Nachtspeicheröfen beheizt. Diese sollen demontiert werden und ein Wasserführender Pelletofen eingebaut werden. Ins Auge gefasst hab ich einen Extraflame Melinda Idro. Betrieben werden soll der Ofen mit Pufferspeicher.

    Da der Pellet ofen eine deutlich höhere Vorlauftemperatur hat, als die Fußbodenheizung benötigt suche ich eine Möglichkeit diese zu reduzieren. Ist ein Festwertregelset die richtige Variante?

    Vieleicht könnt ihr mir helfen und sagen welchen Bauteil ich benötige bzw. Wo ich es beziehen kann.

    Gruß
    Stromer 92
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 19. August 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Du brauchst auf der Ofenseite vermutlich ne Rücklaufhochhaltung, vorzugsweise über ein gleitend, einstellbares Mischventil und auf der Heizungsseite einen Mischer um die hohen Temperaturen wieder runterzumischen.

    Beziehen kannste das beim Heizungsbauer deines geringsten Misstrauens da die Dinge noch dimensioniert werden sollten .... und die Anlage noch Sicherheitsventil, Ausdehnungsgefäß etc braucht kommste eh wohl nicht um eine gewisse Basisunterstutzung rum ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. stromer92

    stromer92

    Dabei seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Achim Danke für deine Antwort.

    In meinem Fall wäre das Sicherheitsventil, die Rücklauftemperaturanhebung und Ausdehnungsgefäß alles schon da und entsprechend dinensioniert. Mir ging es rein um den Heizkreis.
    Mir wäre es halt wichtig ohne zusätzlichen Regler auszukommen.

    Gruß Stromer92
     
  5. #4 Achim Kaiser, 20. August 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Dann musste ein Verfahren entwickeln wie mit den einzelnen Wassermolekülen nen Pakt schließen kannst dass sie mit nicht mehr als XX°C den Pufferspeicher mit 75-90°C verlassen .... könnte etwas dauern bis wasserianisch beherrscht und die Moleküle könnten ziemlich uneinsichtig sein, wenn keine guten Argumente bei dem Palaver vorzuweisen hast.

    Zudem solltest dann nen Änderungsantrag stellen dass die EnEV nicht zutrifft und du hast den ganzen Tag nichts anderes zu tun als irgendwie an der Anlage rumzufummeln dass die Speicherausgangstemperatur sich irgendwie einigermaßen in der gewollten Bandbreite bewegt ... vermutlich gibt das nen ziemlich öden und langweiligen Job ....

    Man könnte das auch automatisieren .... kollidiert aber mit deiner Prioritätenansage.

    Die könnte man allerdings auch nochmals überdenken ... dann stehen einige Lösungen zur Wahl - wenn man die Anforderungen kennt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. stromer92

    stromer92

    Dabei seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Leipzig
    Ich weiß nicht aber ich glaub ich rede gerade an einander vorbei. Ich möchte ganz einfach keinen zusätzlichen Reglerschrank in dem sowieso schon sehr kleinen Haus haben. Und wenn ich mir das so anschaue braucht man für ein Festwertregelset keinen separaten Regler. Aber trotzdem danke für die "ernst gemeinte" Antwort. Hatte eigentlich auf eine geistig Wertvolle Antwort gehofft. Auch wenn man evt. Einen falschen Begriff nimmt, weil einen der korrekte Fachbegriff nicht bekannt ist.
     
  7. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Achim, Wahrheiten wollen Fragesteller doch eigentlich nicht wissen, sondern erwarten einen Beführworter für das eigene Groschengrab ;-)
     
  8. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Die Größen der "Reglerschränke" für EFH beginnen heute bei Zigarettenschachtelgröße direkt auf der Pumpe/Mischer und enden irgendwo bei Schuhkartongröße direkt daneben. Das Rohrgedöns für eine solche Anlage (sry an die TGA-Leute) nimmt da deutlich mehr Platz weg. Wenn dafür kein Platz in deiner Hütte ist, dann solltest Du mal überlegen die Nachtspeicheröfen gegen Heizlüfter zu ersetzen, die dann ausreichen würden, da es nur ein Laube wäre.
     
  9. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Ob man für eine Laube mit gelegentlicher Nutzung das Gesamtkonstrukt ändern sollte, hängt von den Randbedingungen ab, die hier, wie meist, äußerst undifferenziert und oberflächlich dargestellt wurden. Dementsprechend auch das Ergebnis => Gummi! ;-)
     
  10. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Oder ob die Kombination von kleinem Haus, Pelletofen und wassergeführter Fussbodenheizung die optimale ist.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So ist es!
    Es kann durchaus sein, daß eine pelletierte FBH hier völliger Quatsch ist (selbst mit Regler), muß aber nicht.

    Ohne nähere Angaben (vor allem zur Nutzung des Gebäudes und zu dessen Heizlast) kann man wenig sagen.
    Außer, daß die Prämisse "reglerfrei" sinnfrei ist...
     
  12. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    bin auch der Meinung, vielleicht wäre ein Pelletkamin richtige Lösung, aber es muss ein Heizungsbauer durchrechen und dir sagen..
    und FBH nachrüsten kosten auch etwas Geld und Raumhöhe...
     
  13. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Was die "Durchrechnung"eines Verkäufers ergibt, lässt sich an zwei Fingern abzählen ;-)
     
  14. stromer92

    stromer92

    Dabei seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Leipzig
    Die wie von euch bezeichnete Laube, welche ein Wohnbungalow sein will soll als Hauptwohnsitz genutzt werden.

