Pellets-Lagerung

Diskutiere Pellets-Lagerung im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe mich in den letzten Tagen bzgl. Pellets und deren Lagerung informiert, da wir sowas auch planen. Mir sind zahlreiche...

  1. StefanWert

    StefanWert Gast

    Hallo,

    ich habe mich in den letzten Tagen bzgl. Pellets und deren Lagerung informiert, da wir sowas auch planen.

    Mir sind zahlreiche Internet-Seiten aufgefallen, in denen Pellets-Bunker für Eigenbau beschrieben wurden. Angeblich ohne Problem machbar.

    Auch ein bekannter Zimmermann hat im Keller einen Eigenbau stehen.
    Auf meine Frage wegen Staub und elektrostatischer Aufladung (mögliche Staubexplosion) usw... schaute er nur verwundert.

    Nun meine Frage an die Heizungsbauer/Sicherheitsexperten:
    - Ist so ein Eigenbau wirklich so unbedenklich und wird vom Bezirkskaminfeger geduldet/abgenommen?
    - Die Sacksilos sind ja nicht ohne Grund aus staubdichtem, dauerhaft elektrostatisch ableitfähigem Gewebe! Ausserdem werden die Silos und die Anlage an die PA-Schiene im Haus angeschlossen.

    => Eigenbau: "Spiel mit dem Feuer..."??

    Gruß
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...mir gehts genauso.

    Bei Betankung wird eine Zuleitung und eine Absaugleitung angeschlossen. Der Grund warum die Silos (ob Eigenbau oder vorgefertigter Sacksilos) einigermaßen Staubdicht sein müssen, erklärt sich damit von selbst...
    -
    Silos aus Materialien, die sich aufladen können, schließt man natürlich sicherheitshalber so an, dass die Aufladung abgeführt werden kann.
    Ob das Staubgemisch (nicht nur Aufgrund der Absaugung) überhaupt ein zündfähiges Gemisch ergeben kann, wäre die nächste Frage.
    Wenn man sich Sackware betrachtet, ist der Feinanteil schon relativ grob und der grössere Anteil hat Krümelgrösse...
    -
    gruss
     
  4. StefanWert

    StefanWert Gast

    tja, vielleicht schaute er aber auch nur verwundert, weil er sich vorab nicht informiert hat (z.B. beim Bezirksschornsteinfeger) und nun nicht weiss, ob er es richtig gemacht hat.

    Ansonsten kann man ja sein tun auch mit Argumenten begründen, oder?

    DARUM MEINE FRAGE!

    Gruß
    Stefan
     
  5. manfred63

    manfred63

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicetechniker
    Ort:
    Oberasbach
    hallo, ich hab meinen bunker auch selbst gebaut, der hat den bsm gar nicht interessiert
    grüße manfred
     
  6. blaxxun17

    blaxxun17

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsingenieur
    Ort:
    Rechtmehring
    Pelletbunker aus OSB

    Servus,

    wir haben den auch selbst mit stabilen Holz-Riegeln, OSB-Platten (22mm) und noch speziellen Platten in den Schrägen (extrem glatt, da bleibt nix liegen) gemacht. Auch bei uns hat der Schorni das Ding gar nicht angeschaut.

    Dass die Storz-Kupplungen am PA angeschlossen werden versteht sich von selbst, ebenso dass keine Elektroleitung IM Bunker vorhanden ist (ausser diese ist in EX-Ausführung) auch. Das gilt auch für den Potentialausgleich (bei mir 10-Quadrat - wo finde ich die Formatierung für Exponenten?). Dass sich Holz oder OSB statisch aufladen halte ich für sehr unwahrscheinlich. Auch, dass sich beim Einblasen der Pellets ein ex-fähiges Gemisch entwickelt - wird ja nicht nur eingeblasen, sondern auch abgesaugt. Beim Einblasen muss natürlich die Lucke/Türe etc. dicht verschlossen sein.

    BTW: Wir wollten erst auch so ein Sack-Silo reinmachen, der Eigenbau ist m.E. nicht nur besser, kostet auch max. die Hälfte :D

    Gruß
    blaxxun17
     
  7. StefanWert

    StefanWert Gast

    Tasten "Alt Gr" + "2" -> z.B. 10mm² :winken

    Gruß
    Stefan
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Pellets-Lagerung

Die Seite wird geladen...

Pellets-Lagerung - Ähnliche Themen

  1. Lagerung von GK-Platten in frisch verputzen Räumen?

    Lagerung von GK-Platten in frisch verputzen Räumen?: Hallo zusammen, bei einer Sanierung in einem 2. OG werden einige Räume neu verputzt (klassicher Gipshaftputz mit der bekannten Farbe ;-)) und...
  2. Kohlenmonoxidgefahr durch Pellets (Lager und Brennerraum) in Wohnräumen?

    Kohlenmonoxidgefahr durch Pellets (Lager und Brennerraum) in Wohnräumen?: Ich beschäftige mich gerade mit Pelletheizungen und habe dabei auch die Kohlenmonoxidgefahr entdeckt. Klar ist ja, dass sich im Pelletlager und...
  3. Pellets- oder Luftwärmepümpe für EFH

    Pellets- oder Luftwärmepümpe für EFH: Hallo Zusammen, wir bauen demnächst ein Einfamilienhaus mit folgenden Eckdaten: - 1,5 Geschosse - eine Wohneinheit - Wohnfläche ausgebaut...
  4. Richtige Einstelle Pellets FBH im Neubau

    Richtige Einstelle Pellets FBH im Neubau: Guten Tag. Bald wird die Pelletsheizung (Fussbodenheizung) mit Kollektoren für Warmwasser in unserem Neubau fertiggestellt. Der Bauträger hat...
  5. biete Pellet Sacksilo

    Pellet Sacksilo: Biete gebrauchten Sacksilo der Firma ABS Silo und Förderanlagen GmbH. Der Silo ist in gutem Zustand (keine Beschädigungen (Risse/ Löcher oder...