    Zum Bungalow nochmal etwas. Die Die Grundfläche der aller Räume beträgt 67qm (davon 55qm Wohnfläche). Er ist in massiver Bauweise errichtet und alle Fenster sind Doppelt verglast. Zur Wandstärke kann ich im Moment nichts sagen. Im Energieausweis ist Effizienzklasse F ausgeschrieben.

    Ein Pelletkamin steht nicht zur Wahl, da Standortbedingt nicht alle Räume ausreichend beheizt werden können. Eher dann en Kanalisierbarer Pelletofen. Aber so wirklich sagt mir diese Variante auch nicht zu. Desshalb die Frage hier bezüglich FBH. Ob Sinn, Effizienz oder Kosten Wirtschaftlich und Ökologisch optimal sind ist doch immer und für jeden selbst zu entscheiden. Dem einen gefällt eine FBH und derjenige gibt etwas mehr Geld dafür aus und der Andere schaut was am Wirtschaftlichste ist.

    Ein Wasserführender Pelletofen mit FBH ist eine Variante von vielen. Und auf die Variante werden wir uns einschießen. Ich wollte mir nur vorab Anregungen zur Umsetzt einholen. Am Ende freue ich mich über jede Antwort die neue Infos gibt. Egal ob mit oder ohne separater Regelung. Vieleicht kommt ja noch ein Konzept welches mich überzeugt und auf welches Ich nicht gekommen wäre.

    Gruß Stromer92
     
  15. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Gib mal bitte den Transmissionswärmeverlust und den Endenergiebedarf sowie die zu erwartende Heizlast an. Ich habe den leisen Verdacht, dass die von dir gewünschte FBH mit extrem hohen Vorlauftemperaturen fahren muss und somit ggf. die Grenzwerte für die zulässige Oberflächentemperatur des Estrichs reisst.
     
  16. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Bei kleiner Wohnfläche gebe ich auch mal zu bedenken, daß so ein Pufferspeicher auch Platz wegnimmt, und zwar deutlich mehr als ein Regler. Wenn das Haus noch gedämmt werden soll, kann es sein, daß der Pelletofen überdimensioniert ist.
    Wie wärs denn mit einem Klimasplitgerät. Ist zwar nur Luftheizung aber um 1000 Euro inkl. Montage realisierbar und sollte absolut ausreichen. Kann außerdem im Sommer kühlen. Im Bad noch ein Heizlüfter.
     
  17. stromer92

    stromer92

    Dabei seit:
    16. August 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Leipzig
    Hallo der HT-ist-Wert liegt bei 0,67W/(qm×K). Wenn durch eine zu hohe VL- Temperatur keine FBH möglich ist muss ich damit leben und andere Möglichkeiten suchen.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Achim Kaiser, 22. August 2014
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Der Wert interessiert bei ner Heizungsauslegung überhaupt keinen ....
    Ist etwa wie die Aussage : Die durchschnittliche Unterhosen in DE hat die Größe 5.
    Es nutzt dir aber nix wenn du Größe 4, 6 oder 8 brauchst.

    Auch da hilft NUR Berechnung der Heizlast nach DIN .... alles andere taugt nix.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber könnte es sein, dass Du die Problematik einfach noch nicht verstanden hast? Achim hat doch in #2 die Vorgehensweise beschrieben, wo ist nun das Problem? Genau so wie er es beschrieben hat wird´s auch gemacht.

    Einerseits willst Du Platz für einen Puffer spendieren, wie groß soll der überhaupt werden, andererseits fehlt aber der Platz für eine kleine Mischergruppe? Das musst Du mal erklären. Wieso sollte die Mischergruppe so viel mehr an Platz benötigen als eine Festwertregelung? Oder willst Du die Kreise über ein RTL Ventil fahren?

    Ob der Ofen mit einer Nennleistung von 14kW sinnvoll ist, darüber lässt sich auch noch streiten, aber mangels Infos zum Haus kann man da nur spekulieren. So nebenbei bemerkt, über die WW Erzeugung hast Du noch gar nichts geschrieben, oder wird kalt geduscht?

    Für mich gibt es da noch zu viele Fragezeichen. Das Prinzip ist ja klar, aber an den Details muss man noch tüfteln. Dazu bräuchte man jetzt zuerst einmal eine vernünftige Heizlastermittlung nach EN12831. Die braucht man sowieso weil später auch noch die Heizflächen dimensioniert werden müssen, egal ob FBH oder was auch immer. Dann sollte man auch mal über die WW Erzeugung nachdenken.

    Wenn das Konzept und die Grundlagen stehen, dann kann man auch über Details reden. Im Moment sieht es für mich so aus, dass zwar irgendwas angedacht ist, aber keiner kann sagen ob das wirklich mal funktionieren wird. Warm wird es sicherlich in der Bude, das ist ja keine Herausforderung.

    Also, RESET und dann noch einmal von vorne.
     
Thema: Pelletofen Alleinheizung mit Fußbodenheizung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußbodenheizung mit pelletofen

    ,
  2. pelletofen alleinheizung

Die Seite wird geladen...

Pelletofen Alleinheizung mit Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  4. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  5. Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm

    Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meinem Problem an der richtigen Stelle gelandet bin. Wir wohnen in einem EFH, Baujahr